Chamomilla D12 Erfahrungsaustausch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Ihr Líeben!

von Birgitta kam ja der Tip, bei Zusammenführungen das homöopathische Mittel
Chamomilla D 12 3mal täglich a 5 Globolis einzusetzen -
Am Besten vier Wochen vor der Zusammenführung damit beginnen und zwar bei allen Tieren!


Wirkung:
+es nimmt den Stress für alle Beteiligten, da sich der Geruch angleicht

+ jede Katze findet ihre eigene Mitte

bei den Menschen wird das Mittel für zahnende Kinder eingesetzt, die dann quengelig und unausgegoren wirken - die genervt sind etc....

eigene Erfahrung:Meine 3 bekommen es seit 2 Wochen etwa. in Absprache mit meiner Tierheilpraktikerin, die noch dazu sagte dass es immer einen Versuch Wert ist, es aber noch nicht soooooooo viel Schriftliches darüber gibt! sie hört mit Interesse meine wöchentlichen Berichte!

Ca 1 Woche später bemerkte ich dass sie tatsächlich Alle gleich riechen.
Cleo hat nach ca 4 Tagen schon lange nicht mehr so genervt auf den Zwerg reagiert;
Sie fressen inzwischen aus einem Napf (gleichzeitig - heute morgen beobachtet)
Cleo spielt wieder, auch wenn der Zwerg dabei ist
Sie spielt in Ansätzen auch mit ihm
Sie kommt, auch wenn er im Bett ist, dazu und kuschelt!

Ich kann es aus meiner Sicht total empfehlen und wie gesagt am Besten vorher einsetzen......wenn möglich!

Jetzt bin ich gespannt auf weitere Erfahrungen - es gibt ja einige Zusammenführungen hier im Forum in der nächsten Zeit.....;)
glg Heidi mit ihrer Bande
 
S

sussel

Gast
Es kommt auch darauf an warum eine Zusammenführung sich schwierig gestalten.
Als Beispiel meine Zusammenführung Maggie-Julia
Da hätte das Chamomilla rein gar nicht gebracht eben weil das Problem in der Verständigung lag.
Maggie wurde bis zu ihrem 11 Lebensmonat aufgrund ihres Katzenschnupfens einzeln gehalten.
Selbst heute noch hat sie Probleme mit der Katzensprache auch wenn sie viel von Rocky gelernt hat.
Aber sie versteht einfach die Reaktionen anderer Katzen nicht.
Da brachten die Chamomilla gar nichts eben weil Maggie trotzdem nicht kapierte was Julia da zu ihr sagte. Sie griff Julia ständig an und wurde danach sofort panisch.

Hilfe fanden wir nur darin Maggie zu lehren wie Julia spricht und was sie sagt und das war sehr langwierig.
Zum Schluß waren es sogar dicke Freundinen.

Chamomilla helfen dann wenn Katzen an für sich mit einem Neuzugang Probleme haben, sie anders oder neu riechen (wird übrigens auch eingesetzt wenn zwei Katzen sich nach einem TA-Besuch plötzlich bekriegen).
Es erleichtert einfach das gegenseitig akzeptieren wenn etwas neu riecht.

Tiefergehende Problem aufgrund anderer Ursache sollte oder muss man anders angehen.
 
E

Ela

Gast
Heul - ich hab heute nur das D6 bekommen - ich hoffe, das geht auch ?
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Heul - ich hab heute nur das D6 bekommen - ich hoffe, das geht auch ?
ich denke schon.....Ela......




Danke Susanne (sussel) für Deine Hinweise - natürlich können die Chamomilla tiefergehende Probleme Einzelner nicht lösen......
(ein Mittel für Alles.....das wäre schön und die TÄ und THP wären arbeitslos...)

Meine Cleo bekommt ja auch noch wegen ihrer Panikattacken ihre individuelle Bachblütenmischung.


glg Heidi
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Chamomilla helfen dann wenn Katzen an für sich mit einem Neuzugang Probleme haben, sie anders oder neu riechen (wird übrigens auch eingesetzt wenn zwei Katzen sich nach einem TA-Besuch plötzlich bekriegen).
Es erleichtert einfach das gegenseitig akzeptieren wenn etwas neu riecht.
Die Katze meiner Tochter hat immer sehr große Probleme, wenn sie oder ihr Kumpel beim TA waren. Sie fällt Dario richtig an, haut mit der Pfote, knurrt und faucht was das Zeug hält und das geht mehrere Tage so.:(

Danke für den Tipp, ich werde ihn weitergeben und hoffe, das er bei Gina wirkt.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Die Katze meiner Tochter hat immer sehr große Probleme, wenn sie oder ihr Kumpel beim TA waren. Sie fällt Dario richtig an, haut mit der Pfote, knurrt und faucht was das Zeug hält und das geht mehrere Tage so.:(

Danke für den Tipp, ich werde ihn weitergeben und hoffe, das er bei Gina wirkt.

Dorothee, ich würde sie Beiden geben.....und zwar mind. ein oder zwei Tage vor dem TA Besuch......viel Erfolg!
glg Heidi
 
B

birgitta

Gast
... Gernau, und ich würde mir noch zusätzlich vom Tierarzt Wattetupfer getränkt bzw. besprüht mit desinfenktonsmittel ( also womit sie die Tische abwischen..) und dem anderen zeug, welche vor Spirtzen aufgesprüht wird ( weiß mal gerade nicht mehr wie dat heißt..) in Tütchen abgepackt mitgeben lasse...:)

die Katzen, die nicht mit waren, bekommen das Fell mit den Tupfern abgezogen wecles bei Spritzen gegeben wird.. die anderen verteile ich einzeln quer durch die Wohnung... riecht dann zwar etwas wie beim Tierartzt, aber so riechen sie doch wieder alle ähnlich... und die Wohnung natürlich auch... :D:D

Habe dadruch den Stress hierraus bekommen was Nachwehen von TA -Besuchen betrifft...;)
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
Den Tipp mit Chamomilla habe ich in Absprache mit einem THP ebenfalls ausprobiert, als Winston einzog und es immer wieder zu Auseinandersetzungen kam.
Geholfen hat es leider überhaupt nicht, es hatte sogar eher eine gegenteilige Wirkung, auch über eine Erstverschlimmerung hinaus. Daher habe ich es dann wieder abgesetzt, wodurch auch wieder etwas mehr Ruhe einkehrte.
Insofern würde ich nicht mehr unbedingt dazu raten, es einfach auszuprobieren. Gerade eben auch, weil es meiner Meinung nach auch sehr auf die Chraktere der einzelnen Katzen ankommt und man den Neuzugang vielleicht vom Wesen her noch nicht genau einschätzen kann, bzw. nicht immer die Vorgeschichte kennt.
Für die Geruchsangleichung, z.B. eben bei TA-Besuchen, würde ich es aber durchaus probieren.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
Den Tipp mit Chamomilla habe ich in Absprache mit einem THP ebenfalls ausprobiert, als Winston einzog und es immer wieder zu Auseinandersetzungen kam.
Geholfen hat es leider überhaupt nicht, es hatte sogar eher eine gegenteilige Wirkung, auch über eine Erstverschlimmerung hinaus. Daher habe ich es dann wieder abgesetzt, wodurch auch wieder etwas mehr Ruhe einkehrte.
Insofern würde ich nicht mehr unbedingt dazu raten, es einfach auszuprobieren. Gerade eben auch, weil es meiner Meinung nach auch sehr auf die Chraktere der einzelnen Katzen ankommt und man den Neuzugang vielleicht vom Wesen her noch nicht genau einschätzen kann, bzw. nicht immer die Vorgeschichte kennt.
Für die Geruchsangleichung, z.B. eben bei TA-Besuchen, würde ich es aber durchaus probieren.
Ja, meine THP sagt auch, man muss es testen - es gibt Katzen, wie Deine leider Ute.......
die nicht drauf ansprechen - sie meinte aber 4 Tage sollte man ein Mittel testen, wenn es dann nicht anschlägt - absetzen und bleiben lassen......
Schade - wie sieht es denn jetzt aus?

glg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #11
All die Jahre "pudere" ich immer den Neuzugang & die vorhandene Pfotanbande ein , bzw beschmiere Sie mit Käsepaste , wenn der Neuzugang das auch mag :D

Es geht dann nach den Motto "geteiltes Leid , ist halbes Leid" - es wird sich gegenseitig geputzt und dabei wird sich angenähert und der 1. Schritt ist getan ...

Den Rest machen dann eh die Cats unter sich aus und da halte ich mich raus, solange kein Blut fliesst und ich Geduld & Nerven habe das zu "ertragen". ;)

Oki , das ist nicht Jedermanns Sache - aber so handhabe ich das in über 20 Jahren und wusste gar nicht das es solche "Mittel" gibt :oops:

Werde mir das notieren ... man lernt ja nie aus ;)

DANKE Heidi !!!
 
Werbung:
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
  • #12
Wir haben es damals 7 oder 8 Tage gegeben, meine ich. Genau weiß ich es leider nicht mehr, mittlerweile ist es auch schon über ein Jahr her...:cool:
Die drei haben sich auch so zusammengerauft und verstehen sich wirklich gut mittlerweile. Ab und zu wird zwar auch mal gegrummelt miteinander, aber bei den beiden Streithähnen sieht es nun überwiegend so aus:




:D

LG,
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben