Zweitkatze.. ist jetzt ein guter Zeitpunkt?

  • Themenstarter Mitzi84
  • Beginndatum
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
Hallo zusammen,
ich habe mal ein paar fragen wegen einer Zusammenführung, also mein Kater (Persermix) ist mittlerweile fast 10 Monate alt, er war bis jetzt immer alleine, ich habe ihn mit 13 Wochen zu mir geholt, da war er schon mindestens 3 Wochen alleine ohne Geschwister und Mutter. Er ist meine erste Wohungskatze, ich hatte bis jetzt immer nur Freigänger und bin also Anfängerin in der Haltung mit einer Wohnungskatze.

Er ist sehr aufgeweckt und verspielt, ich denke das er sich alleine nicht wohl fühlt, er läuft ständig miauend durch die Wohnung, er will am liebsten die ganze zeit spielen wenn er nicht gerade schläft, was ja denke auch normal ist in seinem alter, ich spiele wirklich viel mit ihm, aber das macht mit mir bestimmt nicht so viel spass wie mit einem gleichgesinnten.
Ich wollte ihm schon längst eine zweitkatze dazu holen, aber dann wurde mein Kater aber leider krank, hatte dazu auch einen thread hier im forum gemacht. Nun hat er sich wieder sehr gut erholt, und läuft seit einer Woche wenn ich zuhause bin auch wieder miauend durch die Wohnung, singt vor der türe sobald ich mal kurz nicht mit ihm spiele, er fordert mich ständig mit aufgeplustertem schwanz zum spielen auf. Das war auch alles so bevor er Krank war, und ich denke das sind ja die anzeichen das ihm etwas fehlt, also das mit dem Miauen, oder nicht? Er ist so im großen und ganzen ein ganz schön aufgedrehter kater, aber seit der kastration auch etwas schreckhafter, aber eigentlich noch genauso wild wie vor der Kastration. Er ist sehr auf mich fixiert, und mag sich nicht gern alleine beschäftigen.

Ein paar bedenken habe ich momentan schon, habe etwas Angst das es zu großen Problemen kommen wird, da er ja bis jetzt immer alleine war :( und nun ja fast 1 Jahr alt ist, aber ein junger Kater mit knapp 9 Monaten kann ja kein Einzelkater sein oder? Ich würde ihm einen Kater vom Tierschutz dazu holen, etwas jünger als er, aber nicht viel, und Kastriert sollte er denke ich auch sein oder liege ich da falsch?
Manche sagen ich solle ihn alleine lassen weil er das schon immer ist, aber ich denke er ist doch noch jung, das müsste doch funktionieren!?

Noch eine kurze Info: als er mal ein paar tage bei meinen Eltern zu besuch war ist er auf die Nachbarskatze los, die älter und größer ist, also er ist schon ein kleiner tiger ;)


Danke schon mal im vorraus für die Antworten.

LG

Mitzi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Nein, er ist defintiv keine Einzelkatze!

Das sind Katzen nach Jahren erst und selbst da kann man sie eventuell noch Vergesellschaften, auch wenn das dann ein wenig länger dauert. Bitte zögere nicht mehr, der Kleine war schon viel zu lang allein. Wenn er jetzt schon seit ein paar Wochen gesund ist, dann könnte er schon seit ein paar Wochen Gesellschaft haben. Der Partner scheint passend, von daher: Auf was wartest du noch? Lass dich von deinem Umfeld nicht verunsichern, er zeigt dir doch deutlich, was er braucht!
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Nein, er ist defintiv keine Einzelkatze!

Das sind Katzen nach Jahren erst und selbst da kann man sie eventuell noch Vergesellschaften, auch wenn das dann ein wenig länger dauert. Bitte zögere nicht mehr, der Kleine war schon viel zu lang allein. Wenn er jetzt schon seit ein paar Wochen gesund ist, dann könnte er schon seit ein paar Wochen Gesellschaft haben. Der Partner scheint passend, von daher: Auf was wartest du noch? Lass dich von deinem Umfeld nicht verunsichern, er zeigt dir doch deutlich, was er braucht!

Ich stimme zu 100% zu!!

Dein Kater ist keinesfalls ein Einzeltier, niemals nie in dem Alter.
Jede Woche ohne Partner wäre verschwendet, er braucht einen Kumpel, gaaaaanz dringend!!
Bitte warte nicht, hol ihm einen Freund, er zeigt dir ja wie sehr er es sich wünscht :)

Gleiches Alter, kastriert und ähnliches Verhalten ist am besten für ihn.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
Danke für die Antworten.

Ich war nur etwas verunsichert, da mittlerweile schon wieder 3 Monate vergangen sind, aber ja, jetzt geht es ihm ja wieder gut, und ihr habt recht warum noch warten, wenn das alles deutliche anzeichen sind.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
nochmal eine frage, die vom tierschutz empfhielt mir eine kätzin im gleichen alter zu nehmen, eine wo vom charakter her passt und nicht den kater den ich dachte.

Was haltet ihr davon ? Habe viel gelesen und immer wieder das Kater und Kater besser passt..hmm :confused:
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
nochmal eine frage, die vom tierschutz empfhielt mir eine kätzin im gleichen alter zu nehmen, eine wo vom charakter her passt und nicht den kater den ich dachte.

Was haltet ihr davon ? Habe viel gelesen und immer wieder das Kater und Kater besser passt..hmm :confused:

Nimm einen Kater! Mit ähnlichem Charakter. Damit dein Kleiner auch anständig raufen kann.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Was gibt sie denn als Gründe an?

Grundsätzlich empfieht es sich, gleichgeschlechtlichte (kastrierte) Tiere zu nehmen. Gerade dann, wenn man "nur" zwei hat oder haben möchte.
Kater spielen anders als Katzen, und einer Katzendame kann das Spielverhalten eines Katers schnell zu wüst werden. Das muss nicht so sein, kann aber.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Noch eine kurze Info: als er mal ein paar tage bei meinen Eltern zu besuch war ist er auf die Nachbarskatze los, die älter und größer ist, also er ist schon ein kleiner tiger

Er scheint ja kein Weichei zu sein:p....deshalb würde ich auf keinen Fall eine Katzendame dazu nehmen. Selbst wenn die jetzt noch mitspielen sollte - wenn Damen erwachsen sind, stehen sie meist nicht mehr auf körperbetonte Rangeleien.
Die risikoärmste Variante ist ein Kater mit ähnlichem Temperament und Alter;)
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
Er scheint ja kein Weichei zu sein:p....deshalb würde ich auf keinen Fall eine Katzendame dazu nehmen. Selbst wenn die jetzt noch mitspielen sollte - wenn Damen erwachsen sind, stehen sie meist nicht mehr auf körperbetonte Rangeleien.
Die risikoärmste Variante ist ein Kater mit ähnlichem Temperament und Alter;)

ja er ist alles andere als ein weichei :D
ich denke auch das eine katze mit ihm total überfordert sein wird. Sie meinten das er evtl. ruhiger wird mit der richtigen Kätzin. Mich stört es nicht das er so ein tiger ist, er war schon immer so, ich mag seine freche art, mit ihm wird es nie langweilig :)
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #10
Was gibt sie denn als Gründe an?

Grundsätzlich empfieht es sich, gleichgeschlechtlichte (kastrierte) Tiere zu nehmen. Gerade dann, wenn man "nur" zwei hat oder haben möchte.
Kater spielen anders als Katzen, und einer Katzendame kann das Spielverhalten eines Katers schnell zu wüst werden. Das muss nicht so sein, kann aber.

ja ich denke auch nach allem was ich hier schon gelesen habe das ein Kater besser wäre, sie meinten das er evtl. ruhiger wird mit der richtigen kätzin, was ich mir aber bei ihm nicht vorstellen kann :D
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #11
ja ich denke auch nach allem was ich hier schon gelesen habe das ein Kater besser wäre, sie meinten das er evtl. ruhiger wird mit der richtigen kätzin, was ich mir aber bei ihm nicht vorstellen kann :D

Denke eher, dass die Katze dann untergebuttert wird und nicht, dass der Kater ruhiger wird ... ;)

Also lieber nen passenden Kater finden
 
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #12
ja ich denke auch nach allem was ich hier schon gelesen habe das ein Kater besser wäre, sie meinten das er evtl. ruhiger wird mit der richtigen kätzin, was ich mir aber bei ihm nicht vorstellen kann :D

Nichts für ungut: aber so eine Aussage habe ich noch nie gehört.
Und ich finde es ehrlich gesagt auch ein wenig bedenklich, wenn eine Züchterin so eine Begründung abgibt. Sie sollte ja eigentlich Erfahrung haben mit Katzen.

Ein Kater wird nicht ruhiger, wenn er "die richtige Kätzin" an seiner Seite hat. Vielleicht resigniert er irgendwann einfach nur, falls er keinen passenden Spielgefährten hat.
Wahrscheinlicher würde er aber eine schwächere ruhiger Katzendame eher "drangsalieren". Fazit: am Ende wäre keines glücklich.

Es gibt durchaus Kater/Katze Kombinationen, die wunderbar harmonieren. Wenn ich aber hier durchs Forum querlese (und das tue ich bereits seit über einem Jahr), dann sind es meistens die Kater/Kater Kombinationen, die am friedvollsten miteinander leben. Die schönsten Kuschel-und Spielbilder hier sind hier immer von Buben-Combos :rolleyes:.

Ein Kater wäre wirklich besser, aber das siehst Du ja auch.

Letzendlich hat man nie eine Garantie, dass es dauerhaft wirklich gut funktioniert. Man kann einfach nur die Kombination mit dem geringsten Risiko wählen und die lautet:

1. Etwa gleiches Alter
2. Gleicher Charakter
3. Gleiches Geschlecht

Beim Charakter kann es schwierig werden, das zu beurteilen. Man kennt sein "Einzeltier" ja eben nur aus Einzelhaltung und das Tier, das neu dazu kommt, verhält sich allenfalls im Tierheim z.Bsp. anders, als es das in einem ruhigeren Zuhause tun würde.

Ich drücke Dir die Daumen, bei der Suche nach dem richtigen Partner.
Und ganz ehrlich: von der Züchterin würde ich besser Abstand halten. Entweder hat sie keine Ahnung, oder es geht ihr nicht primär um das Wohl ihrer Tiere.
 
M

Mitzi84

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
45
  • #13
Nichts für ungut: aber so eine Aussage habe ich noch nie gehört.
Und ich finde es ehrlich gesagt auch ein wenig bedenklich, wenn eine Züchterin so eine Begründung abgibt. Sie sollte ja eigentlich Erfahrung haben mit Katzen.

Ein Kater wird nicht ruhiger, wenn er "die richtige Kätzin" an seiner Seite hat. Vielleicht resigniert er irgendwann einfach nur, falls er keinen passenden Spielgefährten hat.
Wahrscheinlicher würde er aber eine schwächere ruhiger Katzendame eher "drangsalieren". Fazit: am Ende wäre keines glücklich.

Es gibt durchaus Kater/Katze Kombinationen, die wunderbar harmonieren. Wenn ich aber hier durchs Forum querlese (und das tue ich bereits seit über einem Jahr), dann sind es meistens die Kater/Kater Kombinationen, die am friedvollsten miteinander leben. Die schönsten Kuschel-und Spielbilder hier sind hier immer von Buben-Combos :rolleyes:.

Ein Kater wäre wirklich besser, aber das siehst Du ja auch.

Letzendlich hat man nie eine Garantie, dass es dauerhaft wirklich gut funktioniert. Man kann einfach nur die Kombination mit dem geringsten Risiko wählen und die lautet:

1. Etwa gleiches Alter
2. Gleicher Charakter
3. Gleiches Geschlecht

Beim Charakter kann es schwierig werden, das zu beurteilen. Man kennt sein "Einzeltier" ja eben nur aus Einzelhaltung und das Tier, das neu dazu kommt, verhält sich allenfalls im Tierheim z.Bsp. anders, als es das in einem ruhigeren Zuhause tun würde.

Ich drücke Dir die Daumen, bei der Suche nach dem richtigen Partner.
Und ganz ehrlich: von der Züchterin würde ich besser Abstand halten. Entweder hat sie keine Ahnung, oder es geht ihr nicht primär um das Wohl ihrer Tiere.

bin auch der meinung das ein kater hier besser wäre. Habe hier auch so viel gelesen und immer wieder das kater und kater besser funktionieren, und ich selber auch das gefühl habe das er eher ein kumpel zum raufen braucht.
Die Katze wäre vom Tierschutz. War auch sehr verwundert warum sie mir zu einer Katze rät, vlt haben sie einfach mehr katzen? Ich schaue sie mir mal an, sie haben auch noch viele andere, aber ich tendiere eher zu einem Kater.

Ich hoffe auch das es gut geht und ich den richtigen finde, ich habe schon Angst das ich ihm damit evtl. keinen gefallen tue, darum will ich nichts überstürzen und auch auf mein bauchgefühl hören und bei einer katze is das momentan noch nicht gut.
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #14
Ich gebe Dir einen Tip: gehe sie nicht anschauen.
Denn wenn Du sie siehst, dann ist es vielleicht Liebe auf den ersten Blick und dann bist Du eine einer Zwickmühle. :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #16
Legolas ihre Katzen kann ich wärmstens empfehlen, wir haben 2 Kater zu unserem Kater genommen und sie sind wirklich ganz toll!
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
665
J
L
Antworten
6
Aufrufe
4K
A (nett)
A (nett)
Edward
Antworten
8
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
Kalithea
Antworten
1
Aufrufe
2K
KiaraMN
KiaraMN
B
Antworten
6
Aufrufe
946
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben