Schlimme Wunde - Flohbiss?

  • Themenstarter big-olli7
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
Hallo Foris,

Kayra hatte von einem Tag auf den anderen eine kleine Wunde am Nacken. Sie leckte und kratzte - also ab zur TÄ. Es sollte wohl eine Überempfindlichkeit gegenüber einem Flohbiss sein. Somit erhielt sie sofort advantage (ebenso wie die anderen Katzen und der Hund). Dann ging der Spaß richtig los. Den ganzen Tag hektisches Lecken, Kratzen, Maulatmung. Resultat war eine stark nässende, immer größer werdende Wunde (siehe Foto). Man konnte zusehen wie es schlimmer wurde. Jetzt bekommt sie noch Antibiotika, es geht ihr langsam etwas besser. Die TÄ hat mir nun empfohlen, ganzjährig eine Flohprophylaxe durchzuführen. Das müsste ich ja dann bei allen Tieren durchführen. Nun möchte ich aber kein Spot-on mehr verwenden, weil Kayra es anscheinend nicht verträgt. Program verhindert ja aber nicht, dass sie ein Floh beißt. Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich eine möglichst schonende Flohprophylaxe durchführen kann?
Danke und LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Ich würde da nicht rumprobieren. Kannst du dir keine Zweitmeinung einholen? Das sieht ja wirklich ganz übel aus!
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
Nee, im derzeitigen Zustand werde ich bestimmt nicht rumprobieren. Mir geht es eher um die zukünftige Vorgehensweise. Ich will halt nicht nochmal so ein Desaster riskieren. Inzwischen räumt die TÄ auch ein, dass das Spot-On die Lage wohl wesentlich verschlimmert hat.
Die Wunde sieht schon etwas besser aus, sie versucht aber immer noch daran zu lecken. Den Kragen habe ich abgemacht, den Body muss sie aber noch anbehalten. Insgesamt wirkt sie nicht fit.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Ich würde mal eine Zweitmeinung mit kompletten Blutbild und Hautgeschabsel auf Pilze und Milben machen lassen. Ich würde vom Bild her auf Grabmilben schließen...aber ohne Gewähr.
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
Sind das Wohnungskatzen? Wenn ja, und die Wohnung flohfrei ist, würde ich keine Flohprophylaxe machen. So wahrscheinlich ist es einfach nicht, dass Wohnungskatzen Flöhe kriegen.
Wenn ihr noch Flöhe habt, würde ich zu Comfortis raten. Da kann der Floh nur einmal beißen, bevor er stirbt. Program ist super, aber macht die Flöhe nur unfruchtbar und die adulten Flöhe beißen weiter. Für die Umgebungsbehandlung (v.a. Fußleisten und Fugen und für unter den Möbeln) nehme ich Flee.

Wurden überhaupt jemals Flöhe oder Flohkot gefunden?

Diese Riesenwunde kann leider auch die Reaktion auf das Spot-On sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Spot-ons dürfen nur auf intakte Haut gegeben werden. Diesem TA gehört die Zulassung entzogen.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
Sind das Wohnungskatzen?

Nein, die Katzen dürfen in den gesicherten Garten. Außerdem haben wir noch einen Hund, der natürlich auch draußen rumläuft.

Die TÄ hat wohl einen Floh bei der Erstuntersuchung gefunden und ist deshalb auf einen Flohbiss gekommen. Auf den anderen Tieren konnte ich weder Flöhe noch Flohkot ausmachen (was bei dem dicken Plüschfell auch gar nicht so einfach ist).
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
Wenn ihr noch Flöhe habt, würde ich zu Comfortis raten.

Comfortis musste ich erstmal googlen, hatte ich noch nie gehört, klingt aber ganz gut. Ich werde morgen beim TA danach fragen, denn man kann es nicht online bestellen.
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #10
Ich würde mal eine Zweitmeinung mit kompletten Blutbild und Hautgeschabsel auf Pilze und Milben machen lassen. Ich würde vom Bild her auf Grabmilben schließen...aber ohne Gewähr.

Herbstgrasmilben war auch mein erster Gedanke! Natürlich ohne Gewähr!


Hund Timo hat an der Pfote eine offene Stelle, die sieht ganz genau so aus.

Bevor Du Dich auf Flöhe einschießt, würde ich unbedingt noch eine 2. TA-Meinung einholen.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
  • #11
Inzwischen, ca. 1,5 Wochen später sieht es so aus:



Es ist übrigens inzwischen amtlich, es sind Flöhe. Bei Kayra selbst habe ich zwar noch keine gefunden, aber bei den Katern :(

Die Schorfstellen sind fast vollständig weg und ich habe ihr dann vor zwei Tagen den Body ausgezogen, damit sie sich mal putzen kann. Quasi sofort fing sie wieder zwanghaft mit der Kratzerei und Putzerei, hektischem Fellzucken und unkontrolliertes Losrennen an. Also wieder Body an, schließlich sogar wieder Babysocken.

Wie kann ich ihr denn nur helfen?
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #12
Bei Juckreiz kann Cardiospermum (Globuli) D 6 helfen, mehrmals am Tag 3-5 Globuli. Einen Versuch ist es vielleicht wert.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
  • #13
Hallo Ina 1964,

ich habe mir schon diese Dermaplant (oder so ähnlich) bestellt, die auch Cardiospermum enthält. Ist dann Salbe oder Globuli besser oder kann ich vielleicht sogar beides geben?

Danke und LG
Birgit
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #14
Ich glaub, ich würde beides geben, wenn es meine Katze wäre. Hab da grad mal drüber nachgedacht.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
  • #15
Danke, dann werde ich das mal ausprobieren.

Gestern grinste mich so ein kleines, munteres Flohbiest direkt von ihrer Vorderpfote an. Beim Kämmen habe ich noch keinen einzigen Floh aus ihr rausgeholt. :brr: Von den Katern hole ich zurzeit jeden Tag so 2-4 Flöhe raus, die sehen auch meist ziemlich agil aus. Ich hoffe, das Advantage wirkt nach 2 Wochen immer noch... Oder soll ich vorsichtshalber noch ne Capstar geben?

Program habe ich schon allen verabreicht, nur der eine Kater hat nur die halbe Portion bekommen, danach konnte ich ihn mit nix mehr "überzeugen". Ich denke die Tabletten (für Hunde) werde ich leichter verabreichen können.

Die Kater gehen ja relativ locker damit um, aber Kayra scheint zeitweise echt zu leiden. Sch...viecher...
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #16
wie sieht es denn aus? Alle Flöhe weg und die Haut wieder gesund?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben