Was soll ich nur machen er jammert immer so...!?

Sandra´sCharly

Sandra´sCharly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
564
Alter
42
Ort
Wehretal
Einen wunderschönen Sonnigen Tag wünsche ich Euch,

ich habe wieder ein Problem...
Mein Dicker (9) hat sich bei uns, denke ich sehr gut eingelebt und lebt sich noch ein.
Er frisst,Trinkt nimmt sein Kaklo...nach einem Schockblick und etwas verdutzten Gucken findet er seinen Katzenbrunnen nun auch toll, Sofa Fensterbänke und sein Selbstgebautes Häuschen mit Dosi´s Kuscheldecke als Überzug schimpft er als *MEINZ*:)...
Seine kratzbäume nutzt er alle und auch sein Spielzeug findet er toll, doch leider haben wir fast jeden Tag ein Problem.
Da ich ja nun auch arbeite gehe ,mein Mann nur am We zu hause ist und die Kids in der Schule und kita sind ,hat er vormittags ein paar Std ruhe von uns, aber das scheint ihm nicht zu passen.
Er jammert, ganz fürchterlich und das tut mir in der Seele weh...
Wenn ich mit meinem Autochen angedüst komme, höre ich ihn schon beim Aussteigen jammern... wenn ich dann erstmal oben bin muss er gebührend empfangen werden ansonsten ist er beleidigt, und wehe, ich muss schnell aufs Klo oh oh dann hüpft er fix auf meinen schoß und das mit ausgefahrenen Krallen... oh oh das tut weh:eek:
Gestern war ich nur 2 min in der Waschküche und er hängst an der Tür und Miauzt ganz laut...
solnage ich da bin ist die welt in bester Ordnung.
Was soll ich nur machen? das kann nicht normal sein. Die vorbesitzer meinten er duldet keinen anderen Kater/katze... Am wochenende war meine Mama mit ihrem Hund hier, gut Mona hat erstmal ne Jachtreise mitbekommen nachdem der Hund meinen Dicken sogar nicht in ruhe lassen wollte ,aber es ging und er hat gemütlich weiter geschlafen.

Vieleicht habt ihr ja ein paar Ideen oder könnt mir rat geben.

Ach ja über eine 2 katze wird nachgedacht

Liebe grüsse und schon mal Danke für Tips ect..pp

Sandra
 
Werbung:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Hallo Sandra,

ich würde es trotz der Vorinfo von der Vorbesitzerin mit einer Zusammenführung probieren.

Der Große scheint euch sehr zu vermissen und fühlt sich einsam. Es gibt sicher ein Tier was charakterlich zu deinem Schatz passt.

Da würd ich jetzt kein Kitten nehmen, sondern einen Spielkumpel ziemlich im gleichen Alter.

Ich wünsche dir viel Glück und Tips kann ich dir leider keine geben, da der Große für mich einfach nur einsam ist.

Er protestiert eben lautstark gegen die Einsamkeit :)

Hoffentlich klappt es bald mit einem Katzenkumpel.

Gruß Justine
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Sandra,
da fällt mir auch nix Anderes ein, als einen etwa gleichaltrigen Katerkumpel ähnlichen Charakters einziehen zu lassen bei Euch!
Er scheint unter dem Alleinsein zu leiden und das kann kein Mensch oder Hund ersetzen.....

Ansonsten hört es sich doch sehr gut an!
lg Heidi
 
Sandra´sCharly

Sandra´sCharly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
564
Alter
42
Ort
Wehretal
Vorher lebte er etwa 3 monate mit einer Perserdame zusammen die Charly nicht leiden mochte... aber das sind alles nur erzählungen, bis jetzt war nichts von dem so wie sie es mir sagte.

Mir hat jemand ein Perserbaby angeboten der kleine ist heute 7 wochen alt und in etwa 5-6 wochen wollten wir gucken wie mein Dicker auf Ihn reagiert, sollte es nicht gut gehen dann sollte der kleine Simba zurück... wir hatten uns 2-3 wochen zusammführungszeit gedacht.
Ich hoffe das das gut geht, weil mir mein Dicker echt leid tut...
Ich weiß selbst was es heißt einsam zu sein...
Danke
 
T

tiha

Gast
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass Eurem Kleinen ein Freund gut tun würde. Aber ein Kitten finde ich nicht gut. Euer Kater ist 9 Jahre alt und so ein kleiner Jungspunt, egal wie niedlich er auch ist, ist einfach noch sehr agil und aufgedreht und nervt ggf. sehr. Ich würde einen Kater in ähnlichem Alter und mit ähnlichen Eigenschaften dazu holen - niemals ein Kitten...

Perser & Co.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Sandra,

ein Baby finde ich bei einem 9 Jahre alten Kater überhaupt nicht gut.

Die kleine Perserdame wird spielen wollen und dem Kater auf die Nerven gehen. Das könnte dazu führen, dass er genervt von ihr ist und aggressiv auf sie reagiert.

Such ihm doch einen Kumpel im ziemlich gleichen Alter (so 5 + ), da sind die Tiere ruhiger und ungefähr auf gleicher Wellenlänge.

Du musst verstehen, dass dein Kater mit 9 Jahren schon zur älteren Generation gehört. Das wäre fast so, als würde man eine Oma mit einem Teenie leben lassen wollen. Die Omi will ihre ruhe und Vera am Mittag gucken und den Musikantenstadel und das Teeniemädchen möchte Rock und Tokio Hotel hören und mit Grellen Haaren durch die Bude hupfen und 10 Freunde einladen und riesen Parties feiern :)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ja - bitte auf gar keinen Fall ein Kitten allein - wenn dann Zwei....eins allein ist viel zu aufregend und stressig für Deinen Kater.
Entweder einen gleichaltrigen und vom Charakter her ähnlich gestrickten....oder zwei Kitten dazu....
und 2 bis 3 Wochen Zusammenführung ist gar nix....bei mir dauerte das zwischen Cleo und Nero bis zur positiven Toleranz ca 3 Monate, bis zur Akzeptanz mit gelegentlichem Körperkontakt etwa 6 Monate - ;).....:D
lg Heidi
 
T

tiha

Gast
Sei mir nicht böse, aber 2-3 Wochen bei einer Zusammenführung ist nicht sehr viel Zeit. Abgesehen davon ist es für das Kitten und dessen Seelenleben auch nicht gerade sehr förderlich, wenn es dann wieder zurück muss.
Es stimmt schon, dass man nie sicher sein kann, ob es klappt, aber wie schon oben beschrieben, kann es mit Kitten echt schwierig werden. Da würde ich diesen Risikofaktor (nicht zuletzt auch für das Kleine) von vorne herein ausschließen, und eine ältere passende Katze/Kater holen.
 
Sandra´sCharly

Sandra´sCharly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
564
Alter
42
Ort
Wehretal
Ui ui, na dann muss ich mich aber auf die Suche machen...
Mhh dann werde ich der gute Dame absagen, ich hoffe das Simba eine andere tolle Familiy findet.
Ich dachte ein Kitten wäre besser so kommt Charly mal aus den Pantoffeln und er könnte sich das kitten so biegen wie er das will, bitte nicht falsch verstehen... ich dachte halt nur weil er mit einer Charkterstarken Katze nicht klar kommt laut der Vorbesitzerin, und das Kitten entwickelt sich ja noch...
Mal falsch gedacht...
Aber stimmt schon mit 60 will ich Tokio Hotel auch nicht mehr hören
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #11
Ui ui, na dann muss ich mich aber auf die Suche machen...
Mhh dann werde ich der gute Dame absagen, ich hoffe das Simba eine andere tolle Familiy findet.
Ich dachte ein Kitten wäre besser so kommt Charly mal aus den Pantoffeln und er könnte sich das kitten so biegen wie er das will, bitte nicht falsch verstehen... ich dachte halt nur weil er mit einer Charkterstarken Katze nicht klar kommt laut der Vorbesitzerin, und das Kitten entwickelt sich ja noch...
Mal falsch gedacht...
Aber stimmt schon mit 60 will ich Tokio Hotel auch nicht mehr hören

War natürlich ein vermenschlichtes Beispiel aber auf sowas läuft es ungefähr raus.

Anders sieht es natürlich aus wenn du zwei Kitten holen würdest, die hätten dann sich zum spielen und ggf. zum schmusen den Großen.
Er wäre nicht alleine, könnte sich ihnen anschließen wenn er gerade Lust hat, aber dann sich auch zurück ziehen.

Ich denke ein kleines Kitten wäre einfach unglücklich. Wenn der große immer schläft und vor sich hindöst und sie eigentlich fangen spielen und kämpfen möchten.

Weiß jetzt nicht wie weit es deine Möglichkeiten erlauben, vielleicht kannst du ja zwei Kitten holen?

Aber auch bei den erwachsenen Tieren gibt es genügend die nicht dominant sind.

Aus Erfahrung muss ich dir sagen, dass ein Kater + Kater sich besser verstehen als Katze + Kater (bei mir schmusen lieber die Kater als Katze + Kater). Sie lieben sich zwar alle drei, aber zusammen sieht man fast nur Djego und Shirkhan.

Vielleicht findest du einen charakterlich passenden Katerkumpel.
Und wenn es soweit ist, bitte bitte Fotos nicht vergessen. Wir sind hier ganz heiß drauf :)
 
Werbung:
4

4Cats

Gast
  • #12
also ich würd auch schreien wenn ich allein wär;)
versuchts mit ner 2t Katze.
im übrigen kann eine Zusammenführung auch schon mal bis zu einem Jahr dauern.
war bei Tiga und unserem Dicken so, mittlerweile sind sie das heimliche Liebespaar.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #13
Ich kann nur den anderen beipflichten:
Mein Satchmo (10) ist ja auch schon ein etwas ruhigerer Herr (außer es geht ums Fressen *g*), und ich habe ihm deswegen einen Kater im ähnlichen Alter vorgesetzt. Trotzdem ist der kleine (laut Schätzungen der Vorbesitzer auch schon um die 8 Jahre) Nervzwerg innerlich ein Kitten und will ständig spielen - und das führt schon immer wieder zu Reibereien. Also mit einem etwas ruhigerem Kater bist du sicher besser dran!
 
Sandra´sCharly

Sandra´sCharly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
564
Alter
42
Ort
Wehretal
  • #14
War natürlich ein vermenschlichtes Beispiel aber auf sowas läuft es ungefähr raus.

Anders sieht es natürlich aus wenn du zwei Kitten holen würdest, die hätten dann sich zum spielen und ggf. zum schmusen den Großen.
Er wäre nicht alleine, könnte sich ihnen anschließen wenn er gerade Lust hat, aber dann sich auch zurück ziehen.

Ich denke ein kleines Kitten wäre einfach unglücklich. Wenn der große immer schläft und vor sich hindöst und sie eigentlich fangen spielen und kämpfen möchten.

Weiß jetzt nicht wie weit es deine Möglichkeiten erlauben, vielleicht kannst du ja zwei Kitten holen?

Aber auch bei den erwachsenen Tieren gibt es genügend die nicht dominant sind.

Aus Erfahrung muss ich dir sagen, dass ein Kater + Kater sich besser verstehen als Katze + Kater (bei mir schmusen lieber die Kater als Katze + Kater). Sie lieben sich zwar alle drei, aber zusammen sieht man fast nur Djego und Shirkhan.

Vielleicht findest du einen charakterlich passenden Katerkumpel.
Und wenn es soweit ist, bitte bitte Fotos nicht vergessen. Wir sind hier ganz heiß drauf :)


2 kitten kann ich mich in der Anschaffung nicht erlauben, die will 130 euro für Simba haben bei 2 en wäre es ja 260 und das kurz vor der Hochzeit mein Mann luncht mich...
Wenn unser Dicker jetzt zum Ta müsste wäre ihm das Geld egal aber um 2 anzuschaffen, bekomm ich bestimmt stress...
Ich werde mich auf die suche machen um einen Kater zu finden der zu Ihm passen könnte.
Ich wollte auch keine katze eher einen Kater
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #15
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und drücke ganz arg die Daumen!

Es gibt so viele schöne Tiere die ein Zuhause suchen und nicht genommen werden, weil sie keine Kitten mehr sind.

Es ist schön, dass du so einem älteren Tier eine Chance gibst! :)
 
Sandra´sCharly

Sandra´sCharly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2008
Beiträge
564
Alter
42
Ort
Wehretal
  • #16
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und drücke ganz arg die Daumen!

Es gibt so viele schöne Tiere die ein Zuhause suchen und nicht genommen werden, weil sie keine Kitten mehr sind.

Es ist schön, dass du so einem älteren Tier eine Chance gibst! :)

Danke Danke, ich werde mich auf die suche machen und natürlich kommen selbstverständlich Fotos... werde erstmal den link,Tierheime und die Katzennothilfe abklappern...
Ich hoffe das ich Charly bald nicht mehr jammern hören muss, das tut einem echt weh
 
4

4Cats

Gast
  • #17
versuch den Charakter deines Katers zu beschreiben, damit die Leute von T.S oder T.H wissen welchen Charakter das neue ;)KATZ passt;)
doofer Satz nochmal...........der Charakter der Katze die du aufnehmen willst sollte zu Charakter des schon vorhanden Katers passen
 
Zuletzt bearbeitet:
4

4Cats

Gast
  • #18
Leute die Hitze ........ich gelobe besserung;)
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #19
Vorher lebte er etwa 3 monate mit einer Perserdame zusammen die Charly nicht leiden mochte... aber das sind alles nur erzählungen, bis jetzt war nichts von dem so wie sie es mir sagte.

Mir hat jemand ein Perserbaby angeboten der kleine ist heute 7 wochen alt und in etwa 5-6 wochen wollten wir gucken wie mein Dicker auf Ihn reagiert, sollte es nicht gut gehen dann sollte der kleine Simba zurück... wir hatten uns 2-3 wochen zusammführungszeit gedacht.
Ich hoffe das das gut geht, weil mir mein Dicker echt leid tut...
Ich weiß selbst was es heißt einsam zu sein...
Danke


Hallo,

ich kann Dir auch nur wärmstens empfehlen, zu einer so gestandenen Katerpersönlichkeit KEIN Baby zuzusetzen - der Altersunterschied ist viel zu gross, das wird nicht funktionieren.

Such eine Katze, ich würde ein Weibchen empfehlen, das SUPER sozial mit anderen Katzen ist, die wirklich andere Katzen liebt. Und bis dato auch mit anderen Katzen lebt - es ist recht riskant, zwei Einzelgänger zu vergesellschaften.

Zu dem Versuch mit der Perserkatze - ich kann mir einen Grund für das Nichtverstehen vorstellen, der sich recht dumm anhört, ich habe es aber selbst erlebt ;) - ich habe einen Perserkater aufgenommen vor etlichen Jahren und meine Katzen, die es gewohnt sind, dass Katzen "kommen und gehen" - haben total heftig auf ihn reagiert. Meine einzige Erklärung, da er superlieb war und einfach nur vorsichtig da sass, sie haben ihn überhaupt nicht als "Katze" identifiziert aufgrund der total anderen Optik.

Ich weiss nicht, ob dies Andere bestätigen können, die zu einer / mehreren Hauskatzen eine Perserkatze gesellschaftet haben - bei mir war diese Situation wirklich sehr frappierend. Sonst bei einem "Neuen" ein kurzer Blick, mal etwas rantasten oder auch mal ein kurzer Faucher - bei dem Perser brach hier schier die Panik aus - die Hauskatzen waren total irritiert. Sie haben ihm nichts getan, aber die Blicke sprachen Bände "was ist DAS denn ?" :eek::D


Also - wie gesagt - bitte nimm a) eine Mieze in SEINEM Alter und b) eben nicht unbedingt nochmal eine Perserkatze, wenn es mit einer Perserkatze nicht funktioniert hat, könnte es an dem liegen, was ich oben beschrieben habe. Und - Du solltest (nur meine persönliche Meinung) Dich komplett drauf konzentrieren, exakt DAS Tier auszuwählen, was ideal FÜR IHN ist. Mir persönlich wäre da Farbe etc. absolut EGAL - Hauptsache, eine superliebe Katze, die seinem Temperament auch entsprechen sollte und andere Katzen liebt.

Viel Glück !
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #20
Such eine Katze, ich würde ein Weibchen empfehlen, das SUPER sozial mit anderen Katzen ist, die wirklich andere Katzen liebt.
Warum eigentlich ein Weibchen?

Ich weiss nicht, ob dies Andere bestätigen können, die zu einer / mehreren Hauskatzen eine Perserkatze gesellschaftet haben - bei mir war diese Situation wirklich sehr frappierend. Sonst bei einem "Neuen" ein kurzer Blick, mal etwas rantasten oder auch mal ein kurzer Faucher - bei dem Perser brach hier schier die Panik aus - die Hauskatzen waren total irritiert. Sie haben ihm nichts getan, aber die Blicke sprachen Bände "was ist DAS denn ?" :eek::D
Ich habe mal eine Erklärung dazu gelesen: Durch das viele Fell sieht eine Perserkatze für Kurzhaarkatzen, die das nicht kennen, so aus, als würde sie ununterbrochen das Fell sträuben, und das ist ja auch eine aggressive Geste. Kein Wunder, wenn andere Katzen da irritiert sind.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben