Findelkind - ca. 3 Wochen alt

chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #21
Gestern musste ich leider noch mal zum Tierarzt, der Katzenschnupfen ist immer noch nicht überstanden. Ein Auge ist wieder/immer noch leicht entzündet. Er soll weiterhin seine Augentropfen nehmen und hat eine Schmerzspritze bekommen ... morgen Kontrolle. Hoffentlich wird es bald besser!
Gestern beim Tierarzt gewogen ... 510 g hat er nun. Für sein Alter (er müsste jetzt in seiner 5. Woche sein) ist das ja in Ordnung. Mal abwarten, wie er sich weiter entwickelt. :pink-heart:
Der arme Kerl.
Auf dem Foto sieht er ja noch richtig wie ein Baby aus.
Süß ist er :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.826
Ort
35305 Grünberg
  • #22
Du darfst auf keinen Fall mit dem zweitkater warten!
Jeder Tag alleine ist ein Tag zuviel.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #23
Du darfst auf keinen Fall mit dem zweitkater warten!
Jeder Tag alleine ist ein Tag zuviel.
Also so lang der Kater Katzenschnupfen hat, würd ich da auch keine zweite Katze dazusetzen!
Die neue Katze schleppt doch auch Viren/Bakterien mit rein, was sicherlich nicht gut ist für den Kleinen, so lange er krank ist.
Er wird es überleben, wenn er keinen Kumpel hat, so lange er nicht gesund ist!

Wie kann man immer so radikal seine Meinung durchsetzen wollen, ohne einmal nachzudenken???
Das erinnert mich extremst an diese Satzbausteinmailantworten von Telefonprovidern, eBay Kundenservice, o.ä., da hat man
auch das Gefühl, die drücken einfach irgendwelche Tastenkombinationen um Antworten zu verschicken, ohne über den Inhalt
der Antworten nachzudenken. In 95% der Fälle passt bei denen die Antwort auf die gestellte Frage nämlich auch nicht.... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
Ort
NRW
  • #24
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27 Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #25
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
  • #26
Danke euch allen schon mal für eure Antworten (auch für die vielleicht etwas weniger hilfreichen)!

Vielleicht auch zur Beruhigung der Allgemeinheit kann ich sagen, dass ich heute Kontakt mit unserem hieisgen Tierschutz (per E-Mail) aufgenommen habe. Dabei habe ich meine Situation erklärt und auch schon angekündigt, dass ich gerne nach dem OK durch den TA einen zweiten Kater im "passenden" Alter aufnehmen möchte. Bin schon gespannt auf die Antwort ...
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #27
Ist der Kleine goldig :pink-heart:

Drücke Euch weiterhin ganz fest die Daumen!!
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.284
  • #29
Hallo casuzze,

ich würde auf keinen Fall einen zweiten Kater dazunehmen, solange der Kleine nicht auskuriert ist von seinem Katzenschnupfen und seine erste Impfung (Seuche/Schnupfen) hat.
Frühestens eine Woche nach dieser ersten Impfung würde ich einen Kumpel holen. Dem Kleinen fehlt die Muttermilch, sein Immunsystem ist vermutlich gar nicht richtig vorhanden, er kämpft bereits mit Katzenschnupfen.

Ich kann nur ganz dringend darauf hinweisen, dass es in diesen Fällen böse nach hinten losgehen kann, wenn er zusätzlich den Keimen ausgesetzt wird, die jedes Katzenkitten mit sich herumträgt, auch wenn es augenscheinlich gesund erscheint. Und ganz besonders, wenn dieses Kitten aus dem Tierheim oder von einer Groß-Pflegestelle kommt. Es wird auf jeden Fall zusätzliche Erreger einschleppen, die Jones jetzt garantiert nicht brauchen kann.

Und den Kleinen ins Tierheim, eine Kittengruppe oder sonstwohin zu bringen, ist mit Sicherheit noch gefährlicher.

Auch wenn es nicht optimal ist, die Situation ist jetzt eben so, Priorität hat, dass Jones komplett gesund wird, dann entwurmt wird, eine Woche später (frühestens mit 8-10 Wochen) seine Impfung bekommt und wieder eine Woche später kann ein ebenfalls geimpftes Kitten einziehen.

Beide Kitten sollten vorher auf FIV/Leukose getestet werden, damit es keine bösen Überraschungen gibt.
Und die Defizite, die vielleicht entstehen, wird er auch mit 12 Wochen noch schnell aufholen, sobald er Gesellschaft von einem gut sozialisierten, geimpften und getesteten Kitten bekommt.
 
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
  • #30
Hallo nikita,
genau so habe ich mir das ja auch gedacht. Aber hier wird ja sofort gedrängt eine zweite Katze dazu zu holen ... war etwas verunsichert. Ich will dem Kleinen ja nicht noch mehr schaden. Aber Jones ist echt aufgeweckt und ich glaube auch, dass er alles nachholen kann, wenn der Katzenkumpel dazu kommt. Ja, der Beginn seines Lebens ist sicher nicht optimal gelaufen, aber bald wird ja alles gut. :zufrieden:
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.284
  • #31
Mach es ruhig so, wie du geplant hast und hör auf dein Bauchgefühl.
Hier kommen immer ganz gern Standardantworten, die manchmal einfach nicht auf die individuelle Situation passen.

Er hatte zwar keinen optimalen Start, aber er hat definitiv das große Los gezogen, weil er bei dir gelandet ist. Toll, dass du sich so rührend um ihn kümmerst. :)
 
Werbung:
FunnyCH

FunnyCH

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2015
Beiträge
1.012
Ort
im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
  • #32
*abonnier*!!!

Was für ein süsser kleiner Rotlingknopf!! Und nikita hat recht - hör auf dein Bauchgefühl, du bist auf dem richtigen Weg und machst das ganz toll.
*Daumen hoch*
 
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
  • #33
Es wird heiß .... Da stellt sich mir die folgende Frage. Der kleine Jones trinkt momentan nur seine Aufzuchtmilch bzw. zwischendurch mache ich ihm eine Flasche mit Fencheltee. Reicht das bei diesen Temparaturen für seine "Wasserversorung" aus?
Wie verhalten sich Katzen den bei so einer Hitze? Sind sie besonders müde/träge? Ich habe in der Wohnung die Rouladen runter, es dürfte also noch OK sein ... Ich wollte mich nur bei euch informieren, mit was ich rechnen muss. Habt ihr noch Empfehlungen? :rolleyes:
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.284
  • #34
Wenn er genügend Aufzuchtmilch trinkt und entsprechend zunimmt, sollte das reichen. Er wird ja nicht der direkten Hitze ausgesetzt, ist in der schattigen Wohnung. Und so aktiv ist er ja auch noch nicht.

Meine Katzen schlafen zwar nicht vermehrt, verhalten sich aber ruhiger. Sie liegen im Garten an schattigen Plätzen, beobachten alles und toben weniger herum. Ich konnte nicht beobachten, dass sie mehr trinken als sonst.

Anders der Hund, der ja täglich draußen unterwegs ist, der trinkt jetzt mehr.
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
  • #35
Wirklich toll, dass du dich dem kleinen Knopf angenommen hast.

Nur nochmal kurz eine Frage zum besseren Verständnis:
du sagtest, der Kleine saß im Gebüsch unter deinem Bürofenster und nachdem du 30 Minuten gewartet hast, hast du ihn zu dir genommen.
Könnte es denn nicht sein, dass die Mutterkatze in der Nähe war? Vielleicht war sie am Beute suchen, die Kitten umsetzen? Hast du ihn weg genommen und bist gleich nach hause? Hast du überall geschaut, auch am nächsten Tag, ob vielleicht noch andere Kitten da zu finden sind oder gar die Mutterkatze wieder aufgetaucht ist?

Meine Freundin hat auf ihrer Arbeitsstelle auch bereits 2 mal Kitten gefunden
und im ersten Moment sah es auch so aus, als gäbe es keine Mutter dazu.
Im ersten Fall waren die Babies gerade eine Woche alt und wir haben sie mitgenommen, nachdem mehrere Stunden über keine Mutter zu sehen war. Sie ist auch Tage danach nicht mehr aufgetaucht.
Aber in dem zweiten Fall sah es tagelang auch so aus, als wäre keine Mutter in Sicht, die sich um die 2 Kitten kümmert. Die kleinen waren schon etwas älter, aber es sah tagsüber immer so aus, als wären sie allein.
Wir haben erst mal Futter und Wasser angeboten und eine provisorische Kiste als Unterschlupf und dann haben wir das beobachtet. Nach einigen Tagen wurde dann die Mama gesichtet. Hätten wir die 2 da einfach direkt weg genommen wäre das für alle sehr schlimm gewesen.
Kurz um, wurde die Mama samt Kitten eingepackt.
Mittlerweile sind alle in gute Hände vermittelt und die Mama muss auch nicht mehr auf der Straße leben.
 
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
  • #36
Also "Gebüsch" ist eigentlich zu viel gesagt ... es ist ein Busch, der unten rum ziemlich kahl ist ... also definitive kein Versteck, wo eine Mutterkatze seine Jungen aufzieht (meiner Meinung nach). Außerdem war es am Montag ziemlich kalt und feucht ... lässt eine Mutterkarze ihr Junges so lange alleine zurück? Und es waren keine anderen Kitten in Sicht ...
Meine Arbeitskollegin hat den ganzen Tag immer mal wieder nachgeschaut, andere Kitten oder die Mutter sind aber nicht mehr aufgetaucht.
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
  • #37
Ich finde 30 Minuten nicht so lange.
Sicher, sie setzt ihr Kitten sämtlichen Gefahren aus.
Aber das heißt nicht, dass sie nicht doch nach ihm gesucht hat, nachdem es weg geholt wurde. Vielleicht hat sich de Mutterkatze in der Nähe und in Sichtweite versteckt und euch beobachtet, wie ihr das Kleine da weg genommen habt. Wenn es eine Streunerkatze ist, kommt sie nicht, wenn Menschen in der Nähe sind.

Aber wenn deine Kollegin ja nachgeschaut hat...
 
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
  • #38
Das ging doch schneller als gedacht, am Samstag schon ein Termin beim Tierschutz. Vielleicht finden wir da schon den passenden Katzenkumpel. :grin:
Ich bin schon sehr gespannt!
 
Casuzze

Casuzze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Juni 2015
Beiträge
153
Ort
Herten
  • #39
Nochmal eine kurze Rückmeldung von mir:
Also der Tierarzt hat tatsächlich empfohlen erst eine zweite Katze dazu zu holen, wenn Jones mit seinen Impfungen durch ist. Sein Katzenschnupfen scheint überstanden zu sein, aber er kann immer noch ansteckend für andere Katzen sein.
Der erste Termin mit dem Tierschutz ist leider gescheitert, die Dame hat uns "versetzt". Ich werde jetzt am Wochenende das Tierheim in Herne besuchen, um mich schon mal zu informieren.
Wie gesagt, die zweite Katze darf erst nach den Impfungen dazu, also erst Anfang August. Tut mir echt leider für ihn, er spielt und tobt so gerne ... da hat er jetzt nur uns. Aber es geht leider momentan nicht anders. :hmm:
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2008
Beiträge
3.284
  • #40
Glaub mir, es ist im Sinne von Jones, wenn du jetzt noch ein bißchen geduldig bist und bis nach den Impfungen wartest.
Ich bin froh, dass du einen vernünftigen Tierarzt hast, hör auf das, was er sagt, auch wenn du vorher schon einen Kumpel finden solltest.

Und denk daran, beide Katzen sollten vor der Zusammenführung negativ auf FIV/Leukose getestet sein.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben