DRINGEND! zusammenführung missglückt?

XXMeiloXX

XXMeiloXX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2010
Beiträge
334
Ort
Ruhrpott
hallo, da mein beitrag grad blöderweise verschluckt wurde, schreib ich nochmal, in der hoffnung, dass es jetzt mal klappt:
wir führen grad zwei kater zusammen :
meilo, 1 jahr alt, kastriert und sam (unser neuzugang) ca 7 monate, auch kastriert.
meilo ist total schmusig und super lieb. er hört gut auf seinen namen und war bisher ein (wie ich sagen würde ) "fröhlicher" junge.
sam ist erst seit 10 tagen bei uns und hat sich schon super eingelebt.
er schmust auch ganz gern mal , ist vom verhalten aber etwas rabiater...

ich habe manchmal , und das z z öfter, der eindruck, dass er die chefrolle gegenüber meilo eingenommen hat...
meilo ist unser sonnenscheinchen, er lief (bevor sam da war) wie tänzelnd durch die bude... war irgenwie gut drauf.
leider hat sich sein verhalten seit dem einzug von sam sehr verändert. er liegt fast nur noch auf der lauer, beobachtet immer, wenn er wach ist und wirkt im ganzen sehr angestrengt und ängstlich...spielen ist nur möglich, wenn sam nicht in der nähe ist.
das fressen zeitgleich funktioniert halbwegs...wobei meilo auch da weniger frisst als sonst...er muss ja beobachten...
er verschwindet, wenn sam ihm zu nahe kommt und hat eine körperhaltung, die ich mal so ins blaue hinein als unterwerfung bezeichnen würde.
wir sind immer ganz hin und hergerissen, da wir uns wünschten, dass sie gut miteinander auskommen...aber mitlerweile habe ich das gefühl, dass das alles ein schuß inen ofen war...wir unserem meilo so garkeinen gefallen damit getan haben...???...!!!

wie soll es nur weitergehen????
kann sich sowas noch legen???
ist eine entscheidung im sinne von meilo fällig?
ich bin total überfragt..........
sam haben wir nun auch schon in unser herz geschlossen.... aber an erster stelle steht im moment halt noch meilo... ihm soll es gutgehen dabei, auch wenn es egoistisch klingt oder sogar ist...
wenn es NUR die hauereien wären, wäre alles gut...
aber einen eingeschüchterten meilo ist nicht mein bestreben gewesen......
brauche DRINGENST euren rat????????????????
lg anja meilo und sam
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Prügeleien unter Katern sind ja normal.
Und wie du sagst, er ist erst 10 Tage da, ich würde erstmal abwarten und beobachten, ob sich das Verhalten von Meilo wieder ändert...

Ich kann jetzt nichts lesen, was dramatisch klingt...
 
XXMeiloXX

XXMeiloXX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2010
Beiträge
334
Ort
Ruhrpott
Prügeleien unter Katern sind ja normal.
Und wie du sagst, er ist erst 10 Tage da, ich würde erstmal abwarten und beobachten, ob sich das Verhalten von Meilo wieder ändert...

Ich kann jetzt nichts lesen, was dramatisch klingt...

hi,
nein ... dramatisch nicht... aber meilo scheint unglücklich...im vergleich zu vorher
das belastet schon sehr
 
Doodele

Doodele

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2009
Beiträge
1.313
Nur ruhig Blut.....wird schon werden.

Ist eben wie bei Kindern - sich balgen und vertragen. Vielleicht werden sich die zwei nicht lieben, aber wenn sie sich gegenseitig respektieren, dann ist das doch i.O.
Warte ab, noch ist es zu früh.

Liebe Grüße
Doris
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
hi,
nein ... dramatisch nicht... aber meilo scheint unglücklich...im vergleich zu vorher
das belastet schon sehr

Das kann auch "Einbildung" sein (nicht böse nhemen)... ich hab auch seit 14 Tagen einen Neuzugang hier. Die erste Woche waren meine schon sehr verändert und auch jetzt nach 2 Wochen sind sie noch anders. Aber, ich denke, das spielt sich wieder ein.
Ich meine nur, anders muss nicht unbedingt unglücklich heißen.
Ein Bsp: viele Leute finden es süß und toll, dass ihre (Einzel)katze so anhänglich ist, den ganzen Tag schmust und miaut etc. Wenn der Katzenkumpel da ist, macht die Katze das auf einmal nicht mehr. Viele finden das dann schlimm... aber eigentlich sit es nur die logische Konsequenz, da nun ein PArtner vorhanden ist, der einen wirklich versteht und mit dem es einfach viel mehr Spaß macht. Als Katze ist man dann einfach nicht mehr so auf den Menschen angewiesen/fixiert/abhängig von ihm.
 
CharlieCat

CharlieCat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2009
Beiträge
3.357
Ich habe bis jetzt zwei Zusammenführungen hinter mir und konnte jeweils erst nach drei bis vier Wochen sagen... JETZT IST ES GUT.... sprich, dass der Knoten geplatzt war. Bis zum Dreamteam hat es sogar bis zu einem halben Jahr gedauert..... nicht verzagen..... das wird schon noch!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hast Du die 'kleinen Helferlein' schon eingesetzt, zb. Feliway oder mit gleichem Geruch versehen?

Noch ist es bei Deinem Stammkaterchen wohl viel fremdeln, denn mit 1 Jahr sich erst an kätzische Gesellschaft zu gewöhnen, ist im Katzenleben nicht mehr so einfach, wie in ganz jungem Alter.

Nimms nicht tragisch, denn diese Grundhaltung von Dir überträgt sich auf die Katerchen und ihre Situation zueinander kann der Spiegel Deiner Befürchtungen sein. Also immer locker bleiben, gelassen bleiben, zugucken - denn egal wie es kommt, es sollte von Dir akzeptiert werden.

Zugvogel
 
lobbina

lobbina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
3.661
Ort
Sauerland
Kann mich doppelpack nur anschließen. Unser Neuzugang ist auch seit 2 Wochen da. Klar verhalten sich die "alt eingesessenen" erstmal etwas anders und bis jetzt auch noch nicht 100 % so wie vorher.
Aber es wird mit der Zeit besser!
10 Tage ist gar keine Zeit bei einer ZuSaFü.
Macht dir also keine Sorgen ;) Ihr seid auf dem besten Weg :D
 
Pablo

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
1.033
Alter
53
Ort
Nähe Rosenheim, Oberbayern
Ich möchte Dir auch mal Mut machen: bei der zusammenführung von Gwen und Pablo hat es 4 Monate gedauert, bis Gwen sich wieder aus ihrem Wäschekorb getraut hat. Ganz vorbei war die Rückzugsphase erst, als Moda einzog. Seither ist sie wieder die Alte. Aber es waren wirklich 4 Monate, bis sie sich langsam wieder in die alte, glückliche Gwennie zurückverwandelt hat. Die zwei haben sehr lange gebraucht, um sich aneinander zu gewöhnen, auch weil Pablo einfach extrem prsent ist und für Gwennie manchmal zu rustikal.

Lass den Beiden mal Zeit. Nach 10 Tagen kann man noch gar nichts abschätzen, meine ich.
 
Julia1984

Julia1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
172
Ort
Ruhrpott
  • #10
Ja, da kann ich mich auch nur anschließen! Ich stecke auch gerade in einer stressigen Zusafü. Die "Neue" ist jetzt seit 6 Wochen und 2 Tagen da und sie mögen sich immer noch nicht.... Ich weiß das der Spruch nervt, aber lasst euch Zeit. Man muss echt verdammt viel Geduld haben!

Achso, ich hatte auch Zeitweise eine Gittertür. Das hat alles immer mal wieder entspann. Aber mittlerweile habe ich die auch nicht mehr.

Beobachte die beiden genau und freue dich über jede kleinste Veränderung!!
 
XXMeiloXX

XXMeiloXX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2010
Beiträge
334
Ort
Ruhrpott
  • #11
...ich habe so nen feliway stecker ...aber ob er was bringt, kann ich nicht sagen...
vielleicht doch noch mal mit zylkene versuchen???

SPAß kann ich bei meilo echt nicht erkennen.... ein einziges lauern...

mir gehts eigentlich nur darum , dass meilo nicht leidet..nur weil ich will, dass er nicht allein ist...das fände ich nicht so prickelnd...

zu der entscheidung, noch einen kater zu nehmen, kamen wir erst jetzt, da wir absolute neulinge in sachen katzen sind....
meilo war uns mit ca 3,5 monaten zugelaufen und wir mussten erst mal testen, ob es alles so klappt....
wir hatten auch bis vor kurzem noch hasen im kinderzimmer, mit denen sich meilo "blendend" verstanden hatte....aber ich glaube, noch nen kater zu der zeit hätten die hasen nicht durchgehnlassen...(meilo hat in ihrem häuschen manchmal mittagsschlaf gehalten- ein zweiter hätte auf keinen fall hineingepasst!)
 
Werbung:
XXMeiloXX

XXMeiloXX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2010
Beiträge
334
Ort
Ruhrpott
  • #12
ne gittertür brauchten wir nicht, da sie sich nicht so hart angegriffen hatten.
im großen und ganzen sind wir auch bisher zufrieden....
außer den verhaltensänderungen von meilo... und ich halte mich wirklich wirklich aus ihren reibereien raus!...

ICH DANKE EUCH für euren zuspruch... manchmal bin ich echt am ende, denk,ich mach alles falsch...
aber eure mutmacher helfen da echt richtig gut!
DANKEEEEEE!!!!!
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #13
Zehn Tage sind noch gar nichts für eine Zusammenführung. Da hilft nur Geduld, Geduld, Geduld. Meine erste Zusammenführung hat drei Monate gedauert.
 
XXMeiloXX

XXMeiloXX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2010
Beiträge
334
Ort
Ruhrpott
  • #14
Zehn Tage sind noch gar nichts für eine Zusammenführung. Da hilft nur Geduld, Geduld, Geduld. Meine erste Zusammenführung hat drei Monate gedauert.

ich weiß, dass es eine kurze zeit ist...
aber...
wenn es andersherum wäre, meilo würde ihn in die schranken weisen, wäre da überhaupt kein problem... ich könnte es nachvollziehen, weil sein revier und er verteidigt es. klar, dass ein neuer sich an seine regeln zu halten hätte, sonst gibts auf die mütze....
nur so ist es ja nicht... ist das "normal", wobei es andersherum ja bedeutet, meilo ist unnormal...was ich ausdrücklich verneine!!!!
also, wie schon geschrieben hatte ich immer gedacht, dass die kampflust und terror von dem alteingesessenen kater/katze ausgeht... es scheint aber nicht (immer?) so zu sein...
dass hat mich zum überlegen und überlegen gebracht.
auch, weil sam ja erst 7 monate jung ist....im prinzip ja noch nen bengelchen
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #15
Das ist unterschiedlich und kommt auf die Charaktere der Katzen an. Bei meiner ersten Zusammenführung hat auch die Altkatze Terror gemacht. Bei Paddys Einzug wurde er Shari gegenüber frech, von ihr kam gar nichts.
 
XXMeiloXX

XXMeiloXX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2010
Beiträge
334
Ort
Ruhrpott
  • #16
...die machens eim aber auch net leicht...
diese kleinen monster!!!!
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #17
...die machens eim aber auch net leicht...
diese kleinen monster!!!!

:verschmitzt: Nee sicher nicht. Aber wie schon gesagt wurde, deine Sorge überträgt sich auf die Katertiere.

Die ZuSaFü mit meinem und dem Kater meiner Mutter ist auch noch nicht abgeschlossen, sie teilen sich das Draußenrevier seit 3 Monate.

Das wird schon... knuddel
 
T

Tizia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
638
  • #18
Das sind zwei Halbstarke - wer am Ende der Chef ist, wird sich zeigen. Das kann, aber muß nicht der Ältere sein.

Vielleicht lohnt ein Versuch mit Vanillepuddingpulver - beide Kater ein bißchen einpudern (den Rest zur Beruhigung für Dich als Pudding kochen). Es soll dazu führen, daß sich die beiden etwas näher kommen.
Katzenminze oder Baldrian ist für den Zweck nicht empfehlenswert, weil es das Temperament eher anheizt.

Bisher kann ich auch nichts Ungewöhnliches entdecken. Schiefgehende Zusammenführungen sehen anders aus, mein Versuch zwei Ladys zusammenzuführen endete nach 3 Tagen in einer wüsten blutigen Prügelei. Zwischen Tizia und Charlie kam und kommt es auch immer wieder zu "klärenden" Gesprächen - er singt, sie faucht und knurrt, irgendwann signalisiert er dann Unterwerfung - dann wird wieder nasengeküßt.

Viel ERfolg
LG Tizia
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben