2 WOchen ehr als geplant

M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Wochen eher als geplant

--------------------------------------------------------------------------------

Ich erhielt eben einen anruf von der NOch Dosi meines Kampfgnoms .
Es gibt Probleme, die Mama wurde kastriert und mag jetz ihre Kinder nich mehr , sie versucht sie zu vertreiben und tut alles um ihnen aus den Weg zu gehen. Kurze rede langer sinn ich soll sie nun schon 2 Wochen eher als geplannt holen. Sie is etwas über 10 Wochen alt.
So was nun?
Ich dachte mir das ich die Maus morgen abend hole wenn die Kids im bett sind. So kann sie sich in Ruhe umguken ohne gleich von 3 echt lebhaften 2 Beinern beschattet zu werden. So kann ich dann auch in Ruhe gucken wie Madame Z icke Micky auf die kleine reagiert. Mein Plan is folgender. Mein mann darf mir sein Arbeits Schirt geben das hoffentlic richtig intensiv nach in duftet, das pack ich in de Kennel, zusätzlich kommt noch ein frisches Stinkekissen mit rein, mit beiden reib ich die Maus beim abholen ab. So wenn wir dann daheim sind wollt ich den kennel einfach mal ins WZ stellen und gucken wie Micky auf den geruch reagiert und dann mal die Tür aufmachen. Was denkt ihr?? Gut oder schlecht????
Bleibt noch das Futter problem da die kleine ja kein Nafu kennt aber ich hoffe mal das sich das noch regeln wird.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa meine Nerven und cih dachte ich hab noch 2 Wochen Zeit mich aufzuregen.
__________________
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
tja, manchmal ist es so - aber 10 Wochen + ein bischen ist immer noch besser als drunter...
Was ich mir jetzt noch überlegen würde ist, ob Du nicht doch noch Chamomilla D12 einsetzen möchtest? (homöopathisches Mittel gegen Eifersucht etc....; 3mal am Tag ca 5 Globolis....ich geb sie in Aldistangen und Paste)
Das hilft Deiner Micky zusätzlich!
Das mit dem T-Shirt ist eine sehr gute Idee....

Den Winzling kannst Du wenn Du in im Empfang nimmst mit Rescue Tropfen einreiben...also vorher Deine Hände und dann ihn (das nimmt die Angst und Panik...)

glg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
HALT .. ich täte in den Cannel eine Decke oder Kissen von Micky legen , denn es ist besser wenn das Kitten nach IHM riecht , nicht nach Mensch ;)

Ansonsten : Locker bleiben und die Katzen machen lassen ;)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
HALT .. ich täte in den Cannel eine Decke voder Kissen von Micky legen , denn es ist besser wenn das Kitten nach IHM riecht , nicht nach Mensch ;)
das zusätzlich dazu, das stimmt!!!!!!
habsch vergessen.....
glg Heidi
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Danke ihr lieben für die Antworten, die Globulie hab ich da aber in D6.
Ich dachte auch an Bachblüten dann hätt ich mir Holly aus der Apo geholt .
Rescue Tropfen hab ich auch da . Maaaaaaaaaaan ich bin ja sooooo nervös.
Ich werd morgen abend hin fahren und die Maus holen, so das die Kids dann im Bett sind wenn ich wieder komme, weil sonst gibt das nur Stress udn der Lärmpegel wird gigantisch sein.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Danke ihr lieben für die Antworten, die Globulie hab ich da aber in D6.
Ich dachte auch an Bachblüten dann hätt ich mir Holly aus der Apo geholt .
Rescue Tropfen hab ich auch da . Maaaaaaaaaaan ich bin ja sooooo nervös.
Ich werd morgen abend hin fahren und die Maus holen, so das die Kids dann im Bett sind wenn ich wieder komme, weil sonst gibt das nur Stress udn der Lärmpegel wird gigantisch sein.
D6 geht sicher auch! Rescue und Chamomilla reicht erstmal....wenn Du es eh daheim hast.....aber gib das Chamomilla heute noch 2mal und morgen auch gleich den ganzen Tag 3mal.....dann hat Micky schon mal ne Ladung drin:D
toi toi toi und bitte dann ganz viele Fotos......
glg Heidi
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Genau , und dann benehmt Ihr Euch einfach ganz normal und lasst die Katzen machen , geht ins Bett usw usw ... ;) Lasst Fauchen , Knurren , Raufen - greift NICHT ein !!

Je mehr Unruhe der Mensch macht , desto schwieriger die Zusammenführung ;)

Meine Tochter Jenny (Shimba hier im Forum) , hat ja auch erst ihren 3 jährigen Kater mit einem Kitten vergesellschaftet und ist gleich den 2. Tag zur Arbeit gefahren - Sie nutzte "nur" Rescue ;)
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Bei der Zusammenführung mit Felix war es der blanke Krieg :-( . Micky hat ihn übelst verdroschen, und angefallen und war sehr kratzbürstig. Der kleine hat sic damals echt unter den fernseher geflüchtet:-( . Deshalb hab ich so Angst das es wieder so werden könnte.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Bei der Zusammenführung mit Felix war es der blanke Krieg :-( . Micky hat ihn übelst verdroschen, und angefallen und war sehr kratzbürstig. Der kleine hat sic damals echt unter den fernseher geflüchtet:-( . Deshalb hab ich so Angst das es wieder so werden könnte.
Das gehört aber dazu - so krass das jetzt klingt ... Solange kein Blut fliesst , wirklich die Cats machen lassen. Je mehr "Brummborium" der Mensch macht , desto schwieriger wird es meist :rolleyes:
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo Micha....

Ich kann dich verstehen....

Bei unserem Findelkater Snobby letzten Sommer hat sich Luna immer mehr zurück gezogen....hat ihn verhauen usw...

Bei Kika war es dann ganz anders, Luna war total neugierig und wollte schnüffeln, Kika war das aber nicht geheuer....

Lass es auf dich zukommen, je mehr Stress du dir machst um so mehr überträgt es sich auf die Mietzen....


lg
mel
 
C

Catzchen

Gast
Es wurde ja nun schon so viel geraten, dann will ich noch sagen:
"Die Ruhe behalten!" ;) :D
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Soooooo nun is der Kampfgnom seit ca 20.30 bei uns. Mein Plan wurde total über den Haufen geschmissen*grimmel*. Männe war mit der Nachbarschaft im Garten und Micky war noch nich zuhause, die 2 großen schliefen noch nicht richtig und haben natürlich dann schon Lunte gerochen.
Die kleine fand den Kennel gar nich erbaulich und wollte unbedingt aus den DIng raus. Ok hab ich sie auch gelassen. sie hat sofort den Balkom endeckt und so wurde sie auch sofort von den Nachbarn endeckt :rolleyes: . alle haben sie beschmusst , sie fand das aber recht angenehm. Mein Mann hat sie dann ein wenig gekrault und schon schlief sie bei ihn auf dem Schoß ein. Nach den Nickerchen hab ich sie wieder mit rein in dei Wohnung.Sie is dann die ganze WOhnung abgegangen, Schwanz nach oben, keine Angst so als ob sie noch nie wo anders gewesen is gg. Kaklo alles hat sie unter die Lupe genommen. Als dann Micky kam , blieb die erstmal stehen und hat geguckt.Sie wollte an der kleinen vorbei in die Küche aber die kleine hat geknurrt und einen Buckel gemacht echt vom feinsten. Micky sah sehr überrascht aus. Die is dann in die Küche und hat gefuttert. Ich hab ihr dann aldisticks gegeben die sie auch verschlungen hat, die kleine wurde misstrauisch beäugt und die kleine hat weiter geknurrt. Ausser knurren war nix*freu*.
IM Moment liegt Micky auf ihren Mauskissen und schläft, die kleine is im Schlafz8immer und schläft auch. Sie hat nach uns gerufen als wir ins Bett sind und Männe hat sie dann geholt.* Männe der sie nich haben wollte gg*.
Tja, aber mein Mann unkt rum. Er meint das Micky jetz beleidigt is und sicher ein paar Wochen nimmer zu uns her gehen wird:-(. Könnte er sogar recht haben, sie sieht schon beleidigt aus. ABER bisher war alles viel ruhiger als es bei Felix war. Die kleine is einfach nur super selbstbewusst und verschmusst. Mal sehen was morgen wird.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Micha, das hört sich doch sehr gut an! Bin auf Fotos und weitere Berichte gespannt!
glg Heidi
 
E

Ela

Gast
Hey Micha, das hört sich doch für den Anfang schon gut an !

Wichtig ist, dass ihr Mickey bevorzugt, damit sie nicht so arg eifersüchtig wird. Also besonders viel streicheln, zuerst futter geben usw.

Das wird schon !

Auch ich schließ mich Heidi´s Frage an: Wo sind Bilder ? :D

Und wie war die erste Nacht ?
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Bilder dauern noch ein wenig. Mein Mann muss erst die Speicherkarten wieder leer machen :mad: .
Also es verlief bisher ganz ruhig. Micky hat gestern massig Aldisticks und Malzpaste bekommen. Meinen Mann knurrt sie an, aber nich schlimm. Ich denke das könnte sein weil er die kleine gleich geknuddelt hat und evtl. intensiver nach ihr riecht ??
heute Nacht hat die kleine gleich bei uns geschlafen. So vom beobachten her denke ich das beide an einander Intresse haben. Micky guckt nur und hat heute auch mal gefaucht. sie saß oben auf den Stuhl und die kleine saß unten drunter, es wurde von oben nachunten und unten nach oben gefaucht. Mal sehen wie das noch so wird. Die süße hat keine Angst und erkundet alles selbstbewusst, die Kinerzimmer fand sie heut früh sehr intresant und das Kaklo hat sie auch schon super benuzt. Sie is ein richtiger Süffel, musste heut den Wassernapf schon nachfüllen. Ich bin nur noc am überlegen wie ich das mit den Fleisch machen soll hmm, sie kennt ja nur Trofu. Außerdem habe ich die Tür am Kaklo rausgemacht, möche die aber in ein paar Tagen wieder rein machen . Im moment liegt sie in meinen Bett und schläft, sie hat sich mit den Playing scratch müde gespielt gg.
 
W

Walldorf

Gast
Hallo Ihr Lieben,

was ich schreibe ist weder ein Angriff, noch eine Verurteilung noch sonst etwas. Es soll lediglich dazu dienen das zukünftige Dosis auf diese beliebten Ausrede ‚Mama mag jetzt ihre Kinder nicht mehr , sie versucht sie zu vertreiben und tut alles um ihnen aus den Weg zu gehen’ nicht hereinfallen.

Wer schon mal kleine Katzen hatte der weiß, dass sie genau so aber der 10. Woche echt richtig anstrengend werden und einem die Haare vom Kopf fressen – geschweige denn das man gar nicht mehr fertig wird Klos auszuräumen. Viele Leute sind nur noch froh die Zwerge loszuwerden und dann mach sich dieser Spruch mit der Mama prima.

In den letzten Wochen bis zur 12. Woche lernen aber kleine Katzen genau das was für sie sehr wichtig ist – nämlich Sozialkompetenz. Was für uns aussieht als ob die Mama sie vertreibt ist völlig normal uns sieht oft sehr, sehr rüde und brutal aus. Es ist aber völlig OK und Teil der Katzenerziehung.

Jeder der Babys hat und diesen Spruch ablässt sollte sich mal fragen warum das bei Züchtern nicht passiert. Warum schaffen die seriösen es ihre Babys bis zur 12. Woche und oft darüber hinaus zu behalten, wenn Mamas doch so gemein sein können? Weil es halt ganz einfach so ist und zum wichtigen Lernprozess der Katzen gehört.

So und nun bleibt mir noch Micha viel Spaß mit dem Zwerg zu wünschen :D .

Und nicht vergessen, dass war ein allgemeiner Hinweis ;)
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Ich sollte wohl erwähnen das meine Bekannte von der ich die kleine habe Züchtet. Die mama Katze hätte zum Fremddecken gebracht werden sollen, ist aber leider ausgebüchst udn dann war das "Unglück" auch schon geschen. Da es sowiso der lezte Wurf werden sollte, wurde sie dann kastriert. Meine Bekannte hatte schon mehrere Würfe und wird mit einer jüngeren Katze weiter züchten, also denke ich mal das sie schon sehr genau weiß was Sache is. IN diesen Fall kann man ganz sicher nicht von abschieden reden. Ich denke der Fehler war einzig der das sie kastriert wurde als die Kitten noch da waren. Den das Ablehnende Verhalten zeigte sie erst nach der kastra, vorher war alles bestens, der TA ist auch der Meinug das die Wesensänderung durch die kastra ausgelöst wurde.
Die kleine Dame ist im übrigen super anstrengend. Ich wusste gar nimmer wie anstrengend so ne hand vol Mietz sein kann g. Sie hat nix als Unfug im KOopf, ist über all und nirgends aber sie weiß schon was sie darf und was nich. Wenn Madame auf den Küchentsich sizt und ich komme in den Raum dann guckt sie mich an und weg is sie vom Tisch gg. Aaaaaaaaaalso weiß sie das die Dosi mama sie da anfauchenw ird weil sie das ncih darf*kluges dingelchen*.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
Ich denke der Fehler war einzig der das sie kastriert wurde als die Kitten noch da waren. Den das Ablehnende Verhalten zeigte sie erst nach der kastra, vorher war alles bestens, der TA ist auch der Meinug das die Wesensänderung durch die kastra ausgelöst wurde.

mmmmmhhhh, also meine luni ist auch letzte woche kastriert worden und hat immer noch babys bei sich. sie säugt und putzt sie genauso wie vorher (trotz fäden im bauch:rolleyes:).
sie hat sich auf jeden fall nicht verändert!

was walldorf schreibt hab ich bei uns auch so erlebt (weiß allerdings nicht ob es ab der 10. woche war).
irgendwann kam bei luni so ein punkt wo ich einfach dachte sie ist nur noch genervt von den ganzen kitten (das war auf jeden fall vor der kastra).
sie sah aus als wenn sie die kitten nur noch beißen wollte und trinken lassen wollte sie sie auch nicht immer.
ich geh aber auch davon aus das es eine "erziehungsmaßnahme" von lunilein war und ich wäre nie auf die idee gekommen die kleinen deswegen früher abzugeben (obwohl sie echt zeitweise sehr nervig und verfressen waren:rolleyes:).

ich denke wenn man sich dafür entscheidet das man kitten in die welt setzt, dann muß man durch solche "phasen" auch durch.
 
W

Walldorf

Gast
Ich sollte wohl erwähnen das meine Bekannte von der ich die kleine habe Züchtet.
Wenn sie wirklich züchtet, dann darf sie die kleinen Katzen gar nicht vor der 12.Woche abgeben ... wenn sie das tut, dann gibt es echten Ärger mit dem Verein und das zu recht.

Bei meiner Freundin wurde die Mutter des aktuellen Wurfs Notkastriert uns sie kümmert sich trotzdem rührend um ihre Babys- also auch das ist für mich keine Erklärung.

Aber es ist ja auch egal, denn das Gesagt sollte ja nur als Hinweis für andere dienen.
 
M

Micha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
521
Alter
43
Soooodele dann möcht ich nochmal berichten was sich in der Zwischenzeit allesgetan hat. Unser Kampfgnom und die Große mochten sich am Anfang gar nicht leiden. Micky hat die kleine nur angefaucht. Inzwischen is es so das man sich dezent ignoriert.Wenn der Hunger groß is dann wird auch schonmal aus den selben Napf gefuttert, aber wehe man is fertig mit futtern dann wird geknurrt. Die große schlägt nach der kleinen *allerdings immer ohne Krallen udn meist in die Luft*. Draussen mag man sich aber*komisch* da kann man nebeneinander sitzen und die kleine auch spielen auffordern, dumm nur das die dann an der Leine is . Die kleine macht immer und immer wieder mal nen Versuch die große zum spielen zu annimieren was aber immer so endet das die ihr eine knallt. Tja, hmm ich würde sagen es is ein erträglicher Zustand aber nicht das optimalste. Nun überle ich ob es sinnvoll wäre für die kleine noch ne kleine zu holen. Denn die große hat ihr Sielgefährten draussen :-(.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben