Freigehege

  • Themenstarter Theresia
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigehege katzen
T

Theresia

Gast
Hallo,

seit 3 Wochen haben wir eine Main Coon Kätzin kastr. 4 Jahre.
Sie schafft es aus unserem Freigehege auszubüchsen.
Wo es 6 Katzen noch nie getan haben.
Jetzt muß ich mir was überlegen.
Ich froh dass wir sie wieder einfangen konnten. Jetzt muss sie erstmal
eingesperrt im Nebenzimmer bleiben.
Nun habe ich das Petsafe Tierzaun.de Onlineshop
bestellt und bin gespannt wie es funktioniert.
Kennt das jemand von Euch?
Als ich vor 2 Jahren in USA war, würde mir erzählt dass dieses System
sehr häufig eingesetzt wird. Bei Hunden und Katzen und gut funktioniert-
ohne gesundheitliche Beeinträchtigung für das Tier.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Mit Strom :eek::eek::eek::eek::eek::eek: ????????
 
M

Momenta

Gast
Hallo Theresia,

wenn eine Katze raus will findet sie einen Weg, egal wie Du es sicherst ;)

Mir hat mal eine Bekannte erzählt, daß sie auch einen dieser Zäune mit Strom aufgebaut hat.

Ein Teil der Katzen ließ sich davon beeindrucken, ein Teil erkundete es und ein Teil hat es ignoriert und ist wie gewohnt spazieren gegangen.

Wie kommt denn Kätzin raus? Klettert sie drüber?

LG
Claudia
 
T

Theresia

Gast
Hallo Theresia,


Wie kommt denn Kätzin raus? Klettert sie drüber?

LG
Claudia
Hallo Claudia,

wie sie drüber geht weiß ich nicht, ich habe es nicht gesehen.
Der Zaun ist 1,20m hoch ( Maschendrahtzaun)und darüber ist ein Stromkabel, darunter direkt ein Erdungskabel angebracht. Eine Katze springt im Normalfall zuerst auf den Zaun und nicht mit einem Satz darüber- bekommt dann weil sich das Stromkabel mit dem Erdungskabel berührt an den Pfoten einen Stromreiz.
( Für Kleintiere geeignet ) wir Menschen spüren fast gar nichts.
Dadurch springt eine Katze aus Angst wieder zurück ins Freigehege und nicht nach draußen. Das System habe ich schon seit 3 Jahren, hatte immer wieder Katzen zur Urlaubspflege (auch Freigänger)und keine ist darüber ins Freie gegangen.
Meine Katzen haben nur einmal den Test gemacht und seither nie wieder.
Vor allem ist noch nie eine Fremdkatze ins Gehege gekommen.

Zum neuen System:
Sie kann sich bis zu einem gewissen Abstand ( ist einstellbar ) der Zaungrenze nähern, bekommt dann einen Warnton, wenn sie weiterläuft einen
leichten Stromreiz am Halsband wo der Empfänger sitzt.
Als ich in USA war ( vor 2 Jahren) , erzählten mir einige USA Leute dass sie das System mit Erfolg anwenden ( Hunde und Katzen ).
Die Main Coon war seither nur eine Wohnungskatze beim Züchter, sie soll nicht ganz nach draußen, die Gefahren für sie sind zu groß.
Sie ist 4 Jahre und kastriert.

Das Halsband wird so eingestellt dass sie genügend Abstand vom Zaun halten muss, die Grenze wird mit Fähnchen markiert.

Mal sehen ich habe das System bestellt, es kommt wohl mitte nächster Woche dann werde ich es anbringen und kann euch berichten. ;)


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Theresia

Gast
Ich habe letztens einen Fernsehbericht darüber gesehen. Dort schien es sehr gut funktioniert zu haben, selbst bei einer geringeren Zaunhöhe. Allerdings nur bei Katzen, die zuvor nie Freigänger waren.
Die Main Coon Kätzin war 4 Jahre beim Züchter eine reine Wohnungskatze. ;)
 
T

Theresia

Gast
Hallo,

das Catfence habe ich mir angesehen und bin enttäuscht. Ich schicke es zurück.
Das Halsband hat 2 Metallnippel die an der innenseite des Halsbandes sind,
das Halsband muss ziemlich straff angezogen werden und die Metallnippen drücken der Katze in den Hals.
Nun muss ich wohl doch einen höheren Zaun bauen.
Wie hoch muss den ein Zaun sein damit er ausbruchssicher ist 2m?
Gibt es den schon nach innengebogene Zaunpfosten?

Gruß
 
T

Theresia

Gast
Hallo,

habe jetzt etwas gefunden:

Bilder zum Petfence Hundezaun oder Katzenzaun, der Ihr Haustier sicher im Garten oder auf dem Balkon hält

Man sagte mir, da könnte ich den 1,20m hohen Zaun bestehen lassen.
Die Winkel werden mit Industriekabelbinder an den Metallpfosten angeracht.
Es gibt ein Netz mit Strom, es hält Fremdkatzen fern, die beim draufhüpfen einen leichten Stromimuls an den Pfoten spüren und dann zurückweichen.
(wie bei meinem jetzigen Zaun nur ohne über Kopf Bügel) Das Netz gibt es auch ohne Strom, wobei Fremdkatzen ins Freigehege gelangen können, jedoch nicht wieder raus kommen.
Das ganze kostet für unser Freigehege mit Alubügel ( gibt es auch in Kuststoff, ist allerdings nur 5-7 Jahre haltbar) dem Stromnetz und dem Gerät
1348.- Euro. Muss noch klären ob ich nicht unser jetziges Gerät von Horizont Farmer N10 verwenden kann. Dann ist das Ganze ca. 150 Euro günstiger.
Da mein Mann keinen 2m Zaun haben möchte, er sagt das ist ja wie im Gefängnis- bleibt mir nur diese Alternative. Fremdkatzen möchte ich auf keinen Fall bei uns im Freigehege, die können Krankheiten mitbringen und meine 5 Katzen wären davon betroffen.
Was haltet ihr davon?

Gruß
 
S

sabine_neu

Gast
Hallo Theresia,

ich finde, das sieht gut aus. Leider kann ich aber überhaupt nicht beurteilen, ob diese Höhe ausreicht. Mir ist schon klar, dass der "Trick" in dem überhängenden oberen Zaunteil besteht, aber reicht die Höhe wirklich aus?

Ich wünsche Dir, dass sich Leute melden, die das System selbst ausprobiert haben.

LG Sabine
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Ehrlich gesagt halte ich bei Zäunen alles unter 2 m für kritisch. Ich kenne Katzen, die aus dem Stand locker 1,70 springen :rolleyes:

Meine Freundin hat sich grad einen richtigen Maschendrahtzaun setzen lassen, 2,10 m hoch, mit 45°-Aufsetzern nach innen gebogen. Das ganze hat für ca. 70 lfm inkl. Aufbau (Pfosten einbetonieren, Zaun richtig gespannt usw., zwei starke Mann, eine Woche Arbeit) ca. 3700 € gekostet. Nicht grad billig, aber dank dem Überhang nach innen rel. sicher. Wir haben allerdings teilweise noch mit Netzstücken den Überhang "verstärkt".

Hier noch ein Foto, wo man den Zaun ganz gut sieht:



Das ist so eine "tote Ecke" und weil der Schuppen sehr nah am Zaun steht, haben wir ihn mit Netz "übernetzt". An die oberste Zaunkante haben wir auch noch mal ca. 50 cm Netz geknüpft, das nach innen reinhängt (das war auf dem Bild glaub ich noch nicht fertig).

Grüßle
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Theresia

Gast
Hallo,

mit der Zaunhöhe ist es so:

Der jetzige Zaun hat 1,20m. Die Petfence über Kopf Bügel sind 1,10m hoch und mit Katzennetz verkleidet. Sie werden am vorhandenen Zaun befestigt.
So haben wir im Endefekt eine tatsächliche Höhe von ca. 2,20m.
Das dürfte ausreichen.
Der jetzige Zaun muss noch neu ausgerichtet weden und die Eckpfosten einbetoniert. Momentan ist er nicht richtig gespannt weil die Eckpfosten nicht mehr gerade sind. ( Waren nicht einbetoniert. )
Klaus hat Anfang Oktober Urlaub und richtet den jetzigen Zaun neu aus,
betoniert die Pfosten ein.
Wir haben auch ein Schlupfloch gefunden, wo die neue Main Coon etvtl. ausgebüchst sein kann. Der Pfosten an der Hauswand hat sich verschoben und dort ist ein Loch entstanden, wo sie ausgebüchst sein könnte.
Wir werden das erstmal zumachen und sie dann nochmal im Gehege laufen lassen. Es ist ja sonst noch keine Katze von uns ausgebüchst der Zaun ist oben mit Strom für Kleintiere und Erdungskabel versehen.
Seit 3 Jahre ist keine Katze ausgebüchst und es kam keine Fremdkatze rein.
Jetzt hoffen wir das es das Loch war. Ansonsten werde ich in den sauren Apfel beissen und 1300.- Euro für die über Kopf Bügel von Petfence ausgeben.
Ich informiere euch weiter und werde mal ein paar Fotos vom Gehege posten.;)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Theresia

Gast
Hallo,

wir haben das Loch beseitigt und sie da die Ausbruchskünstlerin ist nicht mehr ausgebüchst.
Bin echt erleichtert, unser bewährter Zaun funktioniert doch und ich muß nichts hinzukaufen. ;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben