Fliegeneier im NaFu

Mautzi

Mautzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
445
Alter
40
Ort
Hofheim am Taunus
Hallo, :)
gestern früh hab ich wie immer NaFu aufgeteilt und den Rest in der Dose (Deckel wieder zugebogen) in der Küche stehen lassen.
Abends will ich den Rest verteilen und hätte die Dose vor Schreck und Ekel beinahe fallen lassen. Total viele ca. 0,5cm lange weiße Stäbchen waren darüber verteilt :eek:
Ich dachte erst am Würmer, kam dann aber ziemlich schnell auf Fliegeneier. Hab danach gegooglet und ich hatte Recht. Wir hatten Fliegeneier auf den NaFu! :eek: :eek: :eek:
Zum Glück ist es nur in der Küche passiert, den Rest konnte ich sofort entsogen. Aber was, wenn so'n Vieh seine Eier mal im Napf verteilt, der nicht richtig leergefuttert wurde? Nach dem Füttern geh ich zur Arbeit und kann sowas nicht mehr kontrollieren...
Wie schädlich sind die Dinger für Katzen? Wer kennt sich aus? :confused:
!!!HILFE!!!
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
48
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Also erstmal herzlichen Glückwunsch zur Fliegenzucht :D.

Normalerweise schaden die glaub ich nicht so arg, es kann nur sein, das die Katzen Würmer davon bekommen.

Meine Fressen allerdings kein Futter wo schon Fliegeneier drauf sind. Das hatte ich nämlich auch schon zu genüge.

Den Deckel nur zudrücken hilft gar nicht, da sich die Mistviecher ja überall reinpfriemeln. Am besten ist du hast einen Dosendeckel aus Plastik, die gibts extra für angefangene Dosen. ;) Entsorgen würd ich die Dose allerdings auch..


LG

Gabi
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Von mir auch herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Fliegenzucht :p

Ich würde auch diese Plastik-Dosendeckel empfehlen!
Die benutze ich hier auch- kannste in jeden guten Supermarkt oder auch im Tierladen bekommen.
Dadurch kommen die Fliegen sicher nicht!!!!

Ich glaube, die Eier sind nicht sooo schädlich, aber man kann ja nie wissen, was passiert- wie z.B. schon geschrieben Wurmbefall!
Daher besser wegwerfen!

Und mäkelige Katzen fressen das eh nimmer...
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Stimmt


meine fressen auch kein Futter mit Fliegeneiern und geöffnete Dosen bekommen einen Plastikdeckel verpasst.

Zur Zeit habe ich über den nicht leergefutterten Schüsseln eine Fliegenhaube stehen. 2 meiner Katzen haben gelernt, die zur Seite zu schieben, die anderen 3 gucken dann dumm aus der Wäsche :rolleyes:

Außerdem steht im Moment bei mir eh nicht lange Futter rum, das verdirbt bei der Hitze zu schnell..
 
Goldengel1985

Goldengel1985

Forenprofi
Mitglied seit
16 Januar 2008
Beiträge
1.331
Alter
35
Ort
Rudersberg (BaWü)
Unsere Fressern es auch nicht wenn da EIer drauf sind. Haben deswegen auch diese Deckel und dazu Stellen wir das Futter auch in den Kühlschrank, obwohl unsere Herren dann das Futter auch nicht mehr so gerne fressen :D:D
Naja aber bei dem Temperaturen geht es ja auch nicht anders, aber das können die Fellpopos nicht verstehen :D:D:D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Stell die angebrochenen Dosen gut verschlossen immer in den Kühlschrank, und wenn Du wieder etwas Futter verteilen willst, wärm es mit Wasser an.
Falls Du keine passenden Deckel hast, dann füll gleich das Futter in ein gut schließendes Tupperdippchen oder ähnliches um, auch ab damit in den Kühlschrank.

Fliegeneier sind höchst selten Überträger von Krankheiten, aber es ist einfach nimmer appetitlich, den Miezen sowas anzubieten.

Zugvogel
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
um die jahrezeit wenns schon wärmer ist und die fliegen bereits unterwegs sind lässt man keine offenen dosen ausserhalb des kühlschranks stehen.

bei der hitze verdirbt das futter auch schnell
 
Mautzi

Mautzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
445
Alter
40
Ort
Hofheim am Taunus
um die jahrezeit wenns schon wärmer ist und die fliegen bereits unterwegs sind lässt man keine offenen dosen ausserhalb des kühlschranks stehen.
Jo!
Genausowenig wie man meiner Ansicht nach kühlschrankkaltes Futter verfüttert.
Grade morgens hab ich nicht die Zeit, es Zimmertemperatur annehmen zu lassen.
Aber danke für die Belehrung...:cool:

Vielen Dank für eure Tipps! Das mit dem warmen Wasser werd ich ausprobieren -danke Zugvogel! :)
Und diese Dosendeckel hab ich direkt bestellt. :)
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
Jo!
Genausowenig wie man meiner Ansicht nach kühlschrankkaltes Futter verfüttert.
Grade morgens hab ich nicht die Zeit, es Zimmertemperatur annehmen zu lassen.
Aber danke für die Belehrung...:cool:


wer sagt du sollst das kalt verfüttern?
bitte gern geschehen ... du jammerst doch wegen der fliegeneier :eek:
 
Mautzi

Mautzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
445
Alter
40
Ort
Hofheim am Taunus
  • #10
wer sagt du sollst das kalt verfüttern?
bitte gern geschehen ... du jammerst doch wegen der fliegeneier :eek:
Nein, ich jammer nicht. Ich bitte um Hilfe und Tipps, die in einem Katzenforum geboten und gerne gegeben werden.
Und Dinge aus dem Kühlschrank sind nun mal kalt. Da ich morgens sehr früh anfange zu arbeiten, hab ich, wie schon gesagt, keine Zeit, die Dosen rechtzeitig rauszunehmen.
Vielleicht hab ich deine Antwort falsch gedeutet, aber bei mir kam sie sehr von oben herab an...
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
Nein, ich jammer nicht. Ich bitte um Hilfe und Tipps, die in einem Katzenforum geboten und gerne gegeben werden.
Und Dinge aus dem Kühlschrank sind nun mal kalt. Da ich morgens sehr früh anfange zu arbeiten, hab ich, wie schon gesagt, keine Zeit, die Dosen rechtzeitig rauszunehmen.
Vielleicht hab ich deine Antwort falsch gedeutet, aber bei mir kam sie sehr von oben herab an...


ich wollte dich auch nicht belehren sondern nur drauf hinweisen das es jetzt schon zu warm (wir hatten die woche schon 28 °) ist und die fliegen sind halt schon unterwegs

wenn du microwelle hast kannst du es darin für paar sekunden anwärmen oder eben heißes wasser drüber und bischen durchmatschen
 
Werbung:
Mautzi

Mautzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
445
Alter
40
Ort
Hofheim am Taunus
  • #12
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #13
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
In der Mikrowelle mach ich nie und nimmer Katzenfutter warm, durch die Bestrahlung werden so gut wie alle Vitamine zerstört.

Zugvogel
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #15
Ich decke Peppels Fressen seitdem die Brummer brummen , mit einem Zewa ab.
Will der Herr fressen, dann schubs er das Zewa herunter.

Wenn wir soweit sind, dass er es anschließend wieder drauflegt , poste ich es :D
(im Moment bück ich mich noch des öfteren...)
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
  • #16
In der Mikrowelle werden lediglich Wassermoleküle zur Bewegung angeregt, das hat mit ionisierender Strahlung -solche würde Vitamine zerstören- nichts zu tun. Durch die Molekülbewegung entsteht Wärme, die auf die Restspeise übergeht-dadurch wird auch Katzenfutter völlig unschädlich warm.
Dieser Effekt erklärt auch, warum man gefrorenes Wasser -also Eis (kein Speiseeis) in der Mikrowelle nur schwer erwärmen kann - die Moleküle können sich nicht ausreichend bewegen um Wärme zu erzeugen.

Grüße von Mischa, gazzes Göga
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #17
Meine Katzen (11 Miezen) bekommen in dieser heissen Jahreszeit das Futter aus kleinen Dosen (auch wenn es teurer kommt) die eigentlich ratzfatz leer sind -- und das auch nur morgens - tagsüber und abends kriegen sie Trockenfutter

Dann habe ich ich der Wohnung noch an vielen Stellen Wassernäpfe verteilt, wo sie ihren Flüssigkeitshaushalt auffüllen können.

Die Fliegeneier haben so überhaupt keine Chance!

Bei Peppels ginge das gar nicht, er frisst zu unregelmäßig.
Schmeckt es besonderst gut, ist alles auf einmal leer, ist es nur akzeptabel steht es auch mal zwei Stunden rum bis es leer ist.
Und dann ist er ja oft durch seine Ängstlichkeit gestört.
Frißt zwei Happen und läuft dann weg weil er etwas seltsames hört...
Kleine Dosen habe ich auch - auch wenn es teurer ist.
Man müßte doch aber meinen dass man bei 11 Fellies große Dosen nehmen kann ???
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #18
Ganz einfach: die besagten Plastikdosendeckel kaufen. Oder gleich Beutel/Tüten - die lassen sich besser dosieren.

Meine viere essen morgens gar nix mehr - gehen gleich raus auf Mäusefang.

Mittags gibt's zwei Beutel (mehr schaffen sie zu viert nicht), alternativ eine halbe Dose, die dann in den Kühlschrank wandert.

Abends bekommen sie oft Fleisch - das "Zeugs" aus dem Kühlschrank wird gern abgelehnt.

Nachts knabbern sie TroFu...........




:) und dann gehts von vorne los :)



Lasse ich tatsächlich aus Versehen mal NaFu stehen - sind garantiert nach spätestens 30 Minuten soviele Fliegenmaden/eier dran, daß die Miezen sowieso dankend ablehnen; selbst, wenn ich den Schmodder aussortiert habe :p
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #19
Oh je - da sind meine viel zu verzogen :D Meine ältere Prinzessin Heidi bekommt ihr Futter (angereichert mit Rinderfettpulver und Vitaminflockien) an ihrem Liegeplatz serviert und Luzie bekommt ein kleines Tütchen separat in der Küche. Große Dosen (ungeachtet des Preises) kann ich zur Hälfte entsorgen, wenn ich abends nach Hause komme.

*gg*
Das erklärt alles :)

Vielleicht finde ich auch deshalb keine Fliegeneier, weil Frodo und Hewig jegliches Flugzeug sofort bejagen und töten.
Auch nicht verkehrt - Bioungezieferbeseitigungsmaschinen :D

Mir persönlich macht das große Sorgen, weil es in der näheren Umgebung Hornissen gibt. Abends sitzen wir meist schon im Dunklen, dass auch ja keine von diesen dicken Brummern kommen mag :D
Ja, wenn Peppels draussen Bienen oder Wespen nachgeht wird mir auch immer ganz anderst - Hornissen sind da nochmal schlimmer
 
A

Anakin

Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
43
Ort
Taunus
  • #20
Es gibt Futternäpfe mit Deckel und Bewegungsmelder. Ich habe die seit gut einem Jahr im Einsatz.

Das Futter ist darin sicher mit einem Deckel verschlossen, der sich automatisch öffnet, wenn die Katze vor den Napf tritt. Geht die Katze weg, schließt sich der Deckel wieder. Das Futter bleibt darin auch wunderbar frisch und trocknet nicht aus.

Klar braucht das eine kleine Eingewöhnungsphase, weil der Motor ein Geräusch macht und man muß auch erst den richtigen Winkel finden, in dem die Katze an den Napf herantritt. Aber seither klappt es prima und die Fliegen haben keine Chance mehr! :D

P.S.: Da auch Fliegen lernfähig sind, empfehle ich die kleine Mulde am Napfrand, die zum einfacheren herausnehmen des Edelstahleinsatzes da ist, mit Tesafilm zuzukleben. ;)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben