CNI - letzte Hoffnung Bioserin

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

gomez

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2012
Beiträge
314
Warum hab ich mir das angetan iese Monsterscheisse zu lesen nachdem im Gelernt Thread schon drüber geschrieben wurde... :(

Das macht mich nicht mal mehr wütend sondern einfach nur traurig..Wie kann man sein Tier so wenig lieben..
 

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1 Februar 2013
Beiträge
1.271
Ganz ehrlich:
Dadurch, dass ihr eure Katzen retten wolltet, habt ihr ihnen eigentlich eine sehr schwierige Zeit beschert. Die 1, 2 Monate, die sie gebraucht haben, um wieder auf die Beine zu kommen, waren ziemlich sicher die reinste Qual für sie. Und wenn ich im Rollstuhl sitzen würde, kaum noch sprechen/sehen könnte und Schmerzen hätte, dann würde ich auch lieber gleich sterben wollen, als noch länger in dem Zustand zu bleiben. Ihr habt euren Katzen eine schwere Zeit beschert, weil ihr selbstsüchtig seid und das ihnen gegenüber nicht fair ist. Wir haben beschlossen, unsere Katze von ihren Schmerzen zu erlösen, weil wir sie zu spät erst registriert haben. Dadurch ersparen wir ihr 1 - 2 Monate Aufbauzeit, die anstrengend und schmerzhaft für sie wären. Wir wollen nur das Beste für sie. Und da ich ehrlich gesagt keine Lust mehr auf eure ständigen Vorwürfe habe, die mich sowieso nicht weiterbringen, und da auch meine Posts scheinbar keiner liest (bezogen auf die aufgenommenen Babykatzen), könnt ihr von mir aus schreiben was ihr wollt. Für mich ist der Thread closed, ich schreib nix mehr!
Ehrlich, was sind ein, zwei Monate "Qual", wenn vielleicht noch ein oder zwei angenehme Jahre dabei herausspringen? Und auch Schwerkranke haben einen Lebenswillen. Das wirst du aber erst erfahren, wenn du, was ich dir keinesfalls wünsche, selbst einmal in eine derartige Situation gerätst. Du hast genug Beispiele bekommen, wo sich das Kämpfen gelohnt hat. Natürlich kann dir niemand garantieren, dass es bei deiner Katze genauso wäre. So wie du nicht garantieren kannst, dass es nicht so ist.

Hier geht es doch erstmal nur darum, dass du zumindest einen Versuch zum Helfen unternimmst. Dass du versuchst, der Übelkeit der Katze Herr zu werden, durch Kalorienzufuhr ihre Lebensgeister wieder zu wecken.

Man greift nicht sofort zur Euthanasie, weil man meint, das Leben sei nicht mehr lebenswert. Man versucht zunächst, das Leben wieder lebenswert zu machen.
 
N

Nicht registriert

Gast
Und wenn ich im Rollstuhl sitzen würde, kaum noch sprechen/sehen könnte und Schmerzen hätte, dann würde ich auch lieber gleich sterben wollen, als noch länger in dem Zustand zu bleiben.
Wenn man nur wollen muss, kann man ganz viel wollen, wenn es dann wirklich Realität wird, wird das wollen anders sein.....aber viele kennen nur die Theorie.

Es ist manchmal schon erstaunlich, wie manche Menschen das Leben mit Füßen treten.....einfach nur so.
 

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
50
Wenn man nur wollen muss, kann man ganz viel wollen, wenn es dann wirklich Realität wird, wird das wollen anders sein.....aber viele kennen nur die Theorie.
Ist etwas OT, aber ich hab letztens ne interessante Reportage über Sterbehilfe gesehen. Da war auch ein Palliativmediziner. Er sagte, in den Stationen, wo der Tod sehr nahe ist, wird selten bis nie über Sterbehilfe geredet, oder die eingefordert. Und das glaube ich ihn sogar. :)

Was nicht heißen soll, dass ich gegen Euthanasie bei Tieren bin.
 
N

Nicht registriert

Gast
Was nicht heißen soll, dass ich gegen Euthanasie bei Tieren bin.

Das Euthanasieren kann eine große Erleichterung für das Tier sein, Menschen mit schlimmsten, schmerzhaftetenErkrankungen im Endstadium wären froh, wenn sie sterben dürften.

Mir ging es um diese leichtfertige Aussage "dann würde ich lieber gleich sterben wollen..."
Manche Worte (oder sogar viele Worte, auch hier im Forum) werden so leichtfertig hingesagt.
 

Beau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Januar 2011
Beiträge
168
Ganz ehrlich: Ich hab es versucht.
Ich kann mich noch im Spiegel ansehen!

Und ja, meine Katze hab ich über Monate hinweg täglich ca. 20 Minuten "gequält", damit sie danach über 23 Stunden täglich machen konnte, was sie wollte, spielen und schmusen und vor allen Dingen - LEBEN!

Es gibt sicher Fälle, bei denen eine Katze sterben will und man sie erlösen lassen sollte, aber vorher sollte man immer abwägen, ob dafür der Richtige Zeitpunkt da ist und erst einmal alles versuchen um zu helfen!


Wir haben alle nur ein Leben und das sollte man leben dürfen!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben