Wieviel Fleich darf ich Füttern?

L

lulu_77

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
55
Ort
Niedersachsen
ich habe jetzt gaaaanz viel in den letzten Tagen über´s Barfen gelesen.
Ich werde aber nicht so ganz schlau daraus, wie viel Fleich ich meinen Katzen geben kann.

ein Kater wiegt 5,6 kilo der andere 5,2 wie viel Fleich ca. dürfen die pro Tag.

Ist es richtig, das ich erstmal mit easy Barf einsteigen kann?
Kann ich auch erstmal keine Knochen verfüttern, da ich keinen Fleischwolf habe. Kann ich dann Knochenmehl zusetzen?

Ich glaub um so mehr ich lese, um so verwirrter werde ich :aetschbaetsch1:
 
Werbung:
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
ich habe jetzt gaaaanz viel in den letzten Tagen über´s Barfen gelesen.
Ich werde aber nicht so ganz schlau daraus, wie viel Fleich ich meinen Katzen geben kann.

ein Kater wiegt 5,6 kilo der andere 5,2 wie viel Fleich ca. dürfen die pro Tag.

Ist es richtig, das ich erstmal mit easy Barf einsteigen kann?
Kann ich auch erstmal keine Knochen verfüttern, da ich keinen Fleischwolf habe. Kann ich dann Knochenmehl zusetzen?

Ich glaub um so mehr ich lese, um so verwirrter werde ich :aetschbaetsch1:

Hallo,
wie viel Fleisch du pro Tag an deine Katzen verfüttern musst bzw. wie hoch der Bedarf ist, richtet sich nach der Aktivität der Katze.

In meinem BARF-Buch ist eine Tabelle, in der durchschnittliche Werte angegeben sind. Zum Beispiel wenn deine Katze eine Normale Aktivität hat, dannn multiplizierts du das Körpergewicht der Katze mit in dem Fall 27,5 g. Somit hast du die Tagesmenge.

Du kannst auf problemlos Fertig-Supplemente nehmen, ich kann dir da Felini-Complete emfehlen (gibts bei Zooplus).

Die Zusammensetzung von easy Barf kenne ich nicht, ich denke aber da ist auch Kalzium enthalten. Knochenmehl ist daher nicht mehr nötig. Wenn du die Suppis dazu gibts keine Knochen oder Knockenmehl dazu geben, sonst wirds zuviel mit dem Kalzium.

Du kannst gerne Hühnerflügel oder Hühnerhälse verfüttern, die Knochen können Problemlos gefressen werden. Wenn du die im ganzen gibts brauchst du auch keinen Fleischwolf.

Ganz wichtig ist nur wenn man Knochen verfüttert, müssen die immer roh sein, gekochte Knochen können splittern und dürfen nicht verfüttert werden.

Du musst dich dann nur entscheiden was du am Tag füttert. Entweder etwas mit Knochen, oder ohne Knochen aber mit Suppis.
 
L

lulu_77

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
55
Ort
Niedersachsen
Verstehe ich das jetzt richtig? Diese 27,5 g sind aber nicht für den ganzen Tag, oder? ich denke, das ist dann eine Mahlzeit,oder?

Ich bin ja am überlegen, ob ich auf voll Barf umstelle. Ich glaube, da reicht dieses Felini Complete nicht.
Deswegen würde ich dann mit easy barf anfangen und dazu eben die anderen Sachen wie Salz, Taurin, Öl.
Von easy barf gibt es auch ein paar rezepte, die ich dann für´s erste nehmen würde.
Bin halt nur so unsicher, ob ich dann alles richtig mache. Ich will ja, das meine Katerchen gesund sind!
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Man sagt pauschal 30 g Fleisch pro kg Körpergewicht.
Das wären bei deinen beiden 168 g bzw. 156 g reines Fleisch pro Tag. Da noch Suppis dazu kommen, werden die fertigen Mahlzeiten ein bisschen mehr wiegen.

Mir war das Füttern mit Fertigsuppis zu blöd, man muss ja doch einiges beachten (keine Knochen, keine Leber etc.) und da fand ich es einfacher, direkt mit der natürlichen Supplementierung zu beginnen.

Wenn du den Kalkulator von dubarfst.eu verwendest, sind die Rezepte auch sehr leicht zu berechnen, und bei Fragen hilft man dir dort im Forum (und hier natürlich auch :yeah:) gerne weiter.

Wenn du unbedingt willst, sind die Fertigsuppis (easybarf, felini) für den Anfang natürlich auch ok, allerdings sollte man dann auch verschiedene Fertigsuppis verwenden, und auf Dauer gesehen wäre es besser, auf natürliche Supplementierung umzusteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lulu_77

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
55
Ort
Niedersachsen
Ich möchte ja auch nicht immer diese fertigen suppis nehmen.
Aber ich denke für den Einstieg ist es ganz klasse. ich hab mir die Einkaufsliste von den Samtpfoten schon ausgedruckt und werde nächsten Monat mal bei Lillysbar zuschlagen!
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
Verstehe ich das jetzt richtig? Diese 27,5 g sind aber nicht für den ganzen Tag, oder? ich denke, das ist dann eine Mahlzeit,oder?
Die 27,5 g musst du mit dem Körpergewicht multiplizieren und das was rauskommt, ist der Tagesbedarf. Meine Minka hat 3,5 kg, die 3,5*27,5= 96,25 g pro Tag, ich runde es dann auf 100 g pro Tag auf.

Felini-Complete enthält auch Taurin. Bei Zooplus stehen die Inhalts- und Zusatzstoffe.
 
Zuletzt bearbeitet:
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
Wenn du unbedingt willst, sind die Fertigsuppis (easybarf, felini) für den Anfang natürlich auch ok, allerdings sollte man dann auch verschiedene Fertigsuppis verwenden, und auf Dauer gesehen wäre es besser, auf natürliche Supplementierung umzusteigen.


Dem stimme ich zu ;) habe auch mit Felini angefangen und wechsel zur natürlichen Supplementierung
 
L

lulu_77

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
55
Ort
Niedersachsen
Dem stimme ich zu ;) habe auch mit Felini angefangen und wechsel zur natürlichen Supplementierung

ja, genau so hab ich´s vor! Hab mir auf jedenfall die Einkaufsliste für den Anfang von den Samtpfoten ausgedruckt und so möchte ich es dann auch kaufen.
Natürlich werde ich mich auch bei dubarfst anmelden.

Ich hab aber echt hohen Respekt vor´s Barfen. Aber gestern gabs wieder lecker Rind für meine Beiden und die gehen dann immer voll ab und springen mir schon beim zurechtschneiden die Beine hoch :yeah: und wenn sie dürften würden Sie es wahrscheinlich so von der Arbeitsplatte weg essen.

Kann ich dann eigentlich durch eine Blutuntersuchung sehen, ob meine Kater alle wichtigen Stoffe bekommen?
 
__Abigale__

__Abigale__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
551
Ort
Fürth
Kann ich dann eigentlich durch eine Blutuntersuchung sehen, ob meine Kater alle wichtigen Stoffe bekommen?

Ich würde auf jeden Fall das Blut immer wieder mal untersuchen lassen. Bei Minka mache ich es wenn es ihr gut geht immer einmal im Jahr, da Minka chronisch krank ist.

Ich kenne mich da nicht 100% aus, aber bei einem großen Bb sieht man die ganzen Organwerte usw. und kann kontrollieren ob sie irgendwelche Mangelerscheinungen hat.

Zudem empfehle ich dir mal das Buch "Natural Cat Foot" (ein praktischer Leitfaden) Ich bin im mom dabei das durchzuarbeiten, da ich auch noch nicht lange Barfe und auf die natürliche Supplimentierung umsteigen möchte. Das Buch ist schön übersichtlich und ausführlich ;) Falls du noch keines hast oder noch eines lesen möchtest :)
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #10
@ Lulu_77

Wenn du dich ohnehin bei dubarfst anmelden willst, dann verzichte auf das Buch und bestelle das Einsteigerscript. Es ist preiswerter, in meinen Augen auch deutlich besser, und vor allem: Du wirst nicht durch widersprüchliche Informationen verwirrt.

bei EasyBarf muss Calcium/Phosphor zusupplementiert werden, und genau das ist leider die schwierigste und wichtigste Berechnung. Solange du dich noch nicht sicher fühlst, richte dich nach den Repezten bzw. weiche auf auf Felini Complete aus. Am besten nimmst du sowohl Felini als auch EasyBarf - Abwechslung ist beim Barfen oberstes Gebot.

Blutuntersuchung gibt dir die wesentlichen Infos, ob du alles richtig gemacht hast, mit Ausnahme von Calcium/Phosphor - wenn Katz davon zuwenig bekommt, holt sie es aus den eigenen Knochen.
 
L

lulu_77

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
55
Ort
Niedersachsen
  • #11
@ mrs.filch
Hallo!
Hab mich gestern mal ein wenig bei dubarfst durch die Seiten geklickt!
Ich finde es echt kompliziert und hoffe ich bekomme irgendwann ein bischen erfahrung.
Dann hatte ich mir auch mal probehalber Judys Barf Kalkulator runtergeladen.
Man, da steig ich gar nicht mehr durch!
Bei dubarfst sind ja die einsteiger Rezepte. Ich denke die werd ich dann mal machen und dann bin ich ja auch ertmal auf der richtigen Seite.


Ich hab nochmal eine Frage zum Fett! Bei den Rezepten steht immer Fett je nach verwendeter Fleischsorte. Aber, wieviel Fett braucht denn meine Katze??? Wie viel gr. Fett rechnet man denn ca. bei 100 gr. Fleisch? Dazu hab ich iwie noch nichts wirklich gefunden.

Lg
 
Werbung:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #12
Der Fettgehalt einer Katze liegt bei durchschnittlich ca. 10%.

Wären also bei 100g Muskelfleisch 10g Fett. Wieviel man dann tatsächlich zugeben muss, variiert dann natürlich nach Fettgehalt des Fleisches.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #13
Der Fettgehalt einer Katze liegt bei durchschnittlich ca. 10%.

Wären also bei 100g Muskelfleisch 10g Fett. Wieviel man dann tatsächlich zugeben muss, variiert dann natürlich nach Fettgehalt des Fleisches.

Das ist eines der Probleme des Barfens - die, die sich auskennen (wie Frau Sue) reden manchmal in Hieroglyphen für Anfänger.... :rolleyes:

Dabei hat Frau Sue durchaus Recht:

Es gibt mageres und fettes Fleisch. Hühnerfleisch ist mager, das Fett lagert in der Haut. Hühnerfleisch mit Haut ist also durchaus fett. Für Pute und anderes Geflügel gilt das gleiche.

Lammfleisch ist richtig fett - da kann man fast alles füttern, und es ist trotzdem fett.

Bei Rind ist das wieder anders. Es gibt fette und auch magere Stücke.

Und bei Wild ist es :confused: wieder anders....


es ist echt nicht leicht (ich war schon mehr als 10 Jahre Vegetarierin, als ich anfing, meine Katze zu barfen - kannst du dir vorstellen, wie viel/wenig Ahnung ich von Fleisch hatte/habe?)

Für mich hat sich folgender Merksatz bewährt: wenn Katze inaktiver wird, hat sie zu wenig Fett.

Wenn du den Stuhl und den Aktivitätslevel beobachtest, hast du einen guten Anhaltswert.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #14
Das ist eines der Probleme des Barfens - die, die sich auskennen (wie Frau Sue) reden manchmal in Hieroglyphen für Anfänger.... :rolleyes:

Huch, sorry. :oops:
Ich kann das halt einfach nicht so gut wie du. :D

Aber ich dachte wirklich, hier geht es um eine reine Prozentangabe, ... ähnlich: Wieviel Ballaststoffe müssen mit rein.
Ich hatte dann verkannt, dass es eben nicht um die Prozentangabe geht, sondern direkt um das unterschiedliche Fleisch. :oops:



Ich gebe im Übrigen zu, dass ich genau wegen sowas auch sehr gerne den dubarfst Kalki nutze. Ich mag mich ungerne durch den genauen Fettgehalt einzelner Fleischsorten wühlen ... nur um dann wieder unsicher zu werden und mich zu fragen, ob ich wirklich genug Fett drin habe.
Da ich eh immer eher fettes und eher mageres Fleisch mische, könnte ich mich dann gut an diese 10% Regel halten ... aber ich kenn mich, ich werd schnell unsicher und so weiß ich dann, da rechnet noch jemand mit - eben direkt mit den passenden Fleischsorten. :oops:
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #15
Huch, sorry. :oops:
Ich kann das halt einfach nicht so gut wie du. :D

Aber ich dachte wirklich, hier geht es um eine reine Prozentangabe, ...

Neeee, Sue, ich denke, wir machen diesen Fehler gleich oft....

es ist echt schwer, sich immer wieder runter zu schalten auf den Anfängerstatus. Das mach ich gewiss genauso oft falsch wie du...

ich hatte nur das sogenannte "Privileg", dass ich Dumm-Vegetarierin gerade gestern noch (nach etlichen Jahren Barf-Erfahrung) vor Fleisch stand, von dem ich dachte: Verdammte Hacke, wie viel Fett ist denn da nun dran... :confused:

und mir wieder alle meine :oops:superpeinlichen:oops: Anfragen im dubarfst-Forum einfielen... (nach dem Motto: ich hab stinkendes Fleisch in Orange, und auch, aber weniger stinkendes Fleisch in Rot - was ist das Lamm, und was ist das Rind :oops: :oops: :oops: )

meine Herren, wenn ich noch an meine Lehrzeit zurückdenke.... :eek:

dann wird mir klar, dass wirklich keine Frage zu doof sein kann - ich hab nämlich all diese Fragen selbst gestellt.
 
L

lulu_77

Benutzer
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
55
Ort
Niedersachsen
  • #16
:grin::grin::grin:

ja, ja, ich bin Anfänger!! Na mal echt, ich meld mich erstmal bei dubarfst an und starte mit den Grundrezepten durch! Alles andere wird schon. Hoffe ich;)

Es ist aber auch schwer. Aber mit etwa 10% kann ich was werden.
Muss mich, glaub ich, noch ein wenig in die Calcium/Phosphor Geschichte einlesen. Das sind noch böhmische Dörfer:rolleyes:
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #17
Muss mich, glaub ich, noch ein wenig in die Calcium/Phosphor Geschichte einlesen. Das sind noch böhmische Dörfer:rolleyes:

Das ist auch echt schwierig, und wichtig zugleich! :oha:


Aber ich hab keine Sorge, aus dir wird auch noch eine richtige Barferin! :smile:
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
854
JK600
Antworten
23
Aufrufe
5K
J3nny84
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben