Verseuchtes Tierfutter möglicher Weise auch in Deutschland

L

Lucy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2006
Beiträge
136
Ort
Frankfurt
10.05.2007 | 12:47 Uhr
NDR Info exklusiv: Verseuchtes Tierfutter möglicherweise auch in Deutschland
Zitate frei bei Nennung "NDR Info"

Hamburg (ots) - Mit Chemikalien verseuchtes Katzen- und Hundefutter ist nach Recherchen des Radioprogramms NDR Info möglicherweise auch nach Deutschland gelangt. In den USA haben in den vergangenen Wochen mehr als 100 Firmen ihr Futter zurückgerufen, nachdem Hunde und Katzen an Nierenversagen gestorben waren. Einer der Hersteller, die Firma Nutro, hat auch in Deutschland den Verkauf aller Nassfutter gestoppt und eine Rückrufaktion gestartet. Nach Angaben der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA sind darüber hinaus weitere möglicherweise verseuchte Futtermittel nach Europa geliefert worden.

Die betroffene Katzen- und Hundenahrung wurde in Kanada produziert. Zutaten des Futters stammen von zwei Firmen aus China. Dort waren offenbar die Chemikalien Melamin und Cyanursäure beigemischt worden, die normalerweise zur Herstellung von Kunststoffen beziehungsweise Desinfektionsmitteln verwendet werden. Wenigstens eine der beiden chinesischen Firmen exportiert nach eigenen Angaben ihre Produkte auch nach Europa. Die New York Times hatte in der vergangenen Woche berichtet, dass Melamin in China häufig Nahrungsmitteln beigefügt werde, um einen höheren Eiweißgehalt vorzutäuschen. Die Chemikalie allein ist offenbar relativ ungiftig, in Kombination mit Cyanursäure aber sehr gefährlich.

Die EU-Kommission hat seit dem 25. April drei Schnellwarnungen zu Melamin an alle Mitgliedsländer verschickt und sie damit aufgefordert, entsprechende Kontrollen durchzuführen. In Deutschland sind die Bundesländer für die Überwachung von Futter- und Lebensmitteln zuständig. Nach Auskunft der Ministerien werden bislang keine Produkte auf Melamin getestet. Einige Länder bereiten aber entsprechende Untersuchungen vor. Außerdem lassen mehrere Unternehmen von privaten Laboren ihre Produkte untersuchen.

Die Verbraucherschutzorganisation foodwatch kritisiert, dass die Behörden in Deutschland im Gegensatz zu anderen EU-Ländern bislang keine Informationen über die Rückrufaktion und die mögliche Gefährdung veröffentlicht hätten. Generell herrsche das Prinzip der Geheimhaltung vor, sagte foodwatch-Sprecher Matthias Wolfschmidt dem NDR.

Hinweis für die Presse: Rückfragen bitte an Christian Baars, NDR Reporterpool, Telefon 040/4156-3418.

10. Mai 2007/RC

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/6561/984079/ndr_norddeutscher_rundfunk/rss
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hätte mich auch sehr gewundert, wenn Deutschland nicht von der Globalisierung betroffen wäre... :(!

Viele Tierhalter wähnen sich aufgrund fehlender Untersuchungen und Veröffentlichungen ja sehr sicher. Nein, wir sind keine Insel der Glückseligkeit mit Produkten vom benachbarten Acker, die brav in der Fabrik in Deutschland in die Tüten gebracht werden. Dann würde unsere Tiernahrung entweder ein Vielfaches kosten oder aber den Unternehmen wäre kein Gewinnstreben zu unterstellen. Wie absurd.

Schlimm ist hierzulande wirklich diese verbraucherfeindliche Kleinstaaterei.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
tja wen wunderts.....ganz übel.....Heidi
 
W

Walldorf

Gast
Huhu,

nicht nur die Behörden halten schön das Mau.... - auch Zooplus wo ich mein ganzes Nutro gekauft habe fühlt sich nicht bemüsigt mich (also Nutrokäufer) darauf hinzusweisen das ich das Recht habe das Futter zurückzuschicken. Ich habe denen jetzt mal ein paar warme Worte geschrieben und hoffe bald meinen ganzen Sch... loszuwerden. Kaufen werde ich dort sicher auch nichts mehr, denn das hat mit Kundenservice rein garnix zu tun :mad:
 
L

Lucy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2006
Beiträge
136
Ort
Frankfurt
@ Walldorf

Da bin ich mal gespannt, wie die reagieren.

LG
Lucy_
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Zooplus, Fressnapf und Co. halten sich doch nur an die offizielle Sprechweise. Nämlich, dass das Futter in Europa abgefüllt ist und keine verseuchten Rohstoffe hinein gelangten. Hier haben die Kontrollbehörden der Bundesländer ihre Aufsichtspflicht verletzt und die Alarmsignale verschlafen oder einfach ausgesessen.
 
E

Ela

Gast
Ja, ich hab Zooplus auch ne Mail geschrieben. Hatte 2x Nutro bestellt. Als Antwort kam nur "Welche Marge wollen Sie zurück schicken" ?

Weiß doch ich nicht, den Rest halt :mad:
 
J

JoRiNi

Gast
bei mir hat zooplus sehr kulant reagiert.
ich hatte ihnen geschrieben dass ich die Nutro-Beutel, die ich noch habe, aufgrund des generellen Rückrufs von Nutro zurück geben möchte (hatte die Auftrags- bzw. Rechnungsnummern dazu geschrieben). Nach 2 Tagen bekam ich eine Mail, dass Sie mir Betrag X gutschreiben und auszahlen werden. Den Betrag konnte ich in keinster Weise nachvollziehen, aber da er wesentlich höher war als das was ich für das Futter bezahlt habe, habe ich darauf verzichtet, nochmal nachzufragen :D

lg
Vera
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
*schmunzel* Vera :cool:
 
W

Walldorf

Gast
Hallo,

ich bin ja hier noch eine Antwort schuldig. Also es war überhaupt kein Problem das Zooplus das Nutro Nassfutter zurück genommen hat. Meine 84 Beutel sind schon auf der Reise zu Zooplus.
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben