Zusammenführung mit Welpe

  • Themenstarter Mitchy
  • Beginndatum
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
420
Alter
29
Ort
Nordrhein Westfalen
Hallo zusammen,

seit drei Wochen wohnt eine 3 Monate alte Golden Retriever Hündin bei mir. Sie ist mit Katzen groß geworden und verhält sich auch meinen Katzen gegenüber meistens vorbildlich. Das bedeutet, dass sie auf Abstand bleibt und die Katzen nicht bedrängt. Wenn eine Katze wegrennt, möchte sie manchmal noch hinterher rennen. Daran arbeiten wir aber.

Ich habe insgesamt 3 Kater. Lui (8 Jahre alt) hat keine große Angst, geht dem Hund aber konsequent aus dem Weg und ist überhaupt nicht an einer Kontaktaufnahme interessiert. Damit kann ich leben. Murphy (6 Jahre alt) ist komplett entspannt und liegt auch zusammen mit dem Hund auf der Couch.

Mein Problemkind ist Mogli (5 Jahre alt). Er lebt jetzt seit 3 Wochen im Keller und hat große Angst vor dem Hund. Ich muss sein Futter auf die Treppe stellen, weil er sonst nichts fressen würde. Wenn der Hund nach einem Ausflug wie ein Stein schläft und sich nicht mehr rührt, hole ich Mogli nach oben zu mir auf die Couch. Dann legt er sich auch sofort auf meinen Schoß und kuschelt mit mir. Er kann aber nie komplett entspannen, weil er immer wieder nervös zum schlafenden Hund rüber schielt. Nach maximal 15 Minuten schleicht er dann auch wieder runter in den Keller.

Vor ein paar Tagen hatten wir sogar die Situation, dass der Hund im Halbschlaf zu uns auf die Couch gekommen ist. Er hat sich nur eine Armlänge von Mogli entfernt hingelegt. Ich dachte das wars jetzt, Mogli rennt sofort weg, aber er ist tatsächlich liegen geblieben und hat den Hund einfach nur richtig böse angefaucht und angeknurrt. Der Hund hat ihn nur kurz angeguckt, sich abgewendet und ist wieder eingeschlafen. Dann hat sich Mogli auch ein wenig beruhigt, ist aber nach 5 Minuten trotzdem wieder runter in den Keller.

Es kann auch sein, dass Eifersucht eine Rolle spielt. Mogli ist mein Baby und liegt eigentlich immer auf meinem Schoß sobald ich mich irgendwo hinsetze. Er war immer da wo ich auch war. Deswegen trifft mich das natürlich umso mehr. Ich gehe natürlich immer mal wieder runter zu ihm und kuschle ihn. Er miaut dann auch immer ganz jämmerlich :cry:

Hat jemand Tipps, wie ich ihm die Angst vor dem Hund nehmen kann? Der Hund hat Mogli noch nie gejagt und er hat eigentlich noch keine schlechten Erfahrungen mit ihr gemacht.

Liebe Grüße
Michelle
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.609
Ort
an der schönen Bergstrasse
Zeit geben und Geduld plus "lenken" damits keine Mißverständnisse oder Brummerei gibt. Wir hatte sonst immer Hunde und Katzen zusammen und ich hab mich nur selten eingemischt, eigentlich sortieren die sich von selber.
 
Pussy Deluxe

Pussy Deluxe

Forenprofi
Mitglied seit
9. August 2012
Beiträge
1.164
Ort
Werther (West)
Hallo,


gib deinem Mogli Zeit. Er muss sich daran gewöhnen. Ich bin sicher, er wird merken irgendwann, dass er keine Angst haben muss. Der Hund wird ja auch älter und nicht mehr so verspielt aufdringlich.
Ich glaube, ich würde diese Momente öfters wiederholen und den Kater immer wieder mit aufs Sofa nehmen.
Ihm versuchen zu zeigen, dass alles ok ist und keine Gefahr besteht.

Viele Grüße und viel Erfolg 😊
 
Molana

Molana

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2021
Beiträge
1.627
Ich glaube auch das Zauberwort ist Geduld und ich finde die Situation auf dem Sofa wirklich ein toller Übungsort für die Beiden. Evtl gäbe es noch die Möglichkeit Mogli einen Rückzugsort im Wohnbereich zu geben wo der Hund nicht hinkommt? In meinem Elternhaus haben die Katzen / Hunde Kombis immer toll funktioniert, aber es brauchte auch immer etwas Angewöhnungszeit. Würde mir da noch nicht zu grosse Sorgen machen. Vielleicht kannst du, falls du das Gefühl hast der Stress sei zu gross, mal noch mit etwas Stressreduzierendem arbeiten (Zylkene, Felyway etc.)
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2013
Beiträge
420
Alter
29
Ort
Nordrhein Westfalen
Danke für eure lieben Antworten.

Ein Feliway Stecker ist schon seit dem Hundeeinzug im Einsatz. Wenn Mogli sich aber nur im Keller aufhält bringt das natürlich nichts…

Einen Rückzugsort kann ich ihm leider nicht geben, da er nicht springen kann (angeborene Erkrankung der Gelenke). Er kann sich tatsächlich nur in den Keller zurückziehen, weil der Hund dort nicht hingeht.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
14
Aufrufe
916
Quilla
Quilla
Selyra
Antworten
7
Aufrufe
3K
Minewitt
M
Die-SesSa
Antworten
0
Aufrufe
690
Die-SesSa
Die-SesSa
Fiona25
Antworten
4
Aufrufe
4K
Balli
L
Antworten
8
Aufrufe
489
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben