Brauche mal Rat wegen zwei Kitten

Sasa

Sasa

Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2008
Beiträge
32
Ort
Ruhrgebiet
Hallo zusammen,

nachdem ich eigentlich schon vor zwei Stunden schreiben wollte, habe ich mich jetzt erstmal durch die ganzen Threads gearbeitet und mächtig geheult. Da ist mein Anliegen ja eigentlich schon banal und ich kann mir die Antwort schon fast selbst geben.

Folgendes: eine Bekannte hat Nachbarn, deren Katze und Kater nicht kastriert sind. Wenn es dann mal wieder zu einem Wurf kommt, werden die Kleinen entweder vermittelt, oder die Leute kaufen sich in der Apotheke Äther und bringen die Kleinen so um:eek:. Jetzt sind wieder zwei aus einem Wurf übrig, die der Bekannten angeboten wurden (hat aber selbst vier Katzen und drei Hunde bei knappem Geld). Nehmen wir sie und bringen sie ins TH oder behalten sie (wobei wir den Tiger ja auch erst seit Mitte Mai haben - das würde dann also "Spaß" in alle Richtungen geben:rolleyes:)? Wegsehen ist jetzt eingentlich nicht so mein Ding, wenn ich sowas erst einmal gehört habe.

Kann das nur eine Mitleidsstory sein? Hat mich in meiner jugendlichen Naivität mal wieder komplett schockiert, wie man sowas fertig bringen kann (jetzt nach den ganzen Threads hier, erscheint es ja fast schon normal, daß die Welt da draußen total krank und kaputt ist). Ich meine, mich würde es schon fertig machen, wenn mein Tier dauernd trächtig wäre und es Komplikationen geben könnte.

Jetzt mal egal wohin die Kitten dann gehen, was müßte ich beachten, wenn ich sie (erst einmal) aufnehme? Tiger ist mit seiner kompletten Impfe überfällig, weil er Schilddrüse und Verdauung nicht in Ordnung hat und wir noch am behandeln sind.

Gibt es rechtlich etwas zu beachten, oder einfach rein in die Box und ab dafür? Will die Familie vielleicht nur Geld daraus schlagen (weiß noch gar nicht, ob die Kitten dann "gratis" sind)? Kann man sowas zur Anzeige bringen?

Vor allem, unser TH hatte im Mai noch bezüglich Tiger gesagt, "Gut, daß Sie sich direkt um die Katze kümmern, wir hätten ihn eh nicht aufmehnen können, weil wir hier Katzenschnupfen haben." Ähm, ich habe auch ehrlich gesagt nicht nachgefragt, wie das sein kann:confused:. Aber ich hätte bestimmt auch keine konkrete Antwort bekommen:(.

Mann ist das alles abartig, das Leben könnte so schön sein.:( Ich versuche dann jetzt mal zu schlafen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Vielleicht könntest du die Kleinen erstmal aufnehmen, sie tierärztlich untersuchen lassen und dann hier bei Notfellchen einstellen? Dann würden die beiden über den Weg wahrscheinlich am ehesten ein neues Zuhause finden.
Ich kann mir schon vorstellen, das die Bekannte da nichts gutes am Ende mit den beiden Kätzchen vorhat, wenn sie keiner nehmen will und sie sonst auch ohne Bedenken Kätzchen tötet.
Laut Tierschutzgesetz ist das Töten von Tieren verboten, am besten sollte man das beim örtlichen Tierschutzverein zur Anzeige bringen.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Wenn es möglich ist, würde ich sie auch erstmal nehmen, untersuchen lassen und dann entweder direkt versuchen eine Pflegestelle über den Tierschutz zu bekommen.
Oder ruf mal Deinen TA an???? oder könntest Du selber als Pflegestelle fungieren?
Gibt es private Tierschutzorgas in Deiner Nähe???
Ich würde trotzdem das Tierheim auch anrufen......und fragen...

Andererseits verändert Alles Nix an der grundsätzlichen Misere dort......Wäre es denkbar mit den Nachbarn zu sprechen und ihnen die Kastrakosten anzubieten????
Meine TÄ macht verbilligte Sätze in solchen Fällen....vielleicht ginge da was?
Hinschauen und aktiv werden finde ich übrigens total klasse!
lg Heidi
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
9.011
Alter
49
Ort
RLP(Neuwied)
Hallo,

ich würde die beiden auch gleich dort wegholen und die Leute anschließend anzeigen!
Hast du eine Möglichkeit die beiden bei dir erst mal zu separieren?
Woher kommst du genau?Ich habe eine Bekannte in Düsseldorf,die nimmt auch hin und wieder Katzen in Pflege!

LG
Anja
 
Sasa

Sasa

Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2008
Beiträge
32
Ort
Ruhrgebiet
Also morgen werden wir auf jeden Fall das TH anrufen und unsere Bekannte (ist wirklich nur eine "Bekannte" die man hin und wieder eher zufällig trifft, also kein engerer Kontakt) nochmal genauer zu dem Thema befragen und überhaupt erstmal Rufnummer bzw. Adresse der Leute geben lassen.
Separieren ist schwer. Das Haus ist recht offen gebaut und irgendwie sind in jedem Raum Tiere. Die Wellis, die Schweinchen, die Hasen, die untere Etage hält Tiger sich meist auf, im ausgebauten Keller haben die Tauben ihren Raum und in dem anderen steht derzeit eine Pflegetaube, die aber nicht zu den anderen darf. Was können so kleine Kätzchen denn schon an Krankheiten haben? Bin doch noch blutiger Anfänger und dann sowas:eek:
An Tierschutzvereinen kommt mir nur der in den Sinn, der auch unser TH trägt, die hatten uns wohl mal die Nummer von einer Katzenhilfe gegeben, aber da wurde sofort abgeblockt, man wäre voll, obwohl wir nur Fragen loswerden wollten. Nicht sehr engagiert dieser Erstkontakt.
Düsseldorf wäre auf jeden Fall machbar.
Mal sehen was sich morgen ergibt.
Mit wieviel Wochen dürfen Kitten denn von der Mutter getrennt werden? Wie teuer wäre der erste TA-Besuch ungefähr?
Ist das dann eine Anzeige wegen Tierquälerei? Also vom TH wurde auch keine Anzeige gegen die Leute erstattet, die welche von unseren jetzigen Schweinchen einfach nach Auszug in der Wohnung unversorgt zurückgelassen hatten. Glaube das interessiert die da nicht so:confused:, das würd ich dann schon selbst lieber machen, wenn sich da sonst nix machen läßt und das so stimmt.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Wenn sie Kätzchen mit Äther umbringen wie du anfangs schreibst, ist das Tierqüälerei. Vor allem, wenn sie dann wissentlich, dass sie die Jungen nicht unterbringen können, die Katze immer wieder Junge bekommen lassen.
Nun, normalerweise sollten Kätzchen mind. bis zur 12 Woche bei der Mama bleiben, da wenn sie schon mit 8 Wochen getrennt werden (wie oft fälschlicherweise gemacht wird) die Jungen keine ausreichende Sozialisierung bekommen. Wenn sie die Kleinen gleich loswerden will, könnt ihr ja vielleicht die Mutterkatze mitnehmen, damit die Kleinen nicht zu früh von ihr getrennt werden.
Wie teuer der erste TA Besuch ist hängt immer davon ab, was alles gemacht wird. Eine normale Erstuntersuchung mit Entwurmung wird nicht soviel kosten, kommt aber event. noch Medikamentation von irgendwelchen Krankheiten noch dazu, kann es schnell 200 Euro oder mehr werden.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Gibt es rechtlich etwas zu beachten, oder einfach rein in die Box und ab dafür? Will die Familie vielleicht nur Geld daraus schlagen (weiß noch gar nicht, ob die Kitten dann "gratis" sind)? Kann man sowas zur Anzeige bringen?

.
Gegen die Kittenproduktion und das "nicht kastrieren" kannst du rechtlich nichts unternehmen, wohl aber gegen das "Entsorgen" mit Äther, denn das "Töten von Wirbeltieren" darf in D nur von eigens dafür ausgebildeten Fachleuten ( Jäger, Tierärzte) durchgeführt werden und ist für alle anderen strafbar

Ich würde die Leute anzeigen
 
Zuletzt bearbeitet:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
wenn du die kleinen nicht in quarantäne geben kannst würd ich sie mir nicht ins haus holen so ein spaß kann sehr schnell sehr teuer werden.

anzeige würde ich mir auch gut überlegen, es sei denn du kannst das beweisen
 
Sasa

Sasa

Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2008
Beiträge
32
Ort
Ruhrgebiet
Das ist es ja, Beweise müßte man haben. Es könnte doch auch sein, daß die einfach so einen Quatsch erzählen damit die Leute aus Mitleid möglichst schnell die Kleinen nehmen. Andererseits, wer erzählt so Horrorstories bei der Gefahr sich eine Anzeige einzuhandeln?! (Naja, wahrscheinlich die gleichen hirnlosen Volltrottel die ihre Katzen sich immer wieder paaren lassen, würde schon ins Bild passen:mad:)
Bis jetzt konnte ich noch nichts erreichen, habe heute auch 'nen Berg Arbeit.
Am besten Tiere einpacken und sofort durchfahren zum TA. Wenn sie dann für in Ordnung befunden werden muß ich sie ja nicht separieren. Ansonsten hätten wir noch ein Gästebad, ist zwar nicht groß, aber da hat Tiger keine Toilette drin. Das müßte doch erstmal gehen, oder?
Ich wollte mich ja sowieso demnächst mal umhören, ob ich Tiger noch einen Kollegen vor die Nase setzen sollte. Aber das ist jetzt ein wenig plötzlich:oops:
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
9.011
Alter
49
Ort
RLP(Neuwied)
  • #10
Hi,
gibt´s noch nichts Neues????
Falls du sie nicht behalten kannst/willst,würde meine Bekannte die beiden aufnehmen.

LG
Anja
 
Sasa

Sasa

Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2008
Beiträge
32
Ort
Ruhrgebiet
  • #11
Aaah sorry, hatte über meine Problemchen mit Tiger vergessen Meldung zu machen:oops:

Die Kleinen sind (angeblich) vermittelt und die Frau war natürlich entrüstet, daß so Gerüchte im Umlauf sind weil sie das nur mal im Scherz gesagt habe. Von Kastrationsbelehrungen wollte sie dann natürlich nicht mehr viel hören:( Im Zweifel für den Angeklagten. Aber die Bekannte hält jetzt Augen und Ohren offen da sie nun weiß, was wir im Ernstfall machen können.

Anja, danke für das Angebot:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
1K
Carolin1109
C
thanee88
Antworten
26
Aufrufe
3K
thanee88
thanee88
S
Antworten
5
Aufrufe
392
Vyshr
la comtesse
Antworten
22
Aufrufe
2K
Mascha04
Mascha04
G
Antworten
37
Aufrufe
153K
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben