Angst vor Katzenklappe

  • Themenstarter Hollie
  • Beginndatum
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Hallo, ich bräuchte mal bitte einen Tipp von Euch.
Ich hab schon einige Berichte geschrieben u.a. auch das meine Hollie eine Katzenklappe hat. Die Klappe ist in der Kellertür eingebaut damit sie ins Treppehaus kann.
Allerdings benutzt sie diese nur mit hochgebundener Klappe.
Nachdem nun die kältere Jahreszeit kommt will ich den Deckel eigentlich runtermachen, rein kann sie ja trotzdem. Aber......... nun mein Problem.
Ich habe alles versucht ihr zu zeigen wie das geht, mit Leckerlie gelockt,
mein Mann stand auf der einen Seite, ich auf der anderen Seite der Tür,
wir haben den Deckel angehoben, sie auch mal (auf Empfehlung) durchgeschoben, aber nix......... Hollie weigert sich eisern.
Da sie aber ansonsten wirklich in jedes noch so dunkle Eck kriecht bin ich nun etwas ratlos. Ich will sie nicht nochmal "durchstecken". Als ich ihr gestern nochmal zeigen wollte wie es geht, hab sie auf dem Arm gehabt, die Klappe mit einer Hand auf, Hollie mit dem Kopf hingehalten damit sie durchschauen kann, hat sie ein dermaßen Theater gemacht, gefaucht und nach mir geschlagen (und mich auch erwischt........). Gibt es eine Alternative wie ich die Klappe zumachen/zuhängen kann (Stoff o.ä.) ?? Ich möchte halt vermeiden das wir durch die kommende Kälte erstens ungebetene Gäste im Haus haben und zweitens würde ich eben wegen der Kälte gerne die Klappe runtermachen........
Wenn ich die Katzenklappe komplett dicht mache kann ich wieder mitten in der Nacht durchs Treppenhaus (2.OG) laufen wenn sie rein oder raus will, darauf hab ich aber ehrlich gesagt auch keine Lust mehr zumal ich nicht alleine im Haus wohne........
Vielen Dank für Eure Tipps........
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es käme auf einen Versuch an, was geschieht, wenn Du die Klappe einfach runtermachst; ob sie dann von allein rausfindet, wie man durchkommt?

Dazu mach aber die hemmenden Magnete raus, die die Klappe selber ein wenig festhalten im Ruhezustand. Es ist sicherlich für Ungeübte Klappengeher zuviel Widerstand, das Türle mit dem Kopf aufzudrücken.

Ich hab mir bereits überlegt, die nächsten Klappen so einzubauen, daß sie etwas schräg in der Tür sitzen, in der Schwingrichtung eher wie eine normale Zimmertür - denn die kann Mariechen gut aufpföteln, wenn sie nur angelehnt ist, die Katzenklappe bisher nicht.
Alle Klappen sind permanet hochgebunden; das geht hier insofern, weil die Durchgänge nur freie Bewegung im Haus gewähren. Die Türen nach draußen werden auf Wunsch aufgemacht von Bediensteten.

Zugvogel
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Das erste was ich gemacht habe waren die Magnete zu entfernen.
Die sind ja so stark, da muß sich Katze ja fast "dagegen werfen" um
die Klappe aufzukriegen. Jetzt schwingt sie ganz locker und wäre von daher
kein Problem.
Wenn die Klappe zu ist sitzt Hollie im Treppenhaus und maunzt in den höchsten Tönen. Tagsüber wäre mir das ja egal, wobei sie mir schon ein Stück weit leid tut, aber Nachts kann ich das niemandem zumuten..........
Ich hab halt auch Angst das sie - wenn sie dann irgendwie ins Freie kommt -
irgendwann nicht mehr nach Hause kommt, weil die Angst vor der Klappe zu groß ist.
Bin echt ratlos.........
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie wärs, wenn Du im Innenbereich eine Klappe als 'Schulung' einbaust?
Dazu zuerst mal auch ganz offen, und allmächlich die Klappe selber immer ein winziges Stück tiefer hängen, vielleicht gewöhnt sie sich so an den anderen Blick durch und an das Berühren/Streifen aufm Rücken?

Es ist sicher nicht so, daß sie speziell Angst vor dem Ganzen hat, eher läßt sie das Unbekannte zurückweichen. Da genau ist der Knackpunkt, man muß das Ungewohnte bekannt machen. DAS ist des Pudels Kern.

Zugvogel
 
Pupsi

Pupsi

Forenprofi
Mitglied seit
1. September 2008
Beiträge
1.157
Ort
Luxemburg
Wir haben ebenfalls eine Klappe sowohl in der Kellertür, damit die Katzen in den Keller kommen, als auch im Keller in der Aussenmauer, durch welche sie dann ins Freigehege gelangen. 4 meiner 5 Katzen haben die Klappen sofort angenommen, ja sogar geliebt, sie sind rein und raus, und rein und raus, wirklich ständig. Nur Cora sass davor und guckte, traute sich nicht. Ich hab ebenfalls versucht mit schubsen, mit Leckerlies, mit hochgeklappter Klappe, nicht einmal das funktionnierte. Sie sass immer im Keller auf der Fensterbank und guckte die anderen Katzen im Gehege. Die Klappe ist unter dem Fenster. Ich hab ihr dann immer das Fenster geöffnet wenn sie raus wollte, ich hab das Fenster geöffnet wenn sie rein wollte und das 18 Monate lang. Vor kurzem dachte ich einfach, nein Cora entweder du gehst durch die Klappe oder du bleibst hier. Einen ganzen Tag war sie nur am maunzen. Am nächsten Tag traute ich meinen Augen nicht, Cora war draussen und kurze Zeit später brachte sie mir ein Geschenk, eine Maus:hmm:
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
Wir haben ebenfalls eine Klappe sowohl in der Kellertür, damit die Katzen in den Keller kommen, als auch im Keller in der Aussenmauer, durch welche sie dann ins Freigehege gelangen. 4 meiner 5 Katzen haben die Klappen sofort angenommen, ja sogar geliebt, sie sind rein und raus, und rein und raus, wirklich ständig. Nur Cora sass davor und guckte, traute sich nicht. Ich hab ebenfalls versucht mit schubsen, mit Leckerlies, mit hochgeklappter Klappe, nicht einmal das funktionnierte. Sie sass immer im Keller auf der Fensterbank und guckte die anderen Katzen im Gehege. Die Klappe ist unter dem Fenster. Ich hab ihr dann immer das Fenster geöffnet wenn sie raus wollte, ich hab das Fenster geöffnet wenn sie rein wollte und das 18 Monate lang. Vor kurzem dachte ich einfach, nein Cora entweder du gehst durch die Klappe oder du bleibst hier. Einen ganzen Tag war sie nur am maunzen. Am nächsten Tag traute ich meinen Augen nicht, Cora war draussen und kurze Zeit später brachte sie mir ein Geschenk, eine Maus:hmm:

Das freut mich das es bei euch geklappt hat. Ich hab den Deckel wieder hochgebunden und Hollie ist glücklich :zufrieden: Vielleicht sollte ich es doch mal probieren wenn ganz sicher außer mir niemand im Haus ist. Sonst wartet sie nämlich an der Hausrüt bis sie einer rausläßt (clevere Maus.....).
Mal schauen, hab ja noch eine Woche Urlaub, vielleicht klappts ja doch noch so wie bei eurer Maus.
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
mir fällt jetzt nur mehr was ganz verrücktes ein.

borge dir deinen mann aus,du innen er aussen.
er steckt die spielangel bzw. den dabird durch die klappe rein,und du hascht mit der hand danach.und zwar dann wenn katze es sieht.
zu füssen deines mannes da draussen darf es auch nach hähnchen oder thunfisch riechen.

sollte katze sich ins spiel einschalten und durch die offene klappe rausjagen den dabird zu fangen,so spielt es nach und nach mit etwas runtergelassener klappe,später mit wippender klappe etc...

ist nur so eine idee.

mio
 
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2007
Beiträge
1.078
Alter
45
Ort
Bad Nauheim
Öhm,als erstes wüsste ich gerne mal wo da Magnete sitzen...da hab ich noch nie drauf geachtet oder gibts sowas bei den billigen Klappen nicht?

Naja,ich kann dir auch nur raten es mit etwas zu probieren das sie absolut mag...also Fleisch bzw Lieblingsfutter.


Shaggy hat auch ziemlich lange gebraucht um durch die Kaklappe zu gehen.
Teilweise sass er davor und hat mit der Pfote dagegen gehauen (Kaklappe ist im Schlafzimmerfenster) und so bin ich doch nachts aufgestanden.

Allerdings habe ich ihn mal "erwischt" als er die Klappe benutz hat und selber die Tür aufgemacht hat.Trotzdem hat er es noch einige Nächte probiert mich aus dem Bett zu holen.

Ich muss dazusagen das Shaggy auf kein Kaklo geht in dem eine Tür ist.Er nutzt das ohne Tür,aber wenns um seine Freiheit geht scheint er die Klappe wohl in kauf zu nehmen.

Übrigens hat er damals auch ein Anfall bekommen als ich ihn wiederholt dabei helfen wollte durchzugehen!

Ich wünsch dir viel Glück das es eines Tage klappt!


Gruss Britta
 
Hollie

Hollie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
357
Ort
Gaggenau
@ Lonnie

Bei meiner Kaklappe war der Magnet unten am "Schwingdeckel" angbracht.
Hab ziemlich lang "gepopelt" bis ich den Magnet ab hatte. Sieht aus wie eine
Gummileiste, ist aber magnetisch.........
Danke für die guten Wünsche :yeah: hoffe es hilft....
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben