Tierheimkätzchen

guggehex

guggehex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
24
Ort
nähe Kaiserslautern
Hallo @ all,

wir haben seid Dienstag ein süßes Katzenmädchen das so ca 6 - 9 mon alt ist. Da es meine erste Katze aus dem Tierheim ist weiß ich da nicht so bescheid, meine anderen Katzen die ich früher hatte waren alle Hausaufzuchten. Nun zu meiner Frage: Wie lange dauert es bis das Kätzchen anfängt zu spielen und zu toben wie es ihrem Alter entsprechend normal wäre? Sie ist schon sehr zutraulich und fordert ihre Schmuseeinheiten auch ziemlich deutlich ein, kommt auf zuruf gleich zu einem, aber spielen... fehlanzeige. Braucht das einfach noch etwas oder gibt es tatsächlich Katzen die das nicht tun?
Gruß guggehex
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum.
Hast Du schon mal überlegt deiner Katze noch einen Partner zu holen?
Der Mensch kann leider nicht den kätzischen Partner ersetzen. Ich bin mir fast sicher, das deine Katze dann noch mehr spielen wird, wenn sie einen Partner hätte.;):)
 
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
386
Hallo und herzlich Willkommen,

das kann schon mal ein bisschen Dauern. Als Fienchen zu mir kam, war sie etwa 6 Monate alt. Sie spielte in den ersten Wochen gar nicht. Ich dachte schon, ich hätte jetzt so eine Art "Dekokatze", die nichts tut und an nichts Spaß hat usw.. Aber dann änderte es sich zum Glück, aber es dauerte seine Zeit. Heute spielt und tobt sie gerne und ausgelassen. Richtig aufgeblüht ist sie allerdings auch erst, nachdem Betty hinzu kam.

Du kannst ja mal versuchen ganz für dich zu spielen. Setz dich irgenwo auf den Boden, wo deine Katze dich sehen kann und fahr z.B. mit einem Band immer über den Boden. Ich würde dabei gar nicht unbedingt auf die Katze zu gehen, sondern so tun, als ob du dies ganz für dich machen würdest. Viele Katzen sind neugierig. Vermutlich wird sie dich gut beobachten und eventuell dann mitspielen wollen. Ansonsten einfach abwarten. Sie wird signalisieren, wenn sie so weit ist und spielen möchte. Gut wäre es, wenn sie vielleicht ein paar kleine Spielzeugmäuschen oder Bälle hätte, damit sie, wenn es sie überkommt, auch allein ein bisschen spielen kann. Fienchen hat erst gar nicht und dann nur allein gespielt (und als Bett kam natürlich auch mit ihr). Ich war ihr als Spielpartner anscheinend zuerst suspekt und es dauerte seine Zeit. Heute spielt sie aber auch ganz gern mit mir (bzw. mit mir und der Katzenangel usw.)

Liebe Grüße
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Wenn sie nun erst seit Dienstag bei Euch ist, würde ich sagen,
dass sie noch mit schauen und auskundschaften beschäftigt ist.
Es ist schon mal schön, dass sie so mutig ist und auch keine Angst zeigt. Das spielen wird schon noch kommen, obwohl es auch Katzen gibt, die nie spielen, aber das tut der Liebe ja keinen Abbruch, nicht wahr?
 
T

tiha

Gast
Stell Dir vor, ein kleines Kind hat als Spielkameraden nur Katzen (das wäre der Fall anders herum)...:(.

Deshalb empfehle auch ich Dir eine 2. Katze. Wäre schade für Dein kleines Würmchen, wenn es so alleine und ohne Freund aufwachsen müsste.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Wenn sie nun erst seit Dienstag bei Euch ist, würde ich sagen,
dass sie noch mit schauen und auskundschaften beschäftigt ist.
Es ist schon mal schön, dass sie so mutig ist und auch keine Angst zeigt. Das spielen wird schon noch kommen, obwohl es auch Katzen gibt, die nie spielen, aber das tut der Liebe ja keinen Abbruch, nicht wahr?

So sehe ich das auch. Spielen wird sie erst, wenn sie sich absolut sicher fühlt, dazu muss sie alles genau kennen. Die Idee mit der Zweitkatze kann ich auch unterstützen. Wenn ich sehe wie sich unsere Aimy und der Sam gegenseitig durch de Hütte jagen, das ist schon klasse, auch wenn ab und zu etwas zu Bruch geht (obwohl wir alles gut verstaut haben).
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Über eine Zweitkatze würde ich auch nachdenken.

Ansonsten: eingewöhnen lassen.
Und unterschiedliche Spiele anbieten. Nicht alle Katzen mögen Schnüre oder Mäuse, manche lauern ewig und tuns scheinbar nichts, manche toben, manche lieben Bälle, manche hassen Angeln ..
Große leere Kartons haben hier bisher noch alle Felle unwiderstehlich gefunden und man kann sich auch mal ein bißchen darin verstecken, wenn einem der Mut verläßt .. :)

Guck Dich mal in der Spiel-Kategorie um, da gibt es viele Vorschläge zum Selbermachspielzeug.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo und willkommen

mein Dicker fängt jetzt nach vier Monaten an zu spielen. Das sieht süss aus, wenn sieben Kilos ganz tappsig den Punkt vom Laserpointer zu fangen versuchen.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Ich würde vielleicht auch über eine 2. Katze nachdenken!
Vllt. ein kleines Katerchen im selben Alter!

Allein zu sein, ist für niemanden schön- es sei denn, dein Kätzchen ist eine, die absolut nichts mit anderen Katzen anfangen kann, gemobbt wird, oder einfach auch nur schlechte Erfahrungen gemacht hat!

Ansonsten gibt ihr erstmal Zeit, sich einzugewöhnen.
Das kann dauern, aber irgendwann wird sie von alleinkommen und dich zum Spielen auffordern!
Meine Maxi hat auch fast 6 Wochen gebraucht, bis sie das erste Mal gespielt hat...und jetzt ist es ein abendliches Ritual, dass wir spielen!!!

Versuch doch mal solche Stinkekissen, die mit Katzenminze oder Baldrian gefüllt sind- darauf fahren die meisten Katzen total ab!
Werde für meine auch noch so ein Kissen besorgen!
Oder mal versuchen, mit Leckerchen oder TroFu zu spielen- funktioniert auch eigentlich immer!

Herzlich Willkommen erstmal hier im Forum!
 
guggehex

guggehex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
24
Ort
nähe Kaiserslautern
  • #10
Danke für eure schnellen Antworten.
Ja über die Zweitkatze haben wir auch schon nachgedacht, schon allein weil sie ja auch im Tierheim mit ner anderen Katze zusammen im Zwinger saß. Es ist nur so das sie im Moment ja noch das tränende Auge hat und auch noch immer ab und an Niest. Wir wollen ja nicht das das andere Kätzchen sich dann anstecken würde oder so. Sie soll sich erst mal alleine eingewöhnen. Wenn es allerdings in so 3 - 4 Wochen immer noch so ist das sie nur zum schmusen kommt und ansonsten sich nur langweilig auf ihrer Decke lümmelt werden wir wohl doch noch nen Spielgefärten für unsre Flocke zu uns nehmen.
Und das mit dem Stinkekissen ist ne Idee... meine anderen Katzen die ich früher hatten waren da auch immer ganz versessen drauf.
Ok, dann werd ich mal abwarten, vielleicht taut sie ja auch noch auf und wirbelt durch die Bude wie es sich für nen kleinen Wirbelwind in ihrem alter gehört :D

Liebe Grüße guggehex
 
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
  • #11
Also ich würde den Spielkameraden für Eure Miez nicht davon abhängig machen, ob sie mit Euch schmust.
Ist doch zu zweit sowieso viel toller!
Und wenn sie im TH mit anderen zusammensaß, hat sie die doch eh ggf. schon angesteckt, wenn du vor Ansteckung Bedenken hättest.
Ich würde an Deiner Stelle bedenkenlos ein zweites Kätzchen aus dem TH holen, sie kennt die doch vielleicht auch noch!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
30
Aufrufe
828
GroCha
L
Antworten
4
Aufrufe
527
Motzfussel
M
Nepomuk
Antworten
16
Aufrufe
3K
A
Xena1
Antworten
11
Aufrufe
603
Xena1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben