Entwurmen?

  • Themenstarter Parmin
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Parmin

Parmin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2015
Beiträge
161
Ort
Münsterland
Wir waren grad mit den drei Miezen beim Tierarzt. Die zweite
Impfung stand an. Katzenschnupfen/-seuche.

Nach dem Impfen fragte die Doc, ob wir regelmäßig entwurmen
würden. Das haben wir verneint. Cookie und Krümel haben wir
im November 2015 entwurmt bekommen. Und Freya im März 2016.
Auch entwurmt. Alle sind Wohnungskatzen mit Zugang zum Atrium.
Anzeichen für einen Wurmbefall gibt es nach unserer Meinung nicht.
Und die Doc hat so anscheinend auch nix bemerkt bei der Kontroll-
untersuchung.
Ende März wurden alle drei mit Fenbendazol gegen Giardien behandelt.
Und das Medi geht doch eigentlich bevorzugt gegen Würmer.

Haben jetzt für 2 Miezen 1/2, und für dat Moppelken 1 Tablette
Milbemaxx bekommen. Mit der Anweisung, diese erst in einer Woche
zu geben.
Eigentlich wollten wir ja nur bei Befall entwurmen. Und nicht einfach
so. Allerdings zieht wahrscheinlich am Sonntag Mieze Nr. 4 bei uns ein.
Da überleg ich schon, ob ich das dieses Mal einfach doch mache.

Dann wurde mir von der Züchterin von Mieze Nr. 4 der Tip mit organischem
Schwefel, MSM, ins Trinkwasser gegeben. Soll auch gegen Würmer und
Parasiten helfen. Kennt und macht das jemand?

Und als letzte Frage - gibt es ein Mittel, das sowohl das Immunsystem
stärkt, als auch der Darmflora Gutes tut?

Habt Dank für all eure Antworten. :)

Ach ja, Freya hat sich hier zur absoluten Fliegenfängerin und -verspeiserin
entwickelt. Wäre da die Entwurmung eh ratsam?
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Ich kann leider nicht viel an Antworten beisteuern, hänge mich aber mal dran, weil mich auch die Fliegen-Frage im Moment beschäftigt. Meine erlegen und fressen auch mit Begeisterung diese ekelhaften grünen Schmeißfliegen. Manchmal mehrere am Tag. *uärgs!*

Zum Entwurmen kann ich sagen: Ich habe auch Wohnungskatzen und entwurme nur bei konkretem Befall. Wenn eine welche hat, bekommt die andere prophylaktisch eine Tablette mit, damit sie sich nicht ping-pong-mäßig hin und her anstecken.

Musste bisher zwei Mal entwurmen. Anfang des Jahres hat sich Arya (wohl über unsere Schuhe) einen Bandwurm gefangen und Lyanna brachte als Einzugsgeschenk aus Bulgarien Spulwürmer mit.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Generell sagt man, dass man nur bei wirklichem Befall entwurmen soll, da der Eingriff in den Organismus der Katze durch eine Entwurmungstablette nicht zu unterschätzen ist.
Entwurmungstabletten wirken nicht prophylaktisch.

Wir haben seit 2,5 Jahren nicht mehr entwurmt und damals auch nur auf Anraten der alten Tierärztin :rolleyes:.

Edit: Unser Lazy erlegt auch alles an Fliegkram, was er in der Wohnung findet. Wir handhaben es dennoch nicht anders und Würmer hatte bisher keiner unserer Jungs.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.801
Wir waren grad mit den drei Miezen beim Tierarzt. Die zweite
Impfung stand an. Katzenschnupfen/-seuche.
Finde ich irritierend - meine TA-Praxis impft nicht ohne vorhergehende Entwurmung (ca. 1 Woche vorher).

Alle sind Wohnungskatzen mit Zugang zum Atrium.
Ist dieses Atrium bevölkert mit Wildtieren (Mäuse, Vögel, Eidechsen etc.) und wird da gejagt und gefressen?

Ansonsten würde ich es bei Wohnungskatzen auch so halten und nur bei tatsächlichem Befall zu entwurmen (nach entsprechenden Kotproben).
Bei unseren Hardcore-Freigängern sieht das natürlich anders aus.

Anzeichen für einen Wurmbefall gibt es nach unserer Meinung nicht.
Also so wie ich das bisher verstanden habe, muss ein Wurmbefall schon sehr extrem sein dass man überhaupt Anzeichen dafür bemerkt.
Bis zu einem gewissen Grad scheint Wurmbefall für Katzen auch problemlos zu sein - aber da hab ich jetzt auch schon die unterschiedlichsten Dinge gelesen.

Dann wurde mir von der Züchterin von Mieze Nr. 4 der Tip mit organischem Schwefel, MSM, ins Trinkwasser gegeben. Soll auch gegen Würmer und Parasiten helfen. Kennt und macht das jemand?
Nie davon gehört.
Aber wenn ein Mittel Würmer und Parasiten killt, dann muss es schon recht giftig sein - drum würde ich vom Gefühl her die Finger davon lassen.

Und als letzte Frage - gibt es ein Mittel, das sowohl das Immunsystem stärkt, als auch der Darmflora Gutes tut?
Da gibt es verschiedenes, aber dazu sollen die Profis was schreiben - wir haben keine Erfahrung damit, hier scheinen alle sehr robustes Gedärm zu haben...

Ach ja, Freya hat sich hier zur absoluten Fliegenfängerin und -verspeiserin entwickelt. Wäre da die Entwurmung eh ratsam?
Dass sich Katzen von Fliegen Würmer holen können ist unumstritten.
Aber deshalb würde ich bei Wohnungskatzen auch noch nicht ohne Befund entwurmen.
 
Parmin

Parmin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2015
Beiträge
161
Ort
Münsterland
Ja, genau weil das Wurmzeugs so "aggressiv" ist, würde ich es nur ungern
ohne konkreten Verdacht geben. Also doch ein Kotprofil machen.

Die Miezen wurden beim Doc alle gewogen, genau angeschaut, abgetastet
und abgehört. Danach gab es dann die Impfung. Und wie das alles durch war,
kam erst die Frage nach den Entwurmen.

Das Atrium ist bevölkert von nen paar Insekten und nen paar Blümkes. Selbst
die Vogelwelt verirrt sich hier nicht hin.

Ob das MSM Würmer und Co. "killt" weiß ich nicht. Da stand nur was von
"...wirkt gegen Würmer und Giardien..." Läuft unter Nahrungsergänzung.
Sowohl für Tiere als auch Menschen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.801
Ob das MSM Würmer und Co. "killt" weiß ich nicht. Da stand nur was von "...wirkt gegen Würmer und Giardien..." Läuft unter Nahrungsergänzung.
Sowohl für Tiere als auch Menschen.
Hm... ich weiss nicht... da würd ich schon genau wissen wollen WIE das wirkt.

Bezüglich Milbemax/Milpro kann ich nur sagen dass das bisher hier sehr gut vertragen wurde - maximal waren sie am Tag danach ein bisschen träge, aber das kann ich mir auch einbilden.
 
Momodu

Momodu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2016
Beiträge
708
Wäre mir neu, dass das gegen Giardien wirkt. Wir sind da gerade durch die Behandlung durch. Gegen Giardien hiflt nicht sehr viel und das hab ich noch nicht gelesen.

Edit hats gegoogelt. Kollodiales Silberwasser. Soll wohl helfen, bestätigte Untersuchungen, also wissenschaftliche gibt es wohl nicht. Es wird hier aber von etlichen Leuten angewndet und soll geholfen haben.

Da gibts natürlich auch wieder unterschiedliche Meinungen. Aber man kann sich ja über alles informieren und dann selber entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

E
Antworten
23
Aufrufe
827
E
L
Antworten
5
Aufrufe
489
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben