Blindes Katzenbaby wer weiß Rat/kann helfen ???

Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
Ich habe heute aus einem Heuschuppen eine Katzenfamilie aufgenommen!
Mutter mit 3 Kitten, ca 3-4 Wochen alt, alle 4 haben starken Katzenschnupfen.
Bei 2 der Kleinen wird man es in den Griff bekommen. Bei einem der Kleinen kommt jede Hilfe zu spät. Auf der einen Seite ist die Hornhaut durchgebrochen und die andere Augenhöle ist leer :-(
Ich bin kein Tierarzt, aber ich habe sowas leider schon häufiger gesehen!

Habe beim Tierheim angerufen, dort seien sie überfüllt und hätten keinen Platz(kenn ich schon). Das Katzenhaus in meiner Nähe ist nicht zuständig, anderer Landkreis.

Nun weiß ich nicht so richtig, was ich machen soll!
Auf mich werden einige Kosten zukommen, die Mutter muss kastriert werden und die Kleinen auf jeden Fall behandelt werden.

Das werde ich auch alles tun, aber ich fühle mich mit dem blinden Kätzchen wirklich etwas überfordert.

Ich hatte im letzten Jahr ein Kätzchen aufgepäppelt, dem auch ein Auge entfernt werden musste. Deshalb weiß ich was für Kosten auf mich zukommen und das dann mal 2!

Morgen habe ich einen Tierarzt Termin, aber die Tierärztin wird sagen, dass ich wissen muss, was zu tun ist...

Auch weiß ich nicht, ob ein blindes Kätzchen überhaupt Chancen auf eine Vermittlung hat?

Hat vieleicht jemand eine Idee oder weiß Tierschützer hier in der Nähe, die vieleicht helfen würden??

Wir wohnen zwischen Rotenburg und Bremen
Postleitzahl: 27412
 

Anhänge

  • DSCF4807.jpg
    DSCF4807.jpg
    99,3 KB · Aufrufe: 130
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
Die Katzenfamilie sind Fundkatzen, somit hat das Tierheim Aufnahmepflicht.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Die Katzenfamilie sind Fundkatzen, somit hat das Tierheim Aufnahmepflicht.

nen blindes kleines Kätzchen was KOsten verursacht in ein TH was voll ist.. ich sags ungerne aber überleg dir das gut.. ansonsten hat Juik Recht.. leider... das TH was einen Vertrag mit der Stadt hat "muss" aufnehmen...

im übrigen, auch blinde Katzen können ein gutes Leben führen... davon würde ich das nicht abhängig machen..
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Übereile nichts. Such mal hier im Forum, im vergangenen Jahr hat hier eine Forine über ein blindes Kätzchen berichtet. Vielleicht kannst Du Dich mit ihr mal in Verbindung setzen. Evtl. werden hier auch noch andere antworten, die damit Erfahrung haben.
Wenn Du im Tierheim auf Aufnahme beharrst, wird das Kleine sicherlich eingeschläfert werden, weil sie zum Einen die Kosten nicht übernehmen wollen/können und zum anderen natürlich die Vermittlungschancen nicht sehr groß sind. Aber ich finde, wenn so ein kleines Tier mit dieser Art Behinderung klar kommt, dann soll man ihm nicht das Recht auf Leben nehmen. Und ob und wie es klar kommt, kannst nur Du nach einiger Zeit beurteilen.
Aber eine Chance hat es auf jeden Fall verdient.

LG Claudia
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Ich schrei mal großzügig hier, sowohl als auch für das Blindi!
Erstmal muss es ja wohl noch bei der Mama bleiben.
Nach dem TA melde dich bitte bei mir, ok?
 
Zuletzt bearbeitet:
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
So, zurück vom Tierarzt!!
Also, das Tierheim würde einschläfern, meinte die Tierärztin sie sagte aber, dass es ihr sehr schwer fallen würde, weil das Kleine aktiv ist und auch frißt.
Aber sie meinte ich müsse es entscheiden, ob wir es versuchen sollen...

Wie aber bitte soll/kann ich über so ein kleinen Lebewesen entscheiden??
Also nach vielen Tränen, mal wieder meinerseits :mad:
Weil ich weiß, dass ich den Kleinen nicht behalten kann, falls er es schafft.
Und ich kann doch kein blindes Kätzchen ins Tierheim geben.
Meine überlegung ob es alles überhaupt sinn macht...Gedanken hin und her.
Den kleinen Kämpfer angeschaut...

Hab ich das Kleine wieder mitgenommen, Ohren wurden behandelt, Milben!
Weiter bekommt er jetzt Ab und 2 verschiedene Augensalben.


Jetzt lese ich hier mit großer Freude, dass es vieleicht einen neuen Besitzer gibt???
Kann es gar nicht glauben.......:pink-heart:
 
Pheli

Pheli

Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2011
Beiträge
75
Ort
Rheinhessen
Toll, dass ihr euch um das Kleine kümmerst, Großekatzenliebe und Eireen!

Blinde Katzen kommen erstaunlich gut zurecht. Sie fühlen sich nicht behindert.

8213887oyn.jpg


8213889qyt.jpg


Grüße von Sandy.
Alles Gute für das kleine Blindfischchen!
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
wenn ich das von der tä lesen könnte ich schon wieder kotzen... klar ist so ne Vermittlung schwieriger aber das Mäusle ist soweit fit und aktiv, es hat ne Chance verdient!
Und dich möchte ich auch bitten.. egal was die Tiere ahben, ne Chance haben sie verdient.. das ist gearde mir im Tierschutz super wichtig.. entscheide niemals so nur weildas Th so entscheiden würde... egal ob es dsa schafft ja oder nein.. ne chance ist wichtig udn nur weil ein Makel besteht gleich aufgeben?
 
Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
  • #10
wenn ich das von der tä lesen könnte ich schon wieder kotzen... klar ist so ne Vermittlung schwieriger aber das Mäusle ist soweit fit und aktiv, es hat ne Chance verdient!
Und dich möchte ich auch bitten.. egal was die Tiere ahben, ne Chance haben sie verdient.. das ist gearde mir im Tierschutz super wichtig.. entscheide niemals so nur weildas Th so entscheiden würde... egal ob es dsa schafft ja oder nein.. ne chance ist wichtig udn nur weil ein Makel besteht gleich aufgeben?

Ich gebe dir zum Teil recht!
Aber ich bin der Meinung, man sollte schon überlegen, ob das Tier überhaupt eine Chance auf Vermittlung hat. Denn ich denke, dass einem Tier nicht geholfen ist, wenn es sein ganzes Leben im Tierheim sitzen muss.

Aber ich bin die Letzte die nicht alles versucht, sonst hätte ich das Kleine gleich einschläfern lassen.

Ich möchte auch die Tierärztin in Schutz nehmen, sie versucht alles um den Tieren zu helfen, aber sie weiß auch, dass sich jemand um das Kleine kümmern muss.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #11
ich glaube das eigentlich fast jede Katze vermittelbar ist... es dauert halt nur vllt auch mal 1-2-3 Jahre...
Ich meine wenn cih gucken müsste was vermittelbar ist... dann müsste ich die hälfte hier einschläfern weil entweder zu scheu, zu alt, nicht die passende Farbe... wo zieht man da ne Grenze?
 
Werbung:
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
  • #12
Sie wird prima damit umgehen können, davon gehe ich stark aus.

Ich habe vor kurzem einen Kater kennengelernt, der durch Menschenhand erblindet ist :mad:
http://www.pfotenrettung-grenzenlos.de/index.php?option=com_content&view=article&id=650&Itemid=76
Wenn ich es nicht gewusst hätte, hätte ich es nicht bemerkt. Er ist total flott und lebenslustig. Er bewegt sich schnell und echt zielsicher *lach ...

Ich würds nicht gut finden, deswegen einzuschläfern, wenn es sonst soweit fit ist. ...
 
C

cameron84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
324
Alter
37
Ort
Hamburg
  • #13
leider habe ich mit sowas auch keine erfahrungen...

möchte dir nur gern sagen wie toll ich das von dir finde das du sie nicht hast einschläfern lassen,da sie deinen schildeungen nach doch sehr agil ist.:pink-heart:
denke auch das so kleine würmchen das lernen damit umzugehen(wie wir menschen auch)
es wird sich bestimmt ein schönes heim für das kätzchen finden wenn es alt genug ict...letzztendlich hat ja auch schon jemand "hier gerufen"

wüsch euch von ganzem herzen alles glück der welt
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.682
Ort
Nördlich von Berlin
  • #14
Meine Erfahrung ist, daß man Handicapkatzen fast noch besser vermittelt kriegt als gesunde, da hier der Beschützerinstinkt mit zum tragen kommt...

Die Katzen haben mit der Blindheit kein Problem - sie lernen es mit anderen Sinnen auszugleichen.
Ich hatte ein Leukose positives Blindchen hier - Mati - und was soll ich sagen: ich habe noch keine Katze gesehen, die Selbstzufridener und ausgeglichener war als diesr Kleine Kerl - er ist trotz seiner Blindheit bis ganz nach oben auf den Kratzbaum geklettert und hat Mäuschen gekickt - ich kenne auch Leute mit mehreren Blindchenund die erzählen alle dasselbe: die Katzen haben damit kein Problem!
Und Mati war als einer der ersten aus der Truppe vermittelt - Blind UND Leukose positiv... wenn man glauben müßte, daß man eine Katze nicht vermitteln kann, dann wohl eine wie Mati... aber denkste...

Gib dem kleinenKerl die Chance auf ein Leben - du wirst es nicht bereuen :smile:
 
Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
  • #15
Ich wollte kurz berichten, dass es dem Kleinen schon etwas besser geht! Das Auge ist sehr deutlich abgeschwollen. Man kann aber noch nicht erkennen, was bzw. wie das Auge aussieht.
Sehen kann er bisher meiner Meinung nach leider nicht!
Sonst macht sich das kleine Herzchen sehr gut und fängt schon an etwas umher zu tapsen....
 

Anhänge

  • DSCF4812.jpg
    DSCF4812.jpg
    85,1 KB · Aufrufe: 74
  • DSCF4813.jpg
    DSCF4813.jpg
    81,5 KB · Aufrufe: 79
  • DSCF4814.jpg
    DSCF4814.jpg
    80 KB · Aufrufe: 67
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #16
Das ist schön, daß das Kleine schon durch die Gegend tapst :D Du wirst sehen, es wird von Tag zu Tag besser werden. nHast Du Kontakt zu "eireen", sie hatte doch wegen des Kleinen schon HIER gerufen ?

LG Claudia
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #17
Ich wollte kurz berichten, dass es dem Kleinen schon etwas besser geht! Das Auge ist sehr deutlich abgeschwollen. Man kann aber noch nicht erkennen, was bzw. wie das Auge aussieht.
Sehen kann er bisher meiner Meinung nach leider nicht!
Sonst macht sich das kleine Herzchen sehr gut und fängt schon an etwas umher zu tapsen....


Das sieht ja schon viel besser aus! Und keine Angst, ich habe hier geschrien und ich nehme das Mäuschen, wenn es getrennt werden kann.
Wenn bis dahin dafür spezielle Kosten anfallen, würde ich die auch übernehmen, und mich auch um notwendige OP's kümmern. Habe hier einen guten TA dafür.
Der hat neulich überraschenderweise für meinen kleinen Findling nur die Kosten für Medikamente berechnet, weil es ein Fundtier ist :cool:

Also keine Gedanken bezüglich Einschläferung wegen Nichtvermittelbarkeit mehr bitte!
 
Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
  • #18
So, die liebe Eireen kommt uns heute besuchen um die Kleinen schon einmal kennen zu lernen!
Leider geht es der kleinen Familie nicht gut.
Die Mama mußte vorgestern kastriert werden, weil die Gebärmutter entzündet war und die fiese Ohrenentzündung will auch nicht besser werden :mad:

Das Auge von dem Kleinen, wo ich die Bilder eingestellt habe, ist auch wieder schlimmer geworden...

Das kleine Mädchen hat einen Abzess am Hals, der schon 2 mal geöffnet wurde. Das müssen schreckliche schmerzen sein, aber jetzt sieht es so aus, als würde er nicht wieder kommen.
Bei ihr sind die Augen nicht mehr so schlim entzündet, aber auch noch lange nicht ok.

Der dritte im Bunde scheint akut am besten dran zu sein, naja es sieht auch bei ihm so aus, als wenn er nichts sehen kann! Aber die Augen sind nicht mehr entzündet etc. aber halt leider ganz trübe. Die Tierärztin meint aber das kann sich noch bessern und man muss abwarten.
Ich spare jetzt auf eine Interferon Behandlung, dass soll sehr gut anschlagen, aber ist richtig teuer..
Er hat einen ziemlich dicken Bauch, aber ich will mir jetzt nicht noch mahr Sorgen machen, also gehe ich mal davon aus, dass es vom vielen futtern kommt :verschmitzt:

Sonst ist es echt erstaunlich, dass die Kleinen trotz ihrer schlimmen Erkrankungen so lieb sind und echt viele fressen! Sie fangen auch schon an ein bischen zu spielen und beißen mir am liebsten in die Socken.:pink-heart:
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #19
Ja, das waren zwei schöne Stunden. Immer wieder erstaunlich, was so kleine Mäuse wegstecken und dabei noch so fröhlich sind :pink-heart:
 
Großekatzenliebe

Großekatzenliebe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
146
  • #20
So, mal wieder etwas neues von den kleinen Sorgenkindern!
Im Moment sieht es alles soweit ok aus, ich habe nur immer Panik wie lange es wohl so bleibt. Aber die Kleinen wachsen und sammeln Kräfte, um die Krankheit oder eine Op besser verkraften zu können.

Aber wie es aussieht werden zwei der Kleinen blind bleiben und nur die kleine Tiegerkatze wird mit viel Glück auf dem einen Auge etwas sehen können:reallysad:

Ich finde das sehr traurig, aber sie scheint es nicht zu stören, sie fangen schon richtig fröhlich an zu toben und sie so lieb, obwohl ich sie ja nun immer mit Salben etc. quälen muss.
 

Anhänge

  • DSCF4867.jpg
    DSCF4867.jpg
    87,2 KB · Aufrufe: 42
  • DSCF4869.jpg
    DSCF4869.jpg
    92,5 KB · Aufrufe: 38
  • DSCF4870.jpg
    DSCF4870.jpg
    89,6 KB · Aufrufe: 38
  • DSCF4871.jpg
    DSCF4871.jpg
    89,1 KB · Aufrufe: 37
  • DSCF4873.jpg
    DSCF4873.jpg
    94,6 KB · Aufrufe: 37
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
4
Aufrufe
7K
Schatzkiste
Schatzkiste
B
Antworten
7
Aufrufe
616
brianna48
B
F
Antworten
5
Aufrufe
1K
eireen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben