FIP Titer 1:10, zweite Katze dazunehmen?

  • Themenstarter Kalithea
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kalithea

Kalithea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
4
Hallo ihr!

Ich habe schon das Forum durchgestöbert und auch viele ähnliche Beiträge gefunden, dennoch habe ich einige Fragen.

Unsere Katze Kalithea haben wir in Rhodos von der Straße gerettet, nun wird sie im Mai zwei Jahre alt, seit Juni 2010 ist sie bei uns.
Da sie sehr aktiv ist und am liebsten rauft und durch die Gegend läuft wollen wir ihr einen Spielgefährten holen. (ich denke, da unsere Katze sehr wenige weibliche Chrakterzüge hat, würde ein Kater besser zu ihr passieren).
Nun haben wir sie deshalb auf Leukose und FIP testen lassen, Leukose ist negativ, FIP Titer 1:10.
Nun habe ich schon mit verschiedenen Tierärzten gesprochen und auch das Internert durchsucht, und weiß, dass 80% aller Katzen solch einen Titer, oder einen höheren haben.
Ich weiß auch dass dieses Ergebnis nur etwas über den Coronavirus aussagt und nicht bedeuten muss dass dieser mutiert und FIP überhaupt ausbricht.

Ich frage mich ob ich bei der Katze die ich dazuholen möchte (noch gibt es keine bestimmte) nun auch die Höhe des Titers bestimmen lassen sollte?!
Kann es passieren, dass wenn ich eine Katze mit höherem Titer dazuhole, meine Katze auch einen höheren Titer bekommt?

Einer der Tierärzte mit dem ich gesprochen habe (Universitätsprofessor an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien) hat mir geraten ich soll eine negative Katze suchen und diese dann impfen lassen.
Ich weiß aber dass die Impfung ziemlich umstritten ist, und möchte das deshalb nicht machen lassen.
Weiters will ich eigentlich eine Katze aus dem Tierheim oder von einer privaten Pflegestelle suchen, und dort wird man eher keine negative finden (was ich auch nicht will wenn es nicht wirklich einen Vorteil bringt).

Ich bin nun ziemlich verunsichert was wir tun sollen, da ich eben nichts falsch machen möchte!

Ich freue mich über eure Meinungen!
Conny
 
Werbung:
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Der Titer korreliert zwar häufig zumindest einigermaßen mit der Aussscheidung, aber da du ja eine Ansteckung verhindern willst wäre es viel sinnvoller anstatt des Titers die Ausscheidung auf FCoV zu kontrollieren. Da die meisten Katzen FCoV nur bis zu drei Monaten ausscheiden könntest du auf privaten Pflegestellen mit nicht allzu viel Durchlauf durchaus fündig werden. Meine Mony zum Beispiel lebte bevor sie zu mir kam einige Monate in einer spanischen PS (vorher Tötungsstation) und war bei Ankunft hier kein Ausscheider (mehr).
 
Kalithea

Kalithea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
4
Danke schonmal für deine Antwort.

Okay, also könnte ich bei meiner als auch bei der "neuen" Katze schauen, ob eine der beiden Ausscheider ist. und wenn bei beiden festgestellt wurde, dass sie nicht ausscheiden, sollte ich dann die höhe des titers der neuen katze gar nicht bestimmen lassen...?
wahrscheinlich hast du recht und es wäre dann eher zu meiner beruhigung und es hätte sonst keine aussagekraft...
hat jemand von euch erfahrung mit diesen tests die man selbst zu hause durchführen kann um zu sehen ob die katze ein ausscheider ist oder nicht?.. mir fällt jetzt leider der name der firma nicht mehr ein..
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Hallo,

eine "FIP" Titer gibt es nicht. Es gibt einen Coronaviren Titer. FIP ist die Erkrankung, die entsteht, sollten Coronaviren im Tier mutieren.

Ich weiss das auch Tierärzte das oft nicht so genau nehmen, aber es ist wichtig zu verstehen, wie FIP ausgelöst wird, sonst werden wieder nicht wissende Menschen und Katzenbesitzer in helle Aufregung versetzt, weil sie es nicht richtig verstehen und denken die Katze wird nicht mehr lange leben.
Katzen, die das Coronavirus tragen können auch 20 werden, ohne jemals an FIP zu erkranken!

Die sogenannte "FIP- Impfung" ist heiss umstritten und steht im Verdacht gerade erst recht die Krankheit auszulösen.

Hast du die Katze denn auf FIV testen lassen? Das wäre noch ein Test, den du machen solltest. (Am besten ausführlich im Labor testen lassen, der Schnelltest ist unzuverlässig)

Ob du eine Corona-viren freie Katze finden wirst ist fraglich, aber du kannst es versuchen. Nur bitte lass auch nicht ausser Acht, dass die beiden zusammenpassen sollten von Alter und Charakter, sonst sind sie (egal ob mit Coronaviren) unglücklich.

Grüsse und eine gute Vergesellschaftung der Fellchen

neko
 
Kalithea

Kalithea

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Januar 2012
Beiträge
4
ja also auf alter und charakter achten wir sowieso, hab hierzu schon einen anderen thread aufgemacht :smile:

darum gehts mir ja... dort wo ich nach katzen suche (tierheim, private pflegestellen) werde ich schwer eine ohne coronatiter finden, und wenn es nicht unbedingt einen nachteil bringt würde ich es auch nicht zwingend versuchen.

nein sie wurde anscheinend nur auf "fip" und leukose getestet.
ich habe nämlich den fehler gemacht und habe zur tierärztin gesagt, dass ich eine zweite katze dazunehmen möchte und alles testen lassen möchte, was dafür relevent sein könnte. jetzt wo ich mich im nachhinein näher damit beschäftigt habe was es für infektionskrankheiten gibt... werde ich mir wohl ne neue tierärztin suchen. Fiv hat die nämlich nichtmal erwähnt...
 

Ähnliche Themen

Mithrimin
Antworten
3
Aufrufe
2K
Mithrimin
Mithrimin
BirgitSo
  • BirgitSo
  • FIP
Antworten
6
Aufrufe
5K
lulu39
L
K
Antworten
7
Aufrufe
4K
Heirico
R
  • Roxy_Xe
  • FIP
Antworten
19
Aufrufe
56K
Gnocchilli
Gnocchilli
D
  • Donut2016
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
5K
Melly70
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben