wiedermal zeckenalarm

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

zaubermaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
18
:mad::mad::mad:
unser ali, ein türkisch-angora kater, geht seit 3 wochen raus und liebt sein freiheit wirklich sehr! ich hatte mich bis jetzt auch sehr gefreut, dass er sich so super draußen macht und fröhlich durch den garten stratzt.
seit einer woche jedoch kommt er täglich mit 10-12 zecken nach hause. :eek: alle spot-ons haben nicht gebracht!!! sie reiten quasi in seinem fell bis zu uns nach hause...woah :eek::eek:und da verliert er sie auf dem sofa, auf der erde oder weiß noch wo. ich bin ehrlich gesagt am verzweifeln. sie scheinen sich nicht mehr in ihm festzubeißen, aber wenn er sie im fell (mega dichtes fell) mit sich rumträgt, finde ich das nicht toll. Was kann man denn noch tun? gibt es nicht ein spray, dass man auf das fell sprühen kann, damit sie ihn garnicht anspringen? unser anderer kater, mogli verträgt frontline super gut und er hat ganz selten eine zecke. liegt es evt. daran, dass er ein hauskater ist und sein fell wesentlich kürzer und dünner? ich brauche wirklich gaaaanz dringend eure hilfe!!!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Das sind aber auch böse Biester (also die Zecken;))
So 2 x die Woche 1 - 2 Tropfen reines Neem-Öl in den Nacken einreiben.
Zeckenfrei wird es wohl nicht werden,aber verringern :)
Neem-Öl kannst du auf die Schnelle in der Apo besorgen,ansonsten gibts einige Anbieter im Internet ,z.B.
Agaricus blazei murill Auricularia judae Coprinus comatus Vitalpilze Pilzextrakt
Auszug der Produktbeschreibung:
'Die äußerliche Anwendung von Neemöl ist für Tiere völlig ungefährlich. Sie dürfen es nur nicht in Augen, Schleimhäute usw. aufbringen.
Nehmen Sie ein Tuch, Wattebäuschen o. ä. und tragen das Öl unverdünnt im Nackenbereich auf, wo es das Tier nicht abschlecken kann.
Zur Schädlingsbekämpfung im Umfeld des Tieres genügt eine verdünnte Lösung. Ca. 1 Teelöffel auf einen Liter Wasser. Diese Lösung sprühen Sie auf das Liegekissen, das Körbchen usw.
Sie sollten auch jeweils etwas Neemöl in das Putzwasser geben, mit dem Sie Ihre Parkett- und Steinböden usw. pflegen.'

Neem löst bei allen Insekten mit Chitinpanzer diesen allmählich auf, die Plagegeister verlieren ihre Freßlust und vertrocknen oder verhungern, bevor sie sich weitervermehren können.
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
Wenn sich die Zecken an deinem Süßen nicht so schnell festbeissen bringt es vielleicht was, ihn richtig durchzubürsten, wenn er reinkommt. Damit kriegst du sicher schon mal den Großteil der Biester ab.
Ich geb Gipsy täglich 2 Bierhefetabletten, seitdem bringt er wieder weniger dieser Plagegeister mit.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Stimmt.Mit den Bierhefetabletten hab ich auch schon oft gelesen.
Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert :)
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Bei uns gibt es seit Jahren ein Zeckenhalsband für die Miezen. Das mit den Spots ist ja toll, aber ich bin leider so ein Vergissmeinnicht und merke erst wieder, wenn die Zecken dran sind.

Mit den Halsbändern ( 3 Euro irgendwas ) von Bolfur hatten wir nie mehr Zecken.
 
Z

zaubermaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
18
hallo anja,
von neemöl habe ich auch schon gelesen. es wird von den herstellern als harmlos eingestuft, jedoch ist es anscheinend schädlich, wenn nicht gar giftig für katzen. jedenfalls habe ich das i i-net nachgelesen.hast du gute erfahrungen damit machen können? ich trau mich nicht so wirklich, will ja nicht, dass mein süßer krank wird. ich werde mir auf jeden fall auch noch die bierhefe tabletten holen. das kann ja nicht schaden. vor einem flohhalsband schrecke ich auch noch zurück, weil mein tiger ein kuscheltiger ist. aber wenn alle stricke reißen, werde ich alles einmal ausprobieren. es ist einfach zu eckelig!!! außerdem möchte ich ja nicht, dass die zecken auf mich überspringen. vielen dank für eure anregungen!!:)
 
Gini

Gini

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
8.786
Bei uns gibt es seit Jahren ein Zeckenhalsband für die Miezen. Das mit den Spots ist ja toll, aber ich bin leider so ein Vergissmeinnicht und merke erst wieder, wenn die Zecken dran sind.

Mit den Halsbändern ( 3 Euro irgendwas ) von Bolfur hatten wir nie mehr Zecken.

Meine Streuner sind dieses Jahr auch voll mit Zecken, der Flecki hat manchmal 3 nebeneinander im Nacken stecken :(

Nun hab ich mir überlegt, ihnen ein solches Halsband zu holen, nur bin ich mir nicht ganz sicher, habe Angst, dass sie sich strangulieren. Haben die Halsbänder eine Sollbruchstelle? Hab auch schon öfter gelesen, dass Katzen von den Halsbändern kahle Stellen bekommen.
 
M

Momenta

Gast
Mein Gartenschäfchen hat jetzt auch häufiger Zecken. Das Problem ist, daß ich die Zecken alleine nicht entfernen kann, sondern immer eine weitere Person benötige, da einer das Gartenschäfchen packen und festhalten und der Zweite die Zecke entfernen muß.

Ein Halsband kann ich vergessen und ich kann sie auch nur bedingt am ganzen Körper anfassen. Deshalb wird sich die ein oder andere Zecke länger laben können, als mir lieb ist :mad: :mad:

LG
Claudia
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
hallo anja,
von neemöl habe ich auch schon gelesen. es wird von den herstellern als harmlos eingestuft, jedoch ist es anscheinend schädlich, wenn nicht gar giftig für katzen. jedenfalls habe ich das i i-net nachgelesen.hast du gute erfahrungen damit machen können? ich trau mich nicht so wirklich, will ja nicht, dass mein süßer krank wird. ich werde mir auf jeden fall auch noch die bierhefe tabletten holen. das kann ja nicht schaden. vor einem flohhalsband schrecke ich auch noch zurück, weil mein tiger ein kuscheltiger ist. aber wenn alle stricke reißen, werde ich alles einmal ausprobieren. es ist einfach zu eckelig!!! außerdem möchte ich ja nicht, dass die zecken auf mich überspringen. vielen dank für eure anregungen!!:)

Jedes Spot-on oder Zeckenhalsband ist giftig, und Neem ist dabei die mildeste Variante, weil es nicht mit Gift per se wirkt sondern mit Enzymen, die am Chitinpanzer der Plagegeister Veränderungen hervorrufen.

Es wäre mir lieb, wenn Du den betreffenden Artikel über die Gefährlichkeit von Neem nochmal finden würdest, er intressiert mich sehr.

Bolfo - ist das nicht ein starkes Gift für Hunde? Ich finds sowieso etwas unverantwortlich und leichtsinnig, die eigene Vergeßlichkeit die Katzen büßen zu lassen, indem sie mit doch nicht harmlosen Gift traktiert werden.

Zugvogel
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #10
hallo anja,
von neemöl habe ich auch schon gelesen. es wird von den herstellern als harmlos eingestuft, jedoch ist es anscheinend schädlich, wenn nicht gar giftig für katzen. jedenfalls habe ich das i i-net nachgelesen.hast du gute erfahrungen damit machen können? ich trau mich nicht so wirklich, will ja nicht, dass mein süßer krank wird. ich werde mir auf jeden fall auch noch die bierhefe tabletten holen. das kann ja nicht schaden. vor einem flohhalsband schrecke ich auch noch zurück, weil mein tiger ein kuscheltiger ist. aber wenn alle stricke reißen, werde ich alles einmal ausprobieren. es ist einfach zu eckelig!!! außerdem möchte ich ja nicht, dass die zecken auf mich überspringen. vielen dank für eure anregungen!!:)


Sorry,hab ich erst jetzt gelesen :rolleyes:
Daß Neem giftig sein soll,davon hab ich noch nichts gelesen.Kannst du mir einen Link geben?
Mit Zecken hatte ich bzw.meine Fellis GsD noch nichts am Hut,aber gegen Flöhe hat das Neem gewirkt.Dauert halt länger als die übliche Chemie.
Benutze das reine Neem -verdünnt mit Wasser-jetzt vorbeugend,indem ich 1 x die Woche meine Wohnung damit 'aussprühe'.
An den Fellis selber werde ich es nur anwenden,wenn ein Flohbefall vorliegt.

Zugvogel hat auch eine Alternative gegen Zecken entdeckt:
aktiver Zeckenschutz auf Basis von Naturprodukten
Vielleicht auch eine Option?
 
Z

zaubermaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
18
  • #11
hallo anja,
oh je, auf die schnelle finde ich den link nicht mehr....musst mal google`n. habe nur zu teebaumöl was gefunden. guck:
Infoblatt Teebaumoel Kleintierpraxis Dr. med.vet. Petra Sindern, Neu Wulmstorf

übrigens ist knoblauch und alle zwiebelgewächse auch giftig. mit ölen sollte man auch vorsichtig sein.
hier sind einige sachen aufgezählt. finde es ziemlich interessant:

vhttp://www.katzensprechstunde.de/katzen_gift.html

vielen dank nochmal für deine recherche.

wir haben schon überlegt, ob wir den ali umtaufen in zecki. langssam finde ich das ziemlich nervig. gestern hatten wir den rekord von 14 zecken erreicht..(jedenfalls haben wir hoffentlich alle gefunden:eek:)

schüttel!

lg von zaubermaus
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #12
Hallöle :)
Also Teebaumöl ist auf jeden Fall giftig ;);)
Knobi etc. auch.
Aber mit Neem arbeitet Zugvogel auch schon länger.Ich das 2.Jahr.
Und habe bis jetzt noch nichts gefunden,was die Giftigkeit von Neem anbelangt.
:):)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben