"Schlittenrutschen" als Markierung?

  • Themenstarter mirri
  • Beginndatum
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
Hallo!

Ich bin mir hier nicht sicher, ob ich richtig handel und würde mich über Ratschläge freuen.

Ich habe zwei Katzen aus dem Tierheim, ca. 5 Jahre alt. Sie wohnen seit etwas über 2 Jahren bei mir. Sie verstehen sich gut. Sie kuscheln zwar nie, aber es ist eine im Großen und Ganzen friedliche Co-Existenz mit gelegentlichen Fauchern, aber auch Blinzeln und hie und da ein Naenküsschen. Kajsa ist die dominantere, Tessa ordnet sich fast immer unter.

Ich kenne das "Schlittenfahren" (mit dem Po über den Boden) aus Duchfallzeiten als sie ganz neu bei mir waren. Verboten habe ich es ihnen damals natürlich nicht.

Ich glaube aber, dass Kajsa nicht aus körperlichen Gründen mit dem Po rumrutscht, sondern zum Markieren mit der Analdrüse. Das an sich würde mich nun nicht mals sonderlich stören, aber sie macht das meist nur auf meinem Bett ... und da nervt es mich schon. Ich habe jetzt angefangen , das Rutschen zu verbieten, sie also entweder "zu Seite schubsen" oder verbal . Sie hört dann auch auf, ist aber sauer.

Jetzt meine Frage: ist das Schlittenfahren wirklich Markieren? Macht es Sinn, das zu verbieten? Habe Angst, dass sie dann härtere Geschütze wie Pinkeln auffährt.
 
Werbung:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.681
Also ich kenne "Schlittenfahren" eher als Signal das was los ist - also Würmer oder verstopfte Analdrüse.

Würde Katz/Kater mit Analdrüsen markeiren wird das doch eher auch rausgespritzt wie wenn man pieselt um zu markieren - so war es mir zumindest immer bekannt.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Hätte ich in dieser Form so auch noch nicht gehört... wie Piepmatz schreibt, wenn, dann würde es - so kenne ich es zumindest - dann tatsächlich eher "rausgespritzt" werden.
Von daher würde ich eine körperliche Ursache abklären lassen. Eine verstopfte Analdrüse kann einmalig und urplötzlich und in jedem Alter auftreten. Es ist auch anfangs nicht zwangsläufig total dick oder angeschwollen, das kommt meist erst viel später.

Es gibt auch tatsächlich Futterallergien, die sich in dieser Region auswirken können.

Also erstmal würde ich dort alles abklären, bevor es auf "Absicht" geschoben wird und verboten.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Als Luna das gemacht hat, hatte sie Durchfall aufgrund von verstopfter Analdrüse und Giardien.

Da juckt dann der Poppes.

Also ab zum Tierarzt, am besten gleich mit ner Kotprobe von 3 Tagen.
 
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
Danke schonmal für eure Antworten! Ich werde als erstes Mal eine Wurmkur machen, denke ich. Die letzte ist ca. 15 Monate her.

Warum ich es aufs Markieren geschoben habe, liegt an der Situation WANN sie es macht.

1. Meist während des Klickerns, das aus Platzgründen auf dem Bett stattfindet. Ich mache das mit jeder Katze einzeln. Da Küche und Wohnzimmer ineinander übergehen, nehme ich zuerst Kajsa und dann Tessa ins Schlafzimmer und schließe die Tür. Das funktioniert auch sehr gut.

Während wir also auf dem Bett sitzen und klickern, macht sie das. Meistens nachdem sie versucht hat, die Belohnung zu "erfuschen" , also die Übung nur halb auszuführen oder zu klauen.


2. Wenn sie auf dem Bett ist und ihr etwas nicht passt. Gestern bspw habe ich unverschämterweise die Wäsche abgehangen und auf dem Bett sortiert. Das Bett ist ein 1,80er. Sie lag nahe der einen Kante und ich benutzte die am weitesten entfernte Stelle. Daraufhin setzte sie sich hin und rutschte mit dem Po über die Tagesdecke.


Abgesehen von solchen Situationen macht sie das nie, daher kam ich aufs Markieren.

Gut zu wissen, dass die Analdüse nicht geschwollen sein muss, denn das ist sie nicht. Wir waren erst kürzlich zur Allgemeinen jährlichen Kontrolle beim Tierarzt, da war alles gut. (hatte jedoch die Schlittenfahrerei vergessen zu erwähnen). Würde demnach also erstmal nur die Kotprobe vorbeibringen ohne Katze.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Danke schonmal für eure Antworten! Ich werde als erstes Mal eine Wurmkur machen, denke ich. Die letzte ist ca. 15 Monate her.

Warum ich es aufs Markieren geschoben habe, liegt an der Situation WANN sie es macht.

1. Meist während des Klickerns, das aus Platzgründen auf dem Bett stattfindet. Ich mache das mit jeder Katze einzeln. Da Küche und Wohnzimmer ineinander übergehen, nehme ich zuerst Kajsa und dann Tessa ins Schlafzimmer und schließe die Tür. Das funktioniert auch sehr gut.

Während wir also auf dem Bett sitzen und klickern, macht sie das. Meistens nachdem sie versucht hat, die Belohnung zu "erfuschen" , also die Übung nur halb auszuführen oder zu klauen.


2. Wenn sie auf dem Bett ist und ihr etwas nicht passt. Gestern bspw habe ich unverschämterweise die Wäsche abgehangen und auf dem Bett sortiert. Das Bett ist ein 1,80er. Sie lag nahe der einen Kante und ich benutzte die am weitesten entfernte Stelle. Daraufhin setzte sie sich hin und rutschte mit dem Po über die Tagesdecke.


Abgesehen von solchen Situationen macht sie das nie, daher kam ich aufs Markieren.

Gut zu wissen, dass die Analdüse nicht geschwollen sein muss, denn das ist sie nicht. Wir waren erst kürzlich zur Allgemeinen jährlichen Kontrolle beim Tierarzt, da war alles gut. (hatte jedoch die Schlittenfahrerei vergessen zu erwähnen). Würde demnach also erstmal nur die Kotprobe vorbeibringen ohne Katze.

Hast du Freigänger?
 
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
Nein, beide sind Wohnungskatzen. Allerdings gehe ich manchmal mit ihnen raus, aber eher selten. Über das seltene Entwurmen habe ich mir schon öfters Gedanken gemacht, aber da sie weder Beute machen noch fressen (logisch), wollte ich nicht mehr profilaktisch entwurmen.

Ich werde jetzt erstmal die nächsten Tage versuchen, Klodetektivin zu spielen - wer was ausscheidet. Das nächste Mal, wenn ich die Klos ganz säubere und entleere, gebe ich eine Wurmkur.


(Ich weiss, dass das "Rausgehen" sehr kontrovers hier im Forum gesehen wird, aber vielleicht können wir eine Diskussion darüber in einem anderen Thread führen, wenn dazu Redebedarf besteht. Ich schreibe das hier nur dazu, weil Kajsa sich natürlich rein theoretisch was von draußen geholt haben könnte. Ich weiss allerdings definitiv dass sie draußen nichts frisst.)
 
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
Wir entwurmen auch nur bei Bedarf, Wurmeier und sonstigen Murks kann man leider auch mit den Schuhen in die Wohnung tragen.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Gebe keine Wurmkur ohne Befund, warum tust du deiner Katze so eine Chemie Bombe ohne Grund an?
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #10
Ich würde auch nicht einfach so entwurmen. Jede Wurmkur ist Gift fürs Tier und sollte auch nur dann angewendet werden wenn wirklich nachweisbar Würmer vorhanden sind.
Sie zerstört unter anderem die Darmflora - welche aber Grundvoraussetzung fürs Immunsystem ist.
 
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
  • #11
Hm. Auch wenn ich jetzt vermutlich gesteinigt werde: wollte erstmal entwurmen um "die Kirche im Dorf zu lassen".

Dass die Wurmkuren, die man angeblich mindestens 2x im Jahr bei Wohnungskatzen geben soll, eine Bombe sind, weiß ich. Deswegen hatte ich ja auch aufgehört, die beiden alle 6 Monate zu entwurmen und dachte mir, dass ich das nur noch mache, wenn ich Anzeichen sehe, dass es nötig wäre. Und das wäre ja jetzt der Fall.
 
Werbung:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #12
Hm. Auch wenn ich jetzt vermutlich gesteinigt werde: wollte erstmal entwurmen um "die Kirche im Dorf zu lassen".

Dass die Wurmkuren, die man angeblich mindestens 2x im Jahr bei Wohnungskatzen geben soll, eine Bombe sind, weiß ich. Deswegen hatte ich ja auch aufgehört, die beiden alle 6 Monate zu entwurmen und dachte mir, dass ich das nur noch mache, wenn ich Anzeichen sehe, dass es nötig wäre. Und das wäre ja jetzt der Fall.

Man gibt Wohnungskatzen nicht 2x jährl. eine Wurmkur. Wenn dem so wäre, wären meine beiden katzen seit Jahren total verwurmt. Hier fährt aber keiner Schlitten! da du auch meintest, deine katze macht das nur auf dem Bett beim klickern - verstehe ich nun deine Entscheidung nicht.
Der Fall wäre eingetreten, wenn du Wurmeier/Würmer im Kot findest oder ein labor.
Es sind deine katzen - darum entscheide was du für richtig hältst. Man kann nur Tipps und Anregungen geben um das Wohl deiner Katzen zu erhalten. Entscheiden musst du!
 
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
  • #13
Und ich bin auch froh, Ratschläge zu bekommen! Vielen Dank an alle die bis jetzt geschrieben haben und ich freue mich auch über weitere :)

Ich schau mal, ob ich es schaffe, nur Kajsas Kot einzusammeln (die Katzen seperieren möchte ich nicht). Obwohl ich relativ viel zu Hause bin, machen die beiden ihr großes Geschäft meistens wenn ich weg bin oder nachts. :rolleyes:

Dass alle 6 Monate Wurmkur Blödsinn ist, habe ich hier im Forum gelernt und auch direkt eingesehen. Mir wurde das so vom Tierheim als Auflage gegeben als ich die beiden bekommen habe.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #14
Und ich bin auch froh, Ratschläge zu bekommen! Vielen Dank an alle die bis jetzt geschrieben haben und ich freue mich auch über weitere :)

Ich schau mal, ob ich es schaffe, nur Kajsas Kot einzusammeln (die Katzen seperieren möchte ich nicht). Obwohl ich relativ viel zu Hause bin, machen die beiden ihr großes Geschäft meistens wenn ich weg bin oder nachts. :rolleyes:

Dass alle 6 Monate Wurmkur Blödsinn ist, habe ich hier im Forum gelernt und auch direkt eingesehen. Mir wurde das so vom Tierheim als Auflage gegeben als ich die beiden bekommen habe.
Und auch zweimal im Jahr ohne Wurmbefall zu entwurmen ist sinnlos. Da eine Wurmkur nicht vorbeugend wirkt.

Und ansonsten gibste halt eine Sammelkotprobe von Beiden ab. Weil wenn Würmer da sind haben es in der Regel eh Beide. Und sollten auch Beide behandelt werden dann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
  • #15
Ich schau mal, ob ich es schaffe, nur Kajsas Kot einzusammeln (die Katzen seperieren möchte ich nicht). Obwohl ich relativ viel zu Hause bin, machen die beiden ihr großes Geschäft meistens wenn ich weg bin oder nachts. :rolleyes:
Sammel doch einfach von beiden Katzen Kot ein und gib es als "eine Probe" ab.
Bei einem Befund müßtest du sowieso beide Katzen entwurmen und dann ist es ja egal von wem die positive Probe kommt.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #16
Hallo
Unsere Katze ist am Teppichboden "schlittengefahren"und da waren die Analdrüsen voll.
Einmal ist sie beim Tierarzt beim Ausdrücken vom Behandlungstisch herunter gesprungen. Das ausdrücken tut der Katze weh.

Die Arzthelferin ist noch von den TA "angepflaumt "worden,weil sie unsere Katze ihrer Meinung nach nicht richtig festgehalten hatte.
Zum Glück konnte ich unsere Katze wieder einfangen.

Längerer weicher Stuhlgang zum Beispiel bei Durchfall sowie härter Stuhlgang bei einer Verstopfung können auch zu verstopften Analdrüsen führen.
Auch durch Bewegungsmangel,Würmer ,erbliche Veranlagung , Futter,chronische Verstopfung, u.s.w. können die Analdrüsen verstopft werden.

Wenn entzündete Analbeutel nicht behandelt werden,leiden die Tiere .
Man sollte diese Erkrankung nicht auf die leichte Schulter nehmen,denn es können pshychische Störungen bis hin zur selbstzerstörerischen Verhalten die Folge sein.

Entwurmt haben wir jetzt auch seid ein paar Jahren nicht mehr.

Kann auch sein das beide deiner Katzen an Würmer leiden.

Aber wenn da nichts rauskommt und deine Katze weiterhin schlittenfährt würde ich einen TA darauf schauen lassen.


Manche Katzen haben beim Stuhlgang auch Schmerzen oder beim Sitzen.
Sitzen auf dem Bett und dann auf der Tagesdecke schlittenfahren- zum Beispiel.....

Auch belecken sie sich öfters das Hinterteil,wenn die Drüsen verstopft sind.
 
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
  • #17
Hallo!

Tut mir leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich finde es selber immer schade, wenn das Forum um Hilfe gefragt wird, man dann aber nie erfährt, wie es ausgegangen ist. Hier war nur sehr viel los - und im Juli sind alle im Urlaub, weswegen sich Laborproben usw. hingezogen haben. (Ich fand es nicht so akut, dass ich gedrängelt habe. Andere Tiere, die akutere Symptome hatten, sollten ihre Proben auch zuerst analysiert kriegen).

Als die Kotuntersuchung negativ zurück kam, war ich mit Kajsa beim Tierarzt. Ihr hattet recht - es war tatsächlich die Analdrüse. :eek: Bin völlig überrascht, da ich das eigentlich ausgeschlossen hatte. Seitdem ich die beiden habe, mache ich einmal pro Woche einen "Gesundheitscheck" - ich schaue in die Ohren, Augen, Mund , gucke mir die Krallen an , fühle die Brustwarzen an und taste den ganzen Körper ab, inkl. Popo.

Kurz nachdem die beiden bei mir eingezogen waren, wurden beide krank (mitgeschleppter Parasit, der erst zu Symptomen führte, als der Streß hinzukam). Ich kam mir so doof vor, als mich die Tierärztin am Telefon fragte, ob der Bauch hart sei - ich hatte nämlich keine Ahnung, wie sich der Bauch normal anführt. Seitdem mache ich das einmal die Woche, um Veränderungen mitzukriegen.

Laut Internet kann man meist die Analdrüsen fühlen, wenn sie voll sind. War hier nicht der Fall. Ich konnte auch mit dem Finger um den Po drücken ohne dass sie Schmerzen hatte. Daher war ich mir eigentlich sicher, dass es nicht die Analdrüse sein kann, aber die war proppevoll. Mann, kam da Zeug raus.

Und ja, das Ausdrücken war sehr schmerzhaft. 2 Tierarzthelferinnen und ich haben die arme Katze festgehalten damit die Tierärztin drücken konnte - und Kajsa ist uns dennoch entfleucht.

Naja. Kajsa wirkte richtig erleichtert, als wir wieder zu Hause waren :) Also nicht nur weil sie von ihrem persönlichem Horrorort wieder da war, sondern sie wirkte im Allgemeinen gelöster.

:oops:

Ob das Schlittenfahren jetzt aufhört werden wir sehen. Ich hoffe es. :rolleyes:
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #18
Und ja, das Ausdrücken war sehr schmerzhaft. 2 Tierarzthelferinnen und ich haben die arme Katze festgehalten damit die Tierärztin drücken konnte - und Kajsa ist uns dennoch entfleucht.

Naja. Kajsa wirkte richtig erleichtert, als wir wieder zu Hause waren :) Also nicht nur weil sie von ihrem persönlichem Horrorort wieder da war, sondern sie wirkte im Allgemeinen gelöster.

:oops:

Ob das Schlittenfahren jetzt aufhört werden wir sehen. Ich hoffe es. :rolleyes:
Ach das finde ich aber gut das du doch noch eine Rückantwort geschrieben hast.:)

Ja,das Ausdrücken tut den Katzen weh aber dann fühlen sie sich natürlich wieder wohler.
Einmal hat unsere Katze nach dem Ausdrücken noch einen Tag hinter her trotzdem auf dem Teppichläufer "schlittengefahren".

Da habe ich mir schon Sorgen gemacht und den TA angerufen.
Der TA meinte das das noch etwas anhalten könnte ,und wenn es aber nicht weggeht sollten wir wieder kommen.

Tatsächlich war dann wieder alles in Ordnung.

Hoffen wir mal das es jetzt bei deiner Katze bis auf weiters erledigt ist und du vorerst nicht den TA wieder aufsuchen musst.:)

Bei uns ist momentan auch schon länger Ruhe damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
mirri

mirri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2016
Beiträge
231
  • #19
Ich habe sie bis jetzt noch nicht erwischt, aber ich muss zugeben, dass der Monat sehr hektisch war und wir noch nicht so oft zum Klickern gekommen sind - und es war ja vor allen Dingen da, dass sie das gemacht hast.

Sie liebt das Schlafzimmer über alles, und ist da auch den Großteil des Tages. Da sie am liebsten über der Tagesdecke robbt, weiss ich nicht, wie oft sie das macht - versuche drauf zu achten.

Wenn sie zum Markieren Schlittenfahren sollte, fände ich das zwar nicht super toll, aber damit könnte ich mich arrangieren. Scheint ja aber sowohl eurer Erfahrung nach wie auch hier mit dem konkreten Fall eher ungewöhnlich.
 

Ähnliche Themen

jeudyzaragossa
Antworten
2
Aufrufe
416
Urlaubs-Dosine
Urlaubs-Dosine
S
Antworten
4
Aufrufe
521
stinerl
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben