Felix-Nassfutter in Gelee

S

SamHH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Hamburg
Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hier und hoffe, dass Ihr mir meine Frage beantworten könnt. Ich habe meinen Kater Sir Henry jetzt seit etwas mehr als einem Jahr. Er hat vorher 2 1/2 Jahre bei einem Pärchen gewohnt, wo er angeblich allergisch wurde. Dort hat er nur Trockenfutter von Lidl bekommen, durfte nur in einem Raum leben mit Kratzbaum, Toilette, Fressnapf und Wassernapf direkt neben einander.

Bei mir nun darf er natürlich die ganze Wohnung bewohnen und duldet mich tatsächlich jetzt auch mittlerweile als Mitbewohnerin.

Nun aber zu meiner Frage. Ich weiß mittlerweile, dass Felix-Nassfutter nicht unbedingt das Beste für eine Katze ist aber er frisst einfach nichts Anderes. Ich habe im Laufe des letzten Jahres alle Geschmacksstufen und Preisklassen durch. Er frisst ausschließlich Felix Fisch in Gelee. Als Trockenfutter bekommt er Josera (das hat er beim ersten Versuch gleich gefressen). Habt Ihr eine Idee, wie ich ihn dazu bewegen könnte, auch andere Nassfutter zu sich zu nehmen?

Beim Katzenstreu hat es gefühlt 2 Tage gedauert, bis er vom eklig parfümierten Lidl-Streu auf Cats Best umgestiegen ist.

Vielen Dank für eine kurze Antwort.

VG - Claudia
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
Trockenfutter solltest du ganz weg lassen, das ist generell sehr ungesund für Katzen und viele werden davon dick.

Wie hast du denn versucht ihm das neue Futter anzubieten? Bzw. ihn umzustellen? Welche Futterhersteller hast du denn ausprobiert?
 
S

SamHH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Hamburg
Die Katze von meiner Tante ist mittlerweile 21 Jahre alt, hat immer zusätzlich Trockenfutter bekommen und war nie zu dick. So pauschal kann man das also nicht sagen.

Ich habe von allen Sorten ein oder zwei Beutel mitgenommen und ihm diese hingestellt. Am 2. Tag habe ich diese dann unberührt weg geschmissen. Ich habe es auch mit Felix gemischt. Das Ergebnis war, dass das Felix-Futter rausgepickt wurde und der Rest stehen blieb.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
Natürlich wird nicht jede Katze dick davon, das habe ich auch nicht geschrieben. Tatsache ist aber, dass TF sehr ungesund ist, da es 1. viel zu viel Getreide enthält, was eine Katze nicht verwerten kann und 2. Katzen in den seltensten Fällen genug trinken um die Trockenheit des Futters auszugleichen. Dadurch können Folgeschäden entstehen.

Ich würde zur Umstellung mit ganz kleinen Mengen anfangen. Einen Hauch neues Futter unter das Felix mischen und jeden Tag minimal steigern. Das hat schon bei vielen Katzen hier im Forum funktioniert, man braucht nur eine Menge Geduld.

Welche Marken würdest du denn gerne füttern?
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28 November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
Die Katze von meiner Tante ist mittlerweile 21 Jahre alt, hat immer zusätzlich Trockenfutter bekommen und war nie zu dick. So pauschal kann man das also nicht sagen.

Der Altkanzler Helmut Schmidt ist 96 Jahre alt, erfreut sich bester Gesundheit, sowohl körperlich als auch geistig und ist außerdem Kettenraucher. Pauschal kann man also nicht sagen, rauchen sei ungesund. Merkst du was? ;)

Trockenfutter ist definitiv ungesund für Katzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Katze an bestimmten Krankheiten erkrankt, steigt enorm bei Trofu-Fütterung. Das brauchst du auch nicht glauben, du kannst es alles selber nachlesen, z. B. hier: http://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php

Eine Futterumstellung ist nicht in ein paar Tagen abgeschlossen, v. a. dann nicht, wenn die Katze jahrelang an bestimmte Futtersorten gewöhnt wurde. Aber auch da gibts ne Menge Tipss, guckst du hier: http://www.katzen-fieber.de/futterumstellung.php

Viel Glück! :)
 
Carina1401

Carina1401

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
22
Also meine Katzen bekommen auch Trockenfutter ( 1 mal täglich je eine Handvoll ( Ich hab kleine Hände ;) ) und am Abend gibt es Fleisch.

Ich persönlich bin der Meinung , dass Trockenfutter insofern nötig ist um Zahnstein gering zu halten! Nur Trockenfütterung schließe ich persönlich auch aus!

Eine Umstellung des Futter kann sehr schwer sein wenn er vorher nichts anderes gewöhnt war.

Ich schaue immer darauf, dass die Fleischdosen auch einen hohen Fleischanteil haben.

Vielleicht solltest du es mal konsequent stehen lassen. Wenn die Katze hunger bekommt frisst sie es sicher auch :), bzw. wird es probieren.
Vielleicht schmeckt es ihr nachher doch!

LG
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
A
Ich persönlich bin der Meinung , dass Trockenfutter insofern nötig ist um Zahnstein gering zu halten! Nur Trockenfütterung schließe ich persönlich auch aus!
LG

Du solltest unbedingt den oben geposteten Link lesen! Das ist einfach ein Ammenmärchen! Ich zitiere mal:

Das Argument, Trockenfutter sei gut für die Zahnpflege der Katze wird oft angeführt. Dafür gibt es jedoch keinerlei sachliche Belege. Vielmehr wird oft die These entgegengehalten, dass besonders Trockenfutter für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen der Katze verantwortlich sei. Die trockenen Futterpellets sind allerdings in der Regel zu klein, um einen nennenswerten Abrieb an den Katzenzähnen zu verursachen und so Ablagerungen zu entfernen. Meist werden sie nur einmal zerbissen oder häufig sogar gänzlich unzerkaut verschluckt.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Ich persönlich bin der Meinung , dass Trockenfutter insofern nötig ist um Zahnstein gering zu halten!
Du putzt dir selber also auch mit Butterkeksen die Zähne? ;)

Im Ernst: Dass Trockenfutter gut für die Zahnpflege wär, ist leider ein Märchen der Futterhersteller. Katzen haben kein Mahlgebiss wie Pflanzen- oder Allesfresser, sondern ein Scherengebiss, mit dem sie gar nicht in Seitwärtsbewegungen kauen können. Sie knacken die Trockenfutterkroketten bestenfalls zwei-dreimal mit den Zahnspitzen (die Kroketten sind ja spröde und zerspringen dann sofort) oder schlucken sie gleich komplett runter. Wo soll da ein Zahnpflegeeffekt herkommen?
Und nein, das ist auch nicht bloß "persönliche Meinung" - in einer entsprechenden Studie hat man so eine positive Wirkung nur bei einer oder zwei speziellen Zahnpflege-Trofu-Marken mit extra großen Kroketten UND spezieller Zusammensetzung feststellen können, die m.W. im freien Handel gar nicht erhältlich sind.

Vielleicht solltest du es mal konsequent stehen lassen. Wenn die Katze hunger bekommt frisst sie es sicher auch :), bzw. wird es probieren.
Das stimmt leider nicht für alle Katzen und ist insofern sogar ein möglicherweise gefährlicher Ratschlag. Wenn die Miez das komische Zeug, das man ihr da hinstellt, z.B. gar nicht als Futter erkennt, dann ist sie aufgeschmissen. Und ja, das passiert tatsächlich. Es gibt echt Miezen, die vor dem vollen Napf verhungern. Und wegen möglicher lebensgefährlicher Leberschäden durch hepatische Lipidose (alias "Fettleber") sollten Katzen auf keinen Fall länger als zwei Tage komplett fasten.

Aber es ist natürlich richtig, dass Hunger der beste Koch ist - eine Katze, die z.B. den ganzen Tag lang Trockenfutter zur freien Verfügung hat, dementsprechend immer halbsatt ist, und auch noch Futterwechsel nicht gewöhnt ist, die wird sich kaum am Abend an unbekanntes Nassfutter wagen.


@TE - Futter- und Streuumstellung lassen sich nicht unbedingt vergleichen ... mein Kater ist beim Futter völlig unkompliziert, aber auf Cats Best-Streu hat er sich auch nach Wochen nicht umstellen lassen :D
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28 November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
Ich persönlich bin der Meinung , dass Trockenfutter insofern nötig ist um Zahnstein gering zu halten!

Ich bleib mal bei meiner Lieblings-Seite und zitiere:

"Das Argument, Trockenfutter sei gut für die Zahnpflege der Katze wird oft angeführt. Dafür gibt es jedoch keinerlei sachliche Belege. Vielmehr wird oft die These entgegengehalten, dass besonders Trockenfutter für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen der Katze verantwortlich sei. Die trockenen Futterpellets sind allerdings in der Regel zu klein, um einen nennenswerten Abrieb an den Katzenzähnen zu verursachen und so Ablagerungen zu entfernen. Meist werden sie nur einmal zerbissen oder häufig sogar gänzlich unzerkaut verschluckt.
Hinzu kommt, dass der beim Futtern entstehende Speisebrei sich filmartig über die Zähne legt und die Ansiedelung von Bakterienherden begünstigt."

Quelle: http://www.katzen-fieber.de/trockenfutter.php

Dass Trofu nicht richtig gekaut wird, kann ich bestätigen, wenn ich das meinen beiden gebe. Das ist genau wie im Text beschrieben.
Es gibt wohl eine Studie, die besagt, dass ein spezielles Trofu tatsächlich für Zahnsteinabrieb sorgt - aber ich selber habe weder diese Studie gesehen noch weiß ich, um welches Futter es sich handelt. Und selbst, wenn das alles stimmt, bleibt die Problematik der Zu geringen Feuchtigkeit; auch, wenn nicht nur Trofu gefüttert wird.

Meine Kriegen zum Zähne putzen Hühnerflügel. Ob das wirklich was nützt, weiß ich nicht, aber das ist zumindest ein Job, für den Kiefer und Zähne einer Katze wie geschaffen sind. Oder warum kriegen Löwen im Zoo nicht gegen Zahnstein riesige Trofu-Pellets?

Edit: Haha, Selina war schneller! :) Ich lasse's trotzdem mal stehen. Kann ja nicht schaden.
 
Carina1401

Carina1401

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
22
  • #10
Hallo Selina90,

werd ich mir noch genau durchlesen! Danke für den Hinweis.

Bei dem Thema TroFu-Fütterung scheiden sich wirklich die Geister :verstummt:
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #11
Eigentlich scheiden sichdie Geister da garnicht so.
Ich kenn niemanden, der sich mal etwas eingelsen und informiert hat, der FÜR Trofu ist.

Klar, es gibt Haufenweise uninformierte Leute, die entweder der Werbung glauben schenken, oder sich denken "praktisch, billig und wenns verkauft wird muss es gut sein " (ist ja auch klar, Milchschnitte ist ja auch das Beste für Kinder *g*).

Übrigens gibt es so gut wie überhaupt kein gutes Futter in Beutelchen, wäre dann auch unbezahlbar. Aber du möchstes dich ja schon einlesen.

Da er scheinbar in Einzelhaltung ist denk cih mal, ist er ja auch Freigänger, oder? Frisst er denn Beute?
 
Werbung:
Carina1401

Carina1401

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
22
  • #12
Ohjaa Jessu da scheiden sich definitiv die Geister ;-)

Wie du richtig schreibst steckt wahrscheinlich viel Unwissenheit dahinter.
Zähl ich mich gerne dazu weil das für mich jetzt auch neu ist, dass man gar nicht Trockenfutter füttern soll.
Ja, wie ich geschrieben habe werde ich mich auf jeden Fall einlesen. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren wenn ich es auch nachvollziehen kann! Mal schauen! :)

Ich kaufe das Trockenfutter nicht weil es "günstig" ist sondern weil ich eigentlich auch der Meinung war/bin, dass es für meine Stubentiger nicht schlecht ist.

Desweiteren möchte ich noch zu meinen letzten Beitrag ergänzen!
Natürlich nicht die Katze vor dem Futternapf "verhungern lassen".
Ich dachte da eher an ein paar Stunden, damit man schauen kann was passiert. Ob sie es wirklich ignoriert oder vielleicht doch probliert wenn der Hunger überwiegt. Natürlich muss jeder Besitzer seine Katze selber einschätzen können ob das Sinn macht oder nicht.

Unsere Katze (aus dem Tierheim) kannte Fleisch auch nicht und wollte am Anfang auch nicht probieren. Als sie dann gesehen hatte, dass unser zweite Katze frisst hat er es auch probiert und ist jetzt ganz wild danach.
 
Liwy

Liwy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
946
Ort
Berlin
  • #13
Mannomann, hier herrscht wieder ein Ton.

Erstmal schön, dass du dich informierst und dir Rat holst, SamHH.

Oft ist es so, dass Katzen, die länger das minderwertige Futter bekommen haben, sich schwer tun mit den gesünderen Mahlzeiten.

Alles, was ungesund ist, schmeckt ja auch soooo viel besser, vor allem, wenn dann der Gewöhnungsfaktor noch mitspielt. Mal ernsthaft. Wer lässt den Schokopudding für eine Selleriestange stehen? :p

Ich würde dir auch raten immer ganz kleine Häppchen unter das Felix Futter zu mischen und das langsam über einige Wochen zu steigern.

Ansonsten kannst du vielleicht auch versuchen Liquid Snack mit dem neuen Futter zu vermischen bzw. es in die Felix-Neufutter-Mischung zu rühren.
Das hat bei uns gut geklappt.

Unser Maine Coon hat zwar von Anfang an hochwertiges Futter bekommen, aber das "Grau" von der Züchterin immer verschmäht. Da "Grau" aber hier Zuhause zu unseren Favoriten gehört, mussten wir uns dementsprechend auch was einfallen lassen. So kam es dann zum Liquid Snack. Jetzt frisst er Grau sehr gern :D

Was das Trockenfutter angeht, so muss ich sagen, dass ich meinen Katzen aus Überzeugung auch kaum TroFu gebe - nur als Leckerchen oder alle paar Tage mal als kleines Highlight oder wenn wir mal eine Nacht weg sind oder oder oder. Sie mögen es halt zu sehr, als dass ich es ihnen Komplett verbieten will. Mal ein Stück Schoki ist bei uns ja auch okay ;)
Wichtig hierbei ist, wenn man schon TroFu füttert, dass ausreichend Wasser bereit steht, vielleicht sogar öfter mal Wasser zum Nassfutter gegeben wird, so dass eine Soße entsteht, damit ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird. Ich achte, trotz sporadischer Gabe, auch auf Qualität beim TroFu. Geliebt wird Acana :)
 
S

SamHH

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2015
Beiträge
3
Ort
Hamburg
  • #14
Oh ja, der Ton geht bei meiner Frage ja noch. Es gibt hier noch andere Forenbeiträge...

Liquid Snack von Vitakraft? Oder gibt es die noch von anderen Herstellern?

Ich habe es versucht. Aber nix zu wollen. Er liebt sein Josera-Trockenfutter und Felix Fisch in Gelee. Ich habe es Teelöffelweise probiert, einmal wurde es gefressen, die nächsten Tage schon wieder nicht mehr. Ich weiß, dass es nicht gesund für ihn ist aber eh er mir verhungert (steht auch irgendwo, dass Katzen vor vollen Näpfen verhungern können), bekommt er das, wovon er satt wird.

Und je mehr man im Netz liest, umso verrückter wird man ja. Ist ja genauso, als wenn ich nach rotem Ausschlag suche und 2 Stunden später irgendeinen seltenen Hautkrebs habe :omg:
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31 Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #15
Wenn er Nassfutter frisst, dann könntest du ja zumindest das Trockenfutter schonmal weglassen... und nur Fisch ist auf die Dauer nicht gesund, ist dir das bewusst?
 
Liwy

Liwy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
946
Ort
Berlin
  • #16
Oh ja, der Ton geht bei meiner Frage ja noch. Es gibt hier noch andere Forenbeiträge...

Liquid Snack von Vitakraft? Oder gibt es die noch von anderen Herstellern?

Ich habe es versucht. Aber nix zu wollen. Er liebt sein Josera-Trockenfutter und Felix Fisch in Gelee. Ich habe es Teelöffelweise probiert, einmal wurde es gefressen, die nächsten Tage schon wieder nicht mehr. Ich weiß, dass es nicht gesund für ihn ist aber eh er mir verhungert (steht auch irgendwo, dass Katzen vor vollen Näpfen verhungern können), bekommt er das, wovon er satt wird.

Und je mehr man im Netz liest, umso verrückter wird man ja. Ist ja genauso, als wenn ich nach rotem Ausschlag suche und 2 Stunden später irgendeinen seltenen Hautkrebs habe :omg:


Vitakraft und Miamor ist mir bekannt. Beides mögen meine Herren. Versuch es einfach mal. Schaden kann es nicht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
321
Rickie
Rickie
Antworten
10
Aufrufe
9K
Juniwindt
Juniwindt
Antworten
9
Aufrufe
1K
Starfairy
S
Antworten
7
Aufrufe
734
Brinaaa
B
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben