Wählerisch?

M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
Guten Morgen,

ich habe (mal wieder ;)) eine Frage an Euch...

Es geht um das Füttern von Katzenbaby´s...

Wir haben vor 2 Wochen angefangen verdünnte Katzenmilch bei den Baby´s zuzufüttern - sie haben zu wenig zugenommen.
Nach Rücksprache mit unserem Tierdoc hat er uns den Rat mit der Milch gegeben. Alles gut - alle 3 Racker sind rangegangen und das Tellerchen wurde erst verlassen als dieser leer war :p.

Weiter gab er uns den Rat eine Woche später langsam anzufangen etwas Naßfutter anzubieten.

Wir haben das futter schön klein geschitten und auch angeboten. 2 von 3 sind ran - und haben es sich nicht entgehen lassen dieses zu probieren. Mittlerweile sind aus den Kätzchen kleine "Staubsauger" geworden sobald sie ihren Teller wieder zu Gesicht bekommen ;).

Nur eine kleine Maus macht uns etwas Schwierigkeiten.
Sie riecht an dem Futter - und geht dann.

Jetzt habe ich es mal anders versucht...

Ich habe ihr ein wenig frisches Beef-Hack angeboten - und siehe da, es wurde nicht lange gezögert und das Fleisch wurde vernichtet.

Also hat sie jetzt ein paar Tage Beef-Hack gegessen. Gestern habe ich ihr dann das Naßfutter klein geschnipselt und oben drauf ein wenig Beef getan.

Ich staunte nicht schlecht - der Teller wurde komplett leer gegessen - ja sogar nachgeleckt! :eek:

Heute morgen haben wir dann den Versuch gestartet und nur das eigentliche Futter gegeben...

Was soll ich sagen: dran geschnuppert und dann nicht mehr beachtet... :confused:

Was kann ich noch tun?
Hat jemand das auch schon gehabt und einen Rat?

Grüße,
Maunzi
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Wenn Du sie mit dem Beef-Hack dazu bekommst zu essen, würde ich das erst einmal beibehalten. Das ist auf jeden Fall besser als nichts zu futtern. Du kannst das Hack ja in kleinen Portionen einfrieren. Das Mäkelkätzchen scheint noch ein wenig Zeit zu brauchen das normale Futter zu akzeptieren. Du solltest nur aufpassen, dass Du sie nicht verwöhnst, sonst wird sie ein Dauermäkler. Deshalb die Hackmenge langsam aber sich immer wieder verkleinern.
 
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
Hallo Uli,

vielen Dank für deine Antwort!

Das ist nämlich auch genau meine Befürchtung das sie dann immer nach dem Hack verlangt - aber das ist eine gute Idee die Hack-Portion immer ein wenig zu verkleinern!

Manchmal muß man halt ein wenig "beschupsen" ;)

Gruß, Maunzi
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich finde Du hast intuitiv alles richtig gemacht.
Füttere jetzt ruhig noch ein paar Tage das Katzenfutter mit etwas Hack darauf. Bald wird die Kleine den Geruch und den Geschmack des neuen Futters tolerieren.
Du kannst übrigens auch Rinderhack verfüttern, Tatar ist auf Dauer etwas kostspielig, ist auch nicht nötig da Rinderfett gut für Katzen ist.
Eine ausschließliche Ernährung mit Rindfleisch entfehle ich erst wenn man sich in das Thema Barf eingelesen hat.
Es gibt gerade bei Kitten einiges zu beachten da viele Zusatzstoffe nötig sind.

Wie alt sind die Kitten eigentlich?
Werden sie noch gesäugt?
 
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
Hallo!

Unsere Kitten werden noch gesäugt - allerdings nicht mehr so regelmäßig; auch ist die Versorgung über´s Säugen nicht mehr ausreichend.

Deshalb sollten wir zufüttern - auch weil die Mama-Katze demnächst einen Termin zur Kastra hat.

Die Kleinen Hüpf- und Springmäuse sind gestern 6 Wochen alt geworden.
Sie entwickeln sich echt prächtig - tollen herum, laufen, springen und fangen (jedenfalls versuchen sie es) alles was ihnen in den Weg kommt :p.

Macht echt eine Menge Spaß - möchte sie nicht mehr missen :).

Gruß, Maunzi
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Wenn du erstmal was gefunden hast was die Kleine ist, dann gib ihr das erstmal weiter.
Beim Nafu gibts immer mal mäkelige Kitten. Was gebt ihr denn da für Futter? Es muss kein Kittenfutter sein, du kannst ihr genauso hochwertiges Futter für Erwachsene geben. Vielleicht einfach mal die Futtersorte wechseln? Manche essen ja manches einfach nicht.
Ich habe bei unseren Kitten anfangs das futter ins Mäulchen geschmiert und sie dann von der Hand essen lassen, wenn sie das essen aus dem Napf nicht mochten. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert und nach ner weile haben sie dann auch wie die anderen aus dem Napf gegessen.
 
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
Das mit dem ans Mäulchen ranschmieren habe ich auch probiert - leider ohne Erfolg. Vom Finger ißt sie leider auch nicht :confused:.

Ich habe ganz normales Futter genommen was die Mamakatze auch ißt - ich habe es lediglich zerkleinert.

Unsere Mamakatze ist am liebsten das Futter von Felix oder frisches Huhn und Rind. Gerne nimmt sie auch mal ein gekochtes Ei (das gibt´s dann ab und an mal sonntags ;)).
Hoffe das das Felix-Futter in Ordnung ist.

Gruß, Maunzi
 
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
Na ich nehme das mal als ein "i. O." an ;)

Gerade beim Futter hört man ja sehr oft von "schlechtem" Futter... :confused:

Gruß, Maunzi
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #10
Na ich nehme das mal als ein "i. O." an ;)
Gerade beim Futter hört man ja sehr oft von "schlechtem" Futter... :confused:
Felix gehört leider zu den schlechtesten Katzenfuttersorten, das hab ich ja oben gemeint. Aber ich habe früher auch viele Jahre Whiskas & co. gefüttert, weil ich es nicht besser wußte.
 
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
  • #11
Nicht wahr, oder? :(

O.k., das haut mich jetzt gerade um :eek:.
Und da denkt man man tut den Tieren was Gutes *heul*!

Was ist empfiehlst du?

Gruß, Maunzi
 
Werbung:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #12
Es ist so, daß in Katzenfutter kein Zucker drin sein sollte und möglichst kein Getreide, außerdem ein möglichst großer Fleischanteil. Ich hab mal nach der Zusammensetzung von Felix gegoogelt:
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 4% Huhn), Getreide, Mineralstoffe, Zucker
Klingt halt nicht so toll :( So als grobe Richtlinie kann man sagen, daß Supermarktfutter generell nicht so toll ist, in Freßnapf findet man meist Mittelklassefutter, und richtig gutes Futter kann man meist nur online bestellen.

Ich weiß nicht, ob du Naßfutter oder Trockenfutter gibst? Bei Trofu kann ich dir Grau, Orijen und Felidae empfehlen. Wichtiger ist aber Nafu, aber da habe ich weniger Ahnung, da mein Kater Spezialfutter wegen einer Erkrankung kriegt, aber da können dir sicher andere gute Tips geben!

Ärgere dich nicht, unsere Katze bekam 16 Jahre lang Whiskas, und wir dachten auch, sie kriegt das beste Futter, was es gibt! :oops: Ich hab erst in Katzenforen eine Menge über Katzenfutter gelernt.
 
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
  • #13
Danke für die Tipp´s!
Ich werde mich bei unserem Futterhaus heute gleich erkundigen - und dann biete ich ihr mal was "Gesundes" an!

Ist doch aber echt ein Hammer oder?
Naja, schuld habe ich selber - ich hätte mich wohl vorher besser erkundigen sollen :mad:.

Danke noch einmal und Gruß, Maunzi
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #14
M

Maunzi

Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2008
Beiträge
59
  • #15
Vielen lieben Dank - das werde ich jetzt gleich mal machen!

Ganz liebe Grüße, Maunzi
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
10
Aufrufe
460
AntoniaToni
A
L
Antworten
8
Aufrufe
6K
Angellike
Angellike
Reni2016
Antworten
11
Aufrufe
6K
Reni2016
ShantiBaghira
Antworten
10
Aufrufe
943
ShantiBaghira
ShantiBaghira

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben