Ab und zu weicher Kot

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Ally

Ally

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
95
Es gibt ja schon so viele Themen wegen Durchfall, aber da ich mir grad nicht sicher bin, ob es bei uns sehr ernst oder doch eher normal ist, frag ich mal nach. Vielleicht kann jemand einen Tipp geben.

Unser Kater ist jetzt ca. 6 Monate alt und wurde schon wegen Schnupfen mit Antibiotikum behandelt. Danach hatte er weicheren Kot, da hab ich mir aber noch keine großen Gedanken gemacht, weil er ja gerade erst AB bekam, außerdem neu zu uns kam und eine Futterumstellung mitmachte. Das Ganze wurde dann auch bald besser und hat sich erst wieder verschlechtert, als ich ihm etwas Katzenmilch gab. Jedesmal, wenn er Katzenmilch bekam, wurde es schlechter. Daher haben wir dann gedacht es liegt daran, v.a. weil es ohne Milch wieder besser war. Zwischenzeitlich bekam er seine Impfung beim TA, da war er gesund und über eine Woche gab es keinen Durchfall. Aber jetzt hat es wieder angefangen. Irgendwie hab ich den Verdacht, dass er manche Sorten des Nassfutters nicht verträgt, weil er direkt danach muss (bei den anderen ist der Kot normal).

Naja, wie ihr seht ist das alles sehr verwirrend und ich weiß grad nicht, woran es liegen könnte und was ich machen könnte. Nächste Woche müssen wir eh zum TA, meint ihr, das ist zu spät? Oder ist dieser weichere Kot bei kleinen Katzen normal (hier liest man ja von vielen, denen es so geht und Freunde von uns hatten am Anfang das gleiche Problem, das sich bei ihnen dann Gott sei Dank von alleine löste).

Bin grad echt ratlos und würd mich über Erfahrungsberichte freuen,
Ally
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es stimmt sehr wohl, daß nicht jede Katze jedes Naßfutter verträgt, und das liegt zum Teil auch an den Nebenstoffen, in bei den einzelnen Futtersorten nicht immer die nämlichen sind.

Daß gleichzeitig zu AB auch ein Darmaufbau gegeben werden sollte, weil so gut wie alle diese Mittel die gesunde Darmbesiedlung beeinträchtigen. Diese unerwünschte Nebenwirkung kann mitunter aufgefangen und repariert werden, leider nicht immer.

Ich hoffe, daß Deine Miez zum Zeitpunkt der Impfung dann kerngesund war. Das ist immer die Voraussetzung, um überhaupt ans Impfen zu gehen.
Impfen ist eine äußerst anstrengende Angelegenheit für jeden Organismus, das Immunsystem wird bis an die Höchstgrenze gefordert, oft auch überfordert. Wenn dann der Impfling nicht wirklich kerngesund bis auf die Knochen ist, können Nebenwirkungen viel eher auftreten, Veränderungen in den Ausscheidungen sind immer möglich.

Wenn der Kot jetzt nicht die richtige Konsistenz hat, kann das wohl eine Folge all der Behandlungen UND auch Reaktion auf unverträgliches Futter sein.
Versuch, rauszukriegen, welches Futter gut vertragen wird, und ich würde sogar noch etwas Heilerde drüberstreuen (wird leider nicht gern genommen, darum äußerst sparsam zu Beginn!), um den Darm etwas zu entgiften.

Wenn der Kot weiterhin zu weich bleibt, dann sammel welchen (am besten über drei Tage, kühl stellen) und laß den TA nachgucken, ob sich Darmparasiten nachweisen lassen.
Je nach Testergebnis wird sich die Therapie gestalten.

Ich wünsch Euch ganz fest, daß bald alles wieder in schönster Ordnung ist ;)

Zugvogel
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
Du kannst natürlich erst einmal auf 'gut Glück' nur Futter ohne
Getreide und sonstige Zusätze geben. Oder Hühnchen abkochen
und Kartoffeln oder Karotten, püriert, hinzu geben.

Perenterol ist auch immer gut, vor allem wenn AB im Spiel war.

Probier einfach aus, dann wirst Du schon sehen.

Oder Du bringst gleich eine Stuhlprobe ins Labor, dann bist Du
auf der sicheren Seite.
Manche sagen auch, es ist besser, die Stuhlprobe abzugeben,
BEVOR man den Darm mit Perenterol, Bactisel, Darmflora plus
(Heilerde) anfängt aufzubauen, da es das Ergebnis beeinflussen
könnte, aber ich bin da nicht so sicher.

Jedenfalls solltest Du Dich mit Geduld wappnen, meine gerade
gemachten Erfahrungen lehren mich das von Tag zu Tag neu.

Ich drücke Euch die Daumen, dass es nicht so richtig schlimm
kommt.
 

Ähnliche Themen

Kace
Antworten
36
Aufrufe
8K
Kace
D
Antworten
1
Aufrufe
4K
DaisyPuppe
D
hellotafi
Antworten
1
Aufrufe
427
tiha
Asgreina
Antworten
2
Aufrufe
5K
Asgreina
Asgreina
K
Antworten
11
Aufrufe
4K
Cassis
Cassis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben