Zuwachs oder lieber noch warten ?

T

topsi000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
27
Hallo zusammen,
unser kleiner Merlin schatz ist am 02.04.08 leider wegen FIP eingeschläfert worden.
Jetzt haben wir, so makaber es sich auch anhören mag, und gedanken gemacht ob wir für unsere Minka ( 8 Monate) wieder einen Spielgefährten/in dazuholen. Wir sind nur total unsicher :confused:... klar sollten wir noch ein bisschen warten das Sie auch mit der Trauer fertigwerden kann... aber ist eine Blutunteruschung ob Minka auch den Corona Virus in sich trägt wirklich notwendig ? da wenn sie ihn in sich trägt kann man ja eh nichts dran ändern, oder ??? (oder habe ich das falsch verstanden):confused:
weil wir wollten uns schon zeit lassen das wir auch einen "passenden" Partner für unsere Minka finden wollten...
was meint ihr ??
LG
Melanie
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Melanie, bei dieser Frage gibt es einfach unterschiedliche Haltungen.
Das Coronar Virus, welches FIP auslösen kann - hat fast jede Katze.....leider.
Aber damit es ausbricht (vor allem in den ersten drei Lebensjahren) ist meist großer Stress verantwortlich.....

Ich würde so gut es geht Liegeflächen etc auskochen, alles desinfizieren, waschen etc....und dann musst Du selber entscheiden....einige TÄ raten zu warten - wobei die Zeit unterschiedlich ausgelegt wird - manche machen da gar keine Aussage......
ich habe nachdem meine Nicky wegen FIP über die Regenbogenbrücke gehen musste, sofort zwei Winzlingen (heute meine Großen Cleo und Cäsar) ein neues Zuhause gegeben und sie sind gesund.....

glg Heidi
 
E

Ela

Gast
Ihr selbst müsst entscheiden, wann Ihr wieder eine Fellnase einziehen lasst....

Als Maly wegen FIP eingeschläfert wurde, haben wir 7 Wochen gewartet.... Freddy hatte so extrem getrauert, dass wir nicht zu lange warten wollten. Auch wenn einige meinten, das sei zu riskant....

Den Bluttest würde ich Deiner Katze ersparen - und Dir selbst auch. 80% aller Katzen haben einen positiven FIP-Titer.

Nach Maly´s Tod haben wir ein FIP-Screening bei Freddy und Spikey machen lassen. Logo, beide haben einen positiven Titer. Aber man macht sich selbst ständig verrückt, weil man dauernd dran denkt. Die wiederholte Untersuchung nach einem Jahr haben wir nicht mehr gemacht.....

Und nur weil ein positiver Corona-Titer da ist heisst es nicht, dass FIP auch ausbricht...
 
P

Patches

Gast
Wenn du selber den Wunsch nach einem Kätzchen verspürst (ich würde es nicht als "Ersatz" bezeichnen), dann fang' doch mal langsam das Suchen an. Du musst ja nicht von heute auf morgen eine Katze nehmen, sondern kannst einfach mal langsam und vorsichtig den richtigen Gefährten für deine Katze suchen. Es dauert dann eh ein wenig, bis man den richtigne hat. Inzwischen kannst du ja mal alles putzen etc. - aber wie gesagt, die meisten Katzen habens sowieso. Ist so wie mit Borreliose bei den Hunden - die meisten machen eine Infektion durch und sind dann immun, ohne, dass es je zur Krankheit kommt.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben