Wieviel und was füttern bei Berufstätigkeit

  • Themenstarter anne_79
  • Beginndatum
anne_79

anne_79

Forenprofi
Mitglied seit
13. November 2008
Beiträge
2.374
Ort
Ibbenbüren
Hallo,

ich habe eine Frage bzgl. des Fütterns meiner zukünftigen Katzen. Die beiden ziehen bei mir Ende des Monats ein und werden reine Wohnungskatzen sein. Sie sind 4-5 Monate und 6-7 Monate alt, kennen nur das Leben in der Wohnung.
Ich bin berufstätig und habe daher nur zweimal täglich die Gelegenheit zum Füttern. morgens gehe ich gegen 8.00/8.30 Uhr aus dem Haus, abends komme ich entweder gegen 18 Uhr wieder oder gegen 20.00 Uhr. Daher würde ich morgens und abends Nassfutter füttern.
Für zwischendurch sollte ich Trockenfutter hinstellen (hat man mir bei der Tierschutzorganisation gesagt, wo die beiden noch sind). Jetzt habe ich hier gelesen, dass das nicht gut ist, wegen des GEtreides etc.
Nur ist zweimal täglich füttern wahrscheinlich zu wenig, oder? was kann ich zwischendurch hinstellen, für über den Tag? und wieviel Nassfutter müssen die beiden dann morgens und abends bekommen?

Grüße
Anne
 
A

Werbung

Hallo Anne!

Herzlichen Glückwunsch zu den beiden! Da bist Du bestimmt schon aufgeregt:smile:

Deine Überlegung ist genau richtig. Tagsüber Trockenfutter (sollte immer im "Angebot" sein, sonst werden Katzen fett) und morgens und Abends Nassfutter, völlig o.k. Und an zwei verschiedenen Orten Wasser.

Trockenfutter am besten ist z.B. Christopherus oder Leonardo (keins was nach Fischöl riecht; und auf keinen Fall Iams)

Zwischendurch: Malte (Taurin ist sehr wichtig), Multivitaminpaste, bei Wohnungskatzen: Antihairball

So hast Du langfristig, zwei quitschlebendige, kerngesunde Fellpopo:yeah:
 
TF würde ich bei jungen Katzen gar nicht geben, und wenn, dann nur in geringsten Maßen, aber auf keinen Fall als Nahrung tagsüber. Damit schaffst Du Dir beste Möglichkeiten, dass sie NF immer weniger gerne fressen und wirst ggf. damit ein Problem bekommen.

Du siehst doch am WE, was die Beiden so an NF verdrücken. Stell einfach die 1. Hälfte morgens hin und geh dann arbeiten, und wenn Du nach Hause kommst, fütterst Du die 2. Hälfte.
 
Oh ja, aufgeregt und ich freu mich meeega! :zufrieden:

wieviel Nassfutter muss denn dann eine Ration so sein, also wieviel füttere ich morgens pro Katze und wieviel abends pro Katze?
 
also kein Trofu?
und tagsüber dann nix?

gut, ich denke mit der RAtion vom Nassfutter seh ich ja, wieviel sie fressen.
nur wenn sie jetzt morgens alles verputzt haben und dann bis abends warten müssen, ist das wirklich nicht zu lang?
 
Du hast noch junge Katzen. Meine futterten in dem Alter (ja nachdem) zwischen 400 - 600 g pro Tag pro Katze. Das musst Du einfach ausprobieren. Lieber zuviel als zuwenig, gerade in dem Alter.
 
Werbung:
okay,
dann teste ich mal aus, wieviel Nassfutter es morgens und abends sein muss

auf der Pflegestelle kriegen sie allerdings noch Trockenfutter. muss ich dann langsam entwöhnen (so war das damals bei meinen Kaninchen)? ich denke schon, oder? nicht einfach weglassen, sondern Rationen immer kleiner werden lassen,oder?
 
Da streiten sich die Geister. Ich kenne Einige, die es langsam ausschleichen. Persönlich mache ich es so, dass ich es sofort streiche. Hat bisher immer geklappt ;)
 
hm, naja, hab natürlich schon was besorgt (wußte es ja nicht besser bisher).

dann werde ich das vielleicht erstmal als leckerli verwenden und dann weglassen.

Danke für die Hilfe!
 
  • #10
Für zwischendurch sollte ich Trockenfutter hinstellen (hat man mir bei der Tierschutzorganisation gesagt, wo die beiden noch sind

Zitat von Tiha:
Persönlich mache ich es so, dass ich es sofort streiche


die bei der Tierschutzorga sind dann wohl alle blöd, oder was? anne, wenn Du unsicher bist, ziehe einen Tierarzt zu rate: Schildere ihm das so detailliert, wie hier und dann wird das schon.
 
  • #11
Für zwischendurch sollte ich Trockenfutter hinstellen (hat man mir bei der Tierschutzorganisation gesagt, wo die beiden noch sind

Zitat von Tiha:
Persönlich mache ich es so, dass ich es sofort streiche


die bei der Tierschutzorga sind dann wohl alle blöd, oder was? anne, wenn Du unsicher bist, ziehe einen Tierarzt zu rate: Schildere ihm das so detailliert, wie hier und dann wird das schon.


Du wirst mir schon erlauben, dass ich schreiben darf, was ich persönlich mache. Ich denke nicht, dass ich DICH um Erlaubnis fragen muss :rolleyes:
 
Werbung:
  • #12
Hey,

danke für beide Meinungen.
Ich denke ich werde einen Mittelweg nehmen und zunächst zum "Ausschleichen" ein bißchen Trockenfutter füttern und das dann später aber weglassen. mir ist schon wichtig dass die beiden gesund ernährt werden.
Bei meinen Kaninchen habe ich auch erst nach Jahren gelernt gehabt, dass getreidehaltiges Futter schlecht ist. das habe ich dann auch später weggelassen und siehe da: es ging ihnen viel besser (bis sie in hohem Alter verstorben sind)
na, und bei den Katzen kann ich ja dann von Anfang an alles richtig machen ;)
 
  • #13
Mach Dich nicht verrückt, Du bekommst das schon hin ;)

Und viel Spaß übrigens :D
 
  • #14
Danke Dir!
werde ich bestimmt haben!!
freu mich schon total!:zufrieden::smile:
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
17
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
carlamaria
Antworten
12
Aufrufe
5K
DreiM
D
Tigerblade
Antworten
7
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
C
Antworten
13
Aufrufe
2K
andacover
andacover
N_Domino_B
2 3
Antworten
46
Aufrufe
17K
tinasstubentiger
tinasstubentiger

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben