Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2019, 17:28   #1
cyroo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 488
Ausrufezeichen Katzenhaarallergie wie damit umgehen? Habt ihr tipps

Hallo

Bei mir wurde eine tierhaarallergie festgestellt.

Hund Stufe 1. Pferd 1 und Katze 3 !

Es käme niemals für mich infrage meine zwei Engel anzugeben.

Ich habe die symtome auch nur im Winter mal stärker mal schwächer.

Ich lasse jetzt auch noch einen Text auf wimpernkleber machen(um auszuschließen das da nicht auch noch was was)

So nun zum Eigendlich Thema :

Der Arzt meine so eine Sensibilisierung macht nur sind wenn man keine katzen hat. Er würde das sber nochmal genau abklären was machbar ist.
Der hno Arzt hat völligen Quatsch erzählt er meinte das wird nur bei katzenzüchtern gemacht und sonst nirgendwo.

Im Internet habe ich gelesen das man sich an seine Tiere mit der Zeit gewöhnt. Und meine Symptome sind wie gesagt nur im Winter da. Und von Tag zu Tag abhängig. Habt ihr Tipps oder Tricks?
Ich würde meine 2 niemals abgeben allerdings ist Stufe 3 ja schon etwas höher und er hat mir dann gleich mit Asthma usw Panik gemacht. Ich will gerne jetzt was dafür tun nicht das es schlimmer wird ich will es ja verbessern.

cyroo ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.01.2019, 18:22   #2
Penny96
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 90
Standard

Das die Symptome im Winter stärker sind kann ich mir dadurch erklären, dass durch Heizen die Luft trockener ist und die Atemwege eh sensibler. Außerdem sind die Fenster zu, im Sommer können sie ja lange offen sein und der Luftaustausch ist anders. Ich reagiere auf alles mögliche mit Schnupfnase, lt Test wohl auch auf Katzen, daher nehme ich Cetirizin. Das Asthma ist dank Sensibilisierung weg (allerdings Pollen, nicht Katze).
Penny96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 19:05   #3
cyroo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 488
Standard

Die Nase sind mal verstopft mal offen.
Ich habe eher Probleme mit juckender Haut vor allem Augen die dann auch anschwellen.

Außerdem neige ich im Winter zu Neurodermitis.

Was mit den alter alles kommt

Ich würde diese sensibilisierung ja machen aber einige Ärzte sagen es kann aber muss nix bringen manche sagen es gibt keine Sensibilisierung bei katzen ich habe heute einige Ärzte durch und von 10 erzählen glaube ich jeder 2 oder 3 was anderes.

Es ist erst einmal schwierig einen überhaupt zu finden der das macht.
cyroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 19:31   #4
Penny96
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 90
Standard

Bzgl. Katzen hätte es meinem Doc keine Hypo gegeben, Erfolg wäre auch nicht garantiert. Neurodermitis hab ich auch in Schüben, je nach mentaler Verfassung und Umwelteinflüssen. Die Tablette drückt einen Gutteil weg. Kratzer von Katzen vermeiden oder sofort mit Desinfektionsmittel (Octenisept) besprühen hilft auch akuten Juckreiz zu lindern. Irgendwie muss jeder für sich entscheiden was er gesundheitlich an Abstrichen zu machen bereit ist. Da ich auf Pollen und Nahrung eh reagiere, verzichte ich nicht auf meine Fellknäuel.
Penny96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 19:32   #5
Penny96
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 90
Standard

Bzgl. Katzen hätte es bei meinem Doc keine Hypo gegeben, Erfolg wäre auch nicht garantiert. Neurodermitis hab ich auch in Schüben, je nach mentaler Verfassung und Umwelteinflüssen. Die Tablette drückt einen Gutteil weg. Kratzer von Katzen vermeiden oder sofort mit Desinfektionsmittel (Octenisept) besprühen hilft auch akuten Juckreiz zu lindern. Irgendwie muss jeder für sich entscheiden was er gesundheitlich an Abstrichen zu machen bereit ist. Da ich auf Pollen und Nahrung eh reagiere, verzichte ich nicht auf meine Fellknäuel.
Penny96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 19:34   #6
Penny96
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 90
Standard

Ups Wieso ist mein Text jetzt doppelt?
Penny96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 19:50   #7
cyroo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 488
Standard

Zitat:
Zitat von Penny96 Beitrag anzeigen
Bzgl. Katzen hätte es meinem Doc keine Hypo gegeben, Erfolg wäre auch nicht garantiert. Neurodermitis hab ich auch in Schüben, je nach mentaler Verfassung und Umwelteinflüssen. Die Tablette drückt einen Gutteil weg. Kratzer von Katzen vermeiden oder sofort mit Desinfektionsmittel (Octenisept) besprühen hilft auch akuten Juckreiz zu lindern. Irgendwie muss jeder für sich entscheiden was er gesundheitlich an Abstrichen zu machen bereit ist. Da ich auf Pollen und Nahrung eh reagiere, verzichte ich nicht auf meine Fellknäuel.
Ich reagiere überhaupt nicht auf die Kratzer. Habe jetzt aber auch nicht oft welche. Er hat gesagt er erkundigt sich nochmal sber eben so getahn ja Stufe 3 ist schon hoch usw und mir mit Asthma Angst gemacht.

Ich würde meine 2 niemals abgeben! Ich bin froh das ich die symtome nur im Winter habe und auch nicht an jedem Tag ich hoffe das bleibt so. Ab und an nehme ich eine Tablette.

Aber hat jmd positive Erfahrung mit der Sensibilisierung. Sein Argument war er will das nicht durchrühren weil wenn katzen im Haushalt sind macht es keinen Sinn. Sonst ja aber mache es ja um weiter mit Tieren Leben zu können. keine Ahnung er erkundigt sich audjedefall nochmal
cyroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 20:05   #8
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.399
Standard

Auf die Gefahr hin, alle zu langweilen: Schwarzkümmelöl.

Mein halbes Leben lang konnte ich nicht aus den Augen gucken nach Katzenkontakt. Dann las ich mich über Schwarzkümmelöl ein.

Und ja, jetzt hab ich seit bald 3 Jahren Katzen.

Ab und an Rückfälle (was leider wieder beweist, dass die Bioresonanztherapie, die ich zusätzlich gemacht hatte, für die Katz' war.... )

Aber: Wenn ich wieder mal eine Zeit lang SchwaKüÖl-Kapseln schlucke, gehts wieder. Ich halte das jetzt ein paar Monaten konstant durch, sozusagen Depotwirkung aufbauen.

Nachtkerzenöl soll ähnlich wirken.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 21:11   #9
cyroo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 488
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Auf die Gefahr hin, alle zu langweilen: Schwarzkümmelöl.

Mein halbes Leben lang konnte ich nicht aus den Augen gucken nach Katzenkontakt. Dann las ich mich über Schwarzkümmelöl ein.

Und ja, jetzt hab ich seit bald 3 Jahren Katzen.

Ab und an Rückfälle (was leider wieder beweist, dass die Bioresonanztherapie, die ich zusätzlich gemacht hatte, für die Katz' war.... )

Aber: Wenn ich wieder mal eine Zeit lang SchwaKüÖl-Kapseln schlucke, gehts wieder. Ich halte das jetzt ein paar Monaten konstant durch, sozusagen Depotwirkung aufbauen.

Nachtkerzenöl soll ähnlich wirken.
Dsnke für den Tipp werd ich audjedefall ausprobiert
cyroo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2019, 14:09   #10
Solaria
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 282
Standard

Desensibilisierungen funktionieren leider häufig nicht, oder nicht ausreichend.

Bin selber auf Katzenhaar allergisch, inkl. Asthma.
Nehme jeden Abend Cetirizin, damit geht es sehr gut und ohne Beschwerden.
Mir ist allerdings aufgefallen, dass ich auf meine eigenen Katzen wohl generell nicht mehr so stark reagiere. Anscheinend habe ich mich zumindest teils dran gewöhnt.
Bin ich allerdings bei meinem Freund, der auch zwei Tiger hat, dann bekomme ich nach zwei Stunden deutlich schlechter Luft.
__________________
Liebe Grüße von Solaria
... mit Diva Tammy, Würstchen Zorro, Pummelfee Kira und dem Wirbelwind Robbie
Solaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 08:03   #11
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.733
Standard

Anderer Ansatz:
Wir haben den Luftreiniger AC 230 von Delonghi mit Aktivkohlefilter
War ein Tip aus einem Allergikerforum, hat dort gute Bewertungen gekriegt.
Die Filter sind halt teuer, aber gut ist er...
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 11:05   #12
Solaria
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 282
Standard

Zitat:
Zitat von ottilie Beitrag anzeigen
Anderer Ansatz:
Wir haben den Luftreiniger AC 230 von Delonghi mit Aktivkohlefilter
War ein Tip aus einem Allergikerforum, hat dort gute Bewertungen gekriegt.
Die Filter sind halt teuer, aber gut ist er...
Vielen Dank für den Tipp!
Das werde ich mir auch mal anschauen.
__________________
Liebe Grüße von Solaria
... mit Diva Tammy, Würstchen Zorro, Pummelfee Kira und dem Wirbelwind Robbie
Solaria ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KATZENPILZ?! Wie damit umgehen Marleyb Die Anfänger 18 07.11.2015 01:10
Katze weg - wie damit umgehen? Ratatui Freigänger 9 20.05.2013 14:26
Agressive Reaktion - wie damit umgehen Rosinante Verhalten und Erziehung 10 15.07.2012 21:36
Pan. Angst vor Männern - wie damit umgehen? Poison Ivy Verhalten und Erziehung 6 23.07.2011 06:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:54 Uhr.