Durchfall und Erbrechen durch Trauer ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

asma2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
12
Unser Maine Coone Kater Sammy ist letzte Woche Montag nacht verstorben. Er ist leider nur 5 Jahre alt geworden. Er war ein prächtiger wunderschöner Kater, der Mittelpunkt der ganzen Familie. Morgens pünktlich zum Wecker war er schon am Bett und hat ganz ungeduldig auf sein Futter gewartet, abends wenn ich heimkam war es nicht möglich etwas anderes zu tun als ihn erst zu füttern. Er hat sich auf meinen Stuhl gesetzt und wirklich lautstark gemeckert :)
Ein wirklich sehr großer und schwerer Verlust für uns alle.
Unser anderer Kater, auch ein Maine Coone, Frankie haben wir als Kitten bekommen, als sammy schon 1,1/2 Jahre bei uns war. Er ist das absolute Gegenteil von Sammy, scheu, sehr schreckhaft und sensibel. Meistens hat ihn Sammy sogar beim fressen abgedrängt, oder hat ihn mit der Pfote sanft zum Fell lecken runtergedrückt. Zwischendurch haben die 2 sich immer wieder gerne auch geprügelt, aber nie wirklich ernsthaft. Das hat alles mit den beiden gut funktioniert.

Seitdem Sammy von uns gegangen ist, hat sich Frankie verändert. Normalerweise läßt er sich ungern streicheln, duldet es aber jetzt und schnurrt sogar dabei. Wir hatten kurz das Gefühl das er einige Sachen von unserem Sammy übernommen hat. Seit gestern hat er aber starken Durchfall und musste sich heute ständig erbrechen. Vor ner Stund hat er dann auch ein dicken Haarballen erbrochen. Aber er würgt immer weiter und erbricht nur noch Galle. Durchfall(sehr breiig) hatte er heute auch schon mehrmals.
Er liegt auch recht apathisch rum , trinkt und frißt nichts :-( sogar mit leckerchen läßt er sich nicht verführen.
Ich hatte dummerweise diese Woche das felix was wir ansonsten beiden Katzen gefüttert haben durch das teure Sheba in diesen runden Dosen ersetzt, weil er eh nie der große Fresser war. Ich dachte ich tue ihm was gutes damit :-((
Beim Tierarzt waren wir auch schon heute und seine Blutwerte waren alle bestens :-((
Ist es die Futterumstellung , oder der Tod seines Freundes ? oder beides ?
Wir sind jetzt total verunsichert und auch ängstlich.

Unser 12 Jähriger Sohn ist auch fix und fertig. Wir hatten uns, um ihn und auch Franky zu trösten schon ein Kitten angeschaut was wir für die 2 und natürlich auch uns heute holen wollten. Das haben wir aber jetzt erstmal verschoben. Was meint Ihr ??
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und willkommen.:)
Erst mal tut es mir sehr Leid, dass Euer Süßer gehen musste.
An was ist er denn verstorben? Nicht das es etwas ansteckendes war?
Ich glaube nicht, dass die Symptome von der Trauer kommen. Der TA hat nur das Blut untersucht? Was hat der Kater von ihm bekommen?

Ein Kitten ist generell keine gute Idee. Im Moment gar nicht, solange der Ältere krank ist. Und auch sonst nicht, schau lieber nach einem Kumpel in seinem Alter. Mit einem Kitten tust Du ihm und dem Kitten gar keinen Gefallen.

Bitte ließ Dich hier im Forum über Ernährung ein. Felix und Sheba sind totaler Schrott.

Dem Kranken bitte ein Hähnchen im Wasser abkochen mit ein paar Körnchen Salz und mitt dem Kochwasser zu fressen geben.

Ist der Durchfall bis morgen nicht besser, braucht er wahrscheinlich eine Infusion.
Gute Besserung!
 
A

asma2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
12
Woran genau unser sammy gestorben ist wissen wir nicht. Am Montag um 16 Uhr waren wir bei TA und seine blase war Mandarinen groß . Er hatte tagsüber auch recht viel gebrochen , aber keinen Durchfall. Zuhause war uns aufgefallen das er ständig aufs Katzenklo ging, aber nichts raus kam. Er war dann auch sehr unruhig, hat sich unter den betten verkrochen was er eigentlich nie gemacht hatte, und der kleine (Frankie) hat sich immer was eher unüblich war zu ihm gelegt.
Um 22,30 Uhr sind wir dann zum Notdienst und da war die Blase schon Apfelsinen groß. Die Tierärztin hat versucht ihm einen Katheder zu legen ,gab aber auf weil sie ihn nicht so quälen wollte.
darauf hat Sie in betäubt und wir haben ihn noch gestreichelt bis er eingeschlafen war. danach sind wir gegangen weil wir eigentlich genau wie beide Tierärzte ein recht gutes Gefühl hatten. beide TA haben gesagt, das sie es nicht für möglich gehalten hätten das unser Kater stirbt.
Auf jeden Fall hat das mit dem Katheder wohl nicht geklappt, das die Tierärztin ihn dann wohl die Blase punktiert hat und ca 200 ml Urin aus dieser geholt hat. Nachts um 2 wäre er langsam wach geworden und als sie um 4 nach ihm geschaut hätte wäre er schon tot gewesen :-(
Sie vermutet Nierenversagen.


Mit dem Kitten ist uns ja auch klar, deswegen haben wir das erstmal verschoben, Priorität hat jetzt unser Frankie, der uns uns sehr sehr wichtig. Wenn wir ihn jetzt auch noch verlieren würden... Ich mag gar nicht daran denken:-(
Wir dachten nur das es ihm eventuell gut täte wieder jemanden zu haben.
 
A

asma2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
12
So, jetzt waren wieder mal beim Notdienst,
so wie die TA uns auch zeigt ist das wohl ne fette Hals bzw Mandelentzündung :-(
Dazu noch der Durchfall, der vermutlich auf den Futterwechsel zurückzuführen ist :-(
Der arme kleine ist total fertig ;-((
Frist nicht, trinkt nicht und zieht sich total zurück.
Morgen mittag sollen wir nochmal kommen , dann bekommt er noch eine Spritze .
 

Anhänge

  • IMG_0837.JPG
    IMG_0837.JPG
    86,8 KB · Aufrufe: 8
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Gut, dass Du gefahren bist! Ich hoffe, es geht ihm bald besser.
Vielleicht magst Du das mit dem Kitten noch mal überdenken? Ich denke gerade für einen scheuen, ängstlichen Kater ist ein halbstarker Rüpel, zu dem ein Kitten zwangsläufig wird, gar nichts.
Es muss ja kein Kitten sein, auch wenn Du bei Deiner Rasse bleiben willst.
 
A

asma2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
12
Naja, ich dachte mir halt das ein kitten besser ist weil es sich vermutlich besser unterordnet und er dann mal das sagen hätte;-)


Ich habe es aber jetzt erst mal abgesagt.
Frankie ist uns einfach zu wichtig.
Und bei den Coonys wollen wir auf jeden fall bleiben:)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich hab ja auch nicht gemeint, dass ihr die Rasse wechseln sollt. ;) Hast Du den Link mal angeschaut? Da gibt es viele erwachsene Katzen dieser Rasse in der Vermittlung.

Ein Kitten ordnet sich nicht unter. Es ist verspielt-zu verspielt für einen erwachsenen Kater- und wird irgendwann Halbstark und unter Umständen wird Dein Schatz dann unter gebuttert.

Eine erwachsene Katze hat ihren Charakter schon ausgebildet und man kann mit Bedacht wählen.

Wenn er Dir so wichtig ist, solltest Du in seinem Interesse handeln.
Ich bin mir sicher, dass wirst Du tun. Kitten sind süß, ich weiß. Aber nichts für Deinen Kater. :)
 
A

asma2002

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2012
Beiträge
12
Ja, habs mir schon angeschaut :) Danke !!
ja, ich werde jetzt erstmal abwarten und meinen kleinen wieder aufpäppeln und dann sehen wir weiter. Kann ja auch sein das er sich alleine wohler fühlt und wir deswegen keinen Zuwachs mehr aufnehmen.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #10
Ich denke es ist für Katzen immer besser, einen Artgenossen zu haben. Außer sie mögen absolut keine andere Katzen. Das ist bei ihm ja nicht so. :)
Aber Du hast recht, erst mal muss er gesund werden.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
15
Aufrufe
4K
N
A
Antworten
12
Aufrufe
32K
Inai
D
Antworten
11
Aufrufe
4K
Die zwei ES
D
LiLaLisa
Antworten
14
Aufrufe
8K
LiLaLisa
FindusLuna
Antworten
8
Aufrufe
3K
FindusLuna
FindusLuna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben