Blutbild

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bastet

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Hallo,

ich brauch mal Eure Hilfe:), bitte.

Mein Buffy (11 Jahre alt) macht mir so´n paar Sorgen. Er riecht doch extrem aus seinem Maul, sein Fell ist etwas struppig. Er frisst nicht viel, nimmt aber auch nicht ab ( wiegt z.Zt. ca. 8 kg). Ist schon viel, ich weiß, aber er frisst nicht mal 200g Nassfutter am Tag :( Die Tierärztin meinte im Januar, dass ich halt aufpassen soll, dass er nicht noch mehr zu nimmt. Er bettelt auch nicht und ist überhaupt nicht "vernascht" (im Gegensatz zu unserem Rudi).
Gestern hat er sich erbrochen, so´ne komische bräunliche Flüssigkeit, aber dann war auch wieder gut. Durchfall war letztens im Katzenklo, wobei ich nicht weiß, ob es vielleicht vom anderen Kater sein könnte:( Ansonsten ist er recht normal in seinem Verhalten.

Aufgrund des Mundgeruchs dachte ich, dass es vielleicht am Zahnstein liegen könnte. Jetzt habe ich mich aber durch verschiedene Threads hier gelesen und bin mir jetzt nicht mehr so ganz sicher, ob es tatsächlich "nur" am eventl. Zahnstein liegen kann (wobei mir die Tierärztin im Januar sagte, dass dieses Jahr auf jedenfall noch Zahnstein entfernt werden sollte).

Jetzt möchte ich aufgrund der o. g. Symptome doch ein großes Blutbild machen lassen, auch mit geriatrischem Hintergrund usw.

Jetzt meine Frage: Worauf muß ich achten, wenn ich das Blutbild machen lasse? Werden bei dem Blutbild auch die Schilddrüsenwerte automatisch getestet? Muß ich die TÄ direkt darauf hinweisen? Leberwerte? Nierenwerte? Kann man anhand der Blutwerte auch feststellen, ob mein Kater narkosegeeignet ist ? (Wg. der Zahnsteinentfernung...)

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten :),
 
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Die Schilddrüsenwerte mußt Du extra mit in Auftrag geben. Ansonsten ist das geriatrische Blutbild schon sehr ausführlich.

Ob er narkosetauglich ist erfährst Du so nicht aber du siehst, ob organisch alles in Ordnung ist, was für eine Narkose ja auch wichtig ist. Die Tierärztin kann dann noch abhören und feststellen, wie der Herzschlag, etc. sind.
 
L

loca

Gast
der Mundgeruch kann schon am Zahnstein liegen, wenn du aber eh zum TA gehst wegen einem Blutbild kann der ja gleich nachsehen. Verlange ein geriatrisches Blutbild, da wird der T4 (Schilddrüsenwert) mitbestimmt.
Eine Narkosemittel-Unverträglichkeit läßt sich aus dem Blutbild nicht ersehen aber ich denke nicht, daß dies ein Problem ist. Die TÄ's kennen sich mit der Dosierung gut aus.
 
Bastet

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Sprechen denn die Symptome für irgendein Anzeichen, auch wenn sie vielleicht noch nicht so ausgeprägt sind? :(

Möchte natürlich soviel wie möglich bei einem Tierarzt-Besuch abklären:)
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
Der Mundgerauch kann durchaus am Zahnstein liegen. Das hatte Sam auch. Mit ihm mußte ich jedes Jahr zum Zahnsteinentfernen.

Das Fell würde mir aber zu denken geben, von daher ist es gut, dass Du ein Blutbild machen lässt. Frage am Besten mal, ob man die Bauchspeicheldrüse auch irgendwie ausführlicher testen lassen kann. Beim geriatrischen Blutbild wird nur der Pankreaswert angezeigt.
 
Bastet

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Was sind denn das für Symptome, wenn etwas mit der Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist? Ich hab da so überhaupt keine Ahnung:confused:

Ich freu mich total über Eure Antworten:) DANKE!!:) :)
 
L

loca

Gast
das Erbrechen von bräunlicher Flüssigkeit könnte auf eine Magengeschichte hindeuten, bei der Blut im Erbrochenen dabei ist. Das würde im roten Blutbild sichtbar.

Ich würde so vorgehen: erstmal das geriatrische Blutbild, da wird der T4 mitbestimmt im Gegensatz zum Großen Blutbild. Das Blutbild besprichst du mit deinem TA und läßt es dir mitgeben, wenn du magst stell es hier ein, es gibt einige User die ein Blutbild lesen können. Das weitere Vorgehen richtet sich nach dem Blutbild und der Untersuchung.

Eine weitere Untersuchung wäre ein Ultraschall des Bauchraumes aber ich denke, du solltest das BB und den Zahnbefund erstmal abwarten.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Was sind denn das für Symptome, wenn etwas mit der Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist? Ich hab da so überhaupt keine Ahnung:confused:

Ich freu mich total über Eure Antworten:) DANKE!!:) :)

Glänzender, sehr heller oder auch sehr dunkler, übel riechender Kot.
Erbrechen kommt dazu und ein harter Bauch nebst schlechtem Fell.

Als erstes sollte man als Test ein komplettes Kotprofil (Kot von 3 Tagen sammeln) machen inkl. Fettstoffwechsel.

Mundgeruch und struppiges Fell können auch auf eine Nierenerkrankung hindeuten..
 
Bastet

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
O.k., da hab ich schon mal ein paar Anhaltspunkte.

Ich mach mir halt jetzt schon große Sorgen, da mein anderer Kater Micky im Februar urplötzlich verstorben ist!! (Man vermutete damals ein Magengeschwür bei ihm, konnte ihm aber nicht mehr rechtzeitig helfen :-(

Daher bin ich jetzt umso hellhöriger, verständlich, oder?

Sollte noch jemand Tipps für mich haben, immer her damit!! :)
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #10
Mundgeruch kann auf Vieles hindeuten (u.a. Nierenerkrankungen, Gastritis, Enteritis). Aber natürlich auch der Zahnstein kann zu Mundgeruch führen.
Oft sind die Zahn- und Zahnfleischprobleme aber auch ein Begleiteffekt einer anderen Grunderkrankung.
Von daher ist das Blutbild (geriatrisches Profil) schon ein Muss.

Da er bräunliche Flüssigkeit erbricht, könnte es auch eine Leberbeteiligung geben (die Leberwerte ggf. noch anfordern. Sie werden nicht bei allen Laboren im geriatrischen Profil mitbestimmt). Hat er denn gelbe Schleimhäute oder eine Gelbfärbung der Haut? (Sieht man oft gut in den Ohren)

Eine Gastritis oder Gastro-Enteritis ist ebenso möglich. Dafür spricht der DF.
Von daher sollte auch evtl. eine Stuhlprobe auf Bakterien, Protozoen, Pilze oder Würmer untersucht werden.

Wenn er vor dem TA-Besuch noch einmal erbrechen sollte, würde ich auch das Erbrochene mit Hilfe einer Einwegspritze aufnehme und im Labor auf mögliche Krankheitserreger untersuchen lassen.

Ich denke, mit dem BB kommt ihr schon mal einen guten Schritt weiter. Ich drücke die Daumen, dass ihr es schnell und gut wieder in den Griff bekommt.
 
Bastet

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
  • #11
@Pretty-Blue-Eyes:

Leider läßt sich mein kleiner Katermann nicht so gerne von mir untersuchen. Die Schleimhäute sind eher blaßrosa als gelblich. In den Ohren habe ich bis jetzt noch nicht geschaut, aber werde ich heute abend nachholen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

I
Antworten
8
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
L
Antworten
54
Aufrufe
2K
L
F
Antworten
8
Aufrufe
244
Vitellia
Vitellia

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben