Tipps zur Verabreichung von Program

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
Hi,

bisher habe ich meinen Miezen immer Frontline gegeben. Mit Flöhen hatten wir in der Vergangenheit kaum Probleme, eher die Zecken machten unseren Katzen zu schaffen. Nachdem wir in einem Schaffell (Lieblingsplatz von Lilly) eine Flohinvasion haben, musste ich mich doch etwas intensiver mit der Flohbekämpfung auseinandersetzen und bin auf Program und Capstar aufmerksam geworden, was ja hier im Forum anscheinend recht beliebt ist (bei uns in den Apotheken und Tierärzten aber irgendwie überhäut nicht :().

Ich dachte mir ein Ei, das wird meist ganz gerne genommen. Kobold hat es auch in einem Zug weggeschlabbert. Lilly hingegen habe ich den Teller dann noch mind. 8 Mal hinterhergetragen und sie hat jeweils noch zwei- dreimal geschleckt und wollte schon wieder weg und das obwohl sie die Abendmahlzeit noch gar nicht hatte. :confused: Als dann nur noch ein Minirest Ei übrig war habe ich ihr ein bisschen normales Futter gerichtet und den Rest Ei mit Program reingemischt. Aber es war ein ziemlicher Akt, bis auch das weg war. :rolleyes:

Am liebsten würde ich das Zeug nächsten Monat mit Katzenmilch vermischen, denn das lieben beide heiß und innig und das wird normal bis zum letzten Tropfen aufgeschleckt. Aber geht das? Antibiotika darf man ja z.B. nicht mit Milch gemeinsam geben, weil es dann nicht so wirkt. Aber was ist mit Program? Und habt ihr gute Tipps, wie das Zeug bei euch am Besten genommen wird?

Grüßle
Sandra
 
Werbung:
A

annika1485

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2011
Beiträge
1.004
Meine liebt Sheba Feine Filets
Da mische ich das dann drunter. Da ist auch nen bissl Soße dabei, da fällt das Program garnicht auf :D
Hat sie nicht nen Futter was sie sehr sehr gern mag??

Ich denke das Milch keine gute Idee ist
 
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
Danke für den Link. Ich hatte vorher schon gelesen, dass es Program auch als Spritze gibt. Aber wenn die Ärzte der Tierklinik es nicht im Angebot haben und ablehnen, ist da mit Spritze leider nix zu wollen. Außer ich suche mir einen anderen Arzt, nur für die Spritze was ich dann aber auch blöd und dem anderen TA gegenüber unfair finden würde. Auch für die Tabletten musste ich erst mehrere Apotheken abklappern, bis eine bereit war, mir das Zeug zu besorgen. Irgendwie scheint das Zeug bei uns hier nicht so anzukommen (oder verbreitet zu sein), warum auch immer.

Hat sie nicht nen Futter was sie sehr sehr gern mag??
Leider nein, das ist irgendwie tagesformabhängig. Futter, welches sie an einem Tag gierig verschlungen hat, wird am nächsten Tag nicht mit dem A... angeschaut :rolleyes: Bei Leckerlies, Rohfleisch, Fisch etc. ist das genauso nur Katzenmilch und Leckerstangen sind ihre bisherigen Alltimefavorits, die immer gehen. :oops:
 
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
wird ja nur subkutan gespritzt, kann man selber machen
Meine Katzen selber spritzen? :eek: Nee, wenn ich sehe, was die für einen Aufstand beim TA proben und was ich damals für eine Problem hatte, als ich Fieber messen wollte. Ich glaube, da müsste ich meine Katzen erst komplett unter Drogen stellen, damit ich das versuchen könte, selbst Frontline in den Nacken geht fast gar nicht (und hinterher sind sie 2 Tage lang beleidigt und ducken sich weg, wenn ich in die Nähe komme und eine ungeschickte Bewegung mache). Also bevor ich das mache, suche ich mir doch lieber einen Zweit-TA. Trotzdem danke für die Idee.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
Mein Tipp - Tiere einen Tag nicht fuettern und dann leckeren Thunfisch oder so servieren... aber nur ein winziges Haeppchen zum Appetit machen und Futterneid steigern..... Da dann die zerbroeselte Tablette untermischen und aufpassen, dass ja jeder von seinem eigenen Teller frisst.

Hab ich gestern abend so mit der Capstartablette und meiner Katze gemacht und hat wunderbar funktioniert. Katze schleckte sich das Maeulchen, Tablette ist im Tier, und das wirkt dann jetzt hoffentlich.......

Capstar habe ich auch erst hier im Forum erfahren und meine zweite Tieraerztin kannte das, aber erst nach intensivem Nachfragen, und hat es mir dann auch empfohlen, weil ich die Spot-ons nicht bei meiner Katze machen kann, da die nicht anzufassen ist.


Also - der Hunger treibt alles rein sogar Tablettenbroesel. Wenn das Tier nicht frisst, dann eben einen weiteren Tag hungern lassen und dann einen absoluten Leckerbissen servieren !
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
4.424
Ort
In einem Hessestädsche
Sorry, aber wenn ich "noch einen ganzen Tag lang hungern lassen" lese, geht mir die Hutschnur hoch. Ein paar Stunden später das Futter hinstellen ist ja ok, aber hungern lassen nicht!

Ich dachte immer die Suspension wäre flüssig!?!
Ich habe bisher alle 6 Monate spritzen lassen, aber nachdem meine zwei einen fürchterlichen Aufstand machen beim TA, habe ich es letztes Mal gelassen und gehofft, daß mir keiner Flöhe einschleppt...bisher hatten wir Glück.

Ich sehe gerade, daß es bei den Tabletten um Capstar geht....sorry, mein Fehler....wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Nun lese ich hier, daß ihr versucht Tabletten in sie hineinzubekommen. DAS geht bei uns eigentlich ganz gut. Herr Lehmann frißt zB AB pur, ohne Leckerli oder Lieblingsfutter.
Brauche ich wie bei Program 80 ein Rezept um es in der Apotheke zu bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
Nunja, wenn ein Tier nicht fressen will, dann hat es auch keinen Hunger. Dann eben Futter wegstellen und warten bis der Hunger wieder da ist. Meistens muss man nur einfach das Mittagessen weglassen und dann geht das auch mit dem Futter am Abend.

In dem hier beschriebenen Fall wollte das Tier nix futtern und sollte deswegen auch nix vorgesetzt bekommen, bis zu dem Moment, wo es gerne die Nahrung zu sich nimmt. Es geht um Medikamentenverabreichung und da muss man aufpassen, dass das ganze Medikament auch im Tier landet. Wenn es eben mit einer ausgelassenen Mahlzeit nicht funktioniert, dann laesst man eben noch ein oder zwei Mahlzeiten mehr aus, bis das Tier wieder gerne frisst. So einfach ist das.

Wenn Du Deinem Tier die Tabletten einfach so geben kannst, dann ist es in Deinem Fall doch auch nicht notwendig. Ich habe hier auch einen Kater, der wunderbar Tabletten annimmt, aber auch eine Katze, die ich nicht anfassen kann. Dem einen steck ich die Tablette in den Mund, der anderen broesel ich die uebers Futter....
 
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
  • #10
Nunja, wenn ein Tier nicht fressen will, dann hat es auch keinen Hunger. Dann eben Futter wegstellen und warten bis der Hunger wieder da ist. Meistens muss man nur einfach das Mittagessen weglassen und dann geht das auch mit dem Futter am Abend.

In dem hier beschriebenen Fall wollte das Tier nix futtern und sollte deswegen auch nix vorgesetzt bekommen, bis zu dem Moment, wo es gerne die Nahrung zu sich nimmt. Es geht um Medikamentenverabreichung und da muss man aufpassen, dass das ganze Medikament auch im Tier landet. Wenn es eben mit einer ausgelassenen Mahlzeit nicht funktioniert, dann laesst man eben noch ein oder zwei Mahlzeiten mehr aus, bis das Tier wieder gerne frisst. So einfach ist das.

Wenn Du Deinem Tier die Tabletten einfach so geben kannst, dann ist es in Deinem Fall doch auch nicht notwendig. Ich habe hier auch einen Kater, der wunderbar Tabletten annimmt, aber auch eine Katze, die ich nicht anfassen kann. Dem einen steck ich die Tablette in den Mund, der anderen broesel ich die uebers Futter....

Tabletten sind hier überhaupt kein Problem, die packe ich in die Leckerstangen, die werden regelrecht inhaliert. Das Problem ist die Suspension, die ja flüssig ist und daher nicht in der Stange versteckt werden kann ;)

Hungern lassen ist bei meinen leider keine Lösung, da sie beide Freigänger sind. Und wenn Lilly eine Mahlzeit verpasst oder ihr das Futter nicht schmeckt, fängt sie sich Draußen was und legt mir die Schwänze, Innereien oder Köpfe der verzehrten Mäuse auf die Matte :massaker: In dem Fall müsste ich beide Tiere stundenlang gegen ihren Willen drin halten und das funktioniert leider nicht, weil Kobold dann Lilly verdrischt (die zwei verstehen sich nicht besonders :rolleyes:) und trennen geht auch nicht, weil wir eine offene Maisonette-Wohnung über 3 Stockwerke haben.

Ja ich weiß, alles nicht so einfach.

Aber der Tipp mit dem Thunfisch wäre mal einen Versuch wert.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
  • #11
jetzt versteh ich das - die Fluessigkeit .... hm, das ist in der Tat schwierig und ja Freigaenger sind oft auch Selbstversorger.... obwohl bei meinen Freigaengern funktioniert Thunfisch immer! ....scheint fast noch toller als Vogel oder Maus zu sein :rolleyes:.

Ich habe hier im Forum mal von Leberwurst gehoert, als DAS Mittel zur Medikamentenverabreichung. Oder von etwas angewaermten Thunfisch wurde hier an anderer Stelle auch schon mal geschrieben.....

Ich denke mal, ein Futter, dass sehr starken eigenen Geschmack hat, wird schon irgendwie taugen.

Viel Glueck!

Sag mal, hast Du die Wohnung auch ausgenebelt? Meien TA meinte, wir sollten alles gruendlichst saugen und einspruehen ........... denn ein Floh auf dem Tier heisst, dass im Wohnbereich zich-andere Floehe noch rumspringen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Halastjarna

Halastjarna

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
1.150
Ort
BW
  • #12
Sag mal, hast Du die Wohnung auch ausgenebelt? Meien TA meinte, wir sollten alles gruendlichst saugen und einspruehen ........... denn ein Floh auf dem Tier heisst, dass im Wohnbereich zich-andere Floehe noch rumspringen....
Bisher haben wir keinen Fogger eingesetzt, wenn wir es nicht in den Griff bekommen, denke ich aber stark darüber nach. Derzeit behelfen wir uns indem fleißig gesaugt (mit zerschnittenem Flohband im Staubsaugerbeutel) und gewaschen wird. Die akuten Stellen wie Kratzbaum, Korbstuhl, Schaffell etc. wurden mehrmals mit "Petvital Canina Insect Shocker" besprüht (war ein Tip hier aus dem Forum aber stinkt wie Kotze :eek:)
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.237
  • #13
Bisher haben wir keinen Fogger eingesetzt, wenn wir es nicht in den Griff bekommen, denke ich aber stark darüber nach. Derzeit behelfen wir uns indem fleißig gesaugt (mit zerschnittenem Flohband im Staubsaugerbeutel) und gewaschen wird. Die akuten Stellen wie Kratzbaum, Korbstuhl, Schaffell etc. wurden mehrmals mit "Petvital Canina Insect Shocker" besprüht (war ein Tip hier aus dem Forum aber stinkt wie Kotze :eek:)

Oh das mit dem Flohband im Staubsaugerbeutel ist eine prima Idee. Zwar habe ich hier noch keinen weiteren Floh gesehen als das eine Exemplar auf der Katze, doch ich will die auch gar nicht erst sehen muessen!!!

Ich bleibe dann erstmal beim Saugen und schaue, was das so bringt ..... hm. Wenn nicht, dann muss ich doch auch mal den Insektenschocker nehmen .... ufff.

Ob ein Dampfsauger auch was bringen wuerde?
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben