Schwangerschaften bei Dosis - wirkt sich das aufs kätzische Verhalten aus

Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Im Topic fehlt ein Fragezeichen, sorry :D

Katzen sind ja bekanntlich sehr sensibel und merken, wenn sich in ihrem Umfeld etwas verändert.
So können sie zum Beispiel die Hormonumstellung bei Frauen in den ersten Wochen der Schwangerschaft wahrnehmen und darauf reagieren, noch bevor die Dosi überhaupt merkt, dass sie schwanger ist (da kennt ihr bestimmt auch die ein oder andere Geschichte, wo Katzen plötzlich zu den absoluten Randalierern mutiert sind und die ganze Wohnung auseinandergenommen haben, nach 2-3 Tagen ist der Spuk dann wieder vorbei).

Nun würde mich interessieren, wie sich die Schwangerschaft der Besitzer noch auf die Katzen auswirken kann. nicht nur am Anfang sondern in der ganzen Zeit. Bemerken sie die Hormone oder verstehen sie wirklich, was passiert?

Meine Frage richtet sich in erster Linie an Dosis, die selber Kinder bekommen haben und derweil Katzen hatten. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Haben sich die Katzen euch gegenüber irgendwie anders verhalten, so dass ihr dachtet "sie weiß, was da passiert"?
 
Werbung:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Unser Sternenkater Pascha hat es sofort gemerkt, als er eingezogen
ist. Ich war schwanger und er wusste es (ich nicht):). Er war drei Monate alt und hat die ganze Schwangerschaft über ganz häufig, sehr oft, fast immer, wenn es ging auf meinem Bauch geschlafen und war sehr zärtlich, auch zu unserem Sohn, als er dann geboren war, obwohl er selber noch ein Baby war.
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
Also, ganz ehrlich, ich glaub das sind Fabeln, Märchen und Mythen, dass Katzen im besonderen und Tiere im allgemeinen auf Schwangerschaften reagieren. Ich hab zumindest kein anderes Verhalten meiner Katzen feststellen können. Und da kannte ich sie schon ein paar Jahre. Das Verhalten hat sich vielleicht mit Geburt geändert, aber auch da nicht signifikant.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Also dass Katzen Hormone prinzipiell wahrnehmen ist mit Sicherheit kein Märchen: Katzen und Hunde wittern schließlich auch das Stresshormon :) Genau auf dieses Prinzip bauen ja Präparate wie Feliway etc auf.
Also dass Tiere Hormonänderungen wahrnehmen ist in der Tiermedizin tatsächlich erwiesen und kein Märchen.

Aber was mich interessiert, ist halt, ob sie auch verstehen, was es bedeutet oder einfach nur unbewußt reagieren.
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
Also, dass Tiere, Hormone erschnüffeln können, hab ich auch schon gelesen. Hunde können ja auch angeblich, Lungenkrebs erschnüffeln. Ich sag ja nur, dass ich bei meinen Katzen keine Veränderung im Verhalten hab feststellen können. Während und nach der Schwangerschaften nicht. Wenn das Baby mal auf der Welt ist, sind die Katzen nunmal nicht mehr der alleinige Mittelpunkt der Welt und da können sie schon darauf reagieren, aber das hat dann nichts mehr mit Hormonen zu tun. Ich glaube einfach, dass man da im "Haus-Gebrauch" viel hinein intepretieren kann.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Ja das stimmt sicherlich. Viele neigen ja auch dazu ihre Katzen zu vermenschlichen und Verhaltensweisen hineinzuinterpretieren, die so nicht gegeben sind.
Eben deswegen interessiert mich das ja so :)
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
Darf ich fragen, ob es einen Grund gibt, wegen deinem Interesse - Schwangerschaft - Verhalten Katzen:)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Nai,

also bei uns gab es keine Verhaltenänderungen während der Schwangerschaften.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Darf ich fragen, ob es einen Grund gibt, wegen deinem Interesse - Schwangerschaft - Verhalten Katzen:)

Ich kenne Schilderungen, dass Katzen aggressiv reagieren können bzw auffallend Abstand halten können (zumindest in der Anfangsszeit) und dass man das auf die Hormone zurückführt.
Da ich schwanger bin (4. Monat), meine Katzen sich aber von Anfang an nichts anmerken lassen, wollte ich wissen, ob jemand diese Erfahrungen hier tatsächlich selber gemacht hat.
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #10
Alles Gute für deine Schwangerschaft, geniess die Zeit.

Für deine Katzen bist du immer noch die Selbe, nur der Bauch wächst.

Bei uns haben beide Katzen nach der Geburt nicht mit Eifersucht reagiert, obwohl wir deutlich weniger Zeit für sie hatten.

Alles Gute für dich, das Baby und die Katzen

Dani
 
kiki70

kiki70

Forenprofi
Mitglied seit
21 Dezember 2008
Beiträge
2.499
Alter
50
  • #11
Meine Nici hat sich während meiner Schwangerschaft absolut normal verhalten. Sie hat sich sowohl vor als auch nach der Geburt nicht für das Baby interessiert (wohl aber für die tollen neuen Kuschelplätze: Bettchen, Maxi Cosi, Decken...)
Die wurden aber wieder uninteressant, sobald der kleine Zweibeiner drin lag.

Wir haben sie so behandelt wie immer, sie nie ausgesperrt oder ausgeschlossen.

Die einzige Veränderung war, dass mein Mann fürs Katzenklo zuständig war (Toxoplasmose). :aetschbaetsch1:

Alles Gute für dich und eine schöne Schwangerschaft! :)
 
Werbung:
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #12
Wollte gerade ein ähnliches Thema aufmachen, aber es gibt ja die SuFu;).

Emma war schon immer eine sehr sensible und "feinfühlige" Katze. Meine Mutter litt unter chronischem Durchfall und Asthma und immer, wenn sie Beschwerden hatte, hat Emma sich an die betreffende Körperregion (Brust oder Bauch) gelegt. Mir hat Emma bei Migräne z.B. mal die Stirn geleckt. Auch wenn mein Mann oder ich gerade eine Panikattacke oder nen Depressionsschub haben, ist sie sofort zur Stelle. Ansonsten ist Emma nie wirklich "meine" Katze gewesen. Als ich noch mit meiner Mutter zusammenlebte, saß sie fast ausschießlich bei meiner Mutter auf dem Schoß und jetzt kuschelt und schmust sie mit Vorliebe mit meinem Mann.

Seit ich schwanger bin und je mehr die Schwangerschaft voranschreitet, hält Emma sich allerdings immer mehr in meiner Nähe auf. Sie legt sich auf meinen Schoß/Bauch und schnurrt, legt sich zu mir und kuschelt sich an meinen Bauch, schnuppert daran und reibt sich an ihm, wann immer ich mich hinlege. Sie bleibt auch ruhig schnurrend liegen, wenn von innen ordentlich dagegen getreten wird:p und meistens beruhigt sich der Kleine dann auch.

Selbst mein Mann sagt, dass ich "anders" rieche, seit ich schwanger bin (er kann es nicht näher beschreiben, anders als vorher halt, was durch die Hormonumstellung ja auch logisch ist) und ich denke sehr wohl, dass Katzen das dann erstrecht riechen/wahrnehmen können.

Ich sage immer, Emma "weiß", dass ich schwanger bin und ich würde mich auch nicht wundern, wenn sie noch vor mir spürt, dass die Geburt losgeht:).

Bei meinen Katern konnte ich hingegen keine Verhaltensänderung feststellen.

@TE: *nachrechne* Bei dir müsste es dann ja jetzt so weit sein, oder:)!?
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #13
Ja, es kann nun jeden Tag losgehen ;)

Aufgefallen ist mir, dass Kira, seit ich allerlei Zipperlein habe, sehr viel anhänglicher mir gegenüber ist. Sie ist nicht so die Schmusekatze (im Gegensatz zu ihrer Schwester), aber seit ich von Senkwehen und Rückenschmerzen geplagt bin sucht sie sehr häufig meine Nähe.
Bei Kerrigan habe ich keine Veränderung gemerkt, außer, dass sie sich Mühe gibt nicht mehr auf meinen Bauch zu treten (das hat sie früher ohne Rücksicht auf Verluste gemacht, ist auch drübergerannt). Dass sich etwas tut weiß sie, nehm ich an. Wenn ich am Tisch arbeite und sie vor mir liegt, spürt sie die Tritte jedenfalls ganz genau.
 
datnischen

datnischen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 April 2012
Beiträge
23
  • #15
Hallo!

Hallo ihr Lieben!

Ich habe einen Kater, knapp 1 Jahr alt.. Ich bin auch schwanger und zwar schon in der 35ten Woche. Seit ca 4-5 Wochen zerkratzt mein Kater die Tapeten und lässt mich nachts nicht mehr schlafen.. Habe schon alles ausprobiert, Feliway, Fernhaltespray, Bachblütentherapien, habe sogar an sämtliche Stellen doppelseitiges Klebeband geklebt.. Nichts hilft.. Ich werde noch verrückt!!:grr: Kann mir jemand sagen was ich dagegen tun kann?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben