Finanzielle Unterstützung nach der Trennung

  • Themenstarter PolPi
  • Beginndatum
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
  • #21
Wo soll die Reise emotional denn schon hingehen? Nach dem ersten Drama in die Gesundung und dann in eine neue Partnerschaft, so geht es normal immer. Oder bist Du mental schon so am Ende, daß Du nichts mehr steuern kannst? Dann wäre es für die Katzen nicht ungefährlich, mit einem labilen Menschen zu leben.

Ok, Du mußt Dich nicht darauf einlassen, übernimmst die Katzen ganz und verhinderst weitere Kontakte. Auch keine Fotos. Sie ist ausgezogen, und das war's, keine Rechte mehr an den Tieren.

Nein nein. Ich bin nicht labil, keine Angst. Ich bin furchtbar traurig und niedergeschlagen. Und sicher, irgendwann wird alles wieder gut...

Ich meinte eher, dass ich nicht abschätzen kann, ob ich gut damit klar käme, in irgendeiner Form Kontakt zu ihr zu haben...weil sie sich getrennt hat und ich aber schon noch ein wenig hoffe, dass es doch noch eine Chance gibt. Ich will es mir aber auch nicht schwerer machen, als es eh schon ist.
 
Werbung:
Banu

Banu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
330
Ort
NRW
  • #22
Erstmal tut es mir für dich sehr leid. Es ist immer schwer wenn einer geht.

Was das Angebot, der Kostenteilung angeht, musst du das letztendlich selber entscheiden.
Ruf dir alle Punkte die hier erwähnt wurden noch mal vor Augen.
Was ist wirklich wichtig für dich.

Kannst du es verkraften wenn deine "alte Liebe" z.B einen neuen Partner hat???
Du wirst sicherlich mehr mitbekommen, wenn der Kontakt wegen der Katzen aufrecht erhalten wird.
Es hört sich immer doof an wenn man sagt das Zeit alle Wunden heilt.
Aber es ist so.
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit.
Und morgen geht die Sonne wieder im Osten auf.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.902
Ort
Rheinland
  • #23
Nein nein. Ich bin nicht labil, keine Angst. Ich bin furchtbar traurig und niedergeschlagen. Und sicher, irgendwann wird alles wieder gut...

Ich meinte eher, dass ich nicht abschätzen kann, ob ich gut damit klar käme, in irgendeiner Form Kontakt zu ihr zu haben...weil sie sich getrennt hat und ich aber schon noch ein wenig hoffe, dass es doch noch eine Chance gibt. Ich will es mir aber auch nicht schwerer machen, als es eh schon ist.

Und gerade weil Du diese Hoffnung hast, solltest Du einen Schlussstrich ziehen! Ich weiß genau wie es Dir geht, ich hatte Dir das ja in einem anderen Thread schon mal geschrieben. Habe nach der Trennung mit der Exbeziehung auch noch Radtouren gemacht, man kann ja mal ein Eis essen gehen usw. Habe dann auch immer gedacht, dass es vielleicht doch noch eine Chance hat, bis ich dann erfahren habe, dass es Mitleid mit mir war. Ich kam mir am Ende so blöd vor und hätte mir gewünscht, den Kontakt von Anfang an komplett unterbunden zu haben! Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, dass null Kontakt das Beste ist. Und durch die Katzen wärt Ihr weiterhin auf irgendeine Weise verbunden und Du brauchst viel länger, um alles zu verarbeiten.
 
C

Claxx

Gast
  • #24
Das ist sehr vernünftig gedacht.

Ganz ohne Hoffnung, das wäre nicht recht menschlich, man kann schließlich nie wissen. Es ist fast unmöglich zu beurteilen, ob dafür Grund besteht oder man sich nur was vormacht - völlig normal! (Ist jetzt schwer OT, entschuldige bitte, aber weißt Du schon, warum sie weggehen wollte? Also nicht der äußere Grund, sondern was dazu geführt hat? Wenn Du Dir noch ein wenig Hoffnung lassen möchtest, sollte das verstanden sein, andernfalls es bestimmt keine gemeinsame Zukunft gibt.)
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
  • #25
Ich bin mir über alle Gründe und Probleme, die wir miteinander hatten, bewusst und weiß somit natürlich auch warum es zu dieser Trennung kam. Da tragen beide immer die gleiche Verantwortung.
Nur sind Menschen einfach unterschiedlich. Was für den einen noch möglich, ist für den anderen vielleicht bereits zu viel.

Ich denke über eure liebgemeinte Tatschläge nach.
Vielen Dank.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #26
Ich würde sie dann genau auf das Thema ansprechen. Und auch sagen, dass Du das im Moment eher nicht emotional vertragen kannst. Was in einem oder zwei Jahren ist, ist etwas anderes.

Ich würde zunächst Kontakt über Mail mit Bildern anbieten. Wenn Deiner Freundin das nicht genug ist, würde ich das Angebot wohl ablehnen.

Ich würde Ihr den Vorschlag machen Sie könnte doch ein Sparbuch anlegen auf Ihren Namen .Dort immer Monatlich eine kleine Summe einzahlen und es bei Dir deponieren.So wisst Ihr beide was Ihr die Sache wert ist und habt regelmäßigen Kontakt.Sie könnte dann mit beide die TA Gesichten machen oder das Katzenstreu übernehmen.So macht es ein Paar aus unseren Nachbarhaus die haben sich vor 12 Jahren scheiden lassen haben jetzt neue Partner und auch Kinder.Und trotzdem klappt das so weiter.Auch die Erwachsenen Kinder ziehen da schon mit.Nur die Katzen sind nicht mehr die selben.Aus Liebe wurde erst Hass dann Freundschaft und eine Großfamilie.Die einen leben hier und die anderen im München und bei Köln.Aber das musste auch erst wachsen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben