Das Ableben von Flöhen

  • Themenstarter Oranje
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
O

Oranje

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
28
Unsere drei Stubentiger haben Flöhe bekommen. Freigänger ist jedoch nur EINE. Diese hatte ein Flohhalsband, nachdem uns nachvollziehbar abgeraten worden ist, aktuell dummerweise seit einiger Zeit keines mehr. Das dürfte die Herkunft der Flöhe erklären.

Diagnose "Flöhe" ist geklärt und zweifelsfrei!

Flöhe sind bereits in der Umgebung und bespringen vereinzelt Menschen (uns!).

Alle Katzen haben des Abends Frontline bekommen. Am nächsten Morgen lagen unter jeder Katze ein gutes Dutzend toter Flöhe.
Zusätzlich hatte ich ein Umgebungsspray eingesetzt.

Jetzt sind 36 Stunden um: Katzen kratzen sie weiterhin über Gebühr und es springen weiterhin, auch an besonders umgebungsbesprühten Stellen, einzelne Flöhe auf meine nackten Beine.

Wie lange ist der "Todeskampf" der Flöhe? Habe ich einfach nur keine Geduld?

Nun ist heute große Wäsche angesagt und ausgiebiges Saugen und Wischen.
Da wir ein älteres Haus haben, gibt es unzählige Rillen und Ritzen (Holz), die nicht erreichbar/behandelbar sind.
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
kannst du die Katzen in ein nicht oder wenig befallenes Zimmer stecken? Dann kannst du die andersn Räume besser in den Griff bekommen.

Frontline hilft wohl, wäre mir aber zu gefährlich. Da gibt es andere ungiftigere Mittel.

Das die Flöhe sogar euch bespringen ist schon der Hammer. War das schon vor dem Einsatz von Frontline so?

Hier im Forum findest du viele mit diesem Problem und gute Tipps wie du das in den Griff bekommst.

Wenn die Flöhe ausgerottet sind könnte es sein das sie Würmer auf die Katzen übertragen haben und wenn ihr Pech habt auch auf euch.
Also lass den Kot der Katzen untersuchen und wenn ihr sicher sein wollt auch von euch.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
saug die Stellen wo noch Flöhe rumspringen und dann saugst du in den Beutel auch von dem Flohspray was ein. Dann den Beutel in einer dichten Plastiktüte entsorgen.

Das machst du so oft wie du Flöhe siehst.

Die Flöhe müssten eigentlich nun bald tot sein.

Nackte Beine würde ich ihnen nun nicht mehr anbieten:D
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
Nun ist heute große Wäsche angesagt und ausgiebiges Saugen und Wischen.
Da wir ein älteres Haus haben, gibt es unzählige Rillen und Ritzen (Holz), die nicht erreichbar/behandelbar sind.

ich kenne das mit den alten Häusern von meiner Schwester. Hat Dielenboden mit Rillen.
Wenn alles nichts nutzt, also du in einigen Tagen noch springende Flöhe siehst, dann würde ich die Katzen evakuieren und diese Flohbomben besorgen.

Das wäre aber die letzte Lösung denn das ist echt ungesund.

Da du ja die Katzen nochmal behandel musst würde ich dann eher nicht zu Frontline raten. Da sogar Todesfälle vorkamen.

Das gibt es ungiftigere.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
welches Umgebungsspray hast du benutzt?

Kämm doch deine Katzen mal aus. Das hilft ihnen den Flohkot und eventuell noch lebende Flöhe zu reduzieren.

Das Kratzen kann auch eine Reaktion auf die Behandlung und/oder des Umgebungssprays sein.
 
O

Oranje

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
28
Die nackten Beine zog ich vor, damit ich die Viecher nicht versteckt in der Kleidung habe, sondern sofort sehen kann.

Aber die eigentliche Frage ging ja in die Richtung, ob die Flöhe nach einer solchen Behandlung einfach auch mal länger zum Sterben brauchen. Dann wären die Maßnahmen ja noch nicht gescheitert und es bestünde noch Hoffnung auf ein schnelleres Ende des Problems. Ich möchte halt so wenig wie möglich "behandeln", da das ja auch immer Katze und Mensch stresst.

Übermäßig gekratzt haben sie sich schon seit über einer Woche. Es hat etwas gedauert, das zu reflektieren, wenn man nicht drauf achtet und man mehrere Tiere hat.

Frontline ist vor 36 Std eingesetzt worden, und gestern Abend (vor etwa 12 Std) als Umgebungsspray "Bolfo". Dieses war das einzige, das die Bereitschaftsapotheke gestern Abend präsent hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich kenne mich mit Bolfo und anderen Umgebungssprays nicht aus. Da können dir Andere sicher mehr zu sagen.

Früher habe ich auch Frontline benutzt weil ich es für gut hielt. Hatte unser Hund Flöhe, so waren diese innerhalb von 48 Std. tot.
Ob Frontline so gut gegen die Larven/Nissen der Flöhe wirkt wie Stronghold kann ich leider nicht sagen.

Natürlich kommen die Flöhe die du vielleicht nicht mit dem Bolfo erwischt hast und versuchen die Tiere und dich weiter als Wirt zu benutzen.

Die Flöhe die nun auf die behandelten Katzen hüpfen werden dann aber auch sterben.
Die Spot on Mittel verteilen sich normal innerhalb 48 Stunden auf das ganze Tier.
Laut Aussagen verschiedener TA muss man da wohl etwas Geduld haben. Leider :massaker:
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
ich drücke dir auf jeden Fall alle Daumen
 

Anhänge

  • DSCF1023 (600x338) (300x169).jpg
    DSCF1023 (600x338) (300x169).jpg
    7 KB · Aufrufe: 9
  • Filou und Ronja 096 (640x361) (171x96).jpg
    Filou und Ronja 096 (640x361) (171x96).jpg
    4,2 KB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Bolfo würde ich nicht anwenden.Ich hab mal meiner Schäferhündin ein Flohhalsband von Bolfo umgemacht.Das hat so extrem ausgedünstet, daß mir nach kurzer Zeit schlecht wurde, ich Kopfschmerzen bekam und ausserdem mein Hamster, der im selben Zimmer war,
deswegen eingegangen ist.
Oft sind Flöhe gegen Frontline resistent.In den
Staubsaugerbeutel kannst fu ein zerschnittenes Flohhalsband tun.
Das tötet aufgesaugte Flöhe ab.
 
O

Oranje

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
28
  • #10
So, wollte mal Rückmeldung geben:
Nachdem Lavendelduft, Regenbogenwasser, Teebaumöl und Umgebungsspray NIX bewirkt haben,haben wir uns für 2 Fogger entschieden.
Beim TA 30 zusammen 60 Euro, bei FN zusammen 24 Euro, letztere sind es geworden.
Nach insgesamt 3 Stunden (2 Std Einwirken + 1 Std Lüften) war der Spuk vorbei! Erste Nacht ganz OHNE Flöhe! Jetzt folgt vermehrt Waschen, Saugen und Putzen.

Auch, wenn es hier andere Meinungen dazu gibt: Ich würde es jederzeit wieder machen und kann es jedem empfehlen!
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
  • #11
Auch, wenn es hier andere Meinungen dazu gibt: Ich würde es jederzeit wieder machen und kann es jedem empfehlen!

Hmmm, letztendlich muss das natürlich jeder selbst entscheiden. Ich habe das Gefühl, einige sind bezüglich der Flohbekämpfung einfach zu ungeduldig und bekämpfen dann Spatzen (also Flöhe) mit Kanonen.

Wir haben ja auch seit fast 4 Wochen ein Flohproblem und na klar war ich auch ein klein wenig paranoid am Anfang, aber ein Fogger käme bei mir so ohne weiteres nicht zum Einsatz. Immer noch kämme ich fast täglich 1-4 Flöhe aus meinen Katzen (naja und wo ein Floh ist gibt es sicher noch ein paar mehr ;)), aber ich weiß, dass es mit Program mit der Zeit besser wird.

Nach so einem Fogger ist doch die ganze Bude vergiftet, oder? Da nehme ich lieber doch ein paar Flöhe in Kauf als uns alle systematisch zu vergiften.

LG
 
Werbung:
O

Oranje

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
28
  • #12
Die Flöhe muste ich nicht aus den Katzen bürsten. Mit nackten Füßen ins Gemach und nach 5 Sekunden 3-5 Flöhe auf jedem Fuß.
4 Wochen ein solcher Zustand wäre unmöglich.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
  • #13
Ja, das stimmt! Wenn es so schlimm ist, muss man wahrscheinlich härtere Geschütze auffahren. Ich hab gut' Reden, schließlich bekomme ich nur Flöhe zu Gesicht, wenn ich stundenlang kämme. Da ist es natürlich leicht, einigermaßen gelassen zu bleiben. ;)
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #14
Ich hab auch nach wochenlangem, erfolglosem Kampf einen Fogger eingesetzt.
Dann waren wir endlich wieder flohfrei.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben