Sensibelchen Luca

Yosho

Yosho

Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2007
Beiträge
38
So da mach ich doch gleich mal nen Thread auf und frage hier um Hilfe.
Also momentane Situation ist wie folgt:
Luca 1 Jahr vor der Kastration verschnust und knuddelig, nach der Kastration scheu und zurückhaltend.
Rico 3 Monate, wild, typisches Kitten, ungestüm, will immer spielen.
Problem: Luca lässt sich aber absolut alles gefallen von dem Zwerg, ist sehr sensibel frisst kaum, lässt sich vom Napf verjagen, wobei der Kleine bloß zu ihm gehen muss und Luca geht weg.
Frage: Was kann ich tun dass Luca mehr Selbstertrauen kriegt, Rico nicht so furchtbar dominant ist und die zwei miteinander klar kommen ohne dass Luca drunter leiden muss?
Bitte helft mir, ich war schon fast dabei Luca herzugeben aus Mitleid. ÜberTipps und Ratschläge bin ich super dankbar.
(Soll es mal mit Bachblüten versuchen wurde schon gesagt)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und guten Morgen!
Ich habs im anderen Thread schon geschrieben,
schreib Hatnefer eine PN - sie ist hier die Expertin in Sachen Bachblüten und Homöopathie!
Ansonsten bevorzuge bitte ganz eindeutig Luca, er bekommt zuerst das Fressen, er wird zuerst gestreichelt etc um durch Dein Verhalten deutlich zu machen, wer hier der erste Kater ist aus Deiner Sicht, stärke sein Selbstvertrauen unter anderem durch Dein Verhalten - das mit dem Füttern wurde bereits angesprochen - wie ist es mit dem Katzenklo? Haben sie getrennte? gehen sie auf eins? wieviel hast Du?
Spielst Du mit Luca?
Viel Glück!
Heidi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Guten Morgen,

sei froh, dass dein Luca sich so ritterlich und nachsichtig benimmt. Stell dir vor, es wäre andersrum... Gib den beiden Katern mehr Zeit. Dein Luca wird sich gegenüber Rico irgendwann behaupten, wenn er es zu bunt treibt. Er spielt eben im Moment einfach noch völlig den großen Onkel :).

Ich habe schon oft vom Kastrationsschock gehört. Andrea (Hatnefer) kann dir sicher ein gutes Konstitutionsmittel - genau Luca zugeschnitten - auf homöopathischer Basis empfehlen. Das nimmt ihm die schlechten Erinnerungen an diesen Eingriff und baut sein Selbstbewußtsein auf.

Also, nicht so schnell aufgeben. Rico würde sich sicher völlig durch den Wind sein, wenn du ihm den Spielgefährten nimmst. Er benimmt sich eben wie ein richtig glückliches Katzenkind und dein Luca muss noch - er ist ja auch noch so jung - in seine Rolle hineinwachsen. Aber das dauert.

Daumendrückende Grüße Kai
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Hallo Yoma,

nicht aufgeben - das zählt nicht..:D

Ich habe auch 2 Kater, die vermutlich nie was zu fressen bekommen würden, wenn ich ihnen nicht die ruhigen Plätze geschaffen hätte zum futtern.

Meine Lulu ist eine sehr liebe, aber kommunikative Katze. Sie schnüffelt an den Katern rum, putzt sie etc. - da die Jungs aber zurückhaltend sind, fühlen sie sich dadurch gestört. Also haben sie separate Futterplätze bekommen und die Mädels müssen sich alleine in der Küche die Popos beschnüffeln..:D:D:D

Gerade mein Snoopy ist in Monat 6 der Integrierung hier - zurückhaltend, ängstlich etc..

Nach der TK (sein letztes Gespräch findest Du unter TK im Forum) wußte ich, wo der Hammer hängt und seine Ängste herkommen..

Und jetzt gehts Schritt für Schritt vorwärts..

Ein homöopatisches Mittel wie Regupsychon kann nicht schaden, das Selbstbewußtsein zu stärken..

Nur Mut, das wird..
 
Yosho

Yosho

Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2007
Beiträge
38
Ja das Gespräch hab ich gelesen.

Hab hatnefer inzwischen PNed und warte jetzt auf Antwort von ihr. Birgitta hat mir auch schon ein gutes homöopatisches Mittel genannt das werd ich heute gleich holen.
Also Luca bevorzugen, ok das dürfte ja kein Problem sein, hab sie gestern Abend schon beim Fressen richtig getrennt und Rico danach auf den Arm genommen sodas er nicht zu Luca konnte und Luca hat sich endlich mal satt gefressen.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ja das Gespräch hab ich gelesen.

Hab hatnefer inzwischen PNed und warte jetzt auf Antwort von ihr. Birgitta hat mir auch schon ein gutes homöopatisches Mittel genannt das werd ich heute gleich holen.
Also Luca bevorzugen, ok das dürfte ja kein Problem sein, hab sie gestern Abend schon beim Fressen richtig getrennt und Rico danach auf den Arm genommen sodas er nicht zu Luca konnte und Luca hat sich endlich mal satt gefressen.

das ist doch ein toller Anfang!
glg Heidi
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2007
Beiträge
498
Also Luca bevorzugen, ok das dürfte ja kein Problem sein, hab sie gestern Abend schon beim Fressen richtig getrennt und Rico danach auf den Arm genommen sodas er nicht zu Luca konnte und Luca hat sich endlich mal satt gefressen.

Hallo,

ich bin noch neu hier, werde mich auch vorstellen, aber wollte dir schon mal was schreiben hier.

Wenn du Rico auf den Arm nimmst, bekommt er eine erhöhte Position und fühlt sich bevorzugt. Da erreichst du genau das Gegenteil von dem, was du willst.

Wenn du die Rangfolge beeinflussen willst, dann füttere Luca zuerst und so lange verscheuche Rico. Darfst ihn auch aussperren. Das tut ihm nicht weh oder so. Das ist in der Natur so. Das stärkere Tier darf zuerst fressen.

Du bist die ranghöchste Katze und darum darfst du entscheiden, wer fressen darf. Wenn du Luca immer vorziehst, wird Rico merken, was Sache ist.


mikesh
 
Jenny84

Jenny84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2007
Beiträge
220
Alter
36
Ort
Euskirchen
Hallo Yosho,

erstmal bin ich sehr froh zu hören, das du dich nicht gegen Luca entschieden hast:)

Ich sehe das ähnlich wie Heidi, ich begrüße auch als erstes Kimba, wenn ich die Tür hereinkomme und sie bekommt auch als erste Ihr Futter ect.

Für Sie ist das, denke ich mal, ganz wichtig. Sie muß einfach merken das ich Sie nach wie vor lieb hab und das für Sie keine bzw. wenige Nachteile durch eine zweite Katze entstehen. So mache ich ihr es glaube ich auch leichter, die "neue" Lucy zu akzeptieren und die Eifersucht wird eingedämmt.

Luca war nunmal auch bei dir zuerst da und er hat ein Recht darauf, auch wenn es Dir vielleicht schwer fällt bei einem kleinen Kitten...Ich hatte am Anfang ein richtig schlechtes Gewissen wenn ich mit Lucy vor Kimba gekuschelt hab, aber auch das muß Sie lernen zu akzeptieren. Aber wie gesagt, Kimba oder bei dir Luca zuerst:)

Und frag hier bitte lieber alles 2x bevor du nochmal auf solche Gedanken kommst, hier gibt es ganz viele liebe Foris die auf fast alles eine Antwort haben:D
 
Yosho

Yosho

Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2007
Beiträge
38
Mal ein kurzer Zwischenbericht. Die beiden toben mal wieder ausgelassen durch die Wohnung und spielen Nachlaufen. Ich freu mich dann immer total drüber.

Ok also nicht auf den Arm nehmen. Heute Abend gibts dann zum ersten Mal auch Chamomoll für beide mal sehen wie das anschlägt. Ich nutze jetzt jede Gelegenheit Luca zu streicheln und mit ihm zu reden, lasse Rico auch mal ohne ihn anzufassen.

Bin echt froh hier zu sein und so gute Hilfe zu bekomen. Vielen Dank dafür.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben