Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2013, 15:39
  #1
JeSch
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Alter: 28
Beiträge: 5
Standard Fragen über Fragen

Hallo zusammen, ich bin seit neun Tagen Besitzerin von einem Kater und da es meine erste Katze ist stellen sich langsam Fragen über Fragen ein und ich hoffe ihr könnt mir helfen

Kurze Info zu meinem kleinen: 7 Jahre alt, kastriert, sein Leben lang Einzel und Wohnungskatze (laut Vorbesitzerin nicht veträglich mit andren Katzen oder Tieren), Freigang nicht möglich,da Hauptstraße direkt vor der Tür, im Umgang "speziell", frisst nur das Nassfutter von LIDL Eigenmarke und Trockenfutter von Whiskas und geht nur auf Hygienestreu, ist nicht so verschmust und ignoriert Katzenspielzeug Bekommt morgens und abends, je einen Beutel Nassfutter und morgens steht noch ein Schälchen Trockenfutter bereit (eig nur damit der genug zu fressen hat, solange ich arbeite. komme erst spät nachmittags heim) lass ich das den ganzen Tag stehen, wird kaum NF gefressen, ist ruhig und zertört nix

So jetzt zu den Fragen:

Ist es schlimm wenn, das NF mehrere Stunden im Napf ist?

Wie bzw mit was, kann ich ihn beschäftigen? besonders während meiner Abwesenheit. Katzenspielzeug ingnoriert er und spielt am liebsten mit Kartons oder geknüllten Tempos

Macht es Sinn, mal zum TA zu gehen um nen Check zu machen und zu impfen, wenn ja welche Impfung sinnvoll? Krankheiten sind keine bekannt und er ist gesund und munter. Von der Vorbesi wurde er nur einmal geimpft und kastriert.

Ich hab gelesen, wenn ne Katze zwar relext liegt aber mit dem Schwanz schlägt, dass die sich dann belästigt bzw bedrängt fühlt. Stimmt das? mein Kater legt sich oft in meine Nähe und schlägt dann mit dem Schwanz und schlägt auch mal mit der Pfote. Ohne das ich ihn streichel Was könnte der Grund dafür sein?

Er dreht sich auch schonmal auf den Rücken und miaut und wenn man ihn dann streicheln oder spielen will, dann faucht der und fährt die Krallen aus

Bringt es was, wenn man Fliegengitter vor die Fenster macht um Lüften zu können? ohne das die Katze abhauen kann. Mometan lüfte ich nur dann, wenn der kleine im Flur eingesperrt ist


Das wars fürs erste und sorry das es so viel auf einmal ist
JeSch ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.09.2013, 19:49
  #2
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.985
Standard

Das ist ein typisches Verhalten vom Einzelkatzen.
Ob er sich wirklich gar nicht mit einem passenden Kumpel vertragen würde,
kann man so nicht sagen.
Ein Versuch wäre es wert, er muß ja schließlich den ganzen Tag auf Dich warten.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 19:58
  #3
Schara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von JeSch Beitrag anzeigen

Ich hab gelesen, wenn ne Katze zwar relext liegt aber mit dem Schwanz schlägt, dass die sich dann belästigt bzw bedrängt fühlt. Stimmt das? mein Kater legt sich oft in meine Nähe und schlägt dann mit dem Schwanz und schlägt auch mal mit der Pfote.
Und schnurren ist ein Zeichen von Agression, ja ja. Mal im Ernst, was heisst, schlägt mit der Pfote? Wenn er nicht agressiv ist, dann heisst das für mich einfach nur, er freut sich dass Du da bist (Schwanz wedeln) und will deine Aufmerksamkeit.

Was das spielen betrifft, kannst Du nur verschiedene Sachen ausprobieren. Zum Beispiel mit einem Angelspiel eine Jagdsequenz (wie hier beschrieben) oder halt andere Dinge die es so im Laden gibt (Katzenminze-Mäuse oder elektronisches Zeug). Kartonrollen klingen doch auch gut .
 
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 20:07
  #4
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von Scharada Beitrag anzeigen
Und schnurren ist ein Zeichen von Agression, ja ja. Mal im Ernst, was heisst, schlägt mit der Pfote? Wenn er nicht agressiv ist, dann heisst das für mich einfach nur, er freut sich dass Du da bist (Schwanz wedeln) und will deine Aufmerksamkeit.
Schwanz schlagen bedeutet Anspannung bzw. erhöhte Konzentration. Und das kann u.A. auch in Momenten vorkommen, die dem Tier unangenehm bzw. vom Tier unerwünscht sind. Da muss man schon auf die subtile Körpersprache insb. auch der Ohren achten.

Das kann auch, wie schon erwähnt, der Anfang des spielerischen Raufens oder Jagens sein, wie er es mit Artgenossen tun würde.

Genau wie Schnurren nicht unbedingt ausdrückt, dass das Tier sich wohl fühlt. Denn Katzen schnurren auch um sich selbst zu beruhigen, zum Beispiel wenn sie Schmerzen haben.
__________________

Geändert von Labahn (27.09.2013 um 20:09 Uhr)
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 20:18
  #5
Lakritzetaze
Erfahrener Benutzer
 
Lakritzetaze
 
Registriert seit: 2012
Ort: Walldorf
Beiträge: 834
Standard

Hallo,

Zu den Fenstern: Du könntest Katzennetz auf Spannstangen (z.B. für Duschvorhänge oder Gardinen) fädeln und die in die Fensterrahmen klemmen.
Such mal hier im Forum nach Fenstergitter. Ich denke, da findest Du einiges.

Spielen: ich würde mit dem Kerl Clickern.
Er scheint sich ja wenig für Federangeln etc. zu begeistern - wobei spielentwöhnte Katzen müssen da auch erst auf den Geschmack gebracht werden.

Da bist Du dann auch gefordert. Aber ehrlich gesagt - ich kenne keine Katze, die ausdauernd alleine spielt.

Du könntest ihm ein Fummelbrett basteln. Da muss er sich sein Futter erarbeiten.
Versuche mal, seine Sinne zu beleben. Stell ihm Kartons mit Heu, Blättern, Kastanien (gibt es jetzt alles im Herbst) hin.
Oder mit Raschelpapier, zwischen dem Leckerli versteckt sind.
Damit ist er beschäftigt und wird wieder gefordert.
Sein Leben in der Wohnung ist ja sehr reizarm.

Spielen/Clickern musst Du aber mit ihm.
Lakritzetaze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 20:25
  #6
Lakritzetaze
Erfahrener Benutzer
 
Lakritzetaze
 
Registriert seit: 2012
Ort: Walldorf
Beiträge: 834
Standard

Zitat:
Zitat von Scharada Beitrag anzeigen
Und schnurren ist ein Zeichen von Agression, ja ja. Mal im Ernst, was heisst, schlägt mit der Pfote? Wenn er nicht agressiv ist, dann heisst das für mich einfach nur, er freut sich dass Du da bist (Schwanz wedeln) und will deine Aufmerksamkeit.
Hunde wedeln mit dem Schwanz - und drücken Freude aus.
Das Schwanzschlagen bei Katzen ist Ausdruck starker Anspannung.
Bei meinen Katern kenne ich das nur, wenn sie den verhassten Nachbarskater entdecken.
Wenn sie sich untereinander zum raufen auffordern, dann wird sich angemiept, oder hinterhergejagt.
Schwanz schlagen ist definitiv keine freundliche Aufforderung.

Genau diese unterschiedliche Körpersprache führt ja auch zu Mißverständnissen zwischen Hund und Katz.
Lakritzetaze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 20:48
  #7
Schara
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Lakritzetaze Beitrag anzeigen
Hunde wedeln mit dem Schwanz - und drücken Freude aus.
Das Schwanzschlagen bei Katzen ist Ausdruck starker Anspannung.
Bei meinen Katern kenne ich das nur, wenn sie den verhassten Nachbarskater entdecken.
Meiner macht das immer, besonders wenn er gestreichelt wird (was er über alles liebt), im Bett auf unsere Füsse liegt, angesprochen oder im Arm getragen wird. Kann sein dass das auch in anderen Situationen vorkommen kann (wie das schnurren), bei unserem ist aber meistens ein Zeichen dass er die Aufmerksamkeit gerade geniesst (das kann wirklich kein Missverständniss sein).

A propos spielen: experimentieren ist angesagt. Die Erkentniss meinen letzten 30 Minuten: nichts geht über eine leere Kartonrolle vom Klopapier, gefüllt mit Küchenpapier . Die Wohnung sieht auch entsprechend danach aus.
 
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 21:20
  #8
Lakritzetaze
Erfahrener Benutzer
 
Lakritzetaze
 
Registriert seit: 2012
Ort: Walldorf
Beiträge: 834
Standard

Zitat:
Zitat von Scharada Beitrag anzeigen
Meiner macht das immer, besonders wenn er gestreichelt wird (was er über alles liebt), im Bett auf unsere Füsse liegt, angesprochen oder im Arm getragen wird.
Also JeSch hat geschrieben "mit dem Schwanz schlagen".
Du hast daraus ein "mit dem Schwanz wedeln" gemacht.

Was auch immer Dein Kater tut - er wedelt nicht mit dem Schwanz.
Das tun Hunde.
Und wenn er mit ihm schlägt, dann ist das ein Zeichen von Angespanntsein und Aggressivität.

Vielleicht beschreibst Du das nochmal genauer.

Oder Dein Kater hat ne unkätzische Körpersprache.
Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Lakritzetaze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 21:40
  #9
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von Lakritzetaze Beitrag anzeigen
Und wenn er mit ihm schlägt, dann ist das ein Zeichen von Angespanntsein und Aggressivität.
Ich würde diesen Zustand der Erregung aber nicht mit Aggressivität gleichsetzen. Da das Schwanzschlagen nicht zwangsläufig negativ aufzufassen ist. Wie ich schon schrieb, da kommt es auf die gesamte Körpersprache des Tieres an.
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 27.09.2013, 21:41
  #10
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von Lakritzetaze Beitrag anzeigen
Und wenn er mit ihm schlägt, dann ist das ein Zeichen von Angespanntsein und Aggressivität.
Ich würde diesen Zustand der Erregung aber nicht mit Aggressivität gleichsetzen. Da das Schwanzschlagen nicht zwangsläufig negativ aufzufassen ist. Genauso kann es in diesem Moment auch Unentschlossenheit zeigen. Wie ich schon schrieb, da kommt es auf die gesamte Körpersprache des Tieres an.
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 22:06
  #11
Lakritzetaze
Erfahrener Benutzer
 
Lakritzetaze
 
Registriert seit: 2012
Ort: Walldorf
Beiträge: 834
Standard

Zitat:
Zitat von Labahn Beitrag anzeigen
Ich würde diesen Zustand der Erregung aber nicht mit Aggressivität gleichsetzen. Da das Schwanzschlagen nicht zwangsläufig negativ aufzufassen ist.
Ich kenne Katzen mit peitschenden Schwänzen nur in äußerster Erregung, wenn sie dazu bereit sind, sich zu wehren oder auf den anderen loszugehen.

Wenn sie eine Maus beobachten, oder etwas ihre volle Aufmerksamkeit hat, sie positiv aufmerksam sind, dann bewegt sich der Schwanz langsam, oder die Schwanzspitze zuckt.
Aber ein Schlagen oder Peitschen ist es nicht.

Ich bin jedenfalls bei Katzen, die wirklich mit dem Schwanz schlagen vorsichtig.
Lakritzetaze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 23:04
  #12
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von Lakritzetaze Beitrag anzeigen
Ich kenne Katzen mit peitschenden Schwänzen nur in äußerster Erregung, wenn sie dazu bereit sind, sich zu wehren oder auf den anderen loszugehen.

Wenn sie eine Maus beobachten, oder etwas ihre volle Aufmerksamkeit hat, sie positiv aufmerksam sind, dann bewegt sich der Schwanz langsam, oder die Schwanzspitze zuckt.
Aber ein Schlagen oder Peitschen ist es nicht.

Ich bin jedenfalls bei Katzen, die wirklich mit dem Schwanz schlagen vorsichtig.
Hab hier einen Kandidaten, der sich, wenn er etwas möchte, vor mich setzt und mit den Augen fixiert und wenn ich nicht reagiere fängt zuerst das Schwanzschlagen (gut hörbar) an, oft gefolgt von einem fordernden Maunzen.

Der würde mich aber nie absichtlich kratzen. Und man kann mit ihm fast alles Mögliche anstellen.

Auch das spielerische Raufen fängt bei den Beiden häufiger genauso an.

Daher kommt es eben auf die gesamte Körpersprache an. Bei fremden Katzen wäre ich aber auch vorsichtiger. Die eigenen kann man einfach besser einschätzen.
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2013, 23:14
  #13
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.390
Standard

Zitat:
Zitat von Labahn Beitrag anzeigen
Hab hier einen Kandidaten, der sich, wenn er etwas möchte, vor mich setzt und mit den Augen fixiert und wenn ich nicht reagiere fängt zuerst das Schwanzschlagen (gut hörbar) an, oft gefolgt von einem fordernden Maunzen.
Und Ich habe hier einen Kandidaten, der mit dem Schwanz peitscht, während er sich laut schnurrend das Bäuchlein kraulen lässt. Dieser Kater hat mich noch nie gekratzt. Wenn er keine Lust mehr aufs Bäuchlein kraulen hat, steht er einfach auf und geht.

Ich habe gelernt, dass peitschende Schwänze bei Katzen nicht zwangsläufig bedeuten müssen, dass man gleich eine gewischt bekommt.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: (Wild-)Katze aufnehmen aber wie? | Nächstes Thema: petporte smartflap »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Totaler Neuling! Fragen über Fragen zu unseren kleinen Kitten. Liillo Die Anfänger 2 18.06.2013 09:33
Totaler Neuling! Fragen über Fragen zu unseren kleinen Kitten. Liillo Die Anfänger 5 18.06.2013 08:57
Bei uns zieht (hoffentlich) eine Katze ein - Fragen über Fragen lexie2012 Die Anfänger 20 03.06.2012 22:12
Futterumstellung TroFu-NaFu / kräftiger Kater & schlankes Katze. Fragen über Fragen.. majo Nassfutter 10 28.01.2009 18:19
Neuling in Sachen Katze :) Fragen über Fragen Findus89 Die Anfänger 20 01.04.2008 22:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.