Ein Altersheim für Tiere und Menschen

Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Ein Altersheim für Tiere und Menschen

Der Tierschutzverein für Berlin und Umgebung e.V. will erstmals einem Seniorenheim ein Altersheim für Tiere angliedern. Die bislang einmalige Kombination soll für beide Seiten von Nutzen sein. Schon 2008 soll das erste "Kombi-Heim" eröffnet werden.

Der Tierschutzverein für Berlin und Umgebung e.V. will erstmals einem Seniorenheim in der Region ein Altersheim für Tiere angliedern. Nach seinem 2008 geplanten Bau einer "Seniorenresidenz für betagte und kranke Katzen" auf dem Gelände des Berliner Tierheims am Hausvaterweg in Falkenberg sowie eines Exotenhauses und eines Bauernhofes für Nutztiere startet er damit ein weiteres Pilotprojekt in Deutschland. Es soll im Kreis Märkisch-Oderland verwirklicht werden. Sprecher Marcel Gäding sagte gestern: "Gespräche mit einem Seniorenheim-Betreiber sind schon weit gediehen, so dass die erste Anlage dieser Art 2008 fertiggestellt werden kann."

Sie solle alten Hunden und Katzen aber auch Vögeln wie Papageien einen angenehmen Lebensabend bieten. Zum Hintergrund des Projektes sagt Gäding: "So wie die Zahl alter Menschen nimmt auch die Zahl alter Tiere immer mehr zu." Es werde ständig schwieriger, diese Vier- und Zweibeiner an neue Besitzer zu vermitteln. Mit der Kombination Seniorenheim/Tierheim - so Gäding - werde beiden Seiten geholfen.

Tiere erhielten Kontakt zu vertrauten Menschen und die notwendige Zuneigung, alte Leute müssten sich oft nicht mehr einsam fühlen. Sie könnten in ihrer unmittelbaren Umgebung mit Hunden Gassi gehen oder mit Schmusekatzen spielen. Vorgesehen sei auch die Übernahme von persönlichen Patenschaften. Für die Tiere sollen im Grünen moderne, lichtdurchflutete Hunde- und Katzenhäuser oder Volieren entstehen. Der Tierschutzverein will das Gelände kaufen, pachten oder kostenlos nutzen. Der Bau wird aus Spenden finanziert. Auch Tiere aus Brandenburger Heimen des Deutschen Tierschutzbundes sollen dort ein neues Zuhause finden. In Berlin sind ähnliche Projekte geplant.

Berliner Morgenpost vom 13.11.2007

* * *

Also ich finde die Idee gut

Noch schöner wäre natürlich, wenn alte Tiere aus dem TH auch sonst ein Zuhause bei lieben Menschen finden würden ...
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Alles gut und schön, aber wenn ich lichtdurchflutet lese, habe ich direkt unliebsame Assoziationen zum Glas-Beton-THKnast, den sich Berlin geleistet hat. Hoffentlich wird das keine ebenso unpersönliche Miniaturausgabe... Hoffentlich berücksichtigt der Architekt das erhöhte Kuschel-/ Ruhe-/Wärmebedürfnis betagter Katzen.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Alles gut und schön, aber wenn ich lichtdurchflutet lese, habe ich direkt unliebsame Assoziationen zum Glas-Beton-THKnast, den sich Berlin geleistet hat. Hoffentlich wird das keine ebenso unpersönliche Miniaturausgabe... Hoffentlich berücksichtigt der Architekt das erhöhte Kuschel-/ Ruhe-/Wärmebedürfnis betagter Katzen.

Geht mir ähnlich...Die Idee ist nicht schlecht - aber von Berliner TH ?

Ich stell mir Opa Nero im lichtdurchfluteten Glasflur vor..:eek::eek::eek:

HÜLFE - wo er doch heimelige Kuschelecken bevorzugte.

Lg Katrin
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
Wer hat da gepetzt ? ;)...
Das wäre schon lange ein Traum, aber finanziell nicht machbar... Allerdings hätte ich den Gedanken gehabt eine Kombination aus Senioren/ Tierheim/ Kinderheim zu machen.. Ich denke aber um allen "Mitbewohnern" so gerecht zu werden bräuchte es schon etliche Millionen :(.. Wenn an alle Parteien gedacht wird von der Einrichtung und vom Bau her finde ich das eine gute Idee. Ich habe in so manchen Altersheimen gesehen wie die Leute am Fenster standen und Tagein Tagaus auf Familienbesuch gewartet haben, und niemand kam obwohl alle in derselben Stadt wohnten.. Ich bin sicher das viele der älteren Menschen so viel Liebe geben können und von den Tieren auch zurück bekommen...
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Na ich hoffe doch sehr, dass so ein Tier-Senioren-Heim kuschliger wird als die Räumlichkeiten im TH selber. Wobei im TH ja noch der Hintergedanke ist, dass man die Tiere auch sehen kann ... nur ein sichtbares Tier kann vermittelt werden ...
 
P

Paulikatz

Gast
Die Idee gefällt mir auch.
Unter anderem könnte ich mir vorstellen, dass so manch alte Dame oder Herr dann beruhigter ins Seniorenheim gehen würde, wenn ihr/sein geliebter tierischer Begleiter sozusagen nebenan ebenso einen schönen Platz bekommen könnte und weiterhin ein Kontakt möglich wäre.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
diese Idee hatte ich auch schon mal und dann bitte hier noch an einem der tollen bayrischen Seen, seufz:D:D:D:D:D
Die Idee ist auf alle Fälle sehr gut - bin gespannt was dabei rauskommt....
glg Heidi
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
hm, find ich ja grundsätzlich schonmal gut.

Aber das Ganze könnten sie sich sparen, wenn es in den Seniorenheimen zur Regel würde, dass Tiere mitgenommen werden dürfen.

Dann gäbe es neben glücklicheren alten Menschen auch weniger alte Tiere, die im TH versauern.

LG Melinda
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Aber das Ganze könnten sie sich sparen, wenn es in den Seniorenheimen zur Regel würde, dass Tiere mitgenommen werden dürfen.
Mein Traum wären eigene Seniorenheime mit Tierhaltung!!

Wenn ich mal dran bin, da einzuziehen, möchte ich meine Tiere bei mir behalten und nicht im Alten-TH nebenan. Ich möchte sie nicht nur besuchen, sondern mit ihnen leben können.

Grundsätzlich Tiere zu gestatten, würde sicher große Probleme mit sich bringen, denn bestimmt wären nicht alle Bewohner immer begeistert. Eine verwandte (ziemlich grimmige) alte "Dame" zog vor kurzem ins Seniorenheim. Meine Mutter besuchte sie und erzählte mir, dass da auch ein Hund (der Leiterin) sei - mit Körbchen auf jeder Etage. Meine Mama und ich fanden es toll, nur Tante M... ist der Meinung: "Das ist aber sehr laut, wenn der mal bellt!" :( :(
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
klar ist das Alles nicht so einfach - daher haben wir auf allen Gruppen (Behinderteneinrichtung - auch SeniorInnen) überall 2 Katzen, von klein auf....und das klappt hervorragend! es muss halt geregelt werden und in Wohnanlagen wo die SeniorInnen eigene Wohnungen haben, geht das doch auch mit eigenen Tieren....
:D und ich hab sogar auf der Arbeit Katzen!!!!!;););)
glg Heidi
 
Zuletzt bearbeitet:
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ach, die Bewohner die Tiere nicht gut finden, sollen sich dann einfach ein Heim ohne Tierhaltung aussuchen.

Und die anderen machen ne große Senioren- WG mit lauter Katzen auf! :D

LG Melinda
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Und die anderen machen ne große Senioren- WG mit lauter Katzen auf! :D

LG Melinda
...und sind garantiert ausgeglichener, glücklicher und weniger verbittert.

Da möcht ich auch hin (in ein paar Jahren)!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben