straßenkatze(n) in not. wie helfen?!

seseselen

seseselen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2010
Beiträge
292
Ort
hamburg meine perle
Abend.

ich bin für 2 wochen im urlaub. türkei/antalya ist mein ort.
das was ich hier gesehen habe, hat mich zu tiefst erschüttert und ich kann nicht mehr in ruhe schlafen.

es gibt hier so viele katzen auf den straßen. man kann sie nicht einmal zählen!
babys, trächtige mutterkatzen, kranke katzen, katzen mit gebrochenem Fuß oder abgebissenem schwanz. von a-z findet man hier alles.

zunächst ist hier eine katze, die mir besonders aufgefallen ist und ich werde mein urlaub opfern, wenn es darauf ankommt. hauptsache ich kann dieser katze helfen!

ich vermute sie war eine hauskatze oder irgendein herzloser mensch hat dieser katze eine halskrause um den hals gebunden.
die halskrause muss ewig um ihren kopf herum sein, denn sie ist nicht sauber, sondern dermaßen verschmutzt und teilweise abgebissen und kaputt.

jedesmal wenn ich ihr begegne und mich von fernem zu ihr bücke, rennt sie sofort weg. aber jedesmal, wenn ich sie sehe, versucht sie dieses verfluchte ding um ihren kopf herum zu zerstören.
das zerstört mein herz und ich weiß nicht wie ich ihr helfen kann.
ich bin mit stark duftendem fleisch in ihrer nähe gewesen und habe versucht sie zu locken. aber ohne erfolg. sie rennt sofort weg und ist viel zu scheu.

es ist hier leider nicht wie in deutschland oder den anderen europäischen ländern, sodass man einfach mal den tierschutz anruft und die situation weitergibt.

es gibt hier nicht einmal eine telefonnummer oder ein tierheim mit der man sich in verbindung setzen kann. mir fällt nichts, aber nichts ein, wie ich dieser katze helfen kann. und ich begreife nicht, weshalb KEIN mensch diese katze vorher entdeckt und versucht hat zu helfen!!!!!!

dafür brauche ich dringend euren rat. und wenn ihr mir informationen, telefonnummer oder irgendeine auskunft geben könnt bin ich euch zu tiefst dankbar. mein genauer ort ist türkei antalya/alanya.

ein anderes problem sind die restlichen katzen auf der straße.
meine täglichen ausgaben für die katzen um mein ferienhaus sind mittlerweile rund 20 € umgerechnet. ich besorge das, was ich in der nähe finde. teilweise rohes fleisch und teilweise nur wurst vom händler neben an.

ich muss zugeben, ich weiß nicht ob es gut ist die katzen zu füttern.
ihr kennt es von unseren wohnungskatzen: kaum bekommen sie anderes futter, zack, haben sie durchfall oder leiden schwer an darmerkrankungen.
zu dem bin ich nur für 2 wochen hier und ich bin mir sicher für die 2 wochen werden sie sich wohlfühlen. aber wenn ich gehe, wird keiner zurückbleiben, der ihnen soviel zu futtern gibt wie ich es tue?
was tun? nicht, dass sie nach 2 wochen noch schlimmer erkranken als sie es sowieso schon sind?


ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie sie plötzlich so zutraulich werden wenn ich mit futter komme. ohne futter kann man sich keinen schritt an sie nähern. aber wenn sie das futter riechen, kommen plötzlich 5-6 katzen und streiten sich verrrrückt um das futter. natürlich habe ich für jeden was. aber ihr könnt euch nicht vorstellen, wie diese scheue, ängstlichen katzen plötzlich handzahm werden und mir hinterher kommen. die anwohner gucken mich natürlich blöd an und denken sich, was füttert sie die katzen? sie vergessen, dass die katzen das selbe recht zu leben haben, wie wir.


zudem habe ich heute etwas gelernt:
was würde ich tun, wenn ich 20 million gewinnen würde?
ich würde in den meißt straßentierbevölkerten städten heime, unterkünfte und futter besorgen!

mein herz ist zerissen.

ich hoffe auf euren rat.

grüße selen.
 
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
oje das ist ja wirklich furchtbar, bist du allein da oder mit jemand anderen der dir helfen kann?
gibts nicht ne tierschutzorga irgendwo in der türkei?
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
schreib doch mal diesen verein an:

tierhilfe-atalya e.V.
annette theobald
heidestr.106
58239 Schwerte
info@tierhilfe-antalya.de

tel: 0 23 04 - 4 35 81

vieleicht können die dir einen kotakt vor Ort nennen.

dann gibt es auch noch:

http://www.gabis-tierschutz-antalya.de
Kontakt:

Vort Ort:
Gabriele Breitner
Antalya
gabi@gabis-tierschutz-antalya.de
Organisation Türkei,Versorgung der Strassentiere,Finanzen

Heike Jedtke
Viersen
Tel. 02162-102308
heike@gabis-tierschutz-antalya.de
Organisation Deutschland,Flugpaten,Vermittlung

Ich kann dich gut verstehen und in meiner Hilflosigkeit, wüßte ich auch erst nicht wie ich helfen kann.
Im Sommer bekommen sie über die Turis genug zu fressen, anch der Urlaussaison sieht es dann schlimm aus.
Die meisten Orgas arbeiten vielfältig, auch mit Kastrationsaktionen.

Hinsehen ist immer noch besser als wegsehen !!!

LG
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
na siehts da war ja eine schneller : )
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.467
Ort
O-E/NRW
Ich kann mir gut vorstellen dass dir diese Bilder den Schlaf rauben. Vieleicht kann die Stadtverwaltung Antalya dir auch noch Adressen von Tierschützern vor Ort sagen. Zu den oben angeführten Adressen habe ich noch diese Seite im Netz gefunden.

http://www.gemeinsamfuertiere.de/index.php?id=27
 
seseselen

seseselen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2010
Beiträge
292
Ort
hamburg meine perle
Ich kaempfe nun seit mehreren tagen um die freiheit der katze,aber weder tierschutz,noch die feuerwehr hat sich beteitgestellt,das tier einzufangen. Die lage sei niht ermst genug und das tier stecke nicht irgendwo fest. Man muesse es einfangen und das koste ihnen zu viel zeit und geld.

Das einzige was ich machen konnte ist eine kleine katzenfalle zu besorgen und das tier einzufangen,wenn es reingeht. aber keine chance. Der hof in dem sich die katze befindet ist viel zu gross und es laufen dort noch viel zu viele andere katzen rum. Ich habe schon zich katzen eingefangen,aber nicht die katze mit der halskrause..

Das tier wird so in den tod gehen,denn sie magert jeden tag ein stueck weiter ab.

Was tun? Mir sind die ideen ausgegangen.
 
Mummel

Mummel

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
36
Ort
Rheinhessen
Schau mal vielleicht kann Dir hier jemand helfen:
http://www.lichtblicke-fuer-tiere.de/index.html
Sehr liebe Leute, die haben auch türkische Helfer vor Ort. Hatte da schon mal netten Kontakt zu dem Verein auf der Suche nach der Vergangenheit unser kleine "Türkin" AYSE.
Wünsche Dir alles Liebe
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.467
Ort
O-E/NRW
Kann dir denn keine von den oben angeführten Organisationen einen Tipp geben, wen du in Antalya ansprechen kannst? Es gibt doch bestimmt auch dort Leute, Ausländer wie Einheimische, die sich im Tierschutz engagieren. Da muss dir doch jemand helfen können, bevor die Katze verhungert. Von wegen die Lage ist nicht dringend genug, was ist das denn für ein Tierschutz?

Ich hoffe, dir und der Katze kann dort bald jemand helfen.
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #10
Deine Geschichte ist der Grund, weshlb ich nicht ins Ausland fahre. Mir würde es genau so schlimm gehen, wie Dir :(

Hast Du mal versucht, Dich eine längere Zeit in den Hof zu setzen, wo die Katze sich aufhält ? Einfach ruhig hinsetzen und abwarten. Keine großen Bewegungen machen, um sie nicht zu verschrecken. Nimm ein paar (viele) Stücke Fleisch mit und wirf ihr immer wieder eins hin. Vielleicht kannst Du dadurch ihr Vertrauen gewinnen und sie kommt immer näher an Dich ran. Evtl. musst Du das Ganze mehrere Tage wiederholen, bis sie soweit in Deiner Nähe ist, daß Du sie schnappen kannst. Nimm aber sicherheitshalber eine Bos oder Tasche mit.
Was anderes fällt mir im Moment dazu leider auch nicht ein.

Hast Du die hier geposteten Vereine denn schon alle kontaktiert ?

LG Claudia
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben