Freigang verbieten oder nicht?

H

Huey

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2019
Beiträge
159
  • #21
Ich würde auch erstmal versuchen rauszufinden warum er dort hin läuft. Vielleicht füttert ihn dort jemand.
Gehe dort hin mit Bild von deinem Kater und frag die Leute ob sie deine Katze kennen und ob sie dort gefüttert wird. Vielleicht findest Du ein paar Leute, die beobachtet haben was dein Kater da so tut und dich vielleicht anrufen oder dir eine Whatsapp schreiben, sobald dein Kater dort auftaucht. Dann kannst Du ihn dir sofort wieder holen. Bei meinem Kater, der auch ziemlich rumstreunt, ist es in der Regel Futter (Junkfood, er steht auf ungesundes Essen), das ihn an einen bestimmten Ort lockt.
 
Werbung:
S

Savannah-Sans

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 September 2019
Beiträge
1
  • #22
Hallo also meine Meinung:

Wir besitzen Savannahkatzen eine F2 und F3 so wie eine F5.
Die Savannah F2 und F3 haben zu viel Wildblutanteil in sich. Die wollen jagen und würden auch nie wieder zurückkommen. Meine eine Haus und Hof Katze darf raus, aber ich würde niemals eine Rassekatze rauslassen. Gruß Sascha.








http://Savannah-Sans.de
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.501
Ort
An der Ostsee
  • #23
Wir besitzen Savannahkatzen eine F2 und F3 so wie eine F5.
Die Savannah F2 und F3 haben zu viel Wildblutanteil in sich. Die wollen jagen und würden auch nie wieder zurückkommen. Meine eine Haus und Hof Katze darf raus, aber ich würde niemals eine Rassekatze rauslassen. Gruß Sascha.

http://Savannah-Sans.de

Ich wüsste nicht warum eine rassekatze wie z.b. ne coonie oder ne birma nicht raus dürfen sollten. Aber darum geht's in diesem thread ja auch gar nicht.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2011
Beiträge
3.655
Ort
Steiermark
  • #24
Unterschiedliche Katzen - unterschiedliche Meinungen - so seh ich das auch. Ich habe schon seit jahrzenten Katzen und keine glich der anderen. Manchmal werden hier Themen zu rigid behandelt. Einfühlsame Menschen können, glaube ich zumindest, erspüren wie es der Katze geht und was ihr gut tut.:)
 
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2009
Beiträge
2.389
Alter
52
Ort
Saarland
  • #25
Wir besitzen Savannahkatzen eine F2 und F3 so wie eine F5.
Die Savannah F2 und F3 haben zu viel Wildblutanteil in sich. Die wollen jagen und würden auch nie wieder zurückkommen. Meine eine Haus und Hof Katze darf raus, aber ich würde niemals eine Rassekatze rauslassen. Gruß Sascha.
Wo ist der Zusammenhang zu der Frage der Threaderstellerin?
 
B

blacki123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2015
Beiträge
10
  • #26
Hallo, vielen Dank für die zahlreichen Antworten...
Am Güterbahnhof gibt es einen Garagenhof und einpaar Höfe von Firmen.
Da hat eine Mitarbeiterin gesagt, dass es dort viele Mäuse gibt.
Vielleicht ist es ja der Grund?
Nach viel Hin und her sind wir uns immer noch am überlegen was wir machen sollen. Es kam auch die Einführung einer GPS in Frage, da können wir ihr folgen und schauen welche Wege sie nimmt und wie sie sich dann im Straßenverkehr verhält, wenn sie da rüber möchte über die Hauptstraße?

Unser Balkon ist leider nicht so groß, eher standardmäßig. Da würde ich einen Kratzbaum hinlegen, und das mit dem Catwalk haben wir uns auch überlegt.
Und dann noch einpaar leinenfreigänge am Tag?
Aber wie einige schon sagten, bei so einer hardcore Freigängerin bezweifle ich trotzdem , dass es ausreicht...
ich habe sie damals als sie ca. 3 Monate alt war in der Mültonne gefunden in der Türkei. War also eine Straßenkatze und ich glaube ihr liegt es im Blut...
 
Zuletzt bearbeitet:
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.417
  • #27
Wie wäre es mit einem Kompromiss?

Du bringst sie morgens über die gefährliche Strasse ( natürlich auf dem Arm ) und holst sie abends wieder ab. Da sie ja offensichtlich nicht von ihrem Jagdgebiet ablässt, könntest du wenigstens das queren der Strasse ungefährlich für sie machen.
Zwischenzeitlich würde ich mir eine andere Wohnung suchen, da dies ja keine Dauerlösung sein kann.
 
O

OMalley2

Gast
  • #28
... bleibt die Frage, warum das Tier von alleine nicht heimläuft, obwohl es doch gern möchte? GPS wäre mal einfach interessant, um alles herauszufinden über den Tiger?

Ansonsten ja, hm... ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg, egal, welchen Weg Du jetzt einschlägst.

Hatte die Tage noch die große Lippe hier von wg. Katzen die auch mal drin bleiben. Mein Dicker, obwohl ihm ein böses Tier die Vorderpfote klinikreif durchlöchert hatte, fordert seinen Freigang weiter ein und ist draußen komplett furchtlos, auch da, wo seine Haare geflogen sind. Ungern lasse ich ihn raus, während er noch AB schlucken muss, aber den Gesang seinerseits solltet Ihr mal hören, und DAS Gezeter, wenn ich ihn dreisterweise draußen aufnehme und hochtrage. Frechheit! Zum Glück regnet es heut, da ist sein Drang nach draußen nicht ganz so dolle.

Das mit den "Rassekatzen" draußen hat leider einen wahren Kern: Auffällig aussehende, schön gezeichnete Tiere werden einfach gern von irgendwelchen Idioten eingesammelt. Die normale Feldwaldwiesekatze überwiegend, so lange sie noch klein und niedlich ist, größere Tiere, sobald sie nach Rasse aussehen. Beispiel: Ein terriergroßer Savannah- oder Bengalenkater von meinem Lieblings-Tierheim fand einen Traumdosi damals. Mir war der Große ja fast unheimlich - war aber ein ganz reizendes, gutartiges und zutrauliches Tier! Und sah sehr "wild" aus, was Fellzeichnung und Größe betraf, so gar nicht hauskatzig, eher sehr hochbeinig. Serval-artig irgendwie... tja, der war schneller weg, als sein Besitzer "Dosenöffner" sagen konnte. :( Nein, der hatte nichts falsch gemacht, Freigang nach Eingewöhnung etc. bläh blubb, beide hatten ein gutes Verhältnis und waren echte Freunde. Ich glaube sogar, dass er einen Kumpel im Haus hatte. Der gute Felix hätte also nichts lieber getan als täglich nach Hause zu traben, Jagdtrieb hin oder her. Aber wie gesagt, den hat einer geklaut. Es gibt Menschen da draußen, die will man nicht kennenlernen... :(
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lila1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 April 2017
Beiträge
382
  • #29
O

OMalley2

Gast
  • #31
.. und was macht die TE mittlerweile mit ihrem Katerchen?
 
Werbung:
B

blacki123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2015
Beiträge
10
  • #32
Also nun; Ich konnte nicht ertragen Pamuk leidend zu sehen und hatte sie letzte Woche doch noch rausgelassen. Dann kam sie dieses Mal 4 Tage nicht Heim, das waren sehr schreckliche Tage. Dieses Mal habe ich sie auch nicht am Güterbahnhof gefunden. Sie wurde von anderen Leuten an einem Gehweg hinter den Hinterhöfen des Güterbahnhofs an einer Hauptstraße besichtet.
Als sie vorgestern kam, habe ich mich entschieden es mit der Leine zu probieren. Klappt leider nicht. Sie akzeptiert es nicht und lief draußen wie verrückt rum und kletterte hoch hin und her auch zwischen den Gebüschen und ich wie wild hinterher...
Ja jetzt weiß ich auch nicht mehr weiter..
Umzug ist derzeit leider nicht möglich. Ich überlege schon ob ich sie vermitteln soll an Menschen, die ihr sicheren Freigang bieten können. Aber das fällt mir sehr schwer, ich möchte mich ungern trennen und Pamuk möchte ich das auch nicht antun :(
 
O

OMalley2

Gast
  • #33
Feliway, ganz viel spielen und Zähne zusammenbeissen. Merkwürdiger drang immer in diese gleiche Ecke zu rennen, Richtung HAUPTSTRASSE!!
Geht mal gar nicht - Selbst wenn die Katze überlebt, bist DU irgendwann nur noch ein Nervenbündel. Und wer öffnet dann die Dosen?

Gut, dass Du die Leine probiert hast, aber wenns nicht geht, gehts halt nicht, Punkt, Ende. Ist bei einigen halt so.

Kastriert ist sie schon? Keine Ahnung, aber kanns sein, dass da noch Hormone in der Katze rumgeistern, die sie umtreiben? :confused: Was sagen die Experten hier zu DEM Thema?
 
B

blacki123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2015
Beiträge
10
  • #34
Danke für den Tipp. Das werde ich mal ausprobieren.
Sie scheint wirklich sehr unglücklich zu sein. Spielen mag sie derzeit nicht so ganz mit mir. Zum schmusen kommt sie auch nicht mehr zu uns. dies ist nur möglich wenn sie irgendwo fast im schlafen liegt, dann schnurrt sie auch.
Sie nimmt mir das sehr übel, dass ich sie seit vorgestern Abend nicht rauslasse bis ich eine Lösung gefunden habe. Das zerbricht mir wirklich das Herz :(
Aber wie du schon sagst andersrum habe ich keine ruhige Minute. Ich war 4 Tage lang echt unerträglich. Habe nicht gegessen getrunken, war nur auf der Suche. Auch nach jedem Gebüsch und Blatt, ob ich sie jetzt tot auffinde :dead:

Jap, sie ist kastriert. Ich kann mir das aber auch nicht vorstellen, dass da noch Hormone sind, die sie rumtreiben lassen.
 
B

blacki123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2015
Beiträge
10
  • #35
Ich habe irgendwo gelesen, dass man die Katze langsam an die Leine gewöhnen soll, erst mal an das Geschirr und dann erst an die Leine.
Ich habe es gleich im Schnellverfahren gemacht, da sie ja so gerne raus möchte.
Jetzt habe ich erst mal das Geschirr wieder angelegt. Mal gucken ich versuche es aufjedenfall nochmal..
 
O

OMalley2

Gast
  • #36
Besorg Dir, wenn, dann so eine Cat-Jacket, bitte nimm NICHT diese labberigen Billig-Geschirrchen, die es so zu kaufen gibt. Sie schneiden ein, außer, Du machst sie gleich zu locker um - und dann rennt die Katze rückwärts und flutscht da raus wie nichts.

Teste mal mit einem breit gefalteten Taschentuch, ob sie sich was Weiches, Breites ummachen lässt und duldet. Denn wenn nicht, dann mag sie einfach nixx um den Körper haben und Du kannst den versuch knicken und Dir die mindestens 25 Öcken für das Jacket sparen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.868
Ort
Düsseldorf
  • #37
Wie wäre es denn, wenn du sie einmal täglich rauslässt, z.B. abends, und sie dann morgens auf ihrem Lieglingsgelände einsammelst und wieder Nachhause bringst, sie dann drinnen bleibt bis abends und dann wieder das Ganze von vorne?

Sie hat dir gezeigt, dass sie ohne Freigang todunglücklich ist; das mit der Leine kannst du m.E. absolut vergessen, sie ist eine leidenschaftliche Freigägerin. Wenn du das nicht verkraften kannst, dann würde ich ihr tatsächlich ein neues Zuhause suchen - ihr und auch dir selber zuliebe.
 
O

OMalley2

Gast
  • #38
Das Problem ist ja, dass sie auf dem Weg zu ihrem Lieblingsplatz auch Straßen überquert? Und wenn die te sie dann mal nicht findet, hat sie den gleichen Stress und Terror wieder wie bisher.

Was ist, wenn Du am Abend MIT der Katze spazierengehst, eine Runde drehst, sie dann aber wieder mit dir heimlockst? Dann kommt sie 'raus, aber geht nicht in die Gefahrenzone?

Ist halt das Risiko, dass sie sich abseilt unterwegs... :confused:
 
B

blacki123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juli 2015
Beiträge
10
  • #39
Das Problem ist ja, dass sie auf dem Weg zu ihrem Lieblingsplatz auch Straßen überquert? Und wenn die te sie dann mal nicht findet, hat sie den gleichen Stress und Terror wieder wie bisher.

Was ist, wenn Du am Abend MIT der Katze spazierengehst, eine Runde drehst, sie dann aber wieder mit dir heimlockst? Dann kommt sie 'raus, aber geht nicht in die Gefahrenzone?

Ist halt das Risiko, dass sie sich abseilt unterwegs... :confused:
Genau, das ist das Problem. Und das letzte mal war sie 4 Tage weg, dieses Mal auch nicht am Lieblingsort gefunden :/

Ich habe einen Softgeschirr von der Marke Trixie gekauft mit zwei klettverschlussen am Hals und Bauch. Heute habe ich ihr das nochmal angelegt und sie lief zu Hause damit rum. Morgen versuche ich es wieder mit der Leine rauszugehen. Und wenn’s nicht klappt versuche ich nochmal den Tipp von dir mit dem spazieren gehen ohne Leine und sie dann wieder Heim zu locken.
Wenn alles nicht klappt muss ich ihr tatsächlich ein neues Zu Hause mit gesichertem Freigang finden :(

Ah ja ich habe das Feliway Classic gekauft. Mal gucken ob sie sich damit zu Hause wohler fühlt. Hast du Erfahrung damit?
Vielen Dank für deine Vorschläge.
Es ist außerdem schön zu wissen, dass es Menschen gibt, die einem verstehen..
 
O

OMalley2

Gast
  • #40
also ich hatte das Feliway friends bei meinen Katern getested. Sie wurden nicht grad Freunde, kommen aber miteinander klar. Ohne sich zu zerfleischen.

Das Zeug ist allgemein beliebt und wirkt wohl in vielen Situationen. Also austesten.

Andererseits gibts ja auch Kissen mit Katzenminze, Spray u.s.w. und das ist meinen beiden Katern komplett wurscht. Gibt da wohl große individuelle Unterschiede.

Vielleicht ist Deine Katze auch eins der selten Exemplare mit Orientierungsstörung?

Die meisten Pferde haben einen Kompass in der Nase und finden selbst nach einer 1maligen Exkursion in fremdem Gelände verlässlich wieder heim. Und zwar egal ob es um ihren Heimatstall geht oder ob sie 1 Woche vorher mit einem Anhänger an den Ausgangsstall gekarrt wurden. Das ist wirkich faszinierend.

Blöd nur, wenn du eines Tages auf diesem 1 Pferd von 100 sitzt, dass auf dem Gebiet eine totale Flitzpiepe ist.... dann schaust aber blöd, v. a. wennst dich selber nicht auskennst. Alles schon erlebt.

Naja, genug der Anekdoten, aber vielleicht hat Pamuk ja in der Tat so eine Orientierungsstörung? Geruchssinn funzt nicht oder eben das Richtungsgefühl?
Keine Ahnung, obs das gibt, woran das liegen könnte und was man dagegen tun könnte. Fakt ist, dass so eine Katze dann aber gut beschützt werden muss. Ok, will Dir keine Angst machen. Evt. gibt sich das Theater daheim ja eher, wenn es für Dich weniger mit schlechtem Gewissen behaftet ist?
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben