Durchfall von Nafu

C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem und weiss nicht genau was ich jetzt machen soll.
Ich habe seit einer Woche zwei kitten bei mir aufgenommen. Sie sind jetzt 14,5 Wochen alt, Gesund (Bescheinigung vom TA) und geimpft.

Von zu Hause aus sind sie Morgens und abends NAfu gewöhnt und sonst stand wohl immer Trofu bereit. Das habe ich in der ersten Zeit auch so gemacht, wollte aber dann bald ganz auf Nafu umstellen.

So jetzt mein Problem: der eine Kater frisst nur Trofu, wenn ich beides hinstelle. Nafu mag er nicht. Dann habe ich mir überlegt beiden erstmal nur Nafu zu geben mit Trofu oben drauf. Das klappte auch ganz gut. Es dauerte zwar bis er gefressen hatte, aber er fraß zumindest. Das habe ich jetzt 2 Tage so gemacht- also praktisch kaum Trofu gegeben.

Seit heute hat der Kleine Durchfall. Ich glaube er verträgt das Nafu einfach nicht, deswegen habe ich jetzt wieder Trofu gegeben und bin jetzt ratlos. Ich würde die beiden gerne Gesund ernähren, aber ich möchte auch nicht, dass es dem kleinen Kerl schlecht geht.

Habt ihr einen Rat für mich?

Viele Grüße
Chippie

Der andere Kater frisst übrigens beides- also kein Problem.
 
Werbung:
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass er, abgesehen von dem Durchfall, ganz normal ist. Er spielt, tobt und frisst ganz normal
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Das Katzen generell vom NaFu Durchfall bekommen, halte ich für ausgeschlossen. Was fütterst Du denn? Es kann von der Umstellung kommen. Es kann aber auch sein (das ist sehr häufig der Fall) dass sie Parasiten im Darm haben. Durch das TroFu werden die Symptome nur verschleiert.

Ich würde Kot über 4 Tage sammeln und zum TA bringen. Der soll den Kot einschicken ins Labor und auf alle Parasiten und Bakterien untersuchen lassen.
Bei Durchfall würde ich kein TroFu füttern. Kitten trocknen sehr schnell aus.
Lieber würde ich jetzt Hähnchen abkochen und mit Kochwasser anbieten.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bitte mach die Umstellung von Trofu auf Nafu wesentlich langsamer. Jede Futterart hat ihre eigenen Bedarf an Verdauungsfermenten etc. und schnelle Umstellung kann zu Problemen im Darm führen.
Ob der DF ausschließlich von der Umstellung kommt, oder auch die andre Zusammenstellung der Zutaten des Nafu herrührt, wird man nicht genau ermitteln können.
Mach die Umstellung über Wochen hinaus, immer etwas mehr Nafu und nur bröckelesweise das Trofu reduzieren, dann gehts hoffentlich ohne Probleme.
Welches Naßfutter hast Du Dir ausgesucht?

Viel Freude an dem neuen Familienzuwachs ;)

Zugvogel
 
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
Danke euch beiden für die schnellen Antworten.

Die beiden wurden letzten Dienstag noch vom TA durchgecheckt und da war alles in ordnung. Sollte es sich mit Durchfall verschlimmern oder länger anhalten, werde ich natürlich sofort zum TA gehen, aber ich denke die Ursache ist ziemlich klar- die Futter Umstellung.

Bisher habe ich gefüttert: Schmusy, RC, Animonda Carny, Dein bestes und Grau, wobei Grau am besten ankommt.

@Zugvogel: wahrscheinlich war ich wirklich zu schnell. Wollte eben so schnell wie möglich umstellen und habe mir sorgen gemacht, weil der kleine Mann kein Nafu gefressen hat. Meinst du ich soll dann erstmal ein wenig Nafu mit ganz viel Trofu mischen? und dann reduzieren? Wenn ich beides hinstelle frisst er nämlich nur Trofu.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde Nafu und Trofu nicht mischen, sondern immer nur von einer Sorte zu einer Mahlzeit geben. Beide Arten könnten wirklich den Darm und noch mehr zum Koppeister bringen.
Wie oft fütterst Du?
Du hast ein sagenhaftes Glück, solche Feinschmecker zu haben, denn Grau ist wohl die beste Qualität von den aufgeführten Futterprodukten. Wenn sie es mögen und vertragen, dann würde ich diese Sorte als Grundnahrung nehmen, aber immer wieder mal andre hochwertige Sorten dazu, um evtl. Einseitigkeit zu vermeiden.
Wenn die Katzeln mögen, kannst Du auch zwischendrin mal Frisches anbieten, vor allem sehniges Fleisch und Hühnerflügelchen sind beste Zahnpflege, Hühnerherzen und -mägen ebenso. Bei Rohem ist zu beachten, daß das nicht mehr als 20 % des gesamten Futterbedarfes ausmacht, ansonsten muß man spezielle Sachen noch beifügen ('supplementieren').
Doch auch Umstellen von Dose und Trocken auf Frischfleisch bitte sehr langsam vorangehen!

Zugvogel
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
Hallo,

erstmal viel Freude an deinen beiden Katzen, die sind bestimtm echt süß, hast du schon Bilder von denen? :confused:

ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, mache den Wechsel von TroFu zu NaFu langsamer, gebe denen mehr Zeit. Und stelle das TroFu weg. da das intensiver riecht, mag der Kater es auch lieber (weclhes kInd mag nicht McDove?) die Mischung von TRoFu auf NaFu halte ich selber zwar nicht so glücklich, es wäre aber eine Möglichkeit, es immer von Tag zu Tag nasser zu machen und dann langsam zum NaFu überzugehen. Sollte er aber NaFu generell fressen.

ich empfehle dir falsl er NaFu frisst, die Mahlzeiten zu verkleinern und öfter zu füttern, bis sich die beiden daran gewöhnt haben. Gibt ihnen etwas zeit,sich einzugewöhnen. Vielleicht auch erstmal ein Sensitiv Futter....

Sollten es weitere Durchfälle geben, dann würde ich auf jeden Fal leinen TA aufsuchen....

Als Geena kam, hatte sie auch Probleme, einerseits die Umgewöhnung von Tierheim zu hier und dann anderes Futter, das hatte ihr auch auf den Magen geschlagen ;-(
 
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
Danke euch für die guten Tips.

mit dem Frischfleisch werde ich doch lieber ein bisschen warten, aber das ist auf jeden Fall später eingeplant.

Die beiden essen über den Tag verteilt, das kennen sie schon von zu Hause aus. Sprich es steht immer etwas bereit. Das ist natürlich das Problem- es gibt keine "geregelten" Mahzeiten, also ist es leider schwierig die Mahlzeiten aufzuteilen.

@Miss Melinda: ich werde es mal so probieren, wie du geschrieben hast, sprich ein paar Tropfen Wasser ins Trofu zu mischen damit sie sich langsam daran gewöhnen, ich glaube das wäre die beste und "Magenschonendste" Lösung, da der kleine leider nur Nafu frisst wenn nichts anderes da ist.

Ich versuche dann trotzdem zusätzlich Nafu bereit zu stellen- auch wenn es dann nur einer frisst.

Aber zumindest die nächsten 1-2 Tage werde ich wieder auf die altbewährte normale Trofu Fütterung umsteigen, die sie kennen, damit der Durchfall weggeht. Das liegt mir sehr am Herzen. Möchte nicht das kleine Spatz weiter damit zu kämpfen hat.

Danke euch!
Chippie
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
@Miss Melinda: ich werde es mal so probieren, wie du geschrieben hast, sprich ein paar Tropfen Wasser ins Trofu zu mischen damit sie sich langsam daran gewöhnen, ich glaube das wäre die beste und "Magenschonendste" Lösung, da der kleine leider nur Nafu frisst wenn nichts anderes da ist.

Geena hatte bis vor kurzem das gleiche Problem, sie fraß nicht viel und war mäkelig, es stand immer Futter da und ich dachte, du machst das richtige....

Dann kam ich hier ins Forum und dort gab mir jemand(fidel) den Link , wo erklärt ist, warum die katzen mäkelig werden. Stichwort:Magensaft!

habe dann alles Futter weggenommen, und auf feste Mahlzeiten umgestellt und siehe da, nach paar Tagen (wo sie zuerst erschrocken war weil ich das Futter,wie empfohlen, nach 1 h weg nahm) hat sie alles gefressen, was ich ihr gab und ist jetzt vollkommen unkompliziert ...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
  • #10
Hups, mein Pc spinnt :confused:

also, den Link habe ich gelesen, sehr interessant, aber eine Frage habe ich dazu:

ich dachte immer, dass Kitten so viel fressen dürfen wie sie wollen, das widerspricht sich doch mit den geregelten Futterzeiten, oder?
Was ist denn wenn ich arbeiten bin? Wir gewährleiste ich denn dann die richtige Futtermenge für die kleinen?


Sorry, man merkt das ich Neuling bin :oops:

Animonda Carny, lasse ich dann erstmal weg, Danke für den Hinweis
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #11
Sorry, habe nicht daran gedacht, das du arbeiten gehst und nicht die zeit für regelmäßige Fütterungszeiten hast... :sad:

Stimmt, 14,5 Wochen ist noch sehr jung - und da musst du es, weil du berufstätig bist, erst mal anders handhaben. Geht einfach sonst nicht. Später, wenn sie älter sind, kannst du dann feste Fütterungszeiten einführen. Ich füttere morgens nach dem Aufstehen und abends, wenn ich nach Hause komme - aber meine sind schon "groß und stark". Bei 14 1/2 Wochen jungen Kitten würde ich was stehen lassen.

Ja, da gebe ich dir absolut recht:omg:
 
Werbung:
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
  • #12
Guten Morgen,

ich dachte ich bringe euch mal auf den neusten Stand der Dinge.

Der Durchfall hat sich verschlimmert und zwar so sehr, dass der ganze popo damit verklebt war. Deswegen bin ich heute als erstes zur Tierklinik gefahren.

Der Arzt hat festgestellt, dass der kleine Fieber hat und dass ihm der Bauch (bei Druck) schmerzt. Das kann entwender von der Umstellung kommen (alle zusammen: also Umzug, Futter, von der Mama weg etc.) da das Immunsystem bei Kitten noch nicht so stark ausgeprägt ist. Es könnte aber auch eine Virus Infektion sein. Er hat jetzt Antibiotika gespritzt bekommen und bekommt jetzt die nächsten 3 Tage eine Paste.
Wenn es in 3 Tagen nicht besser ist, oder es sich verschlimmert gehe ich nochmal mit ihm hin.

Bitte drückt mir die Daumen, dass es an der Umstellung liegt. Ich mache mir gerade große Sorgen.

Seinem Brüderchen geht es gut, ich werde ihn aber weiter beobachten.

Viele Grüße
Chippie
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Antibiotika bei Virusinfektion???

Hast Du extra Diätfuttertips bekommen, oder gar ein passendes Darmaufbaumittel?

Zugvogel
 
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
  • #14
Der Arzt meinte, dass es sehr wahrscheinlich an der Umstellung liegt, da es das naheliegenste sei, es aber auch eine Infektion sein könnte.

Ich habe "Diarsanyl" bekommen, zur "Linderung akuter Resorptionsstörungen des Darms bei und nach akutem Durchfall" steht zumindest auf der Packung. Das bekommt er jetzt morgens und abends.

Ich soll erstmal seine gewohnte Fütterung wieder aufnehmen, sprich nur Trofu, weil er das zumindest verträgt. Davon hat er auch eben noch etwas gefressen. Charakterlich merkt man übrigens immer noch nichts. Er ist so wie immer.
 
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
  • #15
achso, trinken tut er übrigens genug, da habe ich ein wachsames auge drauf.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Vom Trofu aber bitte nur soviel wie wirklich nötig, und so wenig wie möglich. Trofu mit der Getreidelastigkeit ist bei DF nicht sonderlich hilfreich.

Weißt Du, was vor der Umsiedlung mit den Katzelchen gewesen ist, könnte eine Behandlung 'vor Deiner Zeit' mit etwas Verzögerung zum DF geführt haben, richtig ausgelöst dann auch vom Streß?

Zugvogel
 
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
  • #17
Wir haben die beiden von einem Züchter (mit Papieren), bei dem ich sicher bin, dass ihm vertrauen kann.

Ich bin mir ganz sicher, dass uns dort gesagt worden wäre, wenn schon vorher etwas vorgelegen hätte. Wir haben die beiden auch alle drei Wochen besucht und nichts festgestellt. Desweiteren wurden sie dort regelmäßig vom TA untersucht (wir haben die Bescheinigung hier). Ausserdem war bis vorgestern der Kot ganz normal. Der Durchfall ist ja erst nach dem Wechsel auf Nafu aufgetreten.

Die einzigen Behandlungen, die es vor unserer Zeit gab, waren Impfungen. Die letzte vor ungefähr 2 Wochen.

Was mir richtig Sorgen macht is das Fieber. Wenn der Durchfall nur vom Nafu bzw. der Umstellung kommt, wieso bekommt der kleine dann Fieber? Oder geht das bei Katzen einher?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Vor 14 Tagen impfen (auch Wurmbehandlung?), vor 8 Tagen Umzug mit völliger Umstellung des ganzen Lebens, auch anderes Futter und jetzt noch AB - das sind happige Belastungen und Streß drückt erst mal das Abwehrsystem runter. So würde ich das im gesamten Zusammenhang sehen.
Und danach richtet sich die Behandlung: viel Ruhe, gucken, daß gefuttert wird ohne den Darm zusehr zu belasten, vielleicht auch mal in Richtung Naturheilkunde/Homöopathie gucken, ob ein guter Arzt in der Nähe ist. Solche begleitene Behandlung kann sehr hilfreich sein.
Wenn der DF partout nicht aufhören will, dann sammel die Häufchen von drei Tagen und laß analysieren.

Zugvogel
 
C

Chippie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2009
Beiträge
22
  • #19
Ich denke und hoffe auch, dass das der Grund ist. Dann bekommen wir das hier bestimmt bald in den Griff, damit der kleine Spatz bald wieder ohne Bauchweh mit seinem Brüderchen spielen kann. Den TA hätte ich ihm ja gerne erspart, aber ich bin froh, dass ich da war.

Danke für deine guten Tips und dein offenes Ohr.

Viele Grüße
Chippie
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #20
Der Arzt hat festgestellt, dass der kleine Fieber hat und dass ihm der Bauch (bei Druck) schmerzt. Das kann entwender von der Umstellung kommen (alle zusammen: also Umzug, Futter, von der Mama weg etc.) da das Immunsystem bei Kitten noch nicht so stark ausgeprägt ist. Es könnte aber auch eine Virus Infektion sein. Er hat jetzt Antibiotika gespritzt bekommen und bekommt jetzt die nächsten 3 Tage eine Paste.
Wenn es in 3 Tagen nicht besser ist, oder es sich verschlimmert gehe ich nochmal mit ihm hin.

Oh, dann gute Besserung für ihn...:sad:

Das klingt wie bei geena am Anfang, als ich sie bekam,da war erst auch Durchfall,dann frag sie nicht mehr oder wenig und dann wurde es schlimmer, ab und zum Tierarzt und der sagte mir auch, er vermute katzenschnupfen oder viraler Infekt. schnupfen war es nicht, dagegen war sie gespritzt bereits.

Er sagte mir auch, das was dein TA dir auch sagte ,der Stress des umzugs,anderes Futter, Eingewöhnung usw. Paar Tage sollte sie Bactisel bekommen( scheußliches zeug) und dann Diät mit Huhn, Quark und Sahne, das fraß sie aber nicht :sad:

Paar tage später nochmals 1 Spritze und dann wars langsam ok und sie erholte sich wieder:omg:

Auweia, wieder mal ein "hilfloser" Tierarzt, der einfach ins Blaue hinein ein Antibiotikum gibt. Und mit welcher Begründung?! Virus!!! Es wird wohl nie besser werden....

Ja,da ist was dran,allerdings würdem ich interessieren, ob der TA Abstriche gemacht hat ? bei mir hatte Geena ihm gerade auf den Schuh gesch......, hats abgemacht und unterm Mikroskop untersucht und stellt fest,das Bakterien drin waren....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

nena18598
Antworten
16
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
M
Antworten
9
Aufrufe
1K
Mondsüchtig
M
Nadine78
2 3
Antworten
58
Aufrufe
4K
Nadine78
Nadine78
C
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
Cat on the moon
C
Black
Antworten
10
Aufrufe
7K
Alannah

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben