5 Tage Urlaub und Kater mit "Blasenproblemen"

  • Themenstarter Justus-frauchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Justus-frauchen

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
53
Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit meinem kleinen Katerchen.
Er ist Alleinkater (aufgrund vieler Krankheiten und noch mehr Versuchen ihn zu vergesellschaften), ca. 13-15 Jahre alt und geht nicht raus. Wir haben, als der kleine Mann noch fit war 5 Tage Hochzeitsreise gebucht, nicht so weit, alles mit dem Auto erreichbar und haben eine liebe Nachbarin die 3-4 mal am Tag nach dem kleine schaut und ihn bespasst. Sie ist katzenerfahren und kann auch Medikamente geben.

So nun zu meinem Problem. Herr Kater hatte im Dezember einen harnröhrenverschluss durch Struvit und vor ca. 6 Wochen eine Blasenentzündung mit Oxalatkristallen. Laut Tierarzt ist alles wieder supi. Er denkt das die Klinik damals zu viel angesäuert hat, da ich 1-2 mal am Tag ph-wert messe und der immer zwischen 6,3 und 7,2 lag gibt er mir keine Schuld (ich natürlich schon - vielleicht hätte ich mehr machen können etc.).

Jetzt habe ich natürlich schiss dass sich während des Urlaubs neue Steine bilden. Weiß einer von euch wie lange das bilden von Steinen dauert? Mein Tierarzt meinte es reicht wenn ich ca. 7-10 Tage vor dem Urlaub Urin vorbei bringe und wir den nochmal ins Labor geben. Wenn da nichts ist ist alles ok.

Wie seht ihr das? Was würdet ihr tun? Reicht das alles aus?
Er bekommt im Moment 1x am Tag Royal canin urinary (Tabletten nimmt er nicht und da er so schnell gestresst ist haben TA und ich und für das Futter entschieden) und sonst hochwertiges Nassfutter und 1x am Tag eine neue "Urinary" Paste von gimcat - da sind wir in einer "Forschungsgruppe".

Sorry für den langen Text - ich mach mir sorgen um den kleinen :)
Wir brauchen die paar Tage ganz dringend, da bei meinem Mann gesundheitlich auch nicht alles so schick ist im Moment - bin ich zu egoistisch? Ich hoffe nicht: :reallysad:

Danke euch und viele Grüße
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.939
*gelöscht - sinnfreies Zitieren*

Hallo,

wie lange es dauert, dass sich Steine bilden, wird dir niemand beantworten können. Den Plan deines Tas finde ich sehr gut!
Auch dein Futtermanagement scheint mit völlig o.k. Habe hier selbst ein ehemaliges Struvitchen und er bekommt als Leckerlie das entsprechende TrFu - obwohl ich sonst nicht davon begeistert bin. Mit Paste o.ä. brauche ich gar nicht anzufangen.
Was du zusätzlich geben könntest wenn er es mg - hat aber nichts mit eurem Urlaub zu tun- rohes Futter säuert den Urin auf natürliche Weise an.
Ich denke, so ist es ein guter Weg und ihr werdet eure Hochzeitsreise in Ruhe genissen können.
LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

Justus-frauchen

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
53
Danke für deine Antwort :)
Ich hätte da noch ne Frage zum Rohfleisch :oops:

Ich versuche ihn grade an "Barf" zu gewöhnen, mein TA meinte, dass es super wäre, wenn er 2 mal die Woche roh ist - leider findet es das doof. Rohes Huhn oder ein Stück rohes Rindersteak findet er super aber alles "fertige" nicht... kann ich ihm denn 2 mal die Woche nur das Fleisch mit etwas Taurin geben?
Bin noch recht neu in der ganzen Materie, ich muss zu meiner Schande gestehen, dass wir ihm "früher" nur Schrotfutter ( Sheba, Wiskas, animonda etc.) gegeben haben weil wir dachten, dass das gut ist, weil das Tierheim es empfohlen hat...

Liebe Grüße
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.939
*gelöscht - sinnfreies Zitieren*


Guten Morgen,

oh wie schön, BARF ist super. Ganz langsam damit einsteigen, so gewöhnt sich Dosi und Fellnase.
2 x Woche ohne Supplement ist grundsätzlich kein Problem, etwas Calciumcarbonat /-citrat würde ich jedoch zusetzen. Du könntest dich über die durchschnittlichen Anteile der verschiedenen "Inhaltsstoffe" des Fleisches bei pahema kundigt machen, so kannst du an empfohlene Verhältnisse herankommen.
Auch bei z.B. lillysbar stehen einige Grundrezepte, vielleicht mag er ja etwas davon.

Wenn ich barfe, habe ich nicht die "optimale" Zusammensetzung weil meine es dann nicht fressen, insbesondere mit den Suppis. Elektrolytverschiebungen hinsichtlich einer Fehlernährung sind über Jahrre nicht aufgetaucht.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wenn Oxalat Kristalle aufgefallen sind dann säuerst du zu viel an!!!
Das ist ein ganz häufiges Problem bei Struvit. Denn Struvit kann auch entstehen bei einer Blasenentzündung und verschwindet dann bei geeigneter Ernährung wieder ganz von alleine.

Der ph ist mit 6,3 grenzwertig niedrig.
Der normale ph sollte zwischen 6,5 und 7,2 liegen.
Nur zum auflösen von Struvit geht man noch etwas weiter runter!

Bitte schreib mal wie der Wert in den letzten Tagen war und wann du den ph vom Urin misst.
Eigentlich am besten morgens nüchtern vor dem fressen zu messen, machst du das so?

Ich würde aktuell mal sofort komplett auf ansäuerung verzichten und dann schauen wie der ph sich entwickelt.
Wenn er nicht deutlich über 7,2 liegt und nicht häufiger über 7,2 liegt würde ich die ansäuerung komplett einstellen.

Wichtig, Oxalat löst sich nicht wieder auf, ist die gefährlichere Sorte Harngries. Struvit hingegen kann man auflösen, weniger gefährlich.

Dann die Frage wie das spezifische Gewicht vom Urin ist, ein Auslöser für Harngries ist nicht nur der ph sondern auch eine zu starke Konzentration vom Urin!!

Ist das Urinary Futter ein Trocken oder ein Naßfutter?
Wichtig bei Harngries ist auch auf Trockenfutter komplett zu verzichten und das Futter immer noch mit etwas Wasser anzumischen.
spülen spülen spülen als Basismaßnahme.

Ich denke schon daß ihr fahren könnt.
Wenn du der Nachbarin erklärst daß bei Schwierigkeiten beim Urinabsatz oder bei zu wenig Urin im Klo oder bei Unruhe oder sonstigen Auffälligkeiten der Tierarzt schauen muß was Sache ist denke ich das passt.
So schnell wird eigentlich kein Harngries gebildet.
ABER natürlich kann die Blasenentzündung immer wieder kommen.
Manchmal wird sie durch den Harngries ausglöst und manchmal entsteht Harngries (Struvit) auch durch die Entzündung.

Das mit dem barfen ist eine feine Sache.
 
J

Justus-frauchen

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
53
Hallo und vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Also ich versuche den ph wert morgen oder mindestens 5 Stunden nach dem fressen zu messen. Gestern morgen war er bei 6,5, vorgestern Abend bei 7,0.
das Spezifische Gewicht ist immer super (bekomme die neuen Werte heute Nachmittag dann kann ich die Posten)
Mein Ta meinte, dass die Kristalle wahrscheinlich seit der Klinik in der Blase waren ( nach der letzen Entzündung gab es Antibiotikum, Schmerzmittel und spritzen mit Flüssigkeit ins Mäulchen und dadurch sind die Kristalle wohl weg) Da ich Schiss hab zu viel anzusäuern gibt es nur noch morgens RC urinary Nassfutter, TA meinte wir sollen das bis nach dem Urlaub machen und dann versuchen es weg zu lassen...
er bekommt seit den Verschluss nur noch Nassfutter und als Leckerli Cosma Huhn und für Medikamente (für sein EG) nehmen alle 2 Tage eine Kaustange.
An Futter gibt es im Moment Cosma, Animonda ohne Getreide und Zucker, cats finefood und so ein bio Futter (hermanns). Wenn er die Paste mal gar nicht will oder generell mäkelt dann gibt es sheba Filets (aber nur selten da tA meint er muss drei mal am Tag essen wegen dem ph wert und der Flüssigkeit). Sonst steht hier noch ein Brunnen und 3 Wassernäpfe...
Ich hoffe ich mache alles soweit "richtig" ich vertraue unserem Arzt sehr, er ist auf Katzen spezialisiert und hat uns schon oft geholfen man liest immer so viel im Netz (hab schon google verbot von Ehemann und Arzt bekommen) :)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ja, man liest auch viel Mist im internet.
ABER, glaub mir ruhig, ich kenne mich mit dem Thema besser aus als so mancher Tierarzt, wobei deiner schon ganz gut Bescheid zu wissen scheint!

Naßfutter und viel Wasser sind die Basis.
Aber der ph darf nicht unter 6,29 gehen, das ist der Wert bei dem Oxalat ausfällt.
Ich würde dir raten nach deinem Urlaub mal auf Paste und Urinary Futter zu verzichten und zu testen wie sich der ph dann entwickelt.
Wie gesagt, besser etwas zu hoch als zu niedrig weil Struvit wieder aufgelöst werden kann, Oxalat nicht.
(und lies ruhig mal meine Beiträge quer, ich bin bei dem Thema echt fitt :cool:)
 
J

Justus-frauchen

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
53
Um Gottes Willen so war das nicht gemeint. Ich schreib hier ja rein, weil ich denke, dass ihr hier Ahnung habt. Ich hab immer nur Angst was falsch zu machen weil man keine Ahnung was alles liest :oops: man soll dies und jenes nehmen und dann darf der nächste was ganz anderes...

Habe eben die Werte bekommen - laut Labor keine Steine kein Blut kein nichts. Spezifisches Gewicht auch gut wohl unter 1.015 oder so?. Bekomme nochmal alles per Post.
Ich habe wegen dem Futter gefragt und der TA meinte auch, nach dem Urlaub langsam absetzen. Die Paste ist wohl was neues und hat nur natürliche Bestandteile und säuert nicht an sondern stärkt nur die Blase und wirkt Stress entgegen.
Danke euch nochmal - mir gehts jetzt schon etwas besser mit dem gedanken ihn allein zu lassen :D
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Frag mal genauer was das für eine Paste ist.
Was genau da drin ist?

Ich gebe meinem Kater ja nix bevor ich ausführlich gelesen habe was er da kriegen soll. ;) Und das meiste kriegt er dann eher nicht. :p

Und bitte berichte weiter wie es euch ergeht. :)
 
J

Justus-frauchen

Benutzer
Mitglied seit
15. März 2016
Beiträge
53
  • #10
Ich geb dir recht, es ist viel Blödsinn auf dem Markt.
In der Paste die ich gebe sind verschiedene Öle, Hefe, weich- und krebstiere und L-Tryptophan zur Minderung von Stress. Der kleine hatte immer schon Probleme mit stressbedingten Blasenentzündungen und seit er die Paste bekommt hat er kein Blut mehr im Urin... ich habe schon fast alles probiert um ihm den Stress zu nehmen, diese Stecker, Bachblüten etc. aber Durch seine schlechten Erfahrungen und seine Panik bei bestimmen Sachen half nichts... daher bin ich total glücklich mit der Paste.

Normalerweise guck ich auch, seid dem ich mich informiere, sehr genau auf die Inhaltsstoffe und die könnten bestimmt besser sein, aber es wirkt Wunder. Mein TA hat hier um einen Vertrauensvorschuss gebeten und ich muss sagen ich bin begeistert :)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
7
Aufrufe
997
Tossina
C
Antworten
12
Aufrufe
3K
Knurrhahn
Knurrhahn
M
2
Antworten
33
Aufrufe
2K
PonyPrincess
PonyPrincess
C
2 3
Antworten
41
Aufrufe
3K
Milenn
M
Antworten
7
Aufrufe
960
Los Gatos
Los Gatos

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben