CNI und dann!?

  • Themenstarter Eumel*
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
Hallo miteinander,

ich wollte mich wo anhängen, ist aber nicht erfolgreich gewesen.
Es war nicht meine Absicht jemanden zu verärgern, deshalb nun separat.

Wißt Ihr was davon, dass Katzen im höheren Alter (ab ca. 13 J.) von
heute auf morgen kein Trockenfutter mehr vertragen können?
Ich hab es jetzt schon mehrmals gehört, auch von TA's.
Äußern würde es sich mit Durchfall, aufgrund des Stoffwechsels im Alter!
Hab schon alles probiert, von Royal C... & Hill's (spez. TA - Trofu) wegen
Niereninsuffizienz bis über Vet-Concept ect. usw.
Jedes mal wenn er Trofu bekommt, hat er nach 1 Tag die sch.....rei + bricht!
Er bekommt sonst immer Nass- u. Trofu. + Wasser.
Es sieht so aus, als müsse ich es komplett weglassen, da er 15 1/2 ist und ich keine
Experimente großartig mehr veranstalten möchte.
================================================== ===========

Kater Main Coon - 15 ½ Jahre - Gewicht 5,5 kg

• Diättrockenfutter wegen Niereninsuffizienz
• Seither Royal Canin – Veterinary Diet – Renal RF 23 – Feline
• Katze verträgt das Futter nicht mehr, welche Alternativen gibt es?
• Zwecks Durchfalls wurde es abgesetzt!
• Momentan bekommt er nur Nassfutter mit Ipakitine!

Die Niereninsuffizienz wurde vor 6 Jahren festgestellt, die letzte Blutuntersuchung war vor ca. 1 Jahr, der TA sieht keine Notwendigkeit eine weitere zu machen?
Bei einer zweiten Meinung wurde mir gesagt, man müsse es alle 2 Wochen machen?
Beides erscheint mir doch sehr stark auseinander zu klaffen.

Das einzige Nassfutter vom TA wegen den Nieren, das es nur von Canin u. Hills gibt, frisst er nicht. Ich Ernte nur ein Schulterzucken!
=============================================================

Nicht falsch verstehen, mit Experimente meinte ich keinesfalls aufgeben.

Was heißt eigentlich Renes Viscum oder SUC?

Das obige hatte ich z. t. an Royal, Vet. Concept usw. geschrieben.
Na ja, was rausgekommen ist, war nicht gerade befriedigend, was sollen die auch anderes sagen.

Manchmal ist es auch besser nicht immer alles zu wissen!
 
Werbung:
S

schnurrie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
355
Ort
tief im Westen
SUC (wenn Du die CRFinfo Seite noch nicht kennst, solltest Du Dich dort umbedingt umsehen.
Renes Viscum
Auch im N.K.F. findest Du viele nützliche Links.

Dem möchte ich mich anschließen. Dort findest du sehr viel zusammengetragenes Wissen. Ich selber habe eine 12 Jahre alte Katze mit beginnender leichter CNI. Mein Tierarzt und ich haben ihre Nierenwerte sehr gut in den Griff bekommen mit SUC und ganz simpler Diät (Animonda). Nur ist jeder Fall anders. Trockenfutter würde ich auf gar keinen Fall geben. Das Nassfutter von Vetconcept hat viele gute Kritiken. Sei froh wenn der Kater das Nassfutter verträgt.

Blutuntersuchungen sollte mal regelmässig machen. Ich lasse alle 4-6 Wochen kontrollieren. Und ich versteh nicht warum dein Tierarzt keine Kontrolluntersuchungen möchte? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ich wünsche alle Gute!

LG Sandra
 
Zuletzt bearbeitet:
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
Cni!

SUC (wenn Du die CRFinfo Seite noch nicht kennst, solltest Du Dich dort umbedingt umsehen.
Renes Viscum
Auch im N.K.F. findest Du viele nützliche Links.

Ich hatte Helen, http://www.felinecrf.info/ (SUC) schon angeschrieben!
Bei N.K.F werde ich hoffentlich fündig, was eine Adresse anbetrifft.
Das Renes Viscum sagte mir gar nix, hätte da aber einen anscheinend sehr guten Naturheilpraktiker der mir da ja einiges darüber sagen kann/muß!
Wüßte ich alles, bräuchte ich ja keinen TA mehr!

Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe!
 
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
Cni

Blutuntersuchungen sollte mal regelmässig machen. Ich lasse alle 4-6 Wochen kontrollieren. Und ich versteh nicht warum dein Tierarzt keine Kontrolluntersuchungen möchte? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Ich wünsche alle Gute!

LG Sandra

Du wirst lachen, ich bin wieder auf der Suche nach einem TA der sich mit CNI auskennt, sieht aber sehr schlecht aus!
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Du wirst lachen, ich bin wieder auf der Suche nach einem TA der sich mit CNI auskennt, sieht aber sehr schlecht aus!

ich kenne das.... Kontrolluntersuchungen mache ich weil ich es für sinnvoll halte seufz... hie gibt es keinen ta der CNI sinnvoll behandelt...
 
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
ich kenne das.... Kontrolluntersuchungen mache ich weil ich es für sinnvoll halte seufz... hie gibt es keinen ta der CNI sinnvoll behandelt...

Ich geh jetzt ans Telefon und versuche mein Glück!
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
Bei uns in der CH ist's mit den Tierärzten grad gleich, darum kann ich nur zu einem ermuntern: lernen bis die eigenen Ohren wackeln, es gibt nix besseres, auch wenn man dann für die Tierärzte oft lästig ist. Aber lieber für die Tierärzte lästig sein, denn im entscheidenen Moment keine Ahnung haben was man tun könnte.

Liebe Grüsse
Stärnli
 
lilliundluna

lilliundluna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2010
Beiträge
555
Ort
Bad Ems
Cni

Mein Kater Jagger hatte auch mit 17 Jahren CNI bekommen. Es gibt über Yahoo ein Katzen-CNI Forum. In diesem Forum kann man die letzten Blutwerte des Tieres und alle erforderlichen Angaben posten und man bekommt richtig fachliche Auswertungen gegen eine geringe Spende für den Tierschutz. Dort wird mit Globulis u.ä. gearbeitet. Ich denke, so konnte ich meinem Kater noch einige Zeit schenken. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Den Link hab ich leider nicht mehr, aber dort ist man unter sich (nur CNI-Katzen) und bekommt alle Fragen beantwortet. Sicher besser als beim Tierarzt. Ihr müsst einfach mal suchen, es lohnt sich. Euch und Euren Tieren ganz viel Glück!
 
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
  • #10
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
  • #11
Cni

Hallo @ all,

die Blutwerte sind in Bezug der CNI erstaunlich gut,
was ausschließlich auf das Ipakitine zurückzuführen ist.

Die Niere ist nun mal ziemlich im Eimer, dafür sind die anderen
sehr wichtigen Werte aber ausgezeichnet, dank Ikapitine!

Dadurch ist ein sogenannter Ausgleich erreicht worden, was mir
meine seitherige Vorgehensweise wieder mehr als Bestätigen.

In 4 Wochen möchte der TA eine neue Blutuntersuchung machen,
allerdings nicht mehr die große von heute.

So, nun habe ich die Schnauze für heute voll.
 
Werbung:
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
  • #12
die Blutwerte sind in Bezug der CNI erstaunlich gut,
was ausschließlich auf das Ipakitine zurückzuführen ist.

Die Niere ist nun mal ziemlich im Eimer, dafür sind die anderen
sehr wichtigen Werte aber ausgezeichnet, dank Ikapitine!

Hm.... eine grosse Lobeshymne auf Ipaktine, wenn man bedenkt, dass es "bloss" ein Phosphatbinder ist, dem man nachsagt, dass er ev. auch Gifte zu binden vermag ;). In dem Sinne: es mag hinkommen, dass Ipakitine, welches übrigens i.d.R. nicht der effektivste Phosphatbinder der allg. bekannten Binder ist, den Phosphatwert Deiner Katze unten behalten hat, aber dass dank diesem Binder alle anderen Werte auch erstaunlich gut sind, würde mich nun doch eher verwundern (aber Wunder gibt es ja immer wieder, da wollen wir auch mal ehrlich sein ;)).

Weisst Du, wenn die Nieren dermassen im Eimer wären, würden sie ihren Dienst definitiv versagen, sprich die anderen Werte wären wohl auch nicht so furchtbar gut (die Niere hat nun mal auf viele Dinge Einfluss, nicht zuletzt auf den Elektrolythaushalt und die Blutbildung). Aber das haben sie Dir auf der Nierenliste hoffentlich bereits gesagt.

No ja, zumindest mich hätten die Blutwerte interessiert, schon um zu sehen, was für Dich heisst "Nieren sind im Eimer".

Liebe Grüsse
Stärnli
 
Eumel*

Eumel*

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
22
  • #13
Ipakitine

Wie Du meinst,

da ich kein TA bin, muß ich das glauben was er mir sagt. Es sind zumindest einige Werte erstaunlich gut, welche normalerweise in Mitleidenschaft gezogen werden. Da er seit nun 5 Jahren das Ipakitine bekommt, kann es infolgedessen alles andere als schlecht sein. Da er das Nierendiätfutter so gut wie nicht frißt, habe ich auch keine andere Möglichkeit. Schade finde ich nur, daß immer irgendwo Leute etwas anzweifeln oder besser wissen wollen. Es war eine Mitteilung meinerseits und keine Lehrmeisterei anderen gegenüber.

Gruß
 
S

Stärnli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2009
Beiträge
340
Ort
Schweiz
  • #14
Wie Du meinst,

da ich kein TA bin, muß ich das glauben was er mir sagt. Es sind zumindest einige Werte erstaunlich gut, welche normalerweise in Mitleidenschaft gezogen werden. Da er seit nun 5 Jahren das Ipakitine bekommt, kann es infolgedessen alles andere als schlecht sein. Da er das Nierendiätfutter so gut wie nicht frißt, habe ich auch keine andere Möglichkeit. Schade finde ich nur, daß immer irgendwo Leute etwas anzweifeln oder besser wissen wollen. Es war eine Mitteilung meinerseits und keine Lehrmeisterei anderen gegenüber.

Tut mir leid, dass die Zeilen bei Dir dermassen schlecht angekommen sind :(.

Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass Ipakitine schlecht ist. Tatsache ist aber definitiv, dass Ipakitine ein Phosphatbinder ist und kein Nierenmedikament in dem Sinne. Dafür sind dann andre Medis da. Wenn Du Deinen Tiger während 5 Jahren bloss mit Ipaktine - ohne andre Medis - stabil hast halten können, ist das doch gut, mit meinen Augen gesehen: interessanter Tiger! Da die meisten Katzen etwas mehr brauchen, finde ich es sehr wichtig, darauf hinzweisen, dass Ipakitine nicht das Wundermittel ist, als das es bei einem Laien nach Deinem Beschrieb ankommen könnte. Kannst Du das verstehen?

Was den TA angeht bin ich halt absolut nicht Deiner Meinung. Hätte ich meinen verschiedenen TÄ's stets geglaubt, wäre mein einer CNI-Tiger bereits unter der Erde. Da TÄ's täglich zig Kunden, mit zig verschiedenen Krankheiten haben, kann es sehr wohl sein, dass ein Tierbesitzer, der sich mit einer einzigen Krankheit sehr stark befasst, sehr bald in gewissen Bereichen einiges mehr weiss als der TA. Das ist nicht gegen den TA gerichtet sondern das ist bloss Fakt. Insofern geht es auch nicht darum, dass man etwas besser zu wissen glaubt, sondern, dass man u.U. hie und da wirklich was besser weiss. Und erfreulicherweise gibt es sogar eine Handvoll Tierärzte, die dazu stehen können.

Liebe Grüsse
Stärnli
 

Ähnliche Themen

lepus
Antworten
10
Aufrufe
6K
lepus
C
Antworten
13
Aufrufe
12K
kalla
M
Antworten
44
Aufrufe
41K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
T
Antworten
16
Aufrufe
3K
Tommy11
T
Fibie
Antworten
9
Aufrufe
2K
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben