Studie: Katze im Haus verringert Herzinfarkt-Risiko

yessy

yessy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2007
Beiträge
175
Ort
Unna
Eine Katze im Haushalt verringert laut einer US-Studie die Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden. Im Vergleich zu Menschen ohne Katze sei das Risiko tödlicher Herz-Kreislauf-Probleme bei den Katzenliebhabern um 30 Prozent geringer, berichtet die in Neu-Isenburg erscheinende "Ärzte Zeitung". Für die Studie hatten Forscher des Minnesota Stroke Institute die Daten von mehr als 4400 US-Amerikanern zwischen 35 und 70 Jahren ausgewertet. Eine mögliche Erklärung ist nach Ansicht der Wissenschaftler, dass die Katzen dabei helfen könnten, Stress zu vermindern. Ob Hunde oder andere Haustiere denselben Effekt haben, wurde in der Studie nicht untersucht. (dpa)


Na dann brauch ich mir ja darüber keine Sorgen machen :D
 
M

Momenta

Gast
Hi Yessy,

mit Plautzen-Elli kriege ich Schnappatmung und Bluthochdruck.

Dann will ich der Studie glauben und hoffen, daß das Herzinfarkt-Risiko trotzdem geringer ist


*bg*
Claudia
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Eine Katze im Haushalt verringert laut einer US-Studie die Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden.

Äääähhh.... ich bringe ja ungerne wissenschaftliche Studien in Verruf, aber Missjöh Plum bringt mich eher an den Rand eines Herzinfarkts als dass er ihn verhindert :oops: Von meinen grauen Haaren mal ganz zu schweigen. :mad:
 
Lexa

Lexa

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
2.112
Ort
München
Ich glaub der Studie... Man muss in den "jungen" Jahren schon so viel mitmachen dass man dann eher an Schocks gewöhnt ist... :D
Ne, ernsthaft - ich finds gut dass es solche Studien gibt... :)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
solche Studien mag ich!;)
was machen die Viechers Yessy?
glg Heidi
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #11
Wahrscheinlich ist es andersrum gemeint: Lebt man mit Katzen zusammen, kann einen sonst auch nichts mehr aufregen, deshalb sinkt das Herzinfarktrisiko. :D
 
Werbung:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #12
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #13
Wahrscheinlich ist es andersrum gemeint: Lebt man mit Katzen zusammen, kann einen sonst auch nichts mehr aufregen, deshalb sinkt das Herzinfarktrisiko. :D


*gg* echt?:D

Die Studie gilt wahrscheinlich nicht für Freigänger-Dosis. Nicht umsonst sprechen wir hier ständig von grauen Haaren. Schnapp-Atmung habe ich auch dadurch.... :cool: Wenn ich mal einen Infarkt bekomme, dann sicher dadurch, dass mich meine Freigänger so in Atem gehalten haben........:)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
  • #14
Katzen mindern das Herzinfarkt Risiko:eek::eek::eek:

Wer grade meinen Mann erlebt hatte, dem Dragon, Kelly und Barca den Kleiderschrank ausgeräumt haben, glaubt der Studie nie und nimmer:D:D:D:D:D

Kerstin
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
42
Ort
Niedersachsen
  • #15

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
1K
*stella*
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben