Blähbauch bei Kitten, Parasiten?

  • Themenstarter Gargantua
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fell haarlinge nissen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
Hallo allerseits,
mein Kätzchen (max. 12 Wo., eher weniger, wissen wir nicht genau) macht mir wieder Sorgen: Wir haben sie vom 1. Halter vor 5 Wochen notfallmässig und ungeplant übernommen, da hatte sie extremen DF, einen Kugelbauch, struppiges Fell, Haarlinge.

Sofort zum TA, dort erhielt sie Stronghold gg. Würmer und die Ektoparasiten und eine Aufbaupaste (pro kolin). DF ging dann relativ schnell weg und Haarlinge auch. Gem. TA sieht man nur noch die Nissen im Fell. Was blieb war der Kugelbauch und struppiges Fell. Und sie frisst viel und mit Heisshunger und setzt sehr grosse Kotmengen ab, die wechselhaft fest sind, meistens aber eher weich und hell. Heute gings Richtung DF.

Sie erhielt dann noch eine Entwurmung mit Banminth und weil der Kugelbauch fortbestand zuletzt noch mit Milbemax (letzten Do) um allf Bandwürmer auszuschalten.

Der Kugelbauch und das struppige Fell blieb aber und ich mache mir Sorgen deswegen! TA schloss auf meine Frage FIP aus und meinte, vielleicht habe sie einfach einen solchen Bauch, das gebe es bei Kitten. Die Kleine ist auch fit und hat ständig Heisshunger. Wenn ich das Bäuchlein taste wirkendie Darmschlingen gebläht, es blubbert und grummelt. Sie hat auch öfter mal Blähungen. Ich bilde mir ein, dass sie eher langsam wächst, seit sie bei uns ist hat sie von 500 gr. Auf 1,4 kg zugenommen.

Könnten andere Parasiten dahinterstecken, zB diese Giardien oder sonst was? Kann das einen Kugelbauch verursachen? Ich werde wohl mal mit Kotproben sammeln beginnen...

Vielen Dank schon jetzt für Eure Infos!
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Lass wirklich mal Kot untersuchen - eventuell hat sie tatsächlich noch andere Parasiten oder sonstige Darmprobleme bzw. verträgt das momentane Futter nicht.

Was fütterst du ihr denn momentan?
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
Sie bekommt noch Animonda vom Feinsten für Kitten. Für die Darmflora habe ich vom TA Fortiflora erhalten mit Milchsäurebakterien.
Ich habe Hochwertigeres bestellt (Macs, Grau)und warte auf die Lieferung. In der Zwischenzeit habe ichs auch mal mit Applaws und Miamor versucht aber das frisst sie nicht.
Mache mir grad unheimlich Sorgen, sie hat grade ganz schlimm DF! :( Die Arme hat echt keinen leichten Start.

Frage mich ob ich wegen der Kotprobe zum TA soll oder selber einschicken. Weiss jemand bei welcher Stelle man es in der Schweiz selber einschicken kann?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.402
Das was dein Tierarzt sagt klingt nicht grade Vertrauenserweckend.
Ich würde die kleine in der Tierklinik vorstellen.
Da kann sie genauer untersucht werden.
Eine Kotprobe solltest du mitnehmen und auch sagen das auf Giardien getestet werden soll.

Wo du so eine Probe selbst hinschicken kannst,kann ich dir auch nicht sagen.
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
Waren grade beim TA, die Kleine bekam wegen dem DF Flüssigkeit gespritzt, ein Medi namens Prifinil und Aufbaupaste. Kotprobe habe ich mitgebracht, wird untersucht. Heute Nachmittag bekomm ich die Ergebnisse, inkl Giardientest. (Geht das so schnell??)
Die Kleine tut mir so Leid!!! :((( Sie ist so klein, hoffentlich verkraftet sie das alles...

TA-Wechsel ziehe ich schon in Betracht, fühle mich da nicht wirklich gut aufgehoben :(
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.402
Hat er den einen schnelltest gemacht?
Sag mal bescheid was dabei rausgekommen ist.

Wie geht es den der kleinen?
Frißt sie?
Wenn es ihr heute Nachmittag nicht besser geht dann fahr mit ihr in die TK.
Durchfall bei Kitten endet schnell Tödlich.
Grade wenn sie ,wie deine kleine,so kleine Päppelchen sind.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Gargantua, den Anymonda Mist weglassen, davon bekommen unendlich viele Katzenkinder richtig Dünnpfiff.
Füttere erst mal Schonkost - salzlos gekochtes Huhn mit _wenig_ gekochtem Reis und dem Kitten 1/4 Kohletablette pro Tag um erst mal den DF einzudämmen bis genau bekannt ist was sie hat.
Blähungen und DF können auf gasbildende Bakterien im Darm hinweisen.
Hier unbedingt Kot auf Clostridien, eColi, Trtrichomonas Foetus, Kokzidien, Giardien untersuchen lassen.

Wenn Giardien festgestellt werden, dann bitte mit Spartrix behandeln (Tag 1, Tag 2, Tag 7 und ggf nochmal an Tag 21) der ganze andere Kram ist suboptimal erst recht bei Kitten.

Bei Clostridien musst Du je nach Stamm (Proteinliebrnde oder Kohlenhydratliebende) entsprechend füttern entweder kaum Protein oder _keinerlei_ KoHy. Ggf ist auch ne zusätzliche Behandlung mit einem entsprechenden AB nötig.
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
also, TA hat mittels Flotationsverfahren getestet (habe 2 Proben eingereicht, für die 3. hats leider nicht mehr gereicht) Giardien seien negativ gewesen, Er hat aber Kokzidien gefunden und sehr viele Bakterien. Um diese zu bestimmen wird die Probe nun ins Labor geschickt. Ergebnisse am Donnerstag.
Welche Bakterien könnten das sein?
Was sind die Behandlungsmöglichkeiten in diesem Fall?? Sind diese gefährlich für ein kleines geschwächtes Kitten?
Was soll ich denn nun füttern, Hühnchen frass sie bisher nie!
Soll ich den TA wechseln?
Aaaah!! :-(
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
ach ja, und gefressen hat sie etwas, haben ihr jetzt mal mit Wasser versetztes Diätfutter gegeben (von Animonda). Vom TA haben wir Hills Nassfutter für Verdauungsprob. erhalten. Sie frisst es allerdings nicht. Kennt das wer? Ist es was wert?

Sie hat auch etwas gespielt und ihren Kumpanen provoziert...zum Glück. Bin froh, dass sie einigermassen munter ist. Es ist unglaublich wie gut die kleine Kämpferin mit dem ganzen Mist zurecht kommt!

Vielen Dank für eure Tipps und Ratschläge, dank diesen haben wir jetzt wenigstens eine (halbe) Diagnose!
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #10
Mein Kitten bekam vom Animonda auch Durchfall und Verdauungsprobleme.

Schonkost machen geht so:

Huhn mit viel Wasser, etwas Salz und paar Möhrchen lange kochen. Dann von den Knochen lösen und mit ein wenig von dem Kochwasser pürieren (ich habe ein paar Stückchen nicht püriert sondern so drunter gemischt).
Die Brühe auch aufheben.

Das kannst du ihr dann zu futtern geben und die Brühe zum trinken. Es wird aber ein wenig dauern bis es besser wird.
Bei uns war nach dem Weglassen des Animonda Kitten der Spuk tatsächlich vorbei, vorher aber Verdauungsprobleme ohne Ende...

Gute Besserung dem Zwerg!!
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
  • #11
welchen Teil vom Hühnchen nehmt ihr denn da? Und wie lange kann man das aufbewahren? Und was von den Fertigfuttermitteln wäre das kleinste übel für geplagte Katzenbäuchlein?
Beim letzten Mal Durchfall hat sie das Durchfall-Futter von Animonda eigentlich gut vertragen. Habt ihr damit auch schlechte Erfahrungen gemacht?

Ich gehe schwer davon aus, dass der DF von den o.g. Parasiten&Bakterien kommt und nicht vom Futter...
 
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #12
welchen Teil vom Hühnchen nehmt ihr denn da? Und wie lange kann man das aufbewahren? Und was von den Fertigfuttermitteln wäre das kleinste übel für geplagte Katzenbäuchlein?
Beim letzten Mal Durchfall hat sie das Durchfall-Futter von Animonda eigentlich gut vertragen. Habt ihr damit auch schlechte Erfahrungen gemacht?

Ich gehe schwer davon aus, dass der DF von den o.g. Parasiten&Bakterien kommt und nicht vom Futter...

Ich hab einmal ein ganzes Suppenhuhn genommen und da da so wenig Fleisch dran war, beim nächsten mal Hühnerschenkel.

Du kannst einen Teil einfrieren, dann hält es sich lange. Also Schenkel mit Möhrchen kochen und ablösen war wirklich keine große Arbeit und ging fix :)

Der Vorteil ist eben, dass du an zwei Fronten zeitgleich arbeiten kannst: Die Schonkost schont eben den - aus welchen Gründen auch immer - angegriffenen Darm.
Sollten es Parasiten sein, schadet das Schonfutter nicht.
Sollten es keine Parasiten sein habt ihr mit dem Schonfutter eben auch einen Erfolg erzielt.

Deswegen würde ich es auf jeden Fall machen.

Sollte es wirklich am Futter liegen kann das tausend Gründe haben. Angefangen mit Inhaltsstoffen einer bestimmten Marke (wie ich es beim Animonda Kitten vermute), Nichtvertragen von Getreide, oder bestimmten Fleischsorten.
Bei Nico haben wir es nie rausgefunden, aber er reagiert auf jedes Nassfutter, nur auf Barf nicht, mit Durchfall. Ich hätte auch jede Wette auf Parasiten abgeschlossen damals.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #13
Animonda Kitten ist Sch .... 9 von 10 Fälle die ich kenne und wo DF war haben das gefüttert - und d waren die Kitten komplett gesund und nicht darmkrank wie Deine!

Also ... Kokzidien sind so mit das Übelste was passieren kann - die Medis die da fallen sind nicht ohne und hammermäßig schon für erwachsene Katzen.

Es sind in der Regel Sulfonamide, die nur Frühstadien angreifen und heftige Nebenwirkungen haben.
Sehr viel besser wirken Triazinone - hier ist ne einmalige Gabe, die alle Stadien der Kokzidien erwischen. Fertig.
Leider sind sie für andere Tierarten als Katze zugelassen - ein wirklich guter TA wird diese Medis jedoch kennen und wissen, welche davon tauglich für Katzen sind - sich ggf. auch mit dem Hersteller und dessen TA Labor in Verbindung setzen um die Dosierung für Katzen zu erfahren.

Ansonsten gilt bei Kokzidien genau das was bei Gias auch gilt - putzen putzen putzen und nochmal putzen.
Klos für 2 Wochen täglich! komplett entleeren und auskochen. Boden mit einem extra dafür zugelassenen Heissdampfgerät reinigen. Alle Bettchen etc. wo die Katze mit dem Hintern draufsitzt bei mindestens 60 Grad waschen, hernach in den Trockner - alternativ alles für 1-2 Stunden in die Sauna wenn Du eine hast.
Was nicht bei 60 Grad waschbar ist, waschen bei der max. möglichen Temperatur und ab in den Trockner.

Liegeflächen mit Handtüchern abdecken und die täglich waschen im Kochwaschgang am besten.

Auf Kokzidien setzen sich gerne ähnlich wie bei Giardien noch andere Erreger drauf - Clostridien, eColis um nur einige zu nennen, da die Darmflora durch die Parasiten und durch die Medis komplett out of order ist.
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
  • #14
So, haben Hühnchen gekocht und die Patientin hat brav etwas Brühe geschlabert. Gegessen hat aber leider nur die andere nicht so kranke Katze, die fands total lecker.
Was macht ihr, wenn so ein Patient das mit viel Liebe gekochte Hühnchen verschmäht? Einfach abwarten? Etwas anderes geben? Meint ihr sie frissts dann irgendwann noch?

Sie hat soeben noch ein Häufchen gemacht. Immerhin wars nur Joghurtkonsistenz und nicht mehr Sirup...man freut sich ja schon über kleine Fortschritte. Heute Nachmittag hat aber leider noch wer erbrochen...:confused:

Quiky: Hast Du mit diesen Triazinonen Erfahrungen? Was sind die Nebenwirkungen? Schlimm? Helfen die auch gg Bakterien? Weil der TA will ein Mittel geben das sowohl gg Kokzidien als auch Bakterien wirkt. Das scheint Sinn zu machen...

Sauna haben wir leidet nicht, aber der Dampfreiniger ist bestellt.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.402
  • #15
Abwarten geht in so einem Fall garnicht.
Fahr besser mit ihr zum Notdienst.
Grade wenn sie,eventuell, auch Erbrochen haben sollte.
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
  • #16
Hmm sie ist sonst total munter, mag einfach das selbergekochte Hühnchen nicht. Nicht weils ihr mies geht, sondern weil sie mäkelig ist. Das Animonda Diätfutter würde sie ja fressen, aber Animonda sei ja nicht gut hab ich hier gehört. Was sollen die in der Klinik tun? Die geben mir einfach wieder Hills oder RC...Waren ja heut beim TA. Und nun müssen wir auf die Laboranalyse warten, bevor wir die Behandlung beginnen können.

Ich würde gerne wissen, wie lange ihr noch zuwarten würdet, bevor ihr der Mäkelei nachgebt nach dem Motto lieber das als gar nichts...
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #17
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
  • #18
Danke Königscobra, seh das auch eher so.

Habe nun grad etwas gegoogelt. So wies aussieht basiert dieses Baycox auf Triazinonen. Allerdings wirken diese nicht gegen Bakterien...und wir haben ja beides. Mist. Wäre schon gut, wenn es nur ein Wirkstoff wäre, um die Belastung so gering wie möglich zu halten.
 
G

Gargantua

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
19
  • #19
so, die Analyse hat ergeben, dass nur Kokzidien im Spiel sind. Die gefundenen Bakterien gehören zur normalen Darmflora.
Die TÄ will nun fie Kokzidien heute Abend mit Baycox behandeln. Hat jemand damit Erfahrung? Ist es ein gutes Mediksment? Mit welchen Nebenwirkungen ist bei einem Kitten zu rechnen? Wäre sehr froh um ein paar Infos von den Kokzidienerprobten unter Euch...
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben