Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2018, 23:21   #81
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 148
Standard

Zitat:
Zitat von bootsmann67 Beitrag anzeigen
Bei uns ist es auch erst etwas ueber ein halbes Jahr her, das Luna & Maja ueber die Regenbogenbruecke gegangen und hier dann Chelsea & Paul eingezogen sind. Irgendwie haben wir das Gefuehl, das Beide schon ewig hier sind.
Oh, ihr habt auch wen verloren? Und gleich zwei auf einmal? Das tut mir Leid.


Zitat:
Aber es ist auch wieder ein Fortschritt! Toll!

Bezeichnend ist, das anscheinend alles ganz harmonisch funktioniert. Dannys Vertrauensbildung ist so richtig schoen im Fluss und es scheint keinerlei Rueckschlaege zu geben.
Na jaaa, ganz so positiv würde ich es jetzt nicht formulieren. Da ist schon noch ein großer Schlag Misstrauen in der Luft. Außerdem hat Pascha Krusten von Kratzern auf dem Rücken. Sein Teddyfell hat wohl nicht so richtig ne Schutzfunktion, hier und da liegt auch ein kleines Büschel herum wo sie sich kurz gefetzt haben.
Also mit mir kommt Danny zusehends besser klar als mit Pascha. ^^°

https://youtu.be/5sJWfItEV4M

Hier mal ein Eindruck. Eigentlich wollte ich nur festhalten, wie süß sich Danny vom Spiel einnehmen lässt, um dann mittendrin festzustellen, dass die Menschin ja total nah ist und wieder zu flüchten. ^^ Stattdessen kam Pascha dazu. Mit der Angel habe ich nur weiter gefentert, damit sie sich nicht an einander fest starren.

Zitat:
Wie wuerdest du denn jetzt nun so den Tagesablauf von Pascha & Danny beschreiben? Versuchen sie sich eher aus dem Weg zu gehen, oder begleitet (nicht verfolgt) einer den anderen? Wie sehen die Ruhephasen aus? Sucht sich jeder sein eigenes Plaetzchen oder versucht einer in der (Sicht)Naehe des anderen zu liegen?
Wie ist nun das Fress und Spielverhalten? Gemeinsam oder eher alleine fuer sich?
In wie weit ist "Stunk" untereinander und wer faengt eher an, den anderen zu "belaestigen"?
Die letzten Tage interagieren die beiden eigentlich sehr wenig mit einander. Es scheint, das Büro ist Dannys Reich, das Wohnzimmer ist Paschas Reich. Dazwischen ist die Zone der Kommunikation mit allen Mitteln, sozusagen.
Danny kommt tagsüber nicht viel aus dem Büro, schleicht höchstens mal um die Sessel. Es sei denn, ich locke ihn. Dann piepst er und wälzt sich. Bis Pascha kommt. Der liegt gerne auf dem Sessel an der Tür und bewacht das Büro.
Manchmal "erwische" ich sie aber auch, dass sie 1-2 m entfernt sitzen oder liegen und sich halb um die Ecke gegenseitig beobachten.
Nachts werden dann beide aktiver. Letzte Nacht kam Pascha erst im Morgengrauen ins Bett, musste wohl das Büro bewachen. Nachts gab es zwei Mal kurz Geschrei. Jeweils zu kurz, um dafür aufzustehen. (Danke an tiedsche (?) für die bildliche Relativierung mit den Schlappen. ^^) Einmal davon scheint Pascha Danny aus dem Wohnzimmers verjagt zu haben.
Danny frisst im Büro, Pascha in der Küche.

Also noch ist Pascha generell der Herr im Haus. Aber ich glaube Danny hat nicht mehr lange Lust darauf, sich so einschränken zu lassen. Außerdem scheint Pascha bei Gefechten den kürzeren zu ziehen, provoziert aber immer wieder...

Zitat:
Gab es auch schon mal Kuschelstunden fuer Pascha, wo Danny dann auch schon mal in der Naehe gelegen und sich es angeschaut hat?
Jein. Danny hat gesehen, dass man gefahrlos Leckerchen aus meiner Hand nehmen kann und nie gehört haben, wie laut Pascha schnurrt.
Intensives Kuscheln gibts eher im Wohnzimmer, wo Danny sich nicht hin traut...

Nachdem das Feliway Classic quasi alle ist, werd ich vielleicht Feliway Friends bestellen. Kann ja nicht schaden.
Silberfund ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.03.2018, 07:46   #82
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 148
Standard

Guten Morgen!
Ich glaube, Danny erobert sich langsam ein Aufenthaltsrecht in Richtung Wohnzimmer. Die Nacht war ruhig, erst in der Dämmerung gab es Knurren und Fauchen, aber keinen Kampf.
Dafür hat Danny gestern aus Paschas Napf gefressen, als der nicht hin sah. ^^
Silberfund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 09:41   #83
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 135
Standard

Guten Morgen!

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Oh, ihr habt auch wen verloren? Und gleich zwei auf einmal? Das tut mir Leid.
ja, das war ziemlich schrecklich!
Wir hatten seinerzeit Luna & Maja von unseren Nachbarn uebernommen als sie 3 oder 4 waren. Somit hatten wir sie 13 oder 14 Jahre.
Das sie dann auch noch so kurz hintereinander gehen mussten, war sehr heftig.

Eigentlich wollten wir dann ohne Katzen bleiben. Aber das war so trostlos!
So sind wir dann keine Woche nach dem Tod von Maja zum Tierheim, wo uns dann Paul und Chelsea adoptiert haben :-)

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Na jaaa, ganz so positiv würde ich es jetzt nicht formulieren. Da ist schon noch ein großer Schlag Misstrauen in der Luft. Außerdem hat Pascha Krusten von Kratzern auf dem Rücken. [....] hier und da liegt auch ein kleines Büschel herum wo sie sich kurz gefetzt haben.
Das Misstrauen und die starke Anspannung sieht man auf dem Video deutlich. Wobei mir scheint das Pascha anscheinend mehr Probleme mit Danny hat, als umgekehrt.

Mit den Kratzern und Krusten auf dem Ruecken ist natuerlich doof und sollte beobachtet werden. Krusten bedeutet Blut - und das ist natuerlich nicht gut.
wenn es einmalig war - ok.

Fellbueschel in kleinen Mengen sind auch ok.

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Mit der Angel habe ich nur weiter gefentert, damit sie sich nicht an einander fest starren.
das ist bestimmt die beste Moeglichkeit die Situation zu entspannen. Einfach so normal als moeglich interagieren, um die eigene innere Unruhe auf die Katen nicht zu uebertragen. Sich so gut als moeglich "aufteilen" und beide Fellnasen GLEICHERMASSEN behandeln.

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Die letzten Tage interagieren die beiden eigentlich sehr wenig mit einander. Es scheint, das Büro ist Dannys Reich, das Wohnzimmer ist Paschas Reich.
Eine geringe Interaktion muss ja nicht schlecht sein. Zumindest ist nicht permanent Stunk und Streit. Die Grenzen sind ja genau abgesteckt, die "Reviere" aufgeteilt.
Nun werden sich die Beiden langsam annaehern, immer mehr die Grenzen aufweichen.

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Dann piepst er [Danny] und wälzt sich.
Er fuehlt sich dann anscheinend in deiner/eurer Gesellschaft wohl!
So wird er dann wohl am ehesten die Grenzen aufweichen, da er immer oefter deine oder sogar eure Gesellschaft haben moechte.

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Nachts gab es zwei Mal kurz Geschrei. Jeweils zu kurz, um dafür aufzustehen. (Danke an tiedsche (?) für die bildliche Relativierung mit den Schlappen. ^^)
Das mit den Schlappen war wohl ich :-)
Solch kurzes Geschrei stimmt mich hoffnungsvoll...

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Also noch ist Pascha generell der Herr im Haus. Aber ich glaube Danny hat nicht mehr lange Lust darauf, sich so einschränken zu lassen. Außerdem scheint Pascha bei Gefechten den kürzeren zu ziehen, provoziert aber immer wieder...
So wuerde auch ich die Koerpersprache in den Videos deuten.
Pascha gibt den Verteidiger. Dannys unerschuetterliches Wesen scheint ihn dann aber zu irritieren, denn er sitzt meisst wie der Fels in der Brandung. Vermutlich bekommt er dann immer einen Gegenangriff, wenn er Danny zu nah kommt.

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Nachdem das Feliway Classic quasi alle ist, werd ich vielleicht Feliway Friends bestellen. Kann ja nicht schaden.
schaden kann es bestimmt nicht.

Olaf
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 22:29   #84
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 148
Standard

Live dabei (naja, fast):
https://youtu.be/BYbYaGxpGqw
Jeden Tag erobert sich Danny ein Stück mehr seiner Welt.
An DER Stelle wäre ich an Paschas Stelle aber wohl auch kiebig geworden. Aber er hat sich so rasch vom Knistern der Leckerlitüte ablenken lassen (sodass Danny aus der Ecke flüchten konnte), dass es so schlimm nicht sein kann, dass Danny auch das Bett für sich entdeckt. ^^

Counter heute: Keine Prügelei, nur ein Drive-by von Pascha, als Danny doch nochmal aus dem Wohnzimmer geflohen ist. Ansonsten geknurre.
Pascha kann fressen, wenn Danny ne Katzenlänge hinter ihm sitzt.

Oh, kritische Situation heute: Pascha hat in dem Danny sein Klo gemacht. Danny war not amused und hat Pascha aus dem Büro gejagt. ^^

Ich hab das Gefühl die Grundstimmung ist von feindlich zu skeptisch gewandert. Sie machen einen Vertrag miteinander und diskutieren über die Details.
Bin gespannt, wann die Verhandlungen abgeschlossen sind. ^^
Silberfund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 22:44   #85
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.337
Standard

Video
Du hast Pascha mit Leckerlis dafür belohnt, dass er Danny im Bett bedroht hat
Angemessen wäre in der Situation Pascha zu ermahnen und vom Bett zu befördern, wenn er mit der Bedrohung nicht aufhört. Dein säuseln im Hintergrund war wieder eher Unterstützung der feindlichen Aktion.

Sorry, wenn ich immer so streng bin, aber du verhältst dich nicht angemessen .:
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist gerade online   Mit Zitat antworten

Alt 08.03.2018, 23:14   #86
Silberfund
Erfahrener Benutzer
 
Silberfund
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 148
Standard

Neinnein, darum mache ich das ja mit den ganzen Aufnahmen. Wenn ich keine Kritik wollte, wäre ich nicht hier!
Du bleibst ja sachlich, tiedsche. Packst nichts in Watte, wirst aber auch nicht ausfallend oder verletzend.

Bei Katzen komm ich mir vor wie ein Analphabet. Pferdisch verstehe ich ziemlich gut, hundisch auch einigermaßen, aber bei Katzen bin ich froh, hier Dolmetscher zu haben. ^^°

Mir geht immer durch den Kopf, dass man Hunden keinesfalls das Knurren bestrafen soll. Denn Knurren ist ne Warnung, eine Art intensive Kommunikation. Wer nicht Knurren darf, greift eben ohne Warnung an. Darum greife ich ungern ein, wenn sie nur "intensiv reden".
Oder denkst Du, das ist nicht vergleichbar?
Silberfund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 00:18   #87
Pearl Polaria
Erfahrener Benutzer
 
Pearl Polaria
 
Registriert seit: 2011
Ort: Essen u. Kreis Heinsberg
Alter: 30
Beiträge: 915
Standard

Zitat:
Zitat von Silberfund Beitrag anzeigen
Mir geht immer durch den Kopf, dass man Hunden keinesfalls das Knurren bestrafen soll. Denn Knurren ist ne Warnung, eine Art intensive Kommunikation. Wer nicht Knurren darf, greift eben ohne Warnung an. Darum greife ich ungern ein, wenn sie nur "intensiv reden".
Oder denkst Du, das ist nicht vergleichbar?
Nein, nein. Fauchen wäre okay, fauchen wäre ein „Komm mir nicht zu nah“. Knurren ist ein direktes bedrohen, ein „wenn du jetzt eine Sekunde nicht aufpasst oder an mir vorbei willst, dann geb ich dir paar auf die Mütze.“ Du siehst an Dannys Körpersprache auch wie er in die Ecke gedrängt ist und einfach nur da weg will.
__________________
Viele Grüße von Natalie

http://i157.photobucket.com/albums/t52/Totgesargt/DSC_1293SIG.jpg
Pearl Polaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 08:33   #88
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 135
Standard

Guten Morgen!

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
Du hast Pascha mit Leckerlis dafür belohnt, dass er Danny im Bett bedroht hat
Aus dieser Sichtweise hast du natuerlich recht.
Oft bestaerken menschliche Handlungen genau das Gegenteil von dem, was der Mensch beabsichtigt.

So wie wir unsere beiden Fellnasen aus dem Treppenhaus mit Leckerlis in die Wohnung locken. Ja, das klappt! ABER es bedeutet fuer die Katze: wenn ich ins Treppenhaus gehe, bekomme ich Leckerchen...

So ist eine solche Kritik interessant und wichtig.
Schoen das Silberfund es genau so sieht und sachliche Kritik als Ansporn sieht.

Wie haette man denn hier, dieser sehr angespannte Situation im Bett, entschaerfen koennen?
So wie Pearl Polaria schreibt, fand auch ich das Danny sich in die Ecke gedraengt fuehlte.

Olaf
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 08:53   #89
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.337
Standard

Zitat:
Mir geht immer durch den Kopf, dass man Hunden keinesfalls das Knurren bestrafen soll. Denn Knurren ist ne Warnung, eine Art intensive Kommunikation. Wer nicht Knurren darf, greift eben ohne Warnung an. Darum greife ich ungern ein, wenn sie nur "intensiv reden".
Oder denkst Du, das ist nicht vergleichbar?
Mal abgesehen davon, dass Katzen, Pferde und Hunde in ihrem Sozialverhalten nicht wirklich miteinander zu vergleichen sind.....funktioniert es nicht sich ein einzelnes Verhaltensmerkmal aus einer Situation zu holen und zu interpretieren. Eine Situation besteht aus vielen kombinierten Merkmalen.
Ist in einer Situation das Knurren total angemessen (wenn eine Katze die individualdistanz unhöflich und bewußt überschreitet) kann es in der nächsten Situation total übergriffig sein (wenn eine Katze zB eine defensive Katze bedroht und festsetzt wie bei dir).

Wenn du dich als Analphabet einstufst, dann tu mir bitte zuerst den Gefallen und höre mit dem Dauersäuseln auf. Was bezweckst mit beschwichtigendem Flüstern im Hintergrund? Bei mir würde jede Katze denken: Oha, hier ist irgendwas im Gange.
Entweder sagst du gar nix oder du machst klare Ansagen oder verhälst dich klar.
Meinem Eindruck nach hast du grundsätzlich gut händelbare soziale nette Kater und da sollte die Vergesellschaftung bald durch sein.
Danny wird mutiger und erweitert gerade sein Revier. Pascha tut das was man als Reviereigner so tut: er sagt ihm, dass er hier der Chef ist und Danny den Ball hübsch flach halten soll . Das macht Danny auch. Er schaut sich um, reagiert aber defensiv, wenn der Chef auftaucht. Zum Glück reagiert er nicht panisch und Pascha greift auch nicht wirklich durch um ihn zu vertreiben.
Das seh ich bei euch.
Nun ist das Revier in deiner Wohnung ja sehr klein und Danny hat nicht wirklich die Chance Pascha aus dem Weg zu gehen (wie zB draußen), deshalb kann man da sanft unterstützen bis Pascha bereit ist sein Revier zu teilen.
Dh. wenn Pascha Danny zu sehr verfolgt und ihn irgendwo festsetzen will (wie zb auf dem Bett oder woanders) und Danny keine Chance hat ohne Aggression allein aus der Situation zu entkommen kannst du erst einfach ablenken, indem du "zufällig" was fallen läßt/ den Blickkontakt unterbrichst, indem du "zufällig" zwischen beiden durchläufst o. ä.
Merke: Leckerchen geben oder mit der Tüte rascheln ist kein Ablenken , sondern eine Belohnung für das Verhalten, das du abbrechen möchtest
Das gehört zur Lerntheorie und funktioniert bei Hund, Pferd, Mensch und Katze gleich Immer sehr aufpassen, welches Verhalten man verstärkt, sonst bringst du den lerneifrigen Katzen ganz schnell genau das bei, was du eigentlich nicht willst.

Fazit:
Nicht säuseln, sondern klare Signale aussenden, wenn nötig, nicht dauerhaft (mit Wort und Körper). Bist du unsicher was vorgeht, lass es ganz.
Und zur Beruhigung: Die Kater werden das sicher auch ohne dich schaffen so wie das aussieht
Toll wäre es aber sicher, Pascha für Danny immer mal aus dem Weg zu räumen
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (09.03.2018 um 10:09 Uhr)
tiedsche ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 09:01   #90
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.337
Standard

Zitat:
Wie haette man denn hier, dieser sehr angespannte Situation im Bett, entschaerfen koennen?
So wie Pearl Polaria schreibt, fand auch ich das Danny sich in die Ecke gedraengt fuehlte.
Stufe 1
Ich hätte einfach erstmal was fallen lassen (Schlüssel, Löffel usw). Dann wäre Pascha für nen Moment abgelenkt gewesen, den Danny zur Flucht/Rückzug hätte nutzen können.
Stufe2
Wäre das nicht ausreichend, würde ich ein strenges "Pascha, NEIN. Lass das und verzieh dich" fallen lassen. Bei mir ist NEIN ein Abbruchsignal - bei vielen anderen auch. Hat man ein anderes Abbruchsignal wird das genutzt.
Stufe 3
Hört er darauf immer noch nicht wird er körperlich von mir abgedrängt (indem ich langsam, ruhig aber bestimmt auf ihn zugehe und ihn anstarre) - ohne Gesäusel und viele Worte ..höchstens RUNTER!...- bis er abrückt



...und mal in eigener Mission....
ich weiß nicht warum ihr immer drauf wartet platt gemacht zu werden?
Bei mir könnt ihr da lange drauf warten Wenn ich nix mehr sage wird's gefährlich, aber das bekommt ihr dann eh nicht mit.
Für die Dinge, die man NOCH nicht weiß und die man nicht mit Überzeugung falsch macht gibt's auch keine Haue...zumindest nicht von mir
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (09.03.2018 um 10:37 Uhr)
tiedsche ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angsthase Bonny312 Wohnungskatzen 4 22.08.2015 22:10
Angsthase !!!! curley Die Anfänger 14 03.01.2010 18:04
Ha, ha, ha - dieser Angsthase Barbarossa Katzen Sonstiges 10 06.01.2007 14:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:54 Uhr.