16 Jahre Kater nach Kampf mit Atemnot

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mitch_ES

Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2018
Beiträge
33
  • #41
So wie ich es verstanden habe untersucht das Labor auch auf Auffälligkeiten hinsichtlich der Bakterienhäufigkeit. Zudem wurde in der TK auf Peasteurella untersucht - negativ.

Das Röcheln ging unmittelbar nach dem Kampf los. Ich gehe zwischenzeitlich fest davon aus, dass mit der Kehlkopfklappe was nicht stimmt. Fieber hat er keines.
https://kleintierchirurgie.com/krankheiten/kehlkopflaehmung-hund-katze/

Was ich mir auch noch vorstellen kann ist eine Entzündung der Luftröhre, oder ein sog. "Kehlkopfkrampf"?
Der Biss erfolgte in den Hals, also ist auch eine Verletzung der Luftröhre in Betracht zu ziehen.

Was kann theoretisch bei Krämpfen oder Schleimhautschwellungen helfen?
Evtl. bekommt man dadurch eine Richtung?
 
Werbung:
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
3.593
  • #42
Mögliche Ursache aber dass hätte eine TK während die den CT führen, auch gleich machen können: Endoskopie. Da hiess es ja, man sieht alles, nee.

Also nochmals Narkose.

PS: Pasteurellen bei Cortison - kann verfälschte Ergebnisse geben.

Hier dreht man im Kreis!
 
M

Mitch_ES

Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2018
Beiträge
33
  • #43
Eigentlich war unser Wunsch ja die Endoskopie, weil wir die Ursache im Hals vermuten.

Aber einen Kehlkopfkrampf oder einen schlaffen Kehlkopfdeckel hätte man da nicht entdecken können, denn dazu darf die Narkose nicht zu tief sein.

Aber selbst wenn man es weiß, lässt sich dagegen nichts machen - außer halt Vit. B
 
M

Mitch_ES

Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2018
Beiträge
33
  • #44
Wir und 4 TA tappen im Dunkeln...das ist echt zum K!!!

  • Kehlkopfentzündung - möglich, aber mit Cortison wenig wahrscheinlich
  • Gleiches gilt für die Luftröhrenentzündung
  • Kehlkopflähmung möglich - Behandlung mit Vit. B
  • Kehlkopfkrampf möglich, sollte aber nach ein paar Tagen wieder OK sein

Wir setzen jetzt in Rücksprache mit dem TA Cortison ab (ist ja eh schon in der Auslaufphase) und setzten mit Vit. B fort.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben