Tipps zur Igelüberwinterung und mehr...

Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo an alle Igelfreunde :),

hier sind ja einige unter euch, die sich sehr um das Wohl dieser putzigen, nützlichen Tierchen sorgen.

Ich habe das Glück, in der Nähe der "Igel-Insel" Mühlheim zu leben, wo ich jederzeit mit Rat und Tat unterstützt werde und auch schon ganz viel Igel-Wissen mitnehmen durfte. Leider haben nicht alle hier so viel Glück und da ist guter Rat oft schwer zu bekommen.

Vielleicht hilft bei einigen Fragen der nachfolgende Link weiter? Nicht alle Tipps, die dort gegeben werden kann ich nachvollziehen (z. B. kein Heu, sondern Stroh für den Nestbau zu benutzen? Vor 5 Jahren war Stroh wegen der Verletzungsgefahr noch verpönt. Dann soll kein Styropur verwendet werden? Mein Igelhäuschen steht auf Styrorpor, weil mir das damals in der Bauanleitung schriftlich so mitgegeben wurde und ich kann versichern, noch kein Igel hat daran genagt :)).

http://www.igel-insel.de/

Egal, die allermeisten Tipps sind großartig und euch sicher Anleitung und Hilfe, gerade jetzt, beim Überwintern der Igel.

PS: Liebe Momenta, wenn dir noch etwas auf- oder einfällt, dann freue ich mich auch! Niemand lernt je aus :)!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Vielen Dank, Kai,

für diesen Link. Habe ich mir gleich unter Favouriten abgelegt und sofort im Anschluss geschaut, was man Igeln zum Futtern anbieten darf. Ist ja super interessant!

Daaaanke!:)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Vielen Dank, Kai, für diesen Link.
Schön Maren, dass du den brauchen kannst :)! Euer Garten, nahe am Wald, ist doch bestimmt ein Igelparadies?

Auch diese Seiten sind sehr umfangreich und informativ. Hierher habe ich z.B. die Bauanleitung für das Igel-Iglu unseres stacheligen Wintergastes.
Hallo Karin, ja die Seite von Pro-Igel kenne ich. Ich meine, die ist auch als Link bei der Igel-Insel angegeben.

Vielen Dank :)!! Je mehr Tipps, um so besser können wir die Igel unterstützen!
 
stellachristin

stellachristin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
138
Ort
NRW
Habe das hier gerade erst entdeckt. Eine gute Idee von Dir, Kai.
Ich habe hier immer meine Infos geholt www.herbstwind.de.
Übrigens, meinen Igel habe ich bisher leider nicht wiede zu Gesicht bekommen, aber der Teller ist immer ratzeputz leer. Werde jetzt am Wochenende noch etwas bauen, damit es nicht mehr so nass wird und ich sicher sein kann, dass er es auch bekommt und nicht "alles für die Katz ist". Auf jeden Fall denke ich schon, dass der Igel den größten Teil abbekommt, denn Äpfel und Bananen würde die KAtze in der Regel ja wohl nicht fressen.
Und das kann ich mir nicht verkneifen, muss doch hier rein!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Gut, dass du dir das Bild nicht verkniffen hast :). So ein Süßer! Ein echter Hausigel :D! Deinen Link habe ich mir gleich mal abgespeichert und schaue mir ihn am WE gründlicher an. Danke!

Du, mein Igelchen war nicht wieder hier. Das Futter bleibt immer unberührt. Ich schaue jeden Abend mit der Taschenlampe in die Runde - nichts. Auch husten höre ich ihn nicht. Ich gebe aber noch nicht auf. Da es so warm ist, rechne ich damit, dass er mir noch einmal vor die Füße läuft.
 
M

Momenta

Gast
Hallo Barbarossa,

der Link ist informativ und wenn man dann auch noch bei www.pro-igel.de reinschaut, ist man gut informiert.

Es gibt ja verschiedene Charaktere bei Igeln. Unser erster Igel "Stinker 1" war ein Vorzeigeigel, fraß, verhielt, lebte genau nach Vorschriften der Igel-Station *g*


Zwei Jahre später kam "Stinker 2", ein Igel für Fortgeschrittene.
Mit Stinker 2 war ich häufig bei der Igelstation, weil das Kerlchen einfach nicht gesund werden konnte und ich ihn schließlich zum Sterben bzw. Notpäppeln zur Igelstation gebracht hatte. Dort wurde er massivst behandelt und ich bekam einen gefräßigen, stinkenden und bissigen Igel wieder. Meine Güte, nachdem er Kraft aufgetankt hatte, war dieses Viech unausstehlich *grummel*
Seine Betreuung war sehr zeitintensiv, weil er nicht alles fraß, alles zukotete *schüttel* und wie der Blitz in der Wohnung verschwand und ich ihn auf dem Boden kriechend verzweifelt suchte. Danach wurde der Auslauf massivst eingeschränkt!

Später weigerte er sich einzuschlafen, trotz Wärme- und Futterentzug. Im Gartenhaus kletterte aus seinem Karton, sodaß ich in Panik dieses blöde Viech suchte. Bei Minusgraden robbte ich dort herum, in großer Sorge, daß das eigentlich schlafende Stacheltier in die Freiheit entwischt ist und damit zum Tode verurteilt wäre. Zum Glück fanden wir ihn in der hintersten Ecke und mein Mann hat den Auslauf- und Überwinterungskarton zu einem Hochsicherheitstrakt umfunktioniert.

Aber wie heisst es so schön:

Wer keine Probleme hat, der macht sich welche z.B. mit Igel oder mit Gartendrachen oder oder oder...der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt


LG
Momenta
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben