Bevorzugung der "Altkatze"

S

Sapphire

Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
67
Ort
Ruhrgebiet
Guten morgen,

ich habe schon öfter mal darüber nachgedacht, wie lange man die "Altkatze" eigentlich bevorzugen sollte.
Damit meine ich so Sachen wie zuerst begrüßen, zuerst Futter hinstellen, zuerst Leckerlie geben usw.
Das soll man ja während einer Zusammenführung machen, damit sie sich nicht so arg benachteiligt fühlt und immernoch das Gefühl hat, der Chef zu sein.

Soll man das auch beibehalten, wenn die Zusammenführung abgeschlossen ist und die Altkatze die dominante Katze ist?
Oder immer, egal ob dominant oder nicht?
Oder einfach sein lassen und immer schön abwechseln?

Ich mache das nämlich nicht mehr so wirklich immer, die Zusammenführung ist ja auch schon längst vorbei, versuche aber gerade ein Muster zu erkennen, warum Katerle Carlos an manchen Tagen permanent in den Nacken beißt.
Dafür muss es ja einen Grund geben? :confused: Besonders, da es nicht immer so ist. Böse meint er es nicht, aber er macht es ja dennoch.
 
Werbung:
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Hallo,

ich kann nur teilweise Rat geben, da wir momentan 8 Katzen haben und es somit bei Zusammenführungen diverse "Altkatzen" gibt.
Wir haben seit Ende September 2 neuzugänge und ich behandle inzwischen alle gleich.
Ich versuche nur, da wir einen Kleinen dabei haben, dass sich nicht alle Aufmerksamkeit auf den Kleinen richtet, was nicht immer einfach ist:rolleyes: , da er wirklich zuckersüß ist und gerne im Mittelpunkt steht.

Ein gewisses Sortieren der Rangordnung haben wir aber immer wieder, auch nach erfolgter Zusammenführung.

Liebe Grüße

Vivie
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
Es ist gar nicht immer gut, die Altkatze zu bevorzugen. Z.b. dann, wenn sich die Zusammenführung als schwierig gestaltet, die Altkatze den Neuen angreift. Wenn man den 'Alten' dann noch bevorzugt behandelt sieht er das als Belohnung und Bestätigung seines 'bösen' Handelns.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

als ich die Kater zu Boney geholt habe, war eine Bevorzugung von Boney gar nicht möglich, sie hats nicht zugelassen. Also habe ich mich ihr gegenüber genau so verhalten wie vorher auch. Eben einfach so weitergemacht, wie es immer war. Das einzige was ich ernsthaft versucht habe war, dass ich mir die Jungs nicht zum schmusen greife, wenn Boney gerade Aufmerksamkeit möchte. Nicht gerade einfach, wenn die Katze keine Schmusekatze ist. Hin und wieder habe ich ihr aus der "Not" geholfen, wenn die Jungs sie ungefragt in ihre Spiele einbezogen haben ;-) Es hat aber nicht lange gedauert, und Boney hat zumindest in Yankee einen Gleichgesinnten gefunden, der mit ihr durch die Wohnung fegt, den Kratzbaum rauf und wieder runter (dafür war ich ihr zu langweilig).

Ich habe also niemanden großartig bevorzugt, ich habe lediglich versucht nichts an Boneys und meinem Zusammenleben zu ändern. Eben einfach zu vermitteln, dass alles in Ordnung ist. Sie haben sich arrangiert und sind zu einem tollen Trio geworden.

Ich denke das Kunststück ist es, jeder Katze gerecht zu werden. Und das kann man schlecht zeitlich begrenzen;) .

Liebe Grüße
Doreen
 
S

Sapphire

Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
67
Ort
Ruhrgebiet
Also ein großes Problem habe ich hier nicht.
Mich wunderte es eben nur, dass Katerle ab und an einfach auf dem "Nacken-Beißer-Trip" ist.
Jeder bekommt hier seine Kuscheleinheiten, und da beide meist zu unterschiedlichen Zeitpunkten kuscheln wollen, passt das auch sehr gut.

Nur, wenn ich mit Katerle kuschel, interessiert das Carlos kaum. Er macht alles weiter wie bisher, spielt, schläft, was auch immer.

Wenn ich aber mit Carlos kuschel und Katerle betritt den Raum, starrt er Funken aus den Augen sprühend den Kleinen an.
Er macht nichts weiter, er starrt eben nur.
Carlos interessiert das wiederum nicht die Bohne.

Und wenn Carlos nachts ins Bett kommt, wird er wohl auch starren, ich kanns nicht sehen, ist zu dunkel. ;) Aber ich denke mir immer: Und? Kannst ja auch her kommen!
 
S

Sapphire

Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
67
Ort
Ruhrgebiet
Hi Sapphire,

hast Du nicht ZWEI Hände?


Zugvogel


Hihi, ja schon. ;)
Aber Katerle braucht beide Hände. ;)
Der kanns wohl einfach nicht leiden, wenn ich Carlos streichel. Wenn ich beide beschmusen will, geht Katerle einfach weg, wartet bis Carlos keine Lust mehr hat und kommt dann erst an.
Er ist halt sehr zickig. :rolleyes:
 
inselratte

inselratte

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.323
Alter
50
Ort
Bodensee
Hihi, ja schon. ;)
Aber Katerle braucht beide Hände. ;)
Der kanns wohl einfach nicht leiden, wenn ich Carlos streichel. Wenn ich beide beschmusen will, geht Katerle einfach weg, wartet bis Carlos keine Lust mehr hat und kommt dann erst an.
Er ist halt sehr zickig. :rolleyes:


Bist du sicher das Katerle ein er ist?????:D
Obwohl, es gibt ja auch männliche Zicken, hab auch so ein exenplar daheim!:(
 
S

Sapphire

Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
67
Ort
Ruhrgebiet
Tja, ich weiss auch nicht so recht, hatte auch schon überlegt, ob der TA mir nach der Kastra was verschwiegen hat. :D

Der ist echt sowas von zickig, original Frau. ;)
Original ICH. :D
 
inselratte

inselratte

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.323
Alter
50
Ort
Bodensee
Tja, ich weiss auch nicht so recht, hatte auch schon überlegt, ob der TA mir nach der Kastra was verschwiegen hat. :D

Der ist echt sowas von zickig, original Frau. ;)
Original ICH. :D

Dann wird es daran liegen das er es dir abgeschaut hat!:D
 
Cécile

Cécile

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
194
Ort
München . . . südlich davon ;-)
  • #10
Als Émile hier eingezogen ist, habe ich natürlich auch darauf geachtet, dass Mika sich nicht benachteiligt fühlt. Und selbstverständlich habe ich ihm das Futter zuerst hingestellt, aber Mika hat dem "Kleinen" immer den Vortritt gelassen und auch sonst hat er sich ganz lieb um den Zwerg bemüht.

Inzwischen ist es längst so, dass beide in der Beziehung zu mir gewisse Eigenheiten entwickelt haben, Mika zum Beispiel braucht morgens seine 5 Minuten mit mir im Bad - ganz allein, und Émile ist ein echter Orientale, er wirft sich vor mir auf den Teppich und will heftig gekrault werden.
Ansonsten habe ich es den beiden überlassen, wer hier den Boss abgibt, das wechselt immer wieder, aber insgesamt betrachtet hat Émile da einen deutlichen Punktevorsprung, der Kleine dominiert auf ganz zärtliche Art den Großen, und ich habe nicht das Gefühl, dass ich da bei Mika irgendwas kompensieren müsste.

LG
Britta
 

Ähnliche Themen

Antworten
85
Aufrufe
7K
Antworten
12
Aufrufe
1K
karambolagex
Antworten
26
Aufrufe
2K
D
Antworten
7
Aufrufe
618
pünktchen
Antworten
7
Aufrufe
965
juniper1981
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben