Er drängt nach draußen...

Kiezematzen

Kiezematzen

Benutzer
Mitglied seit
21. März 2010
Beiträge
60
Ort
Deutschland
So, nu ham wir uns nach über einem Jahr Katzenkaterabstinenz für einen gebrauchten Wohnungskater (1 J.) entschieden. Seit 3 Wochen wohnt er bei uns. Anfangs sehr vorsichtig, inzwischen einfordernd hat er sich gut eingelebt. Er wird frech, verletzt aber niemanden mit seinen Pfotenhieben oder Bissen (eher Knabbereien). Schnell isser und die Welt draußen lockt... also her mit der Wurmkur und her mit den Impfungen und dann soll er raus dürfen.

Bin gespannt, wie er sich draußen anstellt. Immerhin geiert er gnatternd an allen Fenstern (nicht gleichzeitig aber zeitnah ;-) ).
 
Werbung:
Freigängerin

Freigängerin

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
89
Ist der Kater gechipt? Hat er bisher allein gelebt?

Ein Chip ist, denke ich, Pflicht für Freigänger. Was seinen Umgang mit anderen Katzen aus der Nachbarschaft betrifft, würde ich anfangs ein Auge drauf haben. Gebürtige Einzelkinder und ehemalige Einzelkatzen oder auch Katzen die nur ausser Haus Artgenossen treffen, sind oft nur zum Teil sozialisiert. Wird ihr sozialer Mindestabstand unterschritten, können sie Angst bekommen und flüchten oder aber eine Schlägerei vom Zaun brechen. Den Mittelweg müssen sie erst lernen. Gut wäre auch, die Nachbarn zu informieren, dass ein neuer Kater da ist und dass er ein sesshafter Freigänger ist, so dass sich niemand sorgt oder ihn verjagt.

LG
Claudia
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben