Was soll das für Kunst sein...

Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
....
Sogenannter Künstler will erneut Hund verhungern lassen


Dieser Psychopath muss gestoppt werden! / Honduras




Viele kennen sicher den sogenannten Künstler Guillermo Vargas Habacuc, er selber sieht sich als ein solcher, der 2007 einen eingefangenen Streuner im Rahmen einer Ausstellung qualvoll verhungern ließ. Sowohl der Autor der Veranstaltung, als auch die Besucher der Kunstgalerie nahmen gleichmütig den Todeskampf des Tieres hin, niemand kam auf die Idee einzugreifen, NATIVIDAD, so wurde der Hund damals genannt, ist an Entkräftung gestorben.
Jetzt hat sich die “Bienal Centroamericana de Arte” dazu entschlossen Guillermo Vargas Habacuc einzuladen, um das “Werk” zu wiederholen.
Quelle 2007
 
T

tiha

Gast
Zum Kotzen !!!
 
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
386
So ein widerlicher Scheiß! Sorry, aber ich könnte mich über diese "Kunst" so dermaßen aufregen. Ein klein bisschen verstanden hätte ich den Gedanken des "Künstlers" eventuell noch, wenn er vielleicht ein Tier genommen hätte, das zwar so aussieht, aber nicht wirklich Hunger leidet. Das wäre doch für sein Ziel (zu zeigen, dass niemand hilft) völlig ausreichend gewesen. Dass niemand sich des Hundes angenommen hat, kann ich auch nicht verstehen. Da kann man doch nicht einfach tatenlos dran vorbei gehen! Selbst wenn die Menschen vielleicht gedacht haben, dass man den Hund schon rechtzeitig retten würde, so müssen sie doch gesehen haben, dass dort ein Tier permanent angebunden ist, dem es ganz offensichtlich nicht gut geht. Sie hätten doch mindestens protestieren müssen, wenn sie schon nicht selbst eingreifen wollten! Ich hoffe, dass der Anblick dieses geschundenen Tieres und ihre Mitschuld sie nie wieder los läßt.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Nein, das glaub ich jetzt einfach nicht!! Darf es sowas wirklich geben???????:eek:
 
Pazlinchen 1967

Pazlinchen 1967

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
131
Ort
Dortmund
Diesen durchgeknallten Typen sollte man elendig verrecken lassen.
Wer Tieren so etwas antut, hat es selbst nicht verdient zu leben.
Boah, ich könnte ausflippen, wenn ich sowas höre. :mad::mad::mad:
Die Leute, die sich eine so genannte "Kunst" anschauen gehören genauso
behandelt, wie er diese armen Tiere behandelt.
Einfach nur abstoßend solche ........, für solche Individuen gibt es kein angemessenes Wort. Mensch würde ich ihn nicht nennen.
:mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad::mad:
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
:(:(:(:(einfach nur traurig
 
Kamika(t)ze

Kamika(t)ze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2008
Beiträge
181
Ort
Phantasien
sojemand gehört in den Steinbruch! *kopfschüttel*
 
T

tiha

Gast
Noch ein bisschen was in Englisch zur Info...


Hi Everyone

I have had this forwarded to me and I can't believe what I have read. Is it possible that this could be highlighted in your papers? Needless to say it is on youtube as well. It is so barbaric I thought it must be some sick kind of joke. Just when I think things can't get worse this man rears his ugly face.

Thank you for taking the time to investigate this.

Regards

Gail

NOAH'S ARC
Animal Rescue Centre



Subject: Fw: Fwd: FW: RV: that´s incredible!!!!!!!

Just after discovering the abuse of dogs on our doorstep near Polaris and thinking that nothing could be worse than this.........
I believe this may well be worse
Please forward this on and get this on line petition gathering pace.
THIS MUST BE STOPPED !
Picture of this art attached (viewer discretion advised)
Andy Hurrell

In 2007, Guillermo Vargas Habacuc, a supposed "artist", took a dog left on the streets, tied him to a very very short rope at the wall of an art gallery and left him there in order that he was dying slowly of hunger and thirst.

For several days, both, the author of similar cruelty and the visitors of the art gallery attended impassive the agony of the poor animal, until he finally died of starvation, surely after having passed for a painful, absurd and incomprehensible calvary.

That´s not all: the prestigious Central American Biennial show of Art decided, incomprehensibly, that the barbarity that had just committed this man was art, and incomprehensibly Guillermo Vargas Habacuc has been invited to repeating his cruel action in the above mentioned Biennial show in 2008.

stop it!!!!!!!!!!!!!!
Sign here:
Boicot a la presencia de Guillermo Habacuc Vargas en la Bienal Centroamericana Honduras 2008 Petition



It´s very easy, it´s only 10 seconds and it´s sure, if we lose time sending bilges that nobody believes , we can dedicate a short time trying to prevent another innocent animal from suffering the cruelty of this one, and others sadistic and disgustingly human

SEND THIS MESSAGE TO ALL YOUR CONTACTS, PLEASE.
If you put the name of the 'artist' in Google you will be able to see the photos of this animal, and surely also web pages where you will be able to confirm that it is true it.
 
T

tiha

Gast
  • #10
... Kann mir einer von Euch sagen, was bei der Pedition zum Unterschreiben mit PA... (4. Feld) gemeint ist?

Danke schon mal!



Hat sich erledigt: soll Land heißen...
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Ute

Gast
  • #11
Ich hab die Bilder von der Aktion noch auf dem Rechner.

Der sogenannte Künstler hat Leute dafür bezahlt, das sie ihm den Hund in den Straßen fangen. Ein paar Meter von dem Hund entfernt stand ein Gefäß mit Hundefutter und an der Wand klebte TroFu....:(:(:( ... nur kam der Hund da nicht ran.....

Für die, die sich die sogenannte Ausstellung mal ansehen wollen....

El Perrito Vive

Es ist einfach nur unfassbar....:(:(:(
 
Werbung:
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
  • #12
Ich hab die Bilder von der Aktion noch auf dem Rechner.

Der sogenannte Künstler hat Leute dafür bezahlt, das sie ihm den Hund in den Straßen fangen. Ein paar Meter von dem Hund entfernt stand ein Gefäß mit Hundefutter und an der Wand klebte TroFu....:(:(:( ... nur kam der Hund da nicht ran.....

Für die, die sich die sogenannte Ausstellung mal ansehen wollen....

El Perrito Vive

Es ist einfach nur unfassbar....:(:(:(

:(:(:(:(na toll auch das hätte ich mir besser nicht angesehen. Wieso ist sowas erlaubt? Das verstösst doch gegen jedes Tierschutzgesetz.:mad:
 
U

Ute

Gast
  • #13
Na, ob Honduras ein TSG hat? Und wenn ja wird es sicher nicht beachtet wie in vielen anderen Ländern auch...:(:(:(:(
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
  • #14
Na, ob Honduras ein TSG hat? Und wenn ja wird es sicher nicht beachtet wie in vielen anderen Ländern auch...:(:(:(:(

Ich find das einfach nur heftig, und hab auch bis zu diesem Thread, nie gedacht das es sowas Perverses gibt.
Und die Leute Spazieren da auch noch so rein und schauen sich alles an. Ich müsste mal so einen Besucher treffen, dem würde ich den Arsch aufreissen.:mad:
 
U

Ute

Gast
  • #15
IUnd die Leute Spazieren da auch noch so rein und schauen sich alles an.

Ja, das will einfach auch nicht in meinen Schädel. Es muss doch auch dort Menschen geben die ein Lebewesen nicht leiden sehen können... Ich würde denen aber auch gehörig den Allerwertesten aufreissen :mad:.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #16
Ich hab die Bilder von der Aktion noch auf dem Rechner.

El Perrito Vive

Es ist einfach nur unfassbar....:(:(:(

Unbegreiflich!!! Glaubt mir, ich wäre dort hingegangen, hätte ihn abgebunden und dort rausgetragen. Auf alle Gefahr hin!!! Wär mir schei......egal gewesen!!! Ich könnte vor Wut und Hass gegen sowas echt heulen grad.

Guckt euch die Augen des Hundes an. :( Mir ist übel. Das arme Tier.
 
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
  • #17
Solchen Unter-Menschen spreche ich jegliche
Lebensberechtigung ab.


Juli06
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.821
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #18
Bei der Petition die ihr unterschreibt geht es nicht darum zu verhindern daß er noch einen Hund verhungern läßt sondern darum daß er nicht auf die Bienarte eingeladen und mit anderen "Künstlern" sein Land dort vertreten soll. So habe ich es verstanden.
Nirgendwo steht das er das grausame "Experiment" wiederholen will oder habe ich das übersehen.
Schaut bitte noch mal nach einer seriösen Quelle.

Tierversuch: Künstler lässt Hund verhungern - Kultur - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten
 
U

Ute

Gast
  • #19
Bei der Petition die ihr unterschreibt geht es nicht darum zu verhindern daß er noch einen Hund verhungern läßt sondern darum daß er nicht auf die Bienarte eingeladen und mit anderen "Künstlern" sein Land dort vertreten soll. So habe ich es verstanden.
Nirgendwo steht das er das grausame "Experiment" wiederholen will oder habe ich das übersehen.
Schaut bitte noch mal nach einer seriösen Quelle.

Tierversuch: Künstler lässt Hund verhungern - Kultur - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten

Es geht um den Ausschluß, aber das ist doch auch gut so... So jemandem wie diesem 'Menschen' darf man keine weitere Aufmerksamkeit jedweder Form zugute kommen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.821
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #20
Es geht um den Ausschluß, aber das ist doch auch gut so... So jemandem wie diesem 'Menschen' darf man keine weitere Aufmerksamkeit jedweder Form zugute kommen lassen.

Klar! Aber gerade durch diese Petition und den weltweiten Aufschrei und das verbreiten in sämtlichen Tierforen in aller Welt erhält er gerade diese Aufmerksamkeit.
Außerdem geht es mit nur darum klarzustellen was ihr hier unterschreibt!


Wir können für diesen Hund nichts mehr tun, aber wir können versuchen zu erreichen, dass die Veranstalter der ‘Bienal Centroamericana Honduras 2008‘ diesen ‚Künstler‘ nicht als Aussteller zulassen.
Wir bitten Sie, diesen Antrag zu unterstützen und diese äusserst beschämende Tatbeschreibung so weit als möglich zu verbreiten, um so viele Unterschriften wie möglich zu sammeln und ein Veto in der Bienal einzulegen.

Aus einer Übersetzung entnommen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben