Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2019, 21:24
  #1
Krissi27
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 106
Ausrufezeichen Katzengarten

Hallo zusammen,

endlich haben wir für unsere 2 Fellis einen eingezäunten kleinen Garten. Dieser ist momentan noch sehr kahl, das möchte ich ändern.
Leider bin ich ideenlos und handwerklich unbegabt, habt ihr Tips wo ich einen schönen Outdoor-kratzbaum herbekomme?

Wie kann ich den Garten bepflanzen, so dass Insekten, Schmetterlinge, Vögel sich wohlfühlen, aber ich keine Giftpflanzen für Katzen im Garten habe.
Im Baumarkt habe ich nämlich Blumenmischungen für Insekten und Vögel gefunden, traue mich aber nicht diese zu pflanzen, da ich Angst habe, dass da noch für Katzen giftige Pflanzen dabei sind.

Ich wäre für praktische, einfache Tips sehr dankbar.

Viele Grüße
Kristina
Krissi27 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.02.2019, 23:22
  #2
Maja75
Erfahrener Benutzer
 
Maja75
 
Registriert seit: 2015
Ort: Leutkirch
Beiträge: 280
Standard

Wie groß ist denn dein Katzengarten und wie ist er eingezäunt und ist er komplett zu oder oben offen?

Bei uns haben die Katzen jetzt ca. 300qm davor 80qm. Was sie toll finden ist ein Holz Katzenhaus mit Veranda unter Dach gibt s in den einschlägigen Tierhandel online zu kaufen. U Steine falsch aufgestellt finden meine auch super kann man rein sitzen oder oben drauf. Ein Holzstamm oder dicker Ast zum Krallen wetzen kommt auch super an.

Bepflanzt hab ich mit verschiedenen Stauden und Gräser. Die Gräser sind toll weil man die über den Winter stehen lassen kann und erst im Frühjahr einmal schneidet. Dann noch Katzenminze und Kapuzinerktresse ist auch toll zum futtern und falls nicht sieht es schön aus ( ksnn man am Zaun hoch ranken lassen) toll fanden meine auch einen kleinen Solarbrunnen.

Gibt noch vieles mehr aber das mal fürs erste
Maja75 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 09:01
  #3
Lov100
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 228
Standard

Kommt ganz auf die Größe des Gartens an. In vielen Gartenzeitschriften findest Du Pflanzvorschläge.

Giftig sind die üblichen verdächtigen, wie Goldregen, Eibe, Krischlorbeer, Maiglöckchen. Wobei Katzen da aber in der Regel nicht dran gehen, wenn normals Gras zum Knabberln zur Verfügung steht.

Ich habe im Gemüsebeet noch Katzenminze gepflanzt (aus dem Tierbedarf) und die wir heiß geliebt, von meinem Kater und der Population der Umgebung. Google das mal, da findest Du Gartenpflanzen die Katzen gerne reichen mögen...

Viel Spaß beim buddeln.
Lov100 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 10:02
  #4
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.858
Standard

Viele Frühblüher und sonstige Zwiebel- und Knollenblumen (Osterglocken, Tulpen, Bärlauch und dgl.) sind giftig, sehr giftig sind auch Lilien, bei denen ist bereits der Blütenstaub für Katzen sehr giftig.
Was Renner sind, kannst Du auch gleich für Deine Küche verwenden: jede Menge Würzkräuter. Basilikum, Rosmarin, Thymian, Petersilie, Melisse, Salbei, Ysop, Estragon, Lavendel.
Mit denen hilfst Du auch den Bienen, Schmetterlingen und Wildinsekten.
Schreib doch mal, wie groß der Garten ist.
Katzenminze ist unkaputtbar, viele mögen die auch.
Und es gibt auch etliche pflegeleichte Blumen, die katzenfreundlich sind. Phlox, Ringelblumen, selbst sowas Simples wie Gänseblümchen sind schön.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 10:50
  #5
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.141
Standard

Bei ungiftigen Pflanzen fallen mir auch noch die Folgenden ein, teilweise sind da sogar Knabberpflanzen dabei:

Veilchen (z.B Stiefmütterchen und Hornveilchen, Blüten dürfen auch gefuttert werden)
Katzengamander (Knabber und Spielpflanze, ähnlich in der Wirkung wie Katzenminze)
Wollziest
Blaubeere/Heidelbeere
Baldrian
Currykraut
Melissen (da gibt es soviel dekorative unterschiedliche Sorten)
Säckelblume/amerikanischer Flieder
Scheinbeere

Aufpassen würde ich allerdings beim Kauf, dass man keine gespritzte Pflanzen nimmt..also am besten bei einen Bioanbieter schauen, was man findet.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 10:59
  #6
Krissi27
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 106
Standard

Vielen Dank schon mal für die Anregungen und Infos.
🥰
Es ist ein kleiner Garten, ca. 60 qm, und eingezäunt mit Katzennetz.

Wo bekomme ich denn so einen Baumstamm her? Darf man bestimmt nicht einfach aus dem Wald mitnehmen oder?

Glg
Kristina
Krissi27 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 11:49
  #7
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.141
Standard

Ich habe mal Birkenstämme bei Avocadostore gesehen.
Baumstämme findet man aber auch manchmal in Baumärkten.

Outdoorkratzbäume hatte ich für eine Freundin mal bei der Tiermöbel-Manufaktur gekauft. Soweit ich mich entsinne, konnte man sich dort Bäume auch nach eigenem Mass und Wunsch erstellen lassen

https://www.geliebtes-tier.de/katze/...r-kratzbaeume/
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 12:04
  #8
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.619
Standard

Zitat:
Zitat von Krissi27 Beitrag anzeigen
Vielen Dank schon mal für die Anregungen und Infos.
🥰
Es ist ein kleiner Garten, ca. 60 qm, und eingezäunt mit Katzennetz.

Wo bekomme ich denn so einen Baumstamm her? Darf man bestimmt nicht einfach aus dem Wald mitnehmen oder?

Glg
Kristina
Beim Förster fragen. Unser Förster ist auch mal froh, wenn sich jemand eine Baumkrone selbst aus dem Wald holt. Schau mal bei dir in der Gegend. Die Baumkronen lassen sich meist nicht gut vermarkten und müssen ja trotzdem oft raus.

Bei uns liegen oft ganze Stämme im Hof. Elmo liebt da besonders Erle zum Krallenwetzen. Buche ist ihm zu hart und Nadelhölzer ölen so.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 13:23
  #9
Maja75
Erfahrener Benutzer
 
Maja75
 
Registriert seit: 2015
Ort: Leutkirch
Beiträge: 280
Standard

Unser einer Stamm war vom eigenen Garten und der andere ist ein dicker fetter Eichenast den ich durch Beziehungen vom Bauhof einer Gemeinde bekommen habe. Beides wird gerne angenommen. Zum Horizontalkratzen haben die Katzen sich einen Holzpfahl ausgesucht, der neben dem frisch gepflanzten Bäumchen steht. Der ist zwar nicht besonders dick, aber so einen Pfahl gibt's im Baumarkt und den könnte man z.B. auch noch mit Sisal umwickeln.

Dieses Jahr möchte ich auch unbedingt noch einen Mini-Teich in einem alten Waschzuber anlegen. Letztes Jahr war es dafür zu spät und ich habe keine günstigen Pflanzen mehr bekommen (die teuren lohnen sich nicht, da überwintern oft nicht funktioniert)

Was dieses Jahr auch noch Einzug erhalten soll ist ein Aussichtsposten. Den gabs im alten Garten. Einfach 4 Pfostenschuhe und darin Kanthölzer hinein, dann mit kleinen Winkeln Bretter angeschraubt und an der Seite zum hochklettern ein Rankgitter. Über den Sommer habe ich an dem Rankgitter dann Hokaidokürbise hochranken lassen, der in einem großen Pflanzgefäß sass.

Ach und mein Kater liebt Farne, da dürfen sie auch daran knabbern die sind ungiftig. Leider hat man von denen über den Winter nichts.

Ich merk schon ich will endlich Frühjahr, bei uns liegt immer noch viel Schnee und dabei juckt es mich schon in den Fingern und ich hoffe alles was ich im Herbst angepflanzt habe hat den harten Winter überlebt.

Und noch was toll sind auch einzelne Steinplatten, die wärmen sich in der Sonne schnell auf und die Katzen finden das spitze zum darauf liegen.
Maja75 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 01.03.2019, 22:56
  #10
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.247
Standard

Zitat:
Zitat von Krissi27 Beitrag anzeigen
Vielen Dank schon mal für die Anregungen und Infos.
🥰
Es ist ein kleiner Garten, ca. 60 qm, und eingezäunt mit Katzennetz.

Wo bekomme ich denn so einen Baumstamm her? Darf man bestimmt nicht einfach aus dem Wald mitnehmen oder?

Glg
Kristina
Guggug Kristina. Zur Zeit sind die Hecken geschnitten, ebenso Obstbäume, der große Schnitt darf ja nur bis Februar. Fahr herum in der Gegend oder in Richtung Kleingärtner und frage dort nach, ob irgendwo ein Obstgehölz mitzunehmen wäre.

Kostet nur die Spazierfahrt und die Frage.

Liebe Grüße und viel Glück.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 20:57
  #11
Mäuseplatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Beiträge: 3.363
Standard

Bezüglich Katzenpflanzen kannst du hier mal schauen... da ist auch Einiges für Insekten dabei:
https://www.kraeuter-und-duftpflanze...eenpaeck-katze
https://www.kraeuter-und-duftpflanze...katzenkraeuter
Mäuseplatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 19:09
  #12
Qay
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 437
Standard

Ich hab gerade nachgeguckt und bin etwas schockiert wie wenig heimische Wildpflanzen da übrigbleiben, wenn man's streng sieht. Nach einigen Listen fallen sogar Löwenzahn und Gundermann raus? Unser ganzer wunderschöne Blumenrasen hier scheint ein Katzen-Giftmeer zu sein...

Naja, aber Brennnesseln und Diesteln sind wohl okay, das ist auch schon mal was .
Spaß beiseite, gerade diese Pflanzen kommen in den meisten Gärten ja leider zu kurz und keiner muss sich über wenig Schmetterlinge am Blumenbeet wundern wenn es kaum noch 'Unkräuter' für die Raupen gibt.

Ich würde da aber nicht so streng sein, es sind glaube ich echt Ausnahmefälle wenn Katzen in der Natur genug von etwas giftigem Fressen um sich zu schaden.
Qay ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 17:53
  #13
nadir
Erfahrener Benutzer
 
nadir
 
Registriert seit: 2009
Ort: Köln
Beiträge: 406
Standard

Sorry, aber die Panik bezgl. Katzen und Giftpflanzen im Garten halte ich für übertrieben.
Wir haben einen ganz normal bepflanzten Garten, auch mit giftigen Pflanzen wie Fingerhut, Eisenhut, Narzissen, Efeu, Kirschlorbeer etc.
All diese Pflanzen interessieren die Katzen überhaupt nicht. Geknabbert wird am Gras, in der Katzenminze wälzt man sich, an den Bäumen wird gekratzt und im Kompost Mäuse gejagt. Der Rest ist für die menschen, Vögel und Insekten.
Aiso, don´t panic !

Grüße von Nadir
nadir ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 09:04
  #14
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.619
Standard

Ich muss mich auch als eine outen die nicht auf alle Pflanzen verzichtet. Ich genieße es jedes Jahr, wenn die Tulpen und Osterglocken im Hochbeet mein Herz erwärmen. Die Kater nutzen das Beet nur gern als Außenkloo. Sie gehen nicht an die Tulpen ran.

Wenn ich Schnittblumen im Haus hab, sieht die Sache anders aus. Da werden schon mal Vasen umgekippt und Blumen untersucht. Daher haben die Kater mir Schnittblumen abgewöhnt.
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anregungen für Katzengarten kisu Spiel und Spaß 23 18.05.2017 09:15
Katzengarten Tauphi Wohnungskatzen 3 04.04.2015 23:51
Katzengarten anlegen Columbinchen Spiel und Spaß 0 12.10.2014 14:31
Katzengarten Pauli2010 Freigänger 15 02.07.2012 17:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:25 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.